Cover-Bild Was du nicht willst das man dir tu
(5)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 426
  • Ersterscheinung: 26.09.2020
  • ISBN: 9783751930291
C. Rimmeck

Was du nicht willst das man dir tu

Holz und Weidlich 1
Du willst im Rampenlicht stehen? Warte, bis dein Wunsch sich erfüllt.

Ein Teenager springt in den Tod. Für Kommissar Martin Holz ein Fall, den er schnell zu den Akten legen kann: Selbstmord. Doch seine ihm neu zugeteilte, ehrgeizige Kollegin Corinna Weidlich meldet Zweifel an.

Kurz darauf taucht ein Video vom Tod des Jungen auf - und eine weitere Teenagerleiche. Die beiden Ermittler geraten unter Druck. Nebenbei versucht Holz, die schwierige Beziehung zu seiner Tochter nicht abreißen zu lassen.

Die Situation spitzt sich zu. Bis einer der Kommissare erkennt, dass er sich seiner Vergangenheit stellen muss, um zu verhindern, dass es weitere Tote gibt. Auch wenn er dafür seinen Schwur, Menschen zu beschützen, brechen müsste.

Packend, spannend, ungewöhnlich. Der Auftakt zu einer neuen Ermittlerreihe in einer Neuausgabe!

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.07.2020

Empfehlenswert

1

Mein Lieblings-Zitat:
„Wenn ich mir vorher alles Mögliche ansehe….dann bin sozusagen gedanklich kontaminiert.“

Zum Inhalt:
Vor Kurzem galt Kommissar Holz noch als Polizeiheld. Nach einem persönlichen ...

Mein Lieblings-Zitat:
„Wenn ich mir vorher alles Mögliche ansehe….dann bin sozusagen gedanklich kontaminiert.“

Zum Inhalt:
Vor Kurzem galt Kommissar Holz noch als Polizeiheld. Nach einem persönlichen Schicksalsschlag ist hier nicht mehr viel von über geblieben. Depressiv und dem Alkohol verfallen, hält lediglich noch sein Chef und Freund Wolfgang Port an ihm fest. Dieser teilt ihm nun auch noch die neue Kollegin Corinna Weidlich als Partnerin zu.
Als die Leiche eines Teenagers auftaucht, ist Holz davon überzeugt, dass es sich hierbei um Selbstmord handelt. Weidlich jedoch glaubt an Mord und ermittelt weiter. Ein Video taucht auf, dass den kostümierten Mörder und sein Opfer zeigt. Eine Jagd beginnt. Denn weitere Jugendliche werden getötet und die Morde per Video ins Netz gestellt. Die Ermittler geraten unter Druck. Während Weidlich alles dafür tut, um ihre Karriere voranzutreiben und den Mörder zu finden, muss Holz sich eingestehen, dass er nur noch ein Schatten seiner selbst ist.
Für ihn scheint es nur noch zwei Möglichkeiten zu geben. Sich schmerzhaft der Vergangenheit zu stellen oder am Ende selbst dabei draufzugehen. Für was wird er sich entscheiden?

Mein persönliches Fazit:
Thriller-Liebe auf den zweiten Blick!

Der erste Fall der Ermittlerduos Holz und Weidlich überzeugt mit einer spannenden Story, einem ständig steigenden Spannungsbogen, einem wortgewandten Ermittlerduo und einem fulminanten Ende.

Kommissar Holz ertränkt den Kummer seines persönlichen Schicksalsschlages im Alkohol und vergisst im Dauerrausch und Selbstmitleid die Menschen, die ihn lieben und für ihn da sind. Das macht ihn für mich in diesem Buch nicht unbedingt zu einem Sympathieträger.
Seine Kollegin Weidlich hingegen mochte ich von Beginn an wirklich gern. Etwas zynisch und sarkastisch unterwegs, steht sie für ihre Werte ein und entwickelt sich charakterlich im Laufe der Story ganz wunderbar weiter.

Die Story an sich ist wirklich spannend. Ein maskierter Serienmörder, der Jugendliche bestialisch hinrichtet und sein Werk im Netz präsentiert. So greift der Autor auch Themen wie Datenmissbrauch, Sensationsgeilheit und Selbstjustiz auf und bindet diese fließend in seine Story mit ein.

Der Autor verwendet unglaublich viele Methapern in diesem Buch. Auch, wenn sein Schreibstil schön flüssig ist, verliert er sich für meinen Geschmack zu viel in Details, die für mich in einem Thriller unwichtig sind. Gerade die ersten 60 Seiten zogen sich für mich unnötig in die Länge und ich hatte wirklich Schwierigkeiten mich auf das Buch einzulassen. Aber es hat sich absolut gelohnt!

Gerne mehr davon.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4,5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.08.2020

Überraschungen garantiert

0

Ein Teenager springt von einem Dach. Für Kommissar Martin Holz ist der Fall klar: Selbstmord. Doch seine neue Kollegin Corinna Weißlich hat Zweifel. Als ein Video vom Tod des Jungen auftaucht und kurz ...

Ein Teenager springt von einem Dach. Für Kommissar Martin Holz ist der Fall klar: Selbstmord. Doch seine neue Kollegin Corinna Weißlich hat Zweifel. Als ein Video vom Tod des Jungen auftaucht und kurz darauf eine weitere Teenagerleiche, geraten die Ermittler unter Druck. Bis einer von ihnen merkt, dass er sich den Schatten der Vergangenheit stellen muss, um zu verhindern, dass es weitere Tote gibt. Auch Wenn er dafür seinen Schwur, Menschen zu beschützen, brechen muss.

Die Story hat mir von Anfang an gefallen, schon als ich den Klappentext gelesen hatte. Zuerst dachte ich zwar die Story hätte nichts besonderes an sich doch es hält viele Wendungen und Überraschungen parat. Besonders im letzten Teil, als Isabel die Tochter von Martin mit reingezogen worden ist. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und authentisch. Die Kapitel haben eine gute Länge und manche endeten offen, in dem das weiterlesen garantiert ist.
Was das lesen ein kleinen wenig beeinflusst hat, sind die vielen Details die besonders am Anfang das lesen in die Länge gezogen hat.
Martin Holz konnte ich erst nicht richtig einschätzen aber auch er hat das Herz am rechten Fleck. Er tat mir aufgrund der Geschichte echt leid und ich konnte sein handeln verstehen und nachvollziehen.
Corinna Weidlich habe ich dagegen von Anfang an gemocht. Trotz ihrer kühlen Ausstrahlung ist sie sehr sympathisch. Der letzte Teil hat mich dann völlig gepackt und mitgerissen. Ab da konnte ich nicht aufhören zu lesen. Das Ende hat mich so überrascht, ich habe keineswegs damit gerechnet. Ein sehr guter Thriller mit einem Cliffhanger am Ende, welches neugierig macht. Ein gelungener Auftakt in der Reihe um Holz und Weidlich.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.08.2020

Ein Buch wo man einfach mehr von haben will.

0

Ein Teenager springt von einem Dach.Für Kommissar Martin Holz ist der Fall klar:Selbstmord.Doch seine neue Kollegin Corinna Weißlich hat Zweifel.Als ein Video vom Tod des Jungen auftaucht und kurz darauf ...

Ein Teenager springt von einem Dach.Für Kommissar Martin Holz ist der Fall klar:Selbstmord.Doch seine neue Kollegin Corinna Weißlich hat Zweifel.Als ein Video vom Tod des Jungen auftaucht und kurz darauf eine weitere Teenagerleiche,geraten die Ermittler unter Druck.Bis einer von ihnen merkt,dass er sich den Schatten der Vergangenheit stellen muss,um zu verhindern,dass es weitere Tote gibt.Auch Wenn er dafür seinen Schwur,Menschen zu beschützen,brechen muss.

Erst dachte ich, dass die Geschichte zwar gut aber nicht all zu spannend ist. Gut, weil man einen guten Eindruck von der Story und den Protagonisten bekommt. Zum Ende des Buches musste ich meine Meinung aber revidieren. Kommissar Holz hatte ich direkt in mein Herz geschlossen erstens, weil er mir Aufgrund seiner Geschichte extrem leid tat und weil seine Art des Denkens und Handelns mir sehr zusagte. Mich hat der letzte Teil total gepackt, ich bin vorallem überrascht gewesen wie es endete. Ich liebe Bücher die mir zum Schluss so ein " Nee echt jetzt " Gefühl geben. Müsste ich Kritik äußern dann hätte ich am Ende gerne noch mehr über den Täter erfahren, aber das ist echt mosern auf hohem Niveau. Ich könnte mir vorstellen, dass es hier noch weiter geht. Denn die Weidlich und Holz sind ein tolles Team. Also ich würde mich freuen wenn das der Auftakt einer kleinen oder großen Reihe gäbe!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2020

Atmosphärisch und handlungstechnisch ein gelungener Thriller!

0

REZENSION:
Über das Cover kann ich sagen, dass es mir sofort gefallen hat...Titel, zersplittertes Handy, Blutstropfen und passende Farben. Ganz nach meinem Geschmack. 😊Dieser erste Eindruck hat mich wieder ...

REZENSION:
Über das Cover kann ich sagen, dass es mir sofort gefallen hat...Titel, zersplittertes Handy, Blutstropfen und passende Farben. Ganz nach meinem Geschmack. 😊Dieser erste Eindruck hat mich wieder mal nicht enttäuscht. Ich bin froh, dass ich eine glückliche Hand in der Auswahl meiner Bücher habe. Das Buch ist handlich, mit stimmiger Schriftgröße, sowie einer übersichtlichen Einteilung im Inneren.
INHALT: Ein Jugendlicher springt von einem Dach. Für Kommissar Martin Holz ist der Fall klar: Suizid. Seine neue Kollegin zweifelt jedoch daran. Als ein Video des angeblichen Selbstmordes auftaucht und kurz danach eine weitere Leiche gefunden wird, geraten die Ermittler unter Druck. Bis einer von ihnen merkt, dass er sich seiner Vergangenheit stellen muss.....
MEINE MEINUNG:
C. Rimmeck legt von der ersten Seite an Spannung in seinen sehr sympathischen und lockeren, sprachlich sehr gewandten Erzählstil. Dieser ist leicht und zügig zu lesen und man möchte das Buch kaum weglegen. Was mir persönlich immer sehr zusagt, sind die kurz gehaltenen Kapitel, sodass man immer wieder wie süchtig zum nächsten hüpft, frei nach dem Motto: Nur noch ein Kapitel 😄
Besonders gut gefällt mir der Kommissar, den Rimmeck für diesen Plot erschaffen hat und der stets wie eine tickende Zeitbombe durch seine Ermittlungen führt und mit scharfzüngigen Kommentaren um sich wirft. Hintergrund ist, dass er selbst mit schwerwiegenden Problemen zu kämpfen hat. Ein ausdrucksstarker, nicht perfekter Ermittler, der stur seinen Weg geht. Zu seinem Leidwesen bekommt er auch noch eine neue Kollegin zur Seite gestellt, die er eigentlich nicht haben will. Dadurch sind verbale Schlaggabtäusche vorprogrammiert. Frech, unsensibel, manchmal taktlos. Es entsteht eine Rivalität, aber denndoch nach und nach eine gegenseitige Zuneigung. Ich habe den Eindruck, dass dies ein Einsteigerband in eine Reihe sein könnte. Ich würde mich jedenfalls freuen von Martin und Corinna noch mehr lesen zu dürfen. Der letzte Abschnitt des Buches hoffen lässt hoffen......
Erwähnenswert sind auch diverse humorvolle Redewendungen.
FAZIT:
C. Rimmeck ist ein sehr kompetenter, emotionaler Thriller mit unterhaltsamen Dialogen gelungen, der bis zum Ende an Fahrt gewann, durch detailiert beschriebene Tatorte Gänsehautfeeling erzeugt, und - obwohl ich Verdachtsmomente hatte - mit einigen Wendungen überrascht hat.
Ich würde gerne einen weiteren Band davon lesen. Also klare Leseempfehlung und ehrliche ⭐⭐⭐⭐⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

Spannender Thriller mit einem sympathischen Ermittlerduo

0

Ein Jugendlicher springt von einem Dach. Alles sieht nach Selbstmord aus. Dies glaubt auch Kommissar Martin Holz, doch seine neue Kollegin Corinna Weidlich ist davon nicht ganz überzeugt. Dann taucht ein ...

Ein Jugendlicher springt von einem Dach. Alles sieht nach Selbstmord aus. Dies glaubt auch Kommissar Martin Holz, doch seine neue Kollegin Corinna Weidlich ist davon nicht ganz überzeugt. Dann taucht ein Video von dem Tod des Jugendlichen auf und es gibt einen weiteren Todesfall.

Martin Holz ist tief gesunken, er war einst eine Legende. Sein Zustand erinnert mich etwas an "Harry Hole", der auch ohne Alkohol sein Leben nicht mehr ertragen kann. Holz handelt häufig impulsiv und sieht es mit den Vorschriften nicht so eng.

Die neue Partnerin Corinna Weidlich hat es mit ihrem Kollegen nicht immer leicht. Aber trotz seiner Marotten mochte sie Holz auf Anhieb. Das Ermittlerduo ist sehr sympathisch auch deren Umgang miteinander ist stellenweise amüsant.

Der Thriller ist sehr modern. Die Ermittlerin Weidlich sucht sich ihre Dates mittels der App Tinder und der Fokus dieser Geschichte liegt auf dem schrecklichen Verhalten der heutigen Zeit, Opfer mit dem Handy zu filmen und dann ins Netz zu stellen.

Der Autor hat es geschafft, mich von Anfang an zu begeistern. Kurze Kapitel und ein fesselnder Schreibstil haben dafür gesorgt, dass ich das Buch in kurzer Zeit durchgelesen habe. Der Spannungsaufbau ist perfekt und ich konnte bis zum Ende miträtseln.

Sehr gerne würde ich noch weitere Fälle des sympathischen Ermittlerduos lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere