Cover-Bild Something in the Water – Im Sog des Verbrechens

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 02.07.2019
  • ISBN: 9783492235297
Catherine Steadman

Something in the Water – Im Sog des Verbrechens

Thriller
Stefan Lux (Übersetzer)

Erins Glück scheint perfekt, als sie mit Mark ihre Flitterwochen auf Bora Bora verbringt. Auf der paradiesischen Insel genießen die beiden unbeschwerte Tage – bis sie bei einem Tauchausflug auf eine Tasche mit wertvollem Inhalt stoßen. Erin und Mark beschließen, ihren Fund für sich zu behalten und alle Spuren zu verwischen. Aber zurück in London beginnt ihr Geheimnis schon bald, sie in einen reißenden Abgrund zu ziehen. Als sich beunruhige Vorfälle häufen, weiß Erin plötzlich nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.11.2020

Mehr Schein als Sein

0

Erin scheint in ihrem Leben angekommen. Sie heiratet ihren Traummann Mark, hat ein Haus und ihre Karierre als Dokumentarfilmerin kommt gerade in Fahrt. Da scheinen die Flitterwochen auf Bora Bora wie das ...

Erin scheint in ihrem Leben angekommen. Sie heiratet ihren Traummann Mark, hat ein Haus und ihre Karierre als Dokumentarfilmerin kommt gerade in Fahrt. Da scheinen die Flitterwochen auf Bora Bora wie das Pünktchen auf dem i. Alles ist paradiesisch und romantisch bis Erin und Mark bei einem Tauchausflug eine mysteriöse Tasche inmitten des Ozeans finden. Sie entschliessen sich den wertvollen Inhalt zu behalten und ahnen dabei nicht, welche schreckliche Folgen ihre Entscheidung noch haben wird.

Das Grundthema, so wie es auf dem Klappentext steht, wäre ein spannender Thriller-Plot geworden. Aber die Autorin hat sich komplett in nebensächlichen Geschehen verloren. Im Mittelpunkt steht Erin und ihr Alltag anstatt das Geheimnis rund um die Tasche. Gegen Ende mutiert sogar alles zu einem Möchtegern-Agenten-Drama. Dadurch kam bei mir kaum Spannung auf, sondern alles zog sich sogar noch in die Länge. Ich habe das Gefühl, dass die Autorin sich etwas zu sehr auf Erin konzentriert hat.

Mein Fazit: Ein Fall von tollem Cover und Klappentext, schlecht umgesetzter Geschichte. Von mir etwas enttäuschte 3 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.08.2020

Sehr spannend!

0

"Something in the water" hat mir richtig gut gefallen!
Am Anfang ging es noch etwas ruhig los, da hatte ich schon Angst, dass es nicht so spannend wird. Das hat sich dann aber spätestens nach dem Fund ...

"Something in the water" hat mir richtig gut gefallen!
Am Anfang ging es noch etwas ruhig los, da hatte ich schon Angst, dass es nicht so spannend wird. Das hat sich dann aber spätestens nach dem Fund des "Schatzes" geändert. Ab da konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen! Es war sehr cool mitzuverfolgen, wie "normale" Menschen versuchen, kriminelle Machenschaften zu vertuschen. Diese Unbedarftheit war mal etwas anderes.
Gut gefallen hat mir auch, dass es so viele Wendungen gab. Immer wenn man dachte, dass jetzt alles klar ist und es in die eine Richtung weitergeht, kam wieder etwas neues und hat alles über den Haufen geworfen.
Für mich war das Buch ein echter Pageturner!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2020

Packend und Vielseitig!

0

Dieser Thriller ist absolut mitreißend – der Schreibstil ist sehr flüssig und modern, die Protagonistin interessant – da differenziert dargestellt und die Handlung ist facettenreich sowie spannend!
Es ...

Dieser Thriller ist absolut mitreißend – der Schreibstil ist sehr flüssig und modern, die Protagonistin interessant – da differenziert dargestellt und die Handlung ist facettenreich sowie spannend!
Es beginnt mit Geldproblemen, sodass die lang gehegte Erwartungen von Erin an ein gemeinsames Leben mit X nicht erfüllt werden können, was für Verstimmungen sorgt…
Dann plötzlich gibt es einen unerwarteten Geldregen, doch dieser hat weitreichende Konsequenzen…
Die Zeit vor dem Geldfund beschreibt die Beziehung zwischen Erin und X, sowie die teilweise widersprüchliche Persönlichkeit von Erin, was wirklich interessant ist!
Danach müssen die beiden überlegen wie sie die Millionen anlegen bzw. verstecken, denn es ist ja nicht so, dass niemand so viel verlorenes Geld nicht vermissen würde…
Obwohl der Anfang mit dem Ende beginnt, der Weg dahin spannend und es gibt unerwartete Zwischenhandlungen, welche die Haupthandlung ganz schön aufmischen…

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.04.2020

Extrem spannender Thriller

0


Erins und Mark verbringen ihre Flitterwochen auf Bora Bora. Auf der paradiesischen Insel genießen die beiden unbeschwerte Tage - bis sie bei einem Tauchausflug auf eine Tasche mit wertvollem Inhalt stoßen. ...


Erins und Mark verbringen ihre Flitterwochen auf Bora Bora. Auf der paradiesischen Insel genießen die beiden unbeschwerte Tage - bis sie bei einem Tauchausflug auf eine Tasche mit wertvollem Inhalt stoßen. Erin und Mark wollen den Fund für sich behalten
und verwischen ihre Spuren. Aber zurück in London beginnt ihr Geheimnis schon bald, sie in einen reißenden Abgrund zu ziehen. Als sich beunruhige Vorfälle häufen, weiß Erin plötzlich nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann ...
Tolles Cover mit schimmernde Oberfläche und interessantes Motiv. Die Autorin hatte mich schon beim Prolog gepackt und versteht es den Leser auf die Folter zu spannen. Vor allem gefielen mir die Charaktere sehr gut. Am besten gefiel mir Erin. Hat definitv Spaß gemacht das Buch zu lesen.

Veröffentlicht am 13.11.2019

Gute Story, wenig Spannung

0

Das Buch handelt von einem folgenschweren Fund, den ein Paar in seinen Flitterwochen auf der Trauminsel Bora Bora macht. Bereits das erste Kapitel ist spannend geschrieben und man möchte unbedingt lesen, ...

Das Buch handelt von einem folgenschweren Fund, den ein Paar in seinen Flitterwochen auf der Trauminsel Bora Bora macht. Bereits das erste Kapitel ist spannend geschrieben und man möchte unbedingt lesen, wie es weiter geht. In den Kapiteln vor und nach dem Fund ist auch noch Spannung vorhanden, die jedoch im Laufe des Buches immer weiter nachlässt. Mir war klar, dass noch etwas passieren müsse, jedoch ließ die Autorin sich damit lange Zeit und somit verlor das Buch in seinem Mittelteil bis hin zum Ende etwas an Spannung. Trotzdem ist das Buch gut geschrieben und mir gefällt der Stil der Autorin. Die Protagonistin Erin ist eine mutige junge Frau in dem Dreißigern, deren Leben sich von jetzt auf gleich ändert und sich in die Tiefen der Kriminalität verstrickt.