Cover-Bild Lady Arrington und die tödliche Melodie

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

5,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Cosy Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 05.11.2019
  • ISBN: 9783732577323
Charlotte Gardener

Lady Arrington und die tödliche Melodie

Ein Kreuzfahrt-Krimi
Mary Elizabeth Arrington freut sich, auf die Queen Anne zurückzukehren! Doch schon beim Eröffnungskonzert wird ihre Freude getrübt. Der Pianist ruiniert den Abend, indem er den Auftritt der Operndiva Anastasia Botticelli mit einem vollkommen falschen Lied übertönt. Noch in derselben Nacht wird der Musiker tot aufgefunden - erdolcht an seinem Klavier! Erneut steckt Krimi-Autorin Mary mitten in einem echten Mordfall - und gerät diesmal selbst ins Visier des Mörders. Zum Glück kann sie sich diesmal nicht nur auf die tatkräftige Hilfe ihres Zimmermädchens Sandra und ihres Lektors Mr. Bayle verlassen - sondern auch auf die des attraktiven Kapitäns.

Nach "Lady Arrington und der tote Kavalier" der zweite Krimi mit Mary Elizabeth Arrington! Ein klassischer Whodunit-Krimi auf einem luxuriösen Kreuzfahrtschiff vor herrlich maritimer Kulisse! Hier trifft "Mord ist ihr Hobby" auf "Traumschiff". Für Krimi-Fans und Leser von Feel-Good-Romanen. Die perfekte Lektüre für den Urlaub - oder um sich an grauen Regentagen in Urlaubsstimmung zu bringen.


eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.09.2020

Es ist ein guter englischer Krimi der begeistert

1

Lady Arrington ist eine Krimi Schriftstellerin und ist immerhin schon über sechzig Jahre alt . Sie macht nochmals eine Reise auf dem Kreuzfahrtschiff "Queen Anne" mit , hoffentlich dieses mal ohne einen ...

Lady Arrington ist eine Krimi Schriftstellerin und ist immerhin schon über sechzig Jahre alt . Sie macht nochmals eine Reise auf dem Kreuzfahrtschiff "Queen Anne" mit , hoffentlich dieses mal ohne einen Mordfall . Aber schon bald wird der Klavierspieler Christoph Winkler tot aufgefunden . Lady Arrington ist sofort in ihrem Element ...

Die Handlung spielt hauptsächlich auf dem Kreuzfahrtschiff "Queen Anne" Zu Anfang des Buches wurde mir das Schiff vorgestellt . Der Stil der 1920er Jahre , die leise Klaviermusik und die Beschreibung dazu gefiel mir sehr gut . Die Route führt von Southampton bis nach Bergen dann nach Ålesund über Stavanger und zurück . Lady Arrington ist eine sehr sympathische und neugierige jung gebliebene Dame . Auch die anderen Passagiere passen hervorragend in das Geschehen . Dabei ist der Schreib - und Erzählstil ruhig , bildhaft , zeitweise fast schon poetisch , das ganze ohne Hektik aber doch spannend erzählt .

Fazit : Das Cover sieht nach einem Cosy - Krimi aus , aber es ist ein Krimi der in unserer heutigen Zeit spielt . Den ersten Teil kenne ich nicht , trotzdem bin ich sehr gut in das Buch hinein gekommen . Es ist in sich abgeschlossen , aber es gibt Rückblenden auf das Vorgängerbuch . Ich war gleich begeistert und habe das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen . Es ist ein richtig schöner und guter englischer Krimi der mich begeistert hat .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2020

eine moderne MIss Marple

1

Klappentext

Elizabeth Arrington freut sich, auf die Queen Anne zurückzukehren! Doch schon beim Eröffnungskonzert wird ihre Freude getrübt. Der Pianist ruiniert den Abend, indem er den Auftritt der Operndiva ...

Klappentext

Elizabeth Arrington freut sich, auf die Queen Anne zurückzukehren! Doch schon beim Eröffnungskonzert wird ihre Freude getrübt. Der Pianist ruiniert den Abend, indem er den Auftritt der Operndiva Anastasia Botticelli mit einem vollkommen falschen Lied übertönt. Noch in derselben Nacht wird der Musiker tot aufgefunden - erdolcht an seinem Klavier! Erneut steckt Krimi-Autorin Mary mitten in einem echten Mordfall - und gerät diesmal selbst ins Visier des Mörders.

Meinung

.Eine moderne Miss Marple geht auf Kreuzfahrt, Sie hat eine Schreibblockade und ist völlig unschuldig an den Ereignissen
Ein Mord selbstverständlich, der aus heiterem Himmel geschieht ohne das weit und breit ein Täter zu erahnen ist
Mit viel trockenen Humor und Wortwitz erzählt die Autorin diesen Krimi. Sehr detailreich sind alle Figuren gezeichnet so das die Vorstellungskraft ein komplettes Bild bekam.
.Vor allem die Heldin ist eine sehr sympathische Person, die sich nicht zu schade ist, um Hilfe zu bitten.
Das Buch war leider schnell durch gelesen, aber es gibt ja zum Glück noch einen weiteren Band..

Veröffentlicht am 06.01.2020

Lady Arrington ermittelt auf der Queen Anne

1

Lady Arrington und die tödliche Melodie von Charlotte Gardener
Mary Arrington ist Schriftstellerin für Kriminalromane. Sie hat eine Schreibblockade und will diese durch einen Urlaub auf dem Kreuzfahrtschiff ...

Lady Arrington und die tödliche Melodie von Charlotte Gardener
Mary Arrington ist Schriftstellerin für Kriminalromane. Sie hat eine Schreibblockade und will diese durch einen Urlaub auf dem Kreuzfahrtschiff „ Queen Anne“ überwinden. Dort war sie schon einmal und hat einen Mord aufgeklärt.
Kaum auf der Queen Anne angekommen, ruiniert beim Eröffnungskonzert der Pianist die Vorstellung. Die Operndiva Anastasia Botticelli ist mehr als empört darüber. Kurze Zeit später wird der Musiker tot am Klavier aufgefunden. Mary ermittelt verdeckt, da der Schiffsarzt es auf sie und den Kapitän abgesehen hat.
Mein Fazit:
Den Leser erwartet ein spannender, humorvoller, turbulenter Kriminalroman. Geschickt, durch viele detaillierte Beschreibungen der Autorin, taucht der Leser in die Welt des Kreuzfahrtschiffes ein. Die norwegische Landschaft und die Abläufe auf der Queen Anne werden authentisch beschrieben, so das ich schnell das Gefühl hatte, mitten drin zu sein.
Die Protagonistin Mary ist eine humorvolle Britin, sie ist direkt, neugierig und weiß was sie will. Sie kommt sympathisch und selbstsicher rüber.
Der Schluss war für mich etwas überraschend, aber letztendlich nachvollziehbar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.11.2019

Cosy Crime auf einem Kreuzfahrtschiff

1

Die Krimiautorin Mary Arrington macht eine Kreuzfahrt nach Norwegen auf der Queen Anne, weil sie hofft, dadurch ihre Schreibblockade zu überwinden. Die Geschehnisse an Bord machen es ihr jedoch alles andere ...

Die Krimiautorin Mary Arrington macht eine Kreuzfahrt nach Norwegen auf der Queen Anne, weil sie hofft, dadurch ihre Schreibblockade zu überwinden. Die Geschehnisse an Bord machen es ihr jedoch alles andere als einfach, sich auf ihr Manuskript zu konzentrieren: Schon kurz nach der Einschiffung sorgt der Bordpianist mit einem grässlich falsch gespielten Kinderlied für Aufregung. Am Abend ruiniert er mit demselben Aussetzer den Auftritt der Operndiva Anastasia Botticelli. Noch in der Nacht wird er mit einem Messer in der Brust an seinem Klavier aufgefunden. Hat sich die Starsängerin für den missglückten Auftritt gerächt? Und warum hat der talentierte Musiker plötzlich so schauerliche Melodien produziert? Mary stürzt sich Hals über Kopf in die Ermittlungen und riskiert dabei ihr Leben ...

"Lady Arrington und die tödliche Melodie" ist der zweite Band einer Krimireihe. Ich habe den ersten Teil (noch) nicht gelesen, hatte jedoch nicht das Gefühl, dass mir entscheidende Informationen gefehlt haben. Gelegentlich gibt es Rückverweise und einige Personen kennt Mary bereits von ihrem ersten Fall an Bord der Queen Anne, doch insgesamt sind die einzelnen Bücher in sich abgeschlossen, sodass man nicht zwingend die Reihenfolge einhalten muss.

Der Großteil von Marys Ermittlungen verläuft ruhig, es gibt eher wenige und kleine Spannungsmomente, also ein klassischer Cosy Crime. Gut gefallen hat mir, dass der Krimi auf einem Kreuzfahrtschiff spielt. Immer wieder wird kurz die norwegische Fjordlandschaft erwähnt und zweimal geht Mary kurz an Land. Da ich Kreuzfahrten liebe, hat mich das wunderbar in Urlaubsstimmung versetzt. Lesenswert fand ich auch Marys Wortgefechte u.a. mit dem unsympathischen Schiffsarzt Dr. Germer und dem ungehobelten Kunstkritiker Gladwell. Die Auflösung war überraschend, hat mich aber nicht komplett überzeugen können. Einiges erschien mir recht konstruiert und an den Haaren herbeigezogen. Ich möchte nicht spoilern, deswegen kann ich hier nicht auf weitere Details eingehen.

Fazit: Ein insgesamt gelungener Cosy Crime auf einem Kreuzfahrtschiff, vier Sterne.

Veröffentlicht am 08.12.2019

Sehr musikalisch

0

🍧🍧🍧🍧🍧🍧🍧🍬🍬🍬🍬🍬🍬🍬🍬🍬

Rezension zu "Lady Arrington und die tödliche Melodie"
am 08.12.2019

Marry Arrington liebt Schiffsreisen sehr. Ganz besonders gefällt es ihr dabei auf der Queen Ann, wo zuerst ein besonderes ...

🍧🍧🍧🍧🍧🍧🍧🍬🍬🍬🍬🍬🍬🍬🍬🍬

Rezension zu "Lady Arrington und die tödliche Melodie"
am 08.12.2019

Marry Arrington liebt Schiffsreisen sehr. Ganz besonders gefällt es ihr dabei auf der Queen Ann, wo zuerst ein besonderes Eröffnungskonzert stattfindet und die berühmte Opernsängerin Anastasia mit dabei ist. Sie singt dabei eine wunderschöne Arie - welche aber von dem Klavierspieler mit einer falschen Melodie übertroffen wird - was etwas zu denken gibt. Der späte Abend kommt und der Klavierspieler wird nicht lebend aufgefunden.....

Was ist mit ihm passiert???🤔🤔🤔
Wird Marry etwas herausbekommen??😁😁😁

Ich finde dieses ebook sehr schön, ruhig, musikalisch und auch sehr angenehm zugleich.

Die Opernmusik darin hat mich dabei sehr fasziniert, sie hört sich wirklich sehr hervorragend an. Die falsche Melodie klang dabei in meinen Ohren auch etwas schräg. Das fiel mir hierbei ins Auge. Ich liebe die Musik nämlich über alles.

Mary finde ich von Anfang an sympathisch. In meinen Augen hat sie dabei auch eine sehr gute Intuition und Auffassungsgabe in sich.

Meine volle Sympathie hat dieses nette ebook daher wirklich gewonnen.😁😁😁

Ich komme nun von meinem Liegestuhl runter und gebe diesem netten ebook sehr gerne die vollen 5 Sterne Plus ein Lob dazu an den sehr netten und lieben Verlag und allen daran Beteiligten.🍍🍍🍍🍍

🍩🍩🍩🍩🍩🍩🍩🍩🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶🐶

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere