Cover-Bild Der Himmel in deinen Worten
(21)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 13.11.2017
  • ISBN: 9783959671644
Brigid Kemmerer

Der Himmel in deinen Worten

Henriette Zeltner (Übersetzer)

Immer hat Juliet Briefe an ihre Mutter geschrieben - selbst nach deren Tod vor Monaten hinterlässt sie ihr Nachrichten am Grab. Eines Tages findet sie eine Antwort: von einem Jungen, der genauso verzweifelt ist wie sie. Spontan schreibt sie zurück, und der Gedankenaustausch wird ihr zunehmend wichtiger. Doch dann erfährt Juliet, wem sie ihre tiefsten Gefühle offenbart hat. Sie kann nicht fassen, dass die Worte, die sie so berührt haben, von einem Loser wie Declan stammen. Oder ist seine raue Fassade nur ein Schutz, hinter dem sich eine verletzliche Seele verbirgt?

"Man fühlt und fiebert mit Declan mit und möchte selbst Juliet Herz gewinnen."
School Lobrary Journal

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.08.2020

neue Lieblingsautorin

0

Das Cover ist in Ordnung, wäre für mich persönlich kein Coverkauf gewesen. Ich bin leider kein Fan von Scherenschnitt-Covern.

Handlung: Julie hat ihre Mutter verloren. Um ihre Trauer zu verarbeiten hinterlässt ...

Das Cover ist in Ordnung, wäre für mich persönlich kein Coverkauf gewesen. Ich bin leider kein Fan von Scherenschnitt-Covern.

Handlung: Julie hat ihre Mutter verloren. Um ihre Trauer zu verarbeiten hinterlässt sie ihr Briefe am Grab. Als der Außenseiter Declan einen der Briefe liest, fühlt er sich unheimlich berührt und schreibt Julie anonym eine Antwort. Das ist der Anfang einer Chat-Freundschaft, denn im wahren Leben können die beiden sich wenig leiden. Doch was passiert, wenn sie erfahren, wer wirklich hinter ihrem Chatfeund steckt?

Meinung: Wieder ein emotionales Meisterwerk. Brigid Kemmerer hat ein Zauberhändchen für mitreißende, gefühlvolle Contemporary Teenie-Lovestorys. Auch wenn das Buch anfangs eher ruhig ist, übt der Schreibstil einen unheimlichen Sog auf den Leser aus. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Es war unheimlich spannend. Die familiären Hintergründe der beiden Charaktere haben dem Buch eine gewisse Tiefe verliehen und vor allem das Herz berührt. Da blieb kein Auge trocken. Vor allem gegen Ende wurde das Buch immer spannender und emotionaler. Eine interessante Wendung jagt die nächste. Auch die Nebencharaktere haben Lust auf mehr gemacht, besonders Rev. Ich freue mich schon sehr auf seine Geschichte.

Die Liebesgeschichte stand zwar nicht zu 100% im Fokus, doch besonders die tiefe Freundschaft und intensive Gespräche zwischen den Charakteren haben mich begeistert.

FAZIT: Auch wenn es anfangs etwas ruhig war, konnte mich das Buch von vorn bis hinten emotional packen und mitreißen. Spanned, gefühlvoll, ein Jahreshighlight.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

Hat mir gefallen

0

♨️
Juliet 👩🏻hat ihrer Mutter immer Briefe💌geschrieben 📝selbst jetzt nach ihrem Tod ⚰️ hinterlässt sie Nachrichten📨 am Grab. Doch eines Tages findet sie von einem Jungen👱🏻‍♂️, der genauso verzweifelt 😣ist ...

♨️
Juliet 👩🏻hat ihrer Mutter immer Briefe💌geschrieben 📝selbst jetzt nach ihrem Tod ⚰️ hinterlässt sie Nachrichten📨 am Grab. Doch eines Tages findet sie von einem Jungen👱🏻‍♂️, der genauso verzweifelt 😣ist wie sie. Spontan schreibt✒️ sie zurück und der Gedankenaustausch🔄 wird ihr immer wichtiger❤️. Bis sie erfährt wem sie da schreibt...👤
♨️
Ich muss sagen ich hätte hohe Erwartungen an da Buch, da es auf #amazon sehr gute Rezensionen hatte und es hat meine Erwartungen erfüllt! Am Anfang musste ich mich bisschen reinfinden wann welche POV ist. Ich hege eine große Sympathie für Declan. Er tut mir so leid, wie er verstoßen wird von seinem Stiefvater auch das selbe Mutter nicht weiß wie sie mit ihm seit dem Unfall umgehen soll. Ich kann seinen Schmerz sehr gut nachvollziehen, die Autorin schreibt sehr gut. Juliet über ihre Mum rausfindet hat mich echt schockiert. Sie ist auf der Suche nach sich selbst und mit der Trauer zurecht zu kommen und der E-Mail Austausch hilft ihr. Die beiden haben die gleichen Ansichten. Es zeigt aber auch wie leicht es passiert das man sich versteckt und nicht offen und ehrlich sagt was man denkt. Sehr authentisch. Bei Rev hätte mich noch interessier warum er immer Hoddies trägt da ich das Gefühl hatte das da mehr dahintersteckt. Wirklich sehr gutes Buch! Die Themen Tod, Geborgenheit und Schmerz beschreibt sie gut.

Veröffentlicht am 31.10.2019

Winw wirklich schöne Geschichte

0

Ich lasse bei diesem Buch bewusst die Inhaltsangabe weg. Wieso? Nun der Klappentext fasst es schon sehr gut zusammen und ich möchte nicht mehr verraten. Doch da es um den Tod einer Mutter ging und meine ...

Ich lasse bei diesem Buch bewusst die Inhaltsangabe weg. Wieso? Nun der Klappentext fasst es schon sehr gut zusammen und ich möchte nicht mehr verraten. Doch da es um den Tod einer Mutter ging und meine Mutter diesem gerade von der Schippe gesprungen ist war es für mich sehr schwer Worte zu finden. Seit nachsichtig mit mir. Als erstes möchte ich bei diesem Buch auf den Schreibstil der Autorin eingehen. Ich denke ohne diesen tollen flüssigen, bildhaften und emotionalen Schreibstil wäre dieses Buch nicht das was es ist. Toll. Die Geschichte an sich ist ja schon emotional und die Autorin schafft es das auch beim Lesen richtig rüber zu bringen. Was aber auch vielleicht daran liegt das die Geschichte mal von Juliet erzählt wird und mal von Declan. Das bringt nochmal mehr Gefühl in diese Geschichte. Finde ich. Beide Protagonisten sind wirklich gut und glaubhaft beschrieben worden. Man nimmt ihnen ab was sie tun und kann mit ihnen fühlen. Mich hat das Buch und die Geschichte der beiden so sehr gefesselt und emotional so mitgenommen das ich einfach am liebsten immer weitergelesen hätte. Für mich war die Geschichte viel zu schnell zu Ende. Trotz dem ersten Thema, der Tod des geliebten Menschen, ist dieses Buch nicht nur dieses eine Thema. Das finde ich sehr gut und die Autorin hat es geschafft dort einen sehr guten Weg zu finden um ebene ein Roman zu schrieben mit diesem ersten Thema. Ich habe geweint und geschmunzelt bei diesem Buch. Ich Liebe es und es ist für mich ein kleines Highlight in diesem Jahr.

Veröffentlicht am 27.04.2019

Ein Buch, dass von Trauer, Vorurteilen und einer zarten beginnenden Freundschaft erzählt

0

Das Buch von Brigid Kemmerer „Der Himmel in deinen Worten“ erzählt die Geschichte von Juliet und Delcan. Zwei Jugendlichen – fast schon junge Erwachsene – denen das Schicksal in der Vergangenheit nicht ...

Das Buch von Brigid Kemmerer „Der Himmel in deinen Worten“ erzählt die Geschichte von Juliet und Delcan. Zwei Jugendlichen – fast schon junge Erwachsene – denen das Schicksal in der Vergangenheit nicht gut gesonnen war.

Juliets Welt war in Ordnung bis zu dem Tag, an dem ihre Mutter bei einem Autounfall ums Leben kam. Zurück bleiben Juliet und ihr Vater, die sich aber mit der Zeit auseinander gelebt haben. Juliet nur schwer über den Tod ihrer Mutter hinweg, deshalb schreibt sie ihr Briefe und legt diese am Grabe ab.

Über einen dieser Briefe stolpert Declan, als er seine Sozialstunden auf dem Friedhof abarbeitet. Declan fühlt sich schon lange nicht mehr „Willkommen“ in der Gesellschaft. Die meisten begegnen ihm mit Vorurteilen und der daraus entsthenden Verachtung. Nur sein bester Freund Rev und dessen Familie stehen ihm zur Seite und gewähren ihm Asyl, wenn er daheim wieder Probleme hat. Als Declan über Juliets Brief stolpert liest er ihn und antwortet ihr darauf. Dadruch beginnt ein tiefgründiger Gedankenaustausch, wo die Beiden sehr viel über sich preisgeben ohne zu wissen, mit wem sie da schreiben.

Schon nach den ersten paar Seiten fiel es mir schwer das Buch aus der Hand zu legen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und alles ist schön bildlich geschrieben. Ich konnte ohne Probleme in die Welt von Juliet und Delcan abtauchen – mich gemeinsam mit ihnen freuen und leiden. Sehr gut gefallen hat es mir das hier mal aus Juliets und auch Declans Sicht geschrieben wurde. Mit dem Wechsel hatte ich keine Problme und es hat mir sehr geholfen hinter die Fassanden der Beiden zu schauen und sie noch besser zu verstehen. In dem Buch geht es nicht nur um die wachsende Freundschaft von Juliet und Declan und die sich zart entwickelnde Liebe, es werden auch ernste Themen angesprochen, wie Trauer, Schuldzuweisung und Vorurteile anderen Gegenüber, die man nicht kennt.

Ich habe zuvor noch keinen Roman von Brigid Kemmerer gelesen aber ich nach diesem Roman werde ich das auf jeden Fall tun. Wer gerne einen Young-Adult Roman liest, wo es nicht um oberflächige Liebe oder belanglose Teenagerprobleme geht, dem empfehle ich dieses Buch zu lesen.

Veröffentlicht am 23.01.2019

Wahre Emotionen!

0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe es mit viel Glück bei einer Leserunde auf Lovelybooks erwerben können :)


Um was geht es?
Die Highschool-Schülerin Juliet hat noch nach Monaten ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe es mit viel Glück bei einer Leserunde auf Lovelybooks erwerben können :)


Um was geht es?
Die Highschool-Schülerin Juliet hat noch nach Monaten mit dem plötzliche Tod ihrer Mutter zu kämpfen. Sie arbeitete als Journalistin und hat Fotos in Krisengebieten gemacht und diese veröffentlicht. Um mit Juliet in Kontakt zu bleiben, haben sie sich vor allem gegenseitig Briefe geschrieben. Jetzt nach dem Tod ihrer Mutter verfasst Juliet regelmäßig Briefe an sie und legt sie auf ihr Grab. Declan ist 17 Jahre alt und geht auf die gleiche Schule wie Juliet. Da er betrunken mit dem Auto seines Vaters in ein Gebäude gefahren ist, muss Declan Sozialstunden ableisten. Dies macht er auf dem Friedhof, den Juliet regelmäßig besucht.Eines Tages liest er einen von Juliets Briefen und antwortet darauf. Bei dem nächsten Besuch sieht Juliet die Antwort und ist sauer und traurig, dass ihr diese private Verbindung zu ihrer Mutter zerstört wurde. Wütend schreibt sie demjenigen, der auf diesen Brief geantwortet hat, einen Brief, in der sie ihre Gefühle schildert. Von da an beginnt der Briefaustausch zwischen Juliet und Declan. Bald kommt Declan auf die Idee, dass sich jeder eine anonyme Mail-Adresse einrichtet, damit sie nicht auf dem Friedhof über Briefe kommunizieren müssen. So entsteht eine tiefe und vertraute Bindung, bis eines Tages Declan weiß, wer sich hinter dem Mädchen, dass sich "Cementery Girl" nennt, verbirgt. Sie passt überhaupt nicht zu der Juliet, die er aus der Schule kennt. Wird er Juliet sagen, wer er ist? Was passiert, wenn es rauskommt? Werden die beiden noch weiterhin Kontakt halten? Kommen sie über ihre Vergangenheit hinweg?

Meine Meinung
Ich habe dieses Buch innerhalb von sage und schreibe zwei Tagen verschlungen. Allein schon das Cover zog seine ganze Aufmerksamkeit auf mich, da es einerseits düster, aber andererseits wunderschön gestaltet ist. Jedes Kapitel fängt mit einem Brief/einer Mail an, was ich sehr schön finde, da es zum einen Abwechslung in die Struktur des Buchs bringt, andererseits erfährt man in den Briefen so viel mehr von den beiden Protagonisten, als wenn die Handlung normal beschrieben wird. Wo wir schon mal bei den Protagonisten sind: Declan und Juliet; unterschiedlicher können sie kaum sein. Juliet ist 17, ihre Mutter verstarb plötzlich auf dem Weg nach Hause. Seit dem Tod ihrer Mutter hat sie das Fotografieren aufgegeben und ist Declan gegenüber sehr voreingenommen. Dieser ist straffällig, leistet Sozialstunden ab und ein sehr provaktiver und nach außen hin Angst einflößender Charakter. Im Brief- und Mailaustausch sieht man, wie verletzlich und sensibel die beiden sind und doch mehr gemeinsam haben, als man denken mag. Die Geschichte war auch spannend und fesselnd, da alle paar Kapitel etwas aufgedeckt wurde und somit die Handlung neuen Schwung bekommen hat. Manches war voraussehbar, aber es gab dann wiederum Stellen, die kamen so unerwartet und überraschend! Ich hatte sehr viel Freude gehabt, dieses Buch zu lesen, emotional, spannend und schön!