Cover-Bild Perfekt für dich

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Egmont Schneiderbuch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 240
  • Ersterscheinung: 05.06.2019
  • ISBN: 9783505142758
Chantal Schreiber

Perfekt für dich

Kim ist dreizehn, steht auf Fußball und schwärmt für Danny – das coole Mathegenie aus der Oberstufe! Perfekt, findet Kim, denn Mathe ist ihr schwächstes Fach und sie braucht dringend Nachhilfe. Kims Mutter hat allerdings ganz andere Pläne und so wird ihre Nachhilfelehrerin die zuverlässige Mila, die Kim schon mal aus Prinzip nicht leiden kann. Das Fußballcamp in den Ferien steht auf dem Spiel, also muss sie wohl oder übel mit der Streberin zusammenarbeiten. Aber alle ihre Probleme werden zur Nebensache, als sich für Kim die Chance ergibt, ihren großen Schwarm Danny doch noch auf sich aufmerksam zu machen – und dafür geht sie auf volles Risiko ...
Mit Witz und Tempo erzählte Geschichte für Mädchen ab 12 über Freundschaft und die erste Liebe.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 7 Regalen.
  • 5 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.06.2019

Ein schönes Sommerbuch

0

Meine Meinung
Mit „Perfekt für dich“ ist Chantal Schreiber ein lustiges und unterhaltsames Jugendbuch gelungen, in dessen Mittelpunkt Kim steht. Sie ist dreizehn und steckt mitten in den Höhen und Tiefen ...

Meine Meinung
Mit „Perfekt für dich“ ist Chantal Schreiber ein lustiges und unterhaltsames Jugendbuch gelungen, in dessen Mittelpunkt Kim steht. Sie ist dreizehn und steckt mitten in den Höhen und Tiefen der Pubertät fest.

Die Pubertät ist eine Phase, durch die wir alle durchmussten und es gab etliche Stellen in diesem Buch bei denen ich mir gedacht habe, dass kommt dir doch irgendwie bekannt vor. Sein es die immer intensiver werdenden Interessen am anderen Geschlecht, der Wunsch nach dem ersten festen Freund und dem damit einhergehenden ersten Kuss oder das verstärkte Bedürfnis sich zu schminken um älter und reifer zu wirken. All diese aufregenden Momente hat die Autorin auf eine humorvolle Weise umgesetzt, die mich immer wieder zum Lachen gebracht haben.

Das Buch spielt während der Sommerferien und umfasst mal gerade einen Zeitraum von knapp einem Monat. Was mir gut gefallen hat, war die Veränderung, die Kim während dieser Zeit durchläuft. War sie anfänglich ein zickiger Teenager, den ich zuweilen ganz gerne an die Wand geklatscht hätte, entwickelte sie sich zu einer deutlich reiferen und erwachseneren Version ihrer selbst. Kim macht im Verlaufe der Handlung eine Menge Fehler, lernt aber daraus und entschuldigt sich am Ende für ihr schlechtes Verhalten.

Neben Kim gibt es eine recht überschaubare Menge an Nebencharakteren, die mir allesamt gut gefallen haben. Wie etwa Kims Großmutter Bine, deren Markenzeichen ihre Jogginganzüge sind und die wohl eher wie eine coole große Schwester ist. Oder Kims großer Bruder Toby, der obwohl er manchmal ein bisschen genervt von Kims Verhalten ist, seine Schwester doch über alles liebt. Kims Eltern spielen eher eine untergeordnete Rolle und tauchen nur in vereinzelten Kapiteln auf, daher fand ich es schwer mir ein genaues Bild über sie zu machen. Zu Kims Freundeskreis gehören definitiv ihre beste Freundin Lolo, die während der Geschichte Urlaub bei ihrer Großmutter in Amerika macht und von daher meistens nur in Form von Telefonaten und SMS in Erscheinung tritt. Der Junge den Kim während eines Fußballcamps kennen lernt, spielt dafür eine umso größere Rolle und Lego gehörte für mich recht schnell zu meinen Lieblingscharakteren.

Ein regelrechtes Gegensatzpaar bilden Danny und Mila, Danny ist der coole Junge aus der Oberstufe, in den Kim total verknallt ist und von dem sie sich wünscht, dass er ihr die verhasste Nachhilfe in Mathe versüßt. Mila ist für Kim im ersten Moment das absolute Gegenteil, die langweilige Streberin, die all ihre perfekten Pläne zunichte macht und die Kim deswegen so schnell wie möglich loswerden will. Am Ende muss sie lernen das sie nicht richtig hingesehen hat und der erste Eindruck täuschen kann.

Fazit
„Perfekt für dich“ ist ein schönes Sommerbuch, das zum Lachen und Entspannen einlädt und das man am besten mit einem kühlen Getränk auf dem Balkon genießen sollte. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 07.06.2019

Witzig, frisch, fröhlich

0


Das Cover finde ich häßlich, aber das mag daran liegen, dass ich ü60 bin – also nicht zur eigentlichen Zielgruppe des Buches gehöre. Dennoch lese ich ab und zu gerne und neugierig Kinder- und Jugendbücher.
Im ...


Das Cover finde ich häßlich, aber das mag daran liegen, dass ich ü60 bin – also nicht zur eigentlichen Zielgruppe des Buches gehöre. Dennoch lese ich ab und zu gerne und neugierig Kinder- und Jugendbücher.
Im vorliegenden Buch (ab 12) geht es um Kim, die am liebsten Fußball spielt und deren großer Schwarm das Mathegenie Danny ist. Kim ist schlecht in Mathe und braucht dringend Nachhilfe, am liebsten natürlich von Danny. Doch ihre Mutter setzt ihr ungefragt Mila, die Streberin, als Nachhilfelehrerin vor die Nase, was natürlich gar nicht gut gehen kann…
Was mich von der ersten Seite an für das Buch eingenommen hat, ist der Schreibstil. Der Autorin gelingt es perfekt, sich mit viel Humor in das Leben der 13-jährigen Kim hineinzuversetzen und ihren Alltag, ihre schwärmerischen Gedanken, ihren Trotz und alles, was sonst noch zum Erwachsen-Werden gehört, lebendig zu schildern. Frech, ungeheuer witzig und frisch wird erzählt. Und, was ich wichtig finde, die Sprache ist nicht auf „jugendlich“ gemacht, sondern sie wirkt echt, aus dem Leben gegriffen, dabei aber immer ansprechend. Die gelegentlich eingestreuten Kurznachrichten mit Emojis peppen das Buch zusätzlich auf. Bis auf wenige Ausnahmen sind die Protagonisten liebenswert, besonders Oma Bine und Leo haben es mir in ihrer herzerfrischenden Art angetan. Die erzählte Geschichte nimmt die Achterbahn der Gefühle der Altersgruppe der Zwölf- bis Vierzehnjährigen ernst, lässt nicht aus, dass unbedachte Handlungen durchaus unangenehme Konsequenzen haben können und wie wichtig gerade dann ein verständnisvolles Umfeld ist.
Mir hat das Buch rundum gut gefallen – bis auf das Cover…

Veröffentlicht am 06.06.2019

humorvoller und lehrreicher Roman für den Sommer

0

In dem Buch „perfekt für dich“ von Chantal Schreiber geht es um die fast vierzehnjährige Kim, die in den Sommerferien neben dem Fußball-Camp auch Nachhilfestunden von ihrem Schwarm Danny bekommen soll. ...

In dem Buch „perfekt für dich“ von Chantal Schreiber geht es um die fast vierzehnjährige Kim, die in den Sommerferien neben dem Fußball-Camp auch Nachhilfestunden von ihrem Schwarm Danny bekommen soll. Ihre Mutter hat jedoch ganz andere Pläne und setzt lieber auf die zuverlässige Mila als Kims Nachhilfelehrerin. Doch da das Fußballcamp in den Ferien auf dem Spiel steht, muss Kim wohl oder übel mit der Streberin zusammenarbeiten. Im Fußball-Camp lernt sie den süßen Lego kennen, der leidenschaftlich gerne Lego-Modelle baut. Er scheint an Kim interessiert zu sein, aber ihre Träume drehen sich alle um Danny. Alle ihre Probleme werden zur Nebensache, als sich für Kim die Chance ergibt, ihren großen Schwarm Danny doch noch auf sich aufmerksam zu machen und ihren ersten Kuss von ihm zu bekommen - und dafür geht sie auf volles Risiko... Doch manchmal kommt es anders als man denkt.

Die Autorin hat einen unglaublich lockeren, flüssigen Schreibstil, sodass man regelrecht durch die Seiten fliegt. Ich habe das Buch innerhalb von 24 Stunden beendet und das sagt, meiner Meinung nach, schon sehr viel aus. Aber ich war nicht nur von Chantal' Schreibers Schreibstil begeistert, sondern auch von ihrem Humor - Ich saß da und musste teilweise vor mich hin grinsen.
Ihr Schreibstils sorgt dafür, dass die Geschichte unterhaltsam und auch spannend wirkt. Das Buch zeigt das typische Gefühlschaos der Teenie-Jahre. Kim trifft einige sehr schlechte Entscheidungen und enttäuscht ausgerechnet diejenigen, die ihr nahestehen. Zum Glück ist sie trotz allem umgeben von Menschen, die sie unterstützen und ihr Rat geben. Sie sieht ihre Fehler ein und versucht sie wieder gut zu machen. Ihre Mitmenschen schätzen dies sehr und geben ihr eine neue Chance. Dieser Sommer ist ein sehr lehrreicher Sommer für Kim, da sie neben Mathe noch viele andere Dinge lernt, die fürs Leben wichtig sind.

Die Autorin hat mit ihrem Roman „perfekt für dich” nicht nur eine tolle Atmosphäre erschaffen, sondern auch super sympathische Protagonisten. Kim konnte mich mit ihrer selbstbewussten, humorvollen und sturen Art total verzaubern. Ich habe ihr Verhalten meistens gefeiert(doch manchmal ist sie zu weit gegangen), denn sie schreckt nicht davor zurück ihr Ziel zu erreichen – koste es was es wolle. Als Leser kann man sich gut in die Figuren hineinversetzen und ihr Handeln und denken nachvollziehen. Gerade die Zielgruppe wird die ein oder andere Situation, die die Protagonistin erlebt, gut kennen, vielleicht auch schon mal selbst erlebt haben.

Fazit:
Diese Geschichte sollte man mindestens einmal gelesen haben, da es witziger, lehrreicher und liebevoller Roman ist, welcher die Teenager Probleme darstellt. Der Leser wird Kim und ihre Familie und Freunde schnell ins Herz schließen, da es alle ganz liebenswerte Charaktere sind. Am wichtigsten finde ich jedoch, dass die Autorin beschreibt, dass es nicht schlimm ist Fehler zu machen, man nur zu ihnen stehen sollte & aus diesen auch lernen sollte.
Deshalb bekommt das Buch 5/5 Sternchen :)

Veröffentlicht am 05.06.2019

Wie sieht dein perfektes Leben aus?

0

Die fast vierzehnjährige Kim hat es nicht leicht. Sie soll die Sommerferien damit verbringen Mathe zu pauken. Klar, ein bisschen ist sie selbst an ihren schlechten Noten schuld. Sie hat alles drangesetzt ...

Die fast vierzehnjährige Kim hat es nicht leicht. Sie soll die Sommerferien damit verbringen Mathe zu pauken. Klar, ein bisschen ist sie selbst an ihren schlechten Noten schuld. Sie hat alles drangesetzt um den gutaussehende Danny als Nachhilfelehrer zu bekommen. Ein Mathe-Genie und ein paar Jahre älter, da hätte sich aus der Nachhilfe mit Danny auch mehr entwickeln können.

Stattdessen soll sie mit der langweilige Mila lernen, während ihre Eltern auf einer Kreuzfahrt sind. Zum Glück gibt es nicht nur die Mathe-Stunden, sondern auch ein Fußball-Camp, in dem täglich gemeinsam trainiert wird. Mit dabei ist der süß Lego, der leidenschaftlich gerne Lego-Modelle baut. Er scheint an Kim interessiert zu sein, aber ihre Träume drehen sich alle um Danny.

Unterhaltsam und spannend geschrieben, zeigt dieses Buch das typische Gefühlschaos der Teenie-Jahre. Kim trifft einige sehr schlechte Entscheidungen und enttäuscht ausgerechnet diejenigen, die ihr nahestehen. Zum Glück ist sie trotz allem umgeben von Menschen, die sie unterstützen und ihr Rat geben. Trotz ihrem Versagen, geben sie ihr eine neue Chance. In diesem Sommer lernt Kim einiges, und zwar nicht nur Mathe.

Im Großen und Ganzen sehr gut geschrieben, sind einige Passagen jedoch merkwürdig. So scheinen Kim und ihre Großmutter daran zu glauben, dass das Universum ihre Geschicke lenkt, dass ein Stein verliebte Gefühle erwecken kann, oder dass Träume die Zukunft vorhersagen. Komisch, dass solche Ansichten den Glauben an einen Schöpfergott verdrängen. Diese Vorstellungen wirken auf jeden Fall unlogisch, und es ist fraglich was sie in einer Geschichte wie dieser, die ansonsten einiges an Lebensweisheit vermittelt, zu suchen haben.

Abgesehen davon, ist diese Geschichte lesenswert. Der Leser wird Kim und ihre Familie und Freunde schnell ins Herz schließen und bei ihren schlechten Entscheidungen mitbangen. Junge Leser können einiges über das Erwachsenwerden lernen.

Fazit: Liebenswerte Charaktere, eine spannende Geschichte, und ein junges Mädchen, das den Mut hat zu ihren Fehlern zu stehen und daraus zu lernen. Abgesehen von einigen esoterischen Randgedanken, ein empfehlenswertes Teenie-Buch.

Veröffentlicht am 02.06.2019

Modernes Jugendbuch mit toller Wandlung der Protagonistin

0

"Das perfekte Leben haben nicht die Leute, die immer bekommen, was sie wollen. Sondern die, die aus dem, was sie bekommen, immer das Beste machen"

Das Cover von diesem Buch konnte mich sofort überzeugen. ...

"Das perfekte Leben haben nicht die Leute, die immer bekommen, was sie wollen. Sondern die, die aus dem, was sie bekommen, immer das Beste machen"

Das Cover von diesem Buch konnte mich sofort überzeugen. Es ist wunderschön sommerlich.
Zu Beginn des Buches war ich durch die vielen verschiedenen und auch eher ungewöhnlichen Namen, wie Lolo und Lego etwas verwirrt, das wurde aber im Lauf der Handlung immer besser. Zunächst kam ich nicht so richtig in die Geschichte rein, den Schreibstil fand ich eher oberflächlich, so als würde ich auf die Geschichte mit einem gewissen Abstand schauen und nicht mitten drin sein. Aber auch das wurde im Laufe des Buches immer besser und am Ende habe ich mich mitten in der Handlung befunden und konnte auch mit Kim mitfiebern und mitzittern. Der Schreibstil von Chantal Schreiber ist sehr flüssig und modern. Teilweise sind auch WhatsApp-Chats mit vielen Smileys abgebildet, das hat mir sehr gut gefallen. Total cool fand ich auch, dass Kims Oma Bine einen eigenen Instagram Account hat und aúch generell was Social Media angeht sehr aktiv ist. Teilweise fand ich sie aber zu verrückt. Lego fand ich mega sympathisch, er ist einfach ein herzensguter Junge und sehr begabt mit seinen Legosteinen. Kim fand ich zunächst nicht so sympathisch, sie war mir Mila (ihrer Nachhilfelehrerin) gegenüber viel zu trotzig und uneinsichtig, aber sie hat eine klasse Wandlung durchgemacht. Am Ende des Buches habe ich auch Kim ins Herz geschlossen. Sehr gut fand ich, dass auch ernstere Themen aufgegriffen wurden, wie Alkohol und auch ältere Jungs. Auch gut gefallen hat mir, dass gegen Ende das Buch auch den Titel nochmal aufgegriffen hat und auch erklärt wurde, was er bedeutet.

Dieses Buch bringt einen nicht nur zum Lachen, sondern auch zum Nachdenken, wie man sich eigentlich während der Pubertät verhält.

Insgesamt bekommt das Buch von mir 4/5 Sterne.