Cover-Bild Flashback
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: epubli
  • Themenbereich: Biografien, Literatur, Literaturwissenschaft - Drama, Theaterstücke, Drehbücher
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 30.06.2020
  • ISBN: 9783752970111
Britta Keller

Flashback

Verraten
Masons Status als Sohn des amerikanischen Filmstars Rouven Gardner ist den Mitschülern wichtiger als er selbst. Selbstzerstörerische Gedanken treiben den 17-Jährigen in eine Abwärtsspirale aus Drogen und Alkohol, bis er eines Tages im Krankenhaus erwacht. Er erfährt, dass er drei Wochen als vermisst gegolten hat, nur fehlen ihm jegliche Erinnerungen an diese Zeit.

Verfolgt von schlimmen Flashbacks und aufdringlichen Paparazzi, flüchtet er schließlich nach Montana. Auf der abgelegenen Farm seiner Verwandten versucht er sich zu erholen, doch wiederkehrende Erinnerungen bringen ihn an seine Grenzen. Unerwartet bekommt er Besuch von Luana, seiner besten Freundin, die seine Gefühlswelt zusätzlich durcheinanderbringt. Denn plötzlich empfindet er mehr für sie, als ihm lieb ist.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.09.2020

Dramatisch. Mitreißend. Verblüffend.

0

Leseerlebnis :
"Flashback- Verraten" beginnt mit dem jungen Mason, der sich unverstanden fühlt und mit seiner Umgebung unzufrieden ist. Er rutscht immer weiter an und merkt nicht mal, in welcher Gefahr ...

Leseerlebnis :
"Flashback- Verraten" beginnt mit dem jungen Mason, der sich unverstanden fühlt und mit seiner Umgebung unzufrieden ist. Er rutscht immer weiter an und merkt nicht mal, in welcher Gefahr er sich befindet.
Zunächst hatte ich etwas Schwierigkeiten mich in die Geschichte einzufinden. Gerade zu Beginn hatte ich Probleme mich in Mason hineinzuversetzen. Allerdings änderte sich das mit seinem Umzug in die USA schlagartig. Mehr und mehr wurde ich in die Handlung hinein gezogen und war richtig gebannt von der Geschichte, die sich vor mir entfaltete. Gerade als man sich richtig wohl fühlt, wird man zurück geschleudert in eine Zeit der Angst, Panik und Verzweiflung.
Eine absolut gelungene Mischung, die keine Wünsche offen lässt. Luana und Mason werden sehr gut porträtiert und es ist unheimlich spannend, ihre Entwicklung zu verfolgen.
Britta Keller schreibt unheimlich intensiv, flüssig, vereinnahmend und atemraubend. Nach den leichten Anfangsschwierigkeiten hat mich das Buch so gepackt, dass ich es nicht mehr zur Seite legen konnte.
Fazit :
Ein äußerst gelungener Genremix, der seine Wirkung mit jeder gelesenen Seite mehr entfaltet

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Mobbing, Drogen, entführt, verraten

0

Auf die Autorin und das Buch bin ich durch das Social Media aufmerksam geworden. Das Cover und der Titel hatten mich angesprochen und ja, ich wurde nicht enttäuscht!

Der Schreibstil ist angenehm, fließend ...

Auf die Autorin und das Buch bin ich durch das Social Media aufmerksam geworden. Das Cover und der Titel hatten mich angesprochen und ja, ich wurde nicht enttäuscht!

Der Schreibstil ist angenehm, fließend und in einer verständlichen Sprache. Da ist es mir sehr leicht gefallen, der Geschichte rund um Mason zu folgen! Es handelt sich bei diesem Buch um ein Spin Off, aber man benötigt keine Vorkenntnisse, da diese Geschichte für sich selbst steht.
Die Spannung ist von Anfang bis Ende gegeben und der Inhalt ist sehr interessant, da es sich um Themen handelt, die weiterhin sehr aktuell unter Jugendlichen ist.
Es dreht sich um Mobbing, Drogen, Entführung, Verrat, Freundschaft, Flashbacks, Misshandlung und eventueller Neubeginn, aber auch die Liebe kommt nicht zu kurz!

Die Charaktere in der Geschichte haben auf mich zum Teil mutig, naiv, verloren, aber auch manchmal stark gewirkt. Mason und seine Entwicklung, Luana und ihre feste Freundschaft zu Mason, sowie Colby, Elena und Josh, aber auch Mike haben mich beeindruckt. Es gab auch Charaktere, von denen ich mir doch etwas mehr Tiefe bzw. Hintergrundinformationen gewünscht hätte. Beispiel Natascha und Sel, aber vielleicht erfährt man im nächsten "Teil" noch etwas mehr.

Das Einzige, das mir nicht so gut gefallen hat, war die erotische Handlung, da es für mich nach Masons Vergangenheit, dann doch zu schnell ging.
Da sich die Autorin hier aber auch einige sehr wichtigen Themen gewidmet hat, die zum Teil vielleicht doch zu viel erscheinen, haben mir aber am Ende der Story dann klargemacht, warum. Die Story wurde somit rund.

Mein Fazit: Ein gut gelungenes Spin Off, das jedoch seine eigenen Handlungen und Themen hat, mit jugendlichen Hauptcharaktere, Themen mit Tiefe und angenehmen, sowie spannenden Schreibstil. Ein Stern Abzug für den oben erwähnten Kritikpunkt, aber das ist eben auch Geschmackssache. Ich vergebe sehr gerne 🌟🌟🌟🌟 und 💖💖💖 Leseherzen für interessante Themen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.08.2020

Beeindruckendes eund emotionales Jugenddrama

0

Wieder einmal habe ich beim herumstöbern eine Autorin entdeckt, die mir noch gar nicht bekannt war und der erste Blick aufs Cover und dem Inhalt, hat mich einfach sofort angesprochen. Bei „Flashback: Verraten“ ...

Wieder einmal habe ich beim herumstöbern eine Autorin entdeckt, die mir noch gar nicht bekannt war und der erste Blick aufs Cover und dem Inhalt, hat mich einfach sofort angesprochen. Bei „Flashback: Verraten“ handelt es sich um ein Young Adult Drama von Britta Keller und bei der Danksagung habe ich dann erfahren, dass es ein Spin-off zu der Kos-Dilogie ist, in denen es um die Eltern der beiden Protagonisten geht. Was mich besonders freut, das ein anderer Charakter seine eigene Geschichte bekommen wird.

Man landet direkt im Geschehen und erlebt ganz genau mit, wie es zu dem Absturz von Mason kam und was sich alles in dieser abgespielt hat. Mason begleiten schlimme und emotionale Flashbacks, die sein Erinnerungsvermögen von den drei schlimmsten Wochen in seinem jungen Leben widerspiegeln und so nach und nach das Puzzle wieder zusammensetzen. Diese Geschichte hat mich sofort eingenommen und ganz gespannt möchte man selbst immer mehr erfahren, auch wenn dass was Mason zustößt einfach unfassbar ist, aber leider auch grauenvolle Realität. Es braucht eigentlich nicht viel um abzustürzen, sich allein zu fühlen, benachteiligt zu sein, ausgenutzt zu werden und keinen Ausweg mehr zu sehen. Dazu dann an die falschen Leute zu geraten, die deinen Stand schamlos ausnutzen, ist quasi der Todessturz. Die Story wird realistisch und beeindruckend wiedergegeben. Ganz besonders gefiel mir der Familienzusammenhalt, das Auffangen und was es bedeutet wahre Freunde zu haben.
So geht es tiefgründig um Familienbeziehungen, Freundschaften, Liebe, Verluste, Zukunftsängste, Träume, Vertrauen, die freie Entwicklung, auszubrechen, Tiefschläge, am Leben bleiben, Neid, Eifersucht, Macht und ein Spiel mit der Psyche bis zur völligen Erniedrigung.

Mason (18), ist in einem guten zu Hause aufgewachsen, hat wenige Freunde, ist beliebt, aber er leidet unter der Berühmtheit seines Vaters und den falschen Leuten, denen es nicht um Mason geht. Wirklich verlassen kann er sich da nur auf seine engste Familie und die Bergers. Mason ist leidenschaftlich, ein Freigeist, sieht gut aus, ist gerecht und aber auch unheimlich stur. Sehr schnell ändert sich sein Wesen und er verletzt seine Liebsten, jedoch ist da immer noch ein Fünkchen Mason zu finden. Nach seinem Absturz hat er unheimlich mit sich selbst und den Geschehnissen zu kämpfen und erlebt eine wahre Gefühlsachterbahn. Es muss lernen wieder zu vertrauen und nach vorne zu sehen.

Luana (18), ist ein halbes Jahr älter als Mason, sie sind seit Kind auf engste Freunde und teilen alles miteinander. Luana ist sehr direkt, ehrlich und aufmerksam. Sie bemerkt sofort, wenn sich Mason merkwürdig verhält, aber gibt so schnell auch nicht nach und vor allem auch nicht auf. Dafür ist ihr diese Freundschaft einfach zu wichtig. Selbst vor Gefahren scheut sie sich dann nicht. Sie ist nicht voreingenommen und macht sich gerne ihr eigenes Bild von Situationen und Personen. Da beide sehr dickköpfig sind, aber nicht nachtragend, dauert es, bis einer den ersten Schritt wagt. Wenn dann noch die Gefühle in die Quere kommen, ist das Chaos perfekt.

Die einzelnen Charaktere sind wirklich sehr gut, ausreichend, unterschiedlich sowie vor allem in ihren Wesen bestens herausgearbeitet.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, einfach gehalten, für jugendliche sehr passend, aber nicht übertrieben. Dadurch liest man sich leicht und schnell durch die beeindruckende, emotionale und fesselnden Handlung, dessen Kapitellänge ungefähr gleichbleibend lang sind. Die Handlung wird in der Ich-Perspektive aus den Sichtweisen von Mason und Luana wiedergegeben.

Das Cover und der Titel runden den Roman insgesamt wunderbar ab und passen für mich absolut perfekt zum Inhalt.

Mein Fazit: Ein sehr bewegendes und beeindruckendes Jugendbuch mit einem sehr ernstem Hintergrund, der fesselnd und zugleich sehr emotional wiedergegeben wurde. Absolute Leseempfehlung von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere