Cover-Bild Die Weihnachtsdiebin. Eiskalt erwischt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Romantische Spannung
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 240
  • Ersterscheinung: 02.11.2020
  • ISBN: 9783492503877
C.K. Zille, Christina Wermescher

Die Weihnachtsdiebin. Eiskalt erwischt

Roman
Wenn weihnachtliche Romantik zu einem spannungsvollen Katz und Maus Spiel wird - für alle, die Zimtsterne und Cosy Crime mögen!

»Er nahm ihre Hand und drehte sie um die eigene Achse. Ihr Lachen flog glücklich an sein Ohr, und ihre Augen funkelten im Licht der Straßenlaternen mit den Schneeflocken um die Wette. Wie von selbst landete sie nach ihrer Pirouette in seinen Armen. Und wie von selbst fanden ihre Lippen zueinander«

Die Studentin Kira will zusammen mit einer kleinen Gruppe von Gaunern einen Coup landen. Schnell hat die hübsche Diebin sich das Vertrauen des Direktors erschlichen, in dessen Museum sich die begehrten Stücke befinden. Doch sie hat nicht mit dem smarten Polizisten Jan gerechnet, der nicht nur Kiras Pläne sondern auch ihre Gefühle gehörig durcheinanderwirbelt.

Ein romantischer Krimi im weihnachtlichen München.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.01.2021

Kurzweiliger Krimiroman mit Lovestory

0

Der Klappentext versprach eine leichte, romantische Krimistory im winterlichen München - genau das richtige für zwischen den Jahren, denn das Versprechen wurde gehalten.

Kira möchte, um ihrer Oma zu helfen, ...

Der Klappentext versprach eine leichte, romantische Krimistory im winterlichen München - genau das richtige für zwischen den Jahren, denn das Versprechen wurde gehalten.

Kira möchte, um ihrer Oma zu helfen, zusammen mit ihrem Exfreund und anderen Gaunern einen Coup landen. Die attraktive Studentin hat den Auftrag, sich das Vertrauen des Museumsdirektors zu erschleichen, damit nach einer Aktion wertvolle Eier gestohlen werden können. Doch in den Plänen der Bande war nicht der gutaussehende Polizits Jan und das Herz von Kira alias Antonia berücksichtigt. Und plötzlich läuft alles ganz anders.

Ich mochte den leichten Schreibstil des Autorinnenduos, die hier und da nicht nur Romantik, sondern auch ein Augenzwinkern in die Storty einabuten. Ich vergebe 5 Sterne, da das Buch genau das war, was ich gesucht hatte: leicht, locker flockig, mit Herz und ein wenig Action.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.11.2020

großartiges Buch

0

Rezension

Buchname: Die Weihnachtsdiebin. Eiskalt erwischt: Roman
Autoren: C.K. Zille und Christina Wermescher
Seiten: 240 (Print)
Fromat: als Print und Ebook erhältlich
Verlag: Piper Gefühlvoll; 1. ...

Rezension

Buchname: Die Weihnachtsdiebin. Eiskalt erwischt: Roman
Autoren: C.K. Zille und Christina Wermescher
Seiten: 240 (Print)
Fromat: als Print und Ebook erhältlich
Verlag: Piper Gefühlvoll; 1. Auflage (2. November 2020)
Sterne: 5

Cover:
Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in hellen bzw silbernen Buchstaben im mittleren Bereich. Es wurde winterlich gestaltet. Auf dem blauen Cover sieht man Schneeflocken, Zimtsterne und eine Lupe und einen Fingerabdruck. .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend.

Klappentext: (aus Amazon übernommen)

Wenn weihnachtliche Romantik zu einem spannungsvollen Katz und Maus Spiel wird - für alle, die Zimtsterne und Cosy Crime mögen!

»Er nahm ihre Hand und drehte sie um die eigene Achse. Ihr Lachen flog glücklich an sein Ohr, und ihre Augen funkelten im Licht der Straßenlaternen mit den Schneeflocken um die Wette. Wie von selbst landete sie nach ihrer Pirouette in seinen Armen. Und wie von selbst fanden ihre Lippen zueinander«

Die Studentin Kira will zusammen mit einer kleinen Gruppe von Gaunern einen Coup landen. Schnell hat die hübsche Diebin sich das Vertrauen des Direktors erschlichen, in dessen Museum sich die begehrten Stücke befinden. Doch sie hat nicht mit dem smarten Polizisten Jan gerechnet, der nicht nur Kiras Pläne sondern auch ihre Gefühle gehörig durcheinanderwirbelt.

Ein romantischer Krimi im weihnachtlichen München.


Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorinnen ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich.

Charaktere:
Die Hauptprotagonistin ist Kira
Der Hauptprotagonist ist Jan

Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Des weiteren gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen.
Meinung:
!!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!!

Mir hat „Die Weihnachtsdiebin. Eiskalt erwischt“ richtig gut gefallen. Es war ein sehr unterhaltsamer und weihnachtlicher Cosy Crime Roman. Ich fande die Idee rund um Kira sehr gut ausgedacht und auch durchdacht. Ich hatte sehr viel Spaß und tolle Lesestunden. Das verschneite München bietet meiner Meinung nach die perfekte Kulisse. Ich bin nur so förmlich durch die Seiten geflogen, so angezogen und fasziniert war ich von Kira und Jan. Beide Hauptprotagonisten fande ich von der ersten Seite an total sympathisch und sehr authentisch. Das hat mir persönlich schon mal sehr gut gefallen. Irgendwie fehlen mir auch ein bisschen die Worte – nur so viel: Ihr müsst das Buch selbst lesen !! Mir hat es richtig gut gefallen. Gerade die Mischung aus Cosy Crime und Romantik haben das Buch für mich zu etwas besonderem gemacht. Es hat wunderbar gepasst. Deshalb bekommt das Buch von mir auch sehr verdiente 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2020

Die Weihnachtsdiebin

0

Weihnachten in München. Die junge Kunststudentin Kira lässt sich auf eine kriminelle Machenschaften ein. Eine kleine Gruppe plant ein Museum zu Überfällen. Kiras Aufgabe ist es den Museumsdirektor um den ...

Weihnachten in München. Die junge Kunststudentin Kira lässt sich auf eine kriminelle Machenschaften ein. Eine kleine Gruppe plant ein Museum zu Überfällen. Kiras Aufgabe ist es den Museumsdirektor um den Finger zu wickeln um so an Schlüssel und Informationen zu kommen. Doch dann trifft Kira wif Jan, der den Fall übernommen hat und für die Sicherheit des Museums zuständig ist. Schon bald steckt Kira mittdrinnen im Schlamassel.
Der Schreibstil ist schön und flüssig zu lesen. Die Sprache ist einfach gehalten und der Spannungsbogen super aufgebaut. Besonders gut hat mir gefallen, dass nicht alles voraussehbar war.
Die Charaktere besonders Kira und Jan sind mir sehr sympathisch und wirken sehr authentisch. Aber auch die anderen Personen sind sehr gelungen.
Mit hat diese vorweihnachtliche Geschichte sehr gut gefallen. Es hat etwas von Krimi und Lovestory und diese beiden Stränge harmonieren super zusammen.
Eine klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2020

Gefühl und Spannung, vereint in einem süßen Weihnachtsroman

0

AUTORINNEN
Carina war mir als Autorin von Lucky Punch schon bekannt und ich habe dieses Buch schon wirklich gerne gelesen. Sie hat eine leichte Art tiefgründig zu werden und die Leser für sich einzunehmen. ...

AUTORINNEN
Carina war mir als Autorin von Lucky Punch schon bekannt und ich habe dieses Buch schon wirklich gerne gelesen. Sie hat eine leichte Art tiefgründig zu werden und die Leser für sich einzunehmen. Dieses Gefühl kam mir auch bei diesem Buch direkt wieder auf. Christina Wermescher war mir bis hierher ganz unbekannt, daher kann ich nicht beurteilen wie sehr sie den Stil des ganzen Buches beeinflusst hat. Was aber auch egal ist, denn das Ergebnis zählt: Ein Buch das man in einem Rutsch lesen kann und zwischen dessen Zeilen man sich gänzlich verlieren kann. Dennoch finde ich es schade, dass das Buch nicht in der ich-Form geschrieben ist, Gefühle hätten so noch besser transferiert werden können.
Auch der Kontakt zu den beiden war super einfach, smypatisch und auf Augenhöhe, man merkt den Beiden stehts eine Dankbarkeit an wenn man ihre Bücher erwähnt oder ihre Beiträge teilt, auch bekommt man die Unterstützung von ihnen zurück, somit macht es einfach wirklich Spaß mit ihnen zu arbeiten - da bin ich gerne jederzeit wieder dabei.

GESTALTUNG
Das Cover ist ziemlich süß und wirkt leicht verspielt. Da die beiden Autorinnen ihr Buch der Genre "Cozy Crime" zugeordet haben, würde ich sagen, dass es perfekt ins Thema passt. Es versetzte einen schon leicht in Weihnachtsstimmung und macht gleichzeitig neugierig und somit trifft es bei mir auf jeden Fall vol ins Schwarze und ich würde es auch im Laden gleich in die Hand nehmen.
Das einzige was mich nervt (grundsätzlich bei den Piper Büchern) ist das der Verlagsname auf dem Buchrücken immer in gegensätzlicher Schreibrichtung steht, wie der eigentliche Titel!
Darüber hinaus ist das Buch mit seinen unter 300 Seiten, der engen Schrift und dem Taschenbuch-Stil im Verhätnis ziemlich teuer, wenn man bedenkt, dass man viele Paperbacks zum gleichen Preis bekommt. Dies soll übrigens lediglich eine Feststellung sein - immerhin gibt es ja auch eine eBook-Version für die Leser, denen der Preis zu hoch ist. Und man muss bedenken: Es steht das Herzblut zweier Autoren drin, die natürlich auch etwas damit verdienen müssen!

CHARAKTERE
Die Charaktergestaltung hat mir ziemlich gut gefallen, denn alle Charakztere haben gut ausgearbeitete Stärken und Schwächen, wodurch sie sehr real wirken. Das trifft in allererster Linie auf die Protagonisten Kira und Jan zu, da wir diese beide auch am besten kennenlernen. Die Sichtweisen der beiden wechselt im Verlauf der Geschichte immer mal wieder, wodurch man einen schönen Durchblick bekommt und beide gute kennenlernen kann. Auch die anderen Charaktere sind gut gelungen - egal ob es der widerliche Museumsdirektor ist, den Kira um den Finger wickeln soll, oder die anderen Mitglieder der Bande. Charakterlich gefallen werden dem Leser nur wenige der Charaktere, aber die anderen passen perfekt in die Geschichte und zusammen ergeben einfach alle Charakter Sinn.

MEIN(E) HIGHLIGHT(S)
Besonders gelungen war für mich der Aufbau des Buches. Während der erste Teil eine schöne wohlfühl Atmosphäre geschaffen hat und sich wie ein "Zwischendurchbuch" gelesen hat auf das man einfach etwas neugirig war, so gab in der zweiten Häfte einen Spannungswechsel und man konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da man einfach wissen wollte wie es ausgeht!

GEDANKEN & FAZIT
Ich habe mich gefreut, als Carina mich fragte, ob ich Lust hätte hier neues Buch zu lesen, war ich natürlich sofort dabei, wer kann bei einem so hübschen Cover und interessantem Klappentext schon "Nein" sagen. Ich finde es vor allem immer schön Bücher zu lesen, die zur Jahreszeit passen. Auf den ersten Seiten wird man erstmal schön in Weihnachtsstimmung gebracht - was wohl in diesem Jahr besonders wichtig ist, wo wir doch wohl auf auf Weihnachtsmärkten und überfüllten Kaufhäusern unsere Zeit verbringen werden. Somit wurde man erstmal von der Geschichte eingelullt und man wollte mit einer Kuscheldecke, einer Tasse Tee und Keksen auf dem Sofa die Welt um sich herum vergessen.
Das Buch ließ sich super lesen, denn der Stil ist einfach gewesen und dennoch fesselnd, der Spannungsbogen war perfekt gespannt, die Charaktere wachsen einem ans Herz und die Gefühle sind super zu Papier gebracht - was braucht es da mehr?
Ich habe das Buch wirklich sehr genoßen, habe aber dennoch einen kleinen Kritikpunkt gegenüber dem Ende: denn das ging mir am Ende tatsächlich zu schnell: hier hätte ich mir einfach so 2-3 Kapitel mehr gewünscht, damit nach den Crime-Szenen wieder diese wohlige Stimmung vom Beginn der Buches aufkommt und man wieder in die Weihnachtliche Stimmung versetzt wird, somit wäre das Buch einfach perfekt und abgerundet gewesen. Daher gebe ich 4,5 von 5 Elfen 🧝🏼‍♀️🧝🏻‍♂️🧝🏻. ich soreche aber dennoch eine absolute Leseempfehlung aus, denn egal ob man ein Buch zum durchsuchten sucht, oder für Zwischendurch, es ist einfach vielseitig!


Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt von Piper. Meine Meinung wird davon nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2020

Die Weihnachtsdiebin

0

Eine Weihnachtsgeschichte mal anders. Sie beinhaltet nicht nur eine kleine Liebesgeschichte die romantisch ist, sie ist auch gleichzeitig spannend. Denn diese Kriminalgeschichte die mit darin eingebaut ...

Eine Weihnachtsgeschichte mal anders. Sie beinhaltet nicht nur eine kleine Liebesgeschichte die romantisch ist, sie ist auch gleichzeitig spannend. Denn diese Kriminalgeschichte die mit darin eingebaut worden ist, ist nicht nur fesselnd, sondern auch interessant zugleich.
Die Charaktere kommen gut herüber und man kann ihre Beweggründe gut verstehen. Auch die Ortschaften sind gut beschrieben und man kann sich alles gut vorstellen.
In allem eine schöne, kleine Weihnachtsgeschichte die sich flott lesen gelassen hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere