Cover-Bild Dancing with Bees
(22)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Löwenzahn Verlag in der Studienverlag Ges.m.b.H.
  • Themenbereich: Gesellschaft und Sozialwissenschaften - Soziale und ethische Themen
  • Genre: Sachbücher / Natur & Technik
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 20.04.2021
  • ISBN: 9783706626804
Brigit Strawbridge Howard

Dancing with Bees

Meine Reise zurück zur Natur
Dirk Höfer (Übersetzer)

Dieses Buch wird klimapositiv hergestellt, cradle-to-cradle gedruckt und bleibt plastikfrei unverpackt.

GEMEINSAM MIT DEN BIENEN: MACH DICH AUF DEINE PERSÖNLICHE REISE - ZURÜCK ZUR NATUR
Als Brigit Strawbridge Howard eines Tages feststellt, dass sie mehr über die Französische Revolution als über die heimischen Vögel, Bäume und Wildblumen weiß, ist sie schockiert. Und eines wird ihr in diesem Moment klar: Irgendwann musste ihr etwas auf ihrem bisherigen Weg verloren gegangen sein. Das tiefe Bedürfnis, möglichst viel im Freien zu erleben. Das brennende Interesse an Pflanzen und Tieren. Die Selbstverständlichkeit, ihre Umgebung in allen Details wahrzunehmen.
Wie also DIE NATUR NEU KENNENLERNEN UND DIE VERBINDUNG WIEDERHERSTELLEN?

DU UND DIE BIENEN: WIR SCHAFFEN DAS!
Voll Lust zur Veränderung nimmt die Autorin dich mit auf IHRE EIGENE REISE ZURÜCK ZUR NATUR, vorbei an Hänge-Birken, Dunklen Erdhummeln und Feldlerchen - und zeigt, wie sie ihre Begeisterung für Bienen entdeckte. Gepackt beginnt sie damals zu recherchieren. Sie erfährt, dass ES MINDESTENS 20.000 VERSCHIEDENE BIENENARTEN AUF UNSEREM PLANETEN gibt, von denen nur neun zu den uns geläufigen Honigbienen zählen. Neugierig darauf, welche der summenden Tiere sich wohl in ihrem eigenen Garten tummeln, taucht sie immer tiefer in das Thema ein. Und stoßt auf Fragen, die uns alle mehr denn je betreffen: Welche GEHEIMNISSE verbergen sich hinter dem überraschenden Verhalten der Bienen und anderer Bestäuber? Welche Bedeutung hat die ARTENVIELFALT für unser aller Dasein? Was sind die AUSWIRKUNGEN DES KLIMAWANDELS auf unsere Umwelt?

ENTFACHE DEN WILDEN FUNKEN IN DIR - UND RETTE DAMIT EIN KLEINES STÜCKCHEN WELT
Weil Brigit Strawbridge Howard am liebsten sofort anpackt, versorgt sie dich mit PRAKTISCHEN TIPPS, UM WERTVOLLEN LEBENSRAUM FÜR JENE TIERE ZU SCHAFFEN, die beinahe unbemerkt so sehr unser Leben beeinflussen. Was es heißt, die eigene Umgebung tatsächlich in all ihren Facetten und mit all den Lebewesen, die sie bewohnen, wahrzunehmen, vermittelt Brigit auf unheimlich inspirierende Art. IHRE MOTIVATION IST ANSTECKEND. Denn Brigit ist überzeugt, dass in uns allen ein wilder Funke lodert, der nur darauf wartet, wieder entfacht zu werden. Wir müssen ihm nur genügend Raum geben.

- WEISST DU AUCH MEHR ÜBER ALLES ANDERE ALS ÜBER DIE NATUR, DIE DICH UMGIBT? Das ändert sich mit diesem Buch … Komm mit auf eine Reise, die dich sprachlos, euphorisch, betroffen - und vor allem: voller Staunen - zurücklassen wird.
- Gemeinsam mit den Bienen: Mit packender Begeisterung erzählt Brigit Strawbridge Howard VON DEN TIEREN, DIE UNSER ALLER DASEIN GANZ UNBEMERKT SO SEHR BEEINFLUSSEN - und davon, wie es sich anfühlt, die Verbindung zur Natur ganz neu zu entdecken.
- WIE DU DEN WICHTIGEN BESTÄUBERN UNTER DIE FLÜGEL GREIFEN KANNST - und ihnen hilfst, 90 Prozent aller Pflanzen zu retten. Lerne mehr über das unglaubliche Lebenssystem dieser Tiere, über die Artenvielfalt und die Auswirkungen des Klimawandels auf unseren Planeten.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.05.2021

Ein wunderschönes Buch

0

In ihrem Buch "Dancing with bees - Meine Reise zurück zur Natur" berichtet Brigit Strawbridge Howard mit einer unsagbaren Ruhe über ihre Beobachtung zu Bienen. Aber nicht nur Bienen finden in diesem Buch ...

In ihrem Buch "Dancing with bees - Meine Reise zurück zur Natur" berichtet Brigit Strawbridge Howard mit einer unsagbaren Ruhe über ihre Beobachtung zu Bienen. Aber nicht nur Bienen finden in diesem Buch Beachtung, sondern auch andere Insekten, Vögel und Pflanzen. Ich habe sehr gerne in diesem wunderbaren Buch gelesen und viel Neues über Bienen und die Natur gelernt. Ein kleines bisschen hat sich meine Sicht auf die Natur auch dadurch geändert und ich warte schon ungeduldig, dass sich die erste Hummel auf dem Lavendel auf meinem Balkon niederlässt.

Ein schönes Buch für alle, die sich mit der Natur beschäftigen möchte, dabei aber keine trockenen wissenschaftlichen Bücher lesen möchten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2021

Auf der Suche nach Natur

0

Mit dem Untertitel „meine Reise zurück zur Natur“ sieht man schon, dass es sich bei Brigit Strawbridge Howards Buch um kein Naturwissenschaftliches Nachschlagewerk handelt, sondern eher um eine persönliche ...

Mit dem Untertitel „meine Reise zurück zur Natur“ sieht man schon, dass es sich bei Brigit Strawbridge Howards Buch um kein Naturwissenschaftliches Nachschlagewerk handelt, sondern eher um eine persönliche Darstellung über das Leben dieser faszinierenden Insekten.

Es ist ein Buch für alle, die sich mit dem Thema Bienen näher beschäftigen möchten. Hier kommt jeder Bienenliebhaber auf seine Kosten. Angefangen von den Beschreibungen über die tollen Bilder, bis hin zu den kleinsten Details, die man beim Lesen entdeckt. Für einige Menschen könnte es auch etwas langatmig sein, aber daran merkt man wie detailverliebt die Autorin ist. Das macht das ganze noch interessanter, finden wir. Das Meiste im Buch bezieht sich auf eigene Erfahrungen der Autorin mit der Natur. Sie hat ja selber gesagt, dass sie erschrocken war, als sie feststellte, dass sie mehr über die französische Revolution weiß, als über heimischen Bienen.

Das Buch weckt in mir die Lust wieder in die Natur zu gehen und diese bewusster wahrzunehmen. Da war ich vorher auch gerne, aber wenn man sich das Werk anschaut und liest wird das Verlangen noch größer.

Den Schreibstil fand ich fesselnd. Von Anfang an, war ich „im“ Werk und konnte mir viel Wissen aneignen.

Das Cover ist eigentlich recht einfach gestaltet, aber so naturnah, dass ich es einfach liebe. Die Zeichnung von Blumen und Biene verwoben mit dem Titel passen wunderbar. Auch das „Halbcover“ und dass das Buch klimapositiv hergestellt wird und plastikfrei verschickt wird, passt wunderbar zum Verlag und dessen Werke. Eine 1 mit Sternchen.

Unser – Lesezeichenfees und Ehemann– Fazit:

Uns hat das Thema vor der Bewerbung für dieses Buch schon interessiert. Jahrelang gibt es schon „Blumenwiesen in Balkonkästen und Kübeln auf unserer Dachterrasse“. Dieses Werk hat unser Interesse weiter verstärkt auch wenn es teilweise doch sehr viel war, aber dafür ist ja dieses Buch auch gedacht. Es beinhaltet sehr viel Wissen über die unterschiedlichsten Bienenarten, die detailliert beschrieben und mit wunderschönen Zeichnungen (Aquarellen) untermalt werden. 5 Sterne und eine Empfehlung für das Buch.

PS: Da ich – Lesezeichenfee – momentan (aus gesundheitlichen Gründen) einfach nicht lesen kann, aber das Buch in einer LR bei LB gewonnen habe, und mich verpflichtet habe, das Buch – zeitnah – zu lesen und zu rezensieren, habe ich beschlossen, dass mein Mann die Bücher lesen darf (und mir vieles daraus erzählt) und wir als „Gemeinschaftswerk“ die Rezi schreiben. Es stresst mich, wenn ich Verpflichtungen hab, denen ich nicht so nachkommen kann, wie ich möchte. Ich hoffe, dass der Verlag und die Autorin mit dieser „Lösung“ dennoch glücklich sind.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2021

Hier summt und brummt es

0

Brigit Strawbridge Howard liebt Bienen und Hummeln. Da sie ihr am Herzen liegen, hat sie ein Sachbuch geschrieben, um Lesern für die Situation der Bienen und Insekten allgemein zu sensibilisieren. Dabei ...

Brigit Strawbridge Howard liebt Bienen und Hummeln. Da sie ihr am Herzen liegen, hat sie ein Sachbuch geschrieben, um Lesern für die Situation der Bienen und Insekten allgemein zu sensibilisieren. Dabei schärft sie allgemein den Blick für die Natur. Sie schreibt leidenschaftlich, jedoch nie belehrend.
Mein Verhältnis zu Bienen war in meiner Kindheit noch sehr durchwachsen. Ich hatte gewisse Sorgen gestochen zu werden und wie genau Bienen kommunizieren/tänzeln, hatte meinen Lehrer brennend interessiert, mich leider so gar nicht. Aber seitdem hat sich einiges geändert. Insektenhotels und Wildblumen gibt es auf unserem Grundstück zuhauf und ich bin nun wirklich interessiert. Daher musste ich das Buch lesen und ich habe es auch nicht bereut. Die Autorin beschreibt sehr leidenschaftlich alles was sie entdeckt hat, wie sie sich entwickelt und weitergebildet hat und vermittelt immer wieder Dinge, die man auch selbst nachmachen und umsetzen kann. Das erfolgt ohne erhobenen Zeigefinger, sondern vielmehr als Anregung was möglich ist. Oft weckt die Autorin beim Leser einfach nur Interesse und will man ebenfalls gewisse Bienen und Hummeln versuchen zu beobachten, so muss man vielleicht dieses oder jenes noch nachholen. Mit ihren Erzählungen, die sich allgemein mit der Natur beschäftigen hat mich die Autorin erreicht und gleichzeitig noch Wissen vermittelt – nur eben nicht so trocken, wie ich das teils aus der Schule kannte.
Zwischendurch gab es die eine oder andere Länge, gerade die Landschaftsbeschreibungen wurden mit irgendwann einfach ein bisschen zu viel, auch wenn sie an sich gelungen waren. Auch so hatte ich gegen Ende das Gefühl das sich das eine oder andere wiederholt hat. Die Autorin, die auch Einblicke in ihre Persönlichkeit gibt, erstellt Zusammenhänge und macht diese verständlich.
Auch schön: Selbst wenn man, wie die Autorin, irgendwann einmal den Bezug der Natur etwas verloren hat, so kann man sich jederzeit wieder dafür interessieren und etwas bewirken. Die Autorin selbst ist das beste Beispiel.
Die enthaltenen Zeichnungen sind sehr schön und auf jeden Fall ein Pluspunkt, jedoch hätte ich es besser gefunden, wenn es auch das eine oder andere Foto gegeben hätte. Nicht nur von den verschiedenen Bienenarten, sondern auch von den beschriebenen Landschaften.
Besonders passend bei diesem Buch ist, dass es klimapositiv hergestellt und ohne Plastik ausgeliefert wird. Wer ein gewisses Interesse für das Thema mitbringt, ist mit diesem Buch sehr gut beraten.

Veröffentlicht am 17.05.2021

Naturbegeisterung die ansteckt

0

„Dancing with Bees – Meine Reise zurück zur Natur“ beschreibt den sehr persönlichen Weg hin zur Naturbegeisterung der Autorin Brigit Strawbridge Howard, welche in England lebt. Neben Reiseberichten und ...

„Dancing with Bees – Meine Reise zurück zur Natur“ beschreibt den sehr persönlichen Weg hin zur Naturbegeisterung der Autorin Brigit Strawbridge Howard, welche in England lebt. Neben Reiseberichten und eigenen Beobachtungen, hat mich das Buch vor allem durch seine Fülle an fachlichen Informationen positiv überrascht. Zum Glück erklärt die Autorin dabei selbst komplizierte Zusammenhänge, äußerst anschaulich. Der Schreibstil liest sich von Anfang bis Ende leicht und angenehm. Außerdem werten wunderschöne Illustrationen den Text regelmäßig auf. In jedem ihrer Sätze merkt man der Autorin die persönliche Begeisterung und ihr Engagement für die Natur an, so wirken alle Tipps welche sie uns Leser*innen gibt, informativ aber nicht belehrend. Die Kapitel sind wirklich abwechslungsreich gestaltet, richten sich aber nach keiner besonderen Ordnung. So erfährt man je nach Kapitel mal etwas über eine besondere Hummelart, mal geht es um ein Verhalten, oder auch um unterschiedliche Pflanzen und der Verbreitungsgebiete. So ergibt sich am Ende eine einzigartige und kunterbunte Mischung aus eigenen Beobachtungen und biologischem Fachwissen. Mein Fazit: Tolles Sachbuch, welches richtig Lust macht die heimische Fauna und Flora, selbst zu entdecken!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.04.2021

Eine Hymne an die Natur

0

„Dancing with Bees: Meine Reise zurück zur Natur“ ist ein wirklich bemerkenswertes Buch der Naturforscherin und Wildlife-Gärtnerin Brigit Strawbridge Howard.

Sie schreibt über ihre Erlebnisse und Erfahrungen ...

„Dancing with Bees: Meine Reise zurück zur Natur“ ist ein wirklich bemerkenswertes Buch der Naturforscherin und Wildlife-Gärtnerin Brigit Strawbridge Howard.

Sie schreibt über ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit der Natur. Dabei spürt man in jedem Satz, dass die Autorin für das Thema brennt und wie wichtig es ihr ist. In einem sehr angenehmen Schreibstil vermittelt sie interessante Informationen über die Artenvielfalt, welche Bedeutung diese hat, das Verhalten der Bienen, die Auswirkungen des Klimawandels und vieles mehr. Es geht keineswegs nur um Bienen, sondern um die gesamte Natur, um alles was krabbelt, Nutz- und Blühpflanzen. Es sind wirklich zahlreiche Themen, die sie anspricht und es gefiel mir ausgesprochen gut, wie sie von ihren neuen Erkenntnissen berichtet und dadurch wissenswerte Fakten vermittelt. Mir hat die dadurch einen ganz neuen Blick auf meine nächste Umwelt vermittelt.

Ich habe zuvor noch kein anderes Buch gelesen, das auf eine so unterhaltsame Art und Weise wichtiges Wissen vermittelt. Ihre Ideen, wie wir unsere Umgebung z.B. durch entsprechende Pflanzen bienenfreundlicher gestalten können, sind praktikabel und mache Lust darauf, ebenfalls anzupacken und etwas für unsere Umwelt zu tun.

Auch die Gestaltung des Buches ist wundervoll. Es gibt zwischen den Kapiteln tolle Zeichnungen des Illustrators John Walters, die das Gelesene passend abrunden und zu einem angenehmen und stimmigen Leseerlebnis machen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere