Cover-Bild Wie der Klang deines Herzens
(39)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 372
  • Ersterscheinung: 21.02.2020
  • ISBN: 9783750427525
C. S. Bieber

Wie der Klang deines Herzens

Die Musik verbindet ihre SeelenDas Schicksal trennt ihre Herzen
Die Balletttänzerin Leah hat das Gefühl, nirgendwo hineinzupassen. Bis sie den Cellisten John kennenlernt. John, der ihren Traum an der Juilliard zu studieren teilt. Doch nicht nur seine Musik lässt ihr Herz höherschlagen, sondern auch seine eisblauen Augen lösen ein verbotenes Kribbeln in ihrem Bauch aus. Verboten, weil Leah einen Freund hat.
Der Cellist John hat bisher nur für die Musik gelebt und sich zu verlieben gehörte nicht zu seinen Plänen. Doch als Leah zum ersten Mal zu seiner Musik tanzt, ist es um ihn geschehen. John weiß, dass er Leah seine Gefühle nicht gestehen darf, doch als ihr Herz in tausend Stücke bricht und das Schicksal sie auseinanderreißt, fasst er den Mut, um sie zu kämpfen.
Aber hat ihre zarte Liebe überhaupt eine Chance?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.03.2020

Eine schöne Geschichte, die nicht nur die Liebe, sondern auch Probleme in der Famile thematisiert

2

Rezension zu „Wie der Klang deines Herzens“
von C.S. Bieber
Seitenanzahl: 372
Ich hatte ein Rezensionsexemplar der Autorin.

Eine schöne Geschichte in der es um John, der für die Musik lebt, und Leah, ...

Rezension zu „Wie der Klang deines Herzens“
von C.S. Bieber
Seitenanzahl: 372
Ich hatte ein Rezensionsexemplar der Autorin.

Eine schöne Geschichte in der es um John, der für die Musik lebt, und Leah, die für das Tanzen lebt geht. Beide träumen sie davon an der Juilliard zu studieren.
Als sie sich kennenlernen lösen Johns Augen ein Kribbeln in Leah aus, doch das Kribbeln ist verboten, da sie einen Freund hat. Auch John weiß das, sodass er ihr vorerst nichts von seinen Gefühlen sagen will.
Gibt es trotzdem eine Chance für die Zwei?
Das Buch von C.S. Bieber ist aus der Sicht von Leah und John geschrieben. Durch den Wechsel der Perspektive kann man besser in den jeweiligen Charakter eintauchen und fühlt sich mit beiden Protagonisten verbunden.
Zu Beginn der Geschichte hatte ich leichte Schwierigkeiten mit dem Schreibstil. Ich musste manche Sätze zweimal lesen, weil sie mich vorübergehend verwirrt haben. Auch war ich zunächst skeptisch was die Geschichte angeht. Es stand viel der Familienkonflikt im Mittelpunkt, sowie die Beziehung zu Adam und dann das Kennenlernen mit John. Ich hatte mir mehr Einblicke in das tänzerische Leben von Leah erhofft. Ich wäre gerne mehr dabei gewesen, wie sie trainiert und Kontakt zu anderen Tänzern hat.

Die erste Hälfte des Buches hat sich für mich etwas lang angefühlt. Es wäre schön gewesen, wenn ein Weg gefunden worden wäre, diesen Teil kürzer zu gestalten, da für mich die spannenden Dinge erst ab der Hälfte passiert sind. Dennoch verstehe ich, dass der erste Teil wichtig für die restliche Geschichte war. Meiner Meinung nach gab es da jedoch noch etwas Luft nach oben.

Ab der Hälfte hat sich meine Sicht auf das Buch verändert. Es gab mehr Wendungen, durch die Spannung erzeugt wurde und ich wollte das Buch kaum noch zur Seite legen. Das war dann auch der Punkt, an dem ich wirklich begann, die Charaktere und deren Probleme zu verstehen. Durch die flüssigere Story hat das Lesen Spaß gebracht und ich wollte wissen, wie sich die Geschichte, sowohl in Bezug auf John, als auch in Bezug auf Leahs Familie weiterentwickelt.
C.S. Bieber hat wirklich tolle Charaktere erschaffen und sie durch Kleinigkeiten lebendig gemacht. Zum Beispiel rollt Leah immer wieder ihre Zehen in den Schuhen ein. Für mich hat das den Charakter mehr menschlich gemacht als andere.

Auch finde ich gut, dass das Thema „Probleme in der Familie“ aufgegriffen wurde, da ich denke, dass es viele Teenager und auch junge Erwachsene gibt, die mit Streit zwischen den Eltern und gegebenenfalls Trennung derer klarkommen müssen.

Zur Liebesgeschichte möchte ich sagen, man hat mitgelitten mit John, der Leah nicht sagen konnte, dass er Gefühle für sie hat, man hat Adam, ihren Freund, nicht gerade liebgewonnen und hat die ganze Zeit über gehofft, dass sich die handelnden Personen richtig entscheiden. Da ich nichts spoilern möchte, sage ich nur so viel in Bezug auf das Ende: mir hat das Ende leider nicht gefallen, da ich die Entscheidung, die kurzerhand getroffen wurde nicht nachvollziehen konnte. Mir war die Geschichte am Ende dann „zu schnell“. Hier hätte man ebenfalls eine andere Lösung finden können, um das Buch etwas besser abzurunden.
Alles in allem war es eine schöne Geschichte, die ich gerne gelesen habe, die mich auch, an manchen Stellen eher weniger, an anderen dafür aber umso mehr mitgenommen hat. Wer wie ich darauf hofft, viel vom Balletttanzen zu lesen wird vielleicht ein wenig enttäuscht sein. Wer jedoch eine schöne Liebesgeschichte mit all ihren Tücken und Problemen lesen möchte ist hier an der richtigen Adresse.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2020

Eine emotionale Liebesgeschichte, die mein Gefühlsleben auf eine Achterbahn schickt <3

1

Ich habe mich sehr gefreut, Teil der Leserunde von "Wie der Klang deines Herzens" von C. S. Bieber zu sein. Vielen lieben Dank für das Rezensionsexemplar noch einmal an dieser Stelle! Nachdem die Autorin ...

Ich habe mich sehr gefreut, Teil der Leserunde von "Wie der Klang deines Herzens" von C. S. Bieber zu sein. Vielen lieben Dank für das Rezensionsexemplar noch einmal an dieser Stelle! Nachdem die Autorin mich schon mit ihrem Werk "Augenblicke für die Ewigkeit" begeistern konnte, hoffte ich, dass dieses Werk mit seinem Vorgänger mithalten oder ihn sogar übertreffen würde. Sowohl das tolle Cover, als auch die Inhaltsangabe sprachen mich hier zu 100% an :) Gespannt startete ich zu lesen.

Die Geschichte dreht sich um die jungen Hauptcharaktere Leah und John, die sich schnell miteinander anfreunden. Beide verbindet der gemeinsame Traum an der Juilliard zu studieren, Leah Ballett und John Cello. Gemeinsam wollen sie diesen Traum in die Tat umsetzen. Langsam aber sicher entwickeln beide Gefühle füreinander, doch Leah ist bereits in einer Beziehung. Einer Beziehung, die ihr ganz und gar nicht gut tut. Und ehe die beiden sich versehen, verlieren sie sich auch schon wieder aus den Augen. Doch das Schicksal meint es gut mit ihnen und führt sie einige Zeit später wieder zusammen. Nun beginnt nicht nur der Kampf um das Erreichen ihrer (beruflichen) Ziele, es bahnt sich auch noch ein Familiendrama an und die Gefühle von "damals" sind alles andere als verschwunden....

C. S. Bieber schafft es erneut mich mit ihrem Schreibstil und Ideenreichtum zu catchen! Ich fliege nur so durch die Zeilen und werde sofort warm mit den Hauptprotagonisten, aus deren Sichtweise in der Ich-Form berichtet wird. So tauche ich ganz in ihre Welten ab und lerne sie bestens kennen und verstehen.

Leah ist eine sehr leidenschaftliche Tänzerin, die es mehr als gut mit ihrer Familie meint und deswegen manchmal leider zu kurz kommt. Und dann hat sie sich auch noch einen Typen angelacht, der meint, er könnte sich alles erlauben. Doch Leah will einfach nur von Jemanden geliebt werden und kann sich nicht aus ihrer derzeitigen Beziehung loslösen. Im Laufe der Geschichte macht sie aber eine enorme Wandlung durch und wird nicht nur stärker, sondern auch fröhlicher :) John finde ich von Anfang an faszinierend, ich mag seine ganz persönliche Art. Er ist ein musikalisches Naturtalent und könnte viel mehr auf sich geben. Doch seine Bescheidenheit zeichnet ihn aus sowie sein liebevoller, leider manchmal auch undurchdachter, Umgang mit Leah...

Das Zusammenspiel von Musik und Tanz empfinde ich in diesem Werk als sehr gelungen. Künstlerische Themen ziehen mich bei Geschichten immer magisch an und diese Geschichte holt mich definitiv ab! Sie hält einige Spannungsmomente und Wendungen für den Leser parat und punktet zudem mit sehr emotionalen, gefühlvollen Szenen. So kann ich gar nicht anders, als das Werk an einem Stück durchzulesen! Ich verschmelze richtig mit den Charakteren und fiebere mit ihnen mit. Der Funke zwischen Leah und John ist deutlich für mich zu spüren und ihre Liebe entwickelt sich sehr zart und liebevoll :) Die meisten der Nebendarsteller des Werkes habe ich auch in mein Herz geschlossen, sie sind wirklich liebevoll erdacht.

Für eine Geschichte, die das Herz berührt vergebe ich eine klare Lese- und Kaufempfehlung und 5 gelungene Sterne *****

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2020

Romantisch und gefühlvoll!

1

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, vielen Dank dafür!





Da ich Teil des Bloggerteams der Autorin bin, wurde mir die Ehre zu Teil, das Buch vorab zu lesen und ich ...

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, vielen Dank dafür!





Da ich Teil des Bloggerteams der Autorin bin, wurde mir die Ehre zu Teil, das Buch vorab zu lesen und ich habe es geliebt. Die Geschichte begann damit, dass wir die leidenschaftliche Baletttänzerin Leah kennen lernten. So wie ihren widerlichen Freund Adam und ihren wundervollen besten Freund John. John habe ich von Anfang an gemocht. John war liebevoll, freundlich, hilfsbereit und einfach nur perfekt. ❤️Ich vergöttere ihn. Bei Adam war das anders. Ich empfand am Anfang der Geschichte Sympathie für ihn, die sich aber im Laufe der Geschichte in Luft auflöste. Ich hasse diesen Kerl. Es war irgendwie Insta-Love. Aber es hat perfekt gepasst. 💕 John liebt sie das ganze Buch hindurch bedingungslos und es hat mich fast umgebracht, dass Leah es nicht gecheckt hat. Dann kam ENDLICH der erste Kuss. Und das Leiden für die Charaktere und MICH ging gerade erst los. 😭 Dazu kam, dass Leah in miserablen Familienverhältnissen aufwuchs und ihre kleine Schwester Chiara das alles nicht so gut wegsteckte. Aber das ist eine andere Geschichte😉. John lauschte das ganze Buch hindurch dem Klang ihres Herzens. ❤️Aber Leah war zu blind, um zu sehen, was sie John bedeutete. Aber als es dann endlich so weit war, das Leah und John, sich eingestanden hatten, was sie fühlten, legte das Schicksal ihnen gigantische Steine in den Weg. Genauso wie sie selbst es noch zusätzlich taten. 🗯🗯😭 Aber eine Beziehung ist unmöglich. Denn wie soll man Jemand anders lieben, wenn man nicht einmal sich selbst lieben kann?💭Das Buch hat weh getan. Ich habe während des Lesens SO SEHR gelitten und habe kaum noch Luft bekommen. Es hat mich von der ersten Seite an gepackt und ich konnte nicht aufhören zu lesen. Leah und John waren perfekt zusammen. John ist meiner neuer Lieblings-Book-Boyfriend. Er hat Kaden White vom ersten Platz gestoßen. Und das soll schon etwa heißen. Der Schreibstil war wunderbar, die Protagonisten wundervoll und die Geschichte perfekt 5/5 ⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.04.2020

Geschichte mit Herz

1

Dieses Buch hat mich von Anfang an gefesselt. Die Tänzerin Leah verfolgt ihren Traum und will an der Juilliard studieren, genauso wie der Cellist John. Sie lernen sich kennen und werden beste Freunde, ...

Dieses Buch hat mich von Anfang an gefesselt. Die Tänzerin Leah verfolgt ihren Traum und will an der Juilliard studieren, genauso wie der Cellist John. Sie lernen sich kennen und werden beste Freunde, doch für John ist klar, dass er mehr von Leah will, die jedoch einen Freund hat.

Das Buch hat mich stellenweise so gerührt und auch wütend gemacht, dass ich in beiden Fällen fast heulen musste.

Manchmal wollte ich die Protagonisten aufgrund ihrer Entscheidungen und Denkweise gegen die Wand klatschen, manchmal einfach nur knuddeln, weil sie mir so leid taten.

Das Cover ist wirklich wunderschön, die Farben scheinen perfekt zum Buch zu passen, meiner Meinung nach zumindest. Dass die Autorin den Schritt gegangen ist und es als Selfpublisherin rausgebracht hat, war eine mutige Entscheidung, die sich in jedem Fall gelohnt hat.

Der Schreibstil ist manchmal etwas holprig, aber im angesicht der wundervollen Geschichte kann man leicht darüber hinweglesen.

Die Autorin hat es jedoch geschafft, mich von Anfang zu packen, sodass ich das Buch in weniger als drei Tagen durchgelesen habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.07.2020

Gefühlvoll, fesselnd und spannend

0

Erst einmal WOW!
Zu dieser Geschichte fallen mir spontan drei beschreibende Adjektive ein: gefühlvoll, fesselnd, spannend.
Leah und John waren zwei Protagonisten, in die ich mich sofort verliebt habe. ...

Erst einmal WOW!
Zu dieser Geschichte fallen mir spontan drei beschreibende Adjektive ein: gefühlvoll, fesselnd, spannend.
Leah und John waren zwei Protagonisten, in die ich mich sofort verliebt habe. Ich hatte überhaupt keine Probleme - wie bei mir sonst öfters der Fall - in den Plot einzutauchen. Das Motiv der Musik wurde wundervoll integriert, wie es die Protagonisten verbunden hat, und sie sich durch die Musik gefunden und auch wiedergefunden haben. Für mich hat sich das Buch im Verlauf auf jeden Fall gesteigert. Der Teil, als Leah und John noch zur Schule gegangen sind, hat mir schon gut gefallen, aber richtig spannend wurde es dann ab der Mitte des Plots. Am Anfang fand ich die Beziehung von Leah zu ihrem späteren Exfreund ein wenig unglaubwürdig. Ich denke aber, dass es nur daran lag, dass ich mich direkt in John verliebt habe und überhaupt nicht verstehen konnte, wie Leah noch an Adam hängen konnte. Allerdings als sich Leah und John dann näher gekommen sind, konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen. Auch Drama und Spannung kamen auf jeden Fall nicht zu kurz, langweilig wurde es beim Lesen keinesfalls! An dieser Stelle möchte ich nicht mehr verraten, lasst euch überraschen! Der Schreibstil war flüssig und mitreisend und hat perfekt zu der emotionalen Geschichte gepasst. Das Buch und seine Charaktere haben mich so mitgerissen und gefesselt. Ich habe mich tagsüber schon darauf gefreut, am Abend weiter zu lesen. Ich kann euch diese wunderschöne Geschichte auf jeden Fall sehr empfehlen.