Cover-Bild Konfetti im Herz
(25)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Aufbau digital
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.04.2020
  • ISBN: 9783967970401
Christina Beuther

Konfetti im Herz

Roman
Annes Leben ist chaotisch genug – plötzlich alleinerziehend mit drei so liebenswerten wie lebhaften Kindern muss nicht nur der Alltagstrubel jongliert, sondern auch das Leben neu sortiert werden. Gar nicht so leicht mit einem Ex-Mann, der mit seiner schwangeren und wesentlich jüngeren Freundin ein neues Leben beginnt, einer überaus kritischen Mutter, einem Umzug, dem Job als Lehrerin an einer Kölner Hauptschule und mit Ben, Emma und Theo, den Kindern, die ein Leben alleine schon ganz schön durcheinander wirbeln können. Eigentlich geht es nicht turbulenter – wären da nicht Hannes, Referendar an Annes Schule, jung und unverschämt charmant. Und Tom, der doch eigentlich nur ihr neuer Nachbar sein sollte …

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.05.2020

ein herzerfrischendes Buch

0

Das Buch handelt von Anne, einer alleinerziehenden Mutter von drei Kindern, die nach der Scheidung ihr Leben wieder selbst in die Hand nimmt und darin einige Irren und Wirrungen des Herzens erlebt bis ...

Das Buch handelt von Anne, einer alleinerziehenden Mutter von drei Kindern, die nach der Scheidung ihr Leben wieder selbst in die Hand nimmt und darin einige Irren und Wirrungen des Herzens erlebt bis sie eine neue Liebe findet.
Das Buch ist sehr humorvoll geschrieben. Nicht nur Anne, sondern auch ihre Kinder wachsen mit der Zeit nach der Trennung an ihrer neuen Lebenssituation. Anne hat tolle Freunde, die sie sehr gut unterstützen.
Ich habe Anne voll in mein Herz geschlossen. Da bei ihr nicht alles glatt läuft erscheint sie sehr menschlich. Auch Tom und Hannes mag ich sehr, die im Verlauf der Geschichte ebenfalls zu sich selbst finden.
Ich gebe der erfrischenden humorvollen Geschichte 5 von 5 Sternen und kann das Buch jeden wärmstens weiterempfehlen, der humorvolle Bücher mag.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.05.2020

Feel-Good-Roman für einen entspannten Abend

0

Ein Buch für einen entspannten Feel-Good-Abend mit gemäßigtem Drama, sehr witzigen "down-to-Earth"-Szenarien und kecken Dialogen, die das kleine Romantikerherz höherschlagen lässt.

Im Fokus der Geschichte ...

Ein Buch für einen entspannten Feel-Good-Abend mit gemäßigtem Drama, sehr witzigen "down-to-Earth"-Szenarien und kecken Dialogen, die das kleine Romantikerherz höherschlagen lässt.

Im Fokus der Geschichte steht Anne - berufstätig, Mutter von drei aufgeweckten Kindern, quasi alleinerziehend und nun auch noch kurz vor der Scheidung -, und die damit kurz vor einem Neuanfang steht. Sie muss sich mit der Wohnungssuche, Kindererziehung und Schülerproblemen auseinandersetzen und dabei ihr eigenes Liebesleben managen. Besonders letzteres gestaltet sich als unerwartet schwierig und nervenaufreibend.

Zu Beginn der Geschichte erhält man einen schönen Einstieg in das chaotische und emotionsgeladene Leben von Anne. Besonders die Beziehung zu ihrer Familie, ihren Mitmenschen und zu sich selbst, wird gefühlvoll und nachvollziehbar beleuchtet. Da die Geschichte aus der Ich-Perspektive geschrieben ist, fühlt man sich wie eine Freundin, die Annes Liebes- und Lebensabenteuer verfolgt, und ich habe die Charaktere alle sehr ins Herz geschlossen: die aufgeweckten Kinder, die verschrobene Etepetete-Mutter, ihre tat- und schlagfertigen Freundinnen und natürlich die von liebenswürdig bis eigenartig reichenden Verehrer.
Durch freche Dialoge und Annes bodenständige Haltung, sowie die lebensnah und mundecht verfassten Gespräche, wird das Lesen zu einem besonderen Vergnügen.

Der Spannungsbogen der Geschichte ist solide gebaut und wartet mit einigen Missverständnissen und unerwarteten Wendungen auf, die allerdings keinesfalls abgehoben und gekünstelt wirken. Das Liebes-Happy End von Anne bleibt aber schlussendlich doch absehbar, was mich persönlich nicht weiter gestört hat.

Während die Protagonistin um Anne sehr facettenreich dargestellt ist und auch die anderen Charaktere liebevoll in Szene gesetzt sind, fehlt mir bei letzteren ein ähnlicher Tiefgang wie bei Anne. Selbst die Kinder und die Liebesinteressenten werden teilweise nur oberflächlich tief beleuchtet. Da habe ich mir ehrlich gesagt mehr erwartet, da der Roman richtig stark einsteigt und Potential für ein paar interessante Konfliktherde aufzeigt.

Alles in allem ist "Konfetti im Herz" ein solider und schöner Familien-/ Liebesroman bei dem das Herz mitflattert und man aufgrund der witzigen Dialoge und frechen Kommentare ein Dauergrinsen beim Lesen hat. Dahingehend hat das Cover auf jeden Fall gehalten, was es verspricht: Gute Laune, Sommergefühle und ein Happy-End für Anne und ihre kleine Familie.

Meine Bewertung in Zahlen: 4,5/5 gesamt
Charaktere: 3,5
Handlung: 3,5
Erzählstil: 5
Cover: 5
Down-to-Earth-Romantik: 5

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.05.2020

Schöner Frauenroman

0

Nach einem Jahr Trennung will Annes Mann die Scheidung und das gemeinsame Haus verkaufen. Neben Kinder und Beruf muss sie jetzt auch noch eine Wohnung finden. Gott sei Dank hat sie Freunde, die sie tatkräftig ...

Nach einem Jahr Trennung will Annes Mann die Scheidung und das gemeinsame Haus verkaufen. Neben Kinder und Beruf muss sie jetzt auch noch eine Wohnung finden. Gott sei Dank hat sie Freunde, die sie tatkräftig unterstützen.

Ich habe das Buch an einem Wochenende gelesen. Der Schreibstil war flüssig und ich konnte mich auch in die Charaktere hineinversetzen. Einiges war vorhersehbar, was aber bei den meisten Frauenromanen der Fall ist.

Ein netter, humorvoller Roman für ein paar gemütliche Stunden.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 24.04.2020

Ein wundervolles Wohlfühlbuch – gefühlvoll und bewegend ♥

0

Beschreibung:
Annes Leben ist chaotisch genug – plötzlich alleinerziehend mit drei so liebenswerten wie lebhaften Kindern muss nicht nur der Alltagstrubel jongliert, sondern auch das Leben neu sortiert ...

Beschreibung:
Annes Leben ist chaotisch genug – plötzlich alleinerziehend mit drei so liebenswerten wie lebhaften Kindern muss nicht nur der Alltagstrubel jongliert, sondern auch das Leben neu sortiert werden. Gar nicht so leicht mit einem Ex-Mann, der mit seiner schwangeren und wesentlich jüngeren Freundin ein neues Leben beginnt, einer überaus kritischen Mutter, einem Umzug, dem Job als Lehrerin an einer Kölner Hauptschule und mit Ben, Emma und Theo, den Kindern, die ein Leben alleine schon ganz schön durcheinander wirbeln können. Eigentlich geht es nicht turbulenter – wären da nicht Hannes, Referendar an Annes Schule, jung und unverschämt charmant. Und Tom, der doch eigentlich nur ihr neuer Nachbar sein sollte …

Mein Eindruck/ mein Fazit:
Das wunderschöne Cover hatte meine Neugierde geweckt. Neugierig geworden las ich mir die Leseprobe durch und war sofort von Annes Geschichte fasziniert … ich musste einfach sofort weiterlesen. In dem Roman erzählt die Autorin Christina Beuther von Anne, leidenschaftliche Lehrerin, Mitte 30 und liebende Mutter, lebt sie recht frisch getrennt von ihrem betrügerischen Ehemann, mit ihren drei Kindern in Köln. Anne ist eine wahnsinnig warmherzige Frau, die versucht ihr Leben, nun als Alleinerziehende und berufstätige Mutter, wieder in den Griff zu bekommen. Was Anne mit ihrem betrügerischen Ehemann passiert, passiert leider so vielen Menschen – ihre Geschichte ist schlichtweg etwas, was jeden von uns passieren kann. Ich kann den Schmerz, den sie jetzt durchlebt spüren und mich komplett in sie hineinversetzen. Der Roman ist wie aus dem Leben gegriffen und fühlt sich sehr realistisch an. Wir begleiten die sympathische Protagonistin und dürfen erleben, wie sie mit viel Witz und Charm ihr Leben wieder in den Griff bekommt, wie oft musste ich beim Lesen wirklich laut loslachen. Hier muss ich sagen, dass das was ihr da passiert jeden in ein tiefes Loch gerissen hätte. Die Autorin hat es aber trotz Herzschmerz, den man fühlen kann, immer wieder mit Situationskomik und Annes positiver Einstellung und der Liebe zu ihren Kindern geschafft - hier kein Herzschmerz Roman, sondern eine Wahnsinns Wohlfühlgeschichte zu schaffen. Der Roman hinterlässt ein lautes seufzen und ein Hach-wie-schön-Gefühl in mir. Ich werde die Autorin auf jeden Fall im Auge behalten und bin gespannt was als nächstes aus ihrer Schreibfeder kommt. Verdiente 5 ★ ★ ★ ★ ★

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2020

Ein richtiges Wohlfühlbuch! :)

0

Vielen herzlichen Dank an den Aufbau-Verlag für das Rezensionsexemplar von "Konfetti im Herz" von Christina Beuther, ich habe mich sehr darüber gefreut! Meine Meinung beeinflusst dies in keiner Weise. ...

Vielen herzlichen Dank an den Aufbau-Verlag für das Rezensionsexemplar von "Konfetti im Herz" von Christina Beuther, ich habe mich sehr darüber gefreut! Meine Meinung beeinflusst dies in keiner Weise.
Das verspielte Cover hat mich hier auf die Geschichte aufmerksam gemacht und nachdem ich mir den Klappentext durchgelesen habe, war mir klar, dass mich auch der Inhalt des Buches interessiert. Die Autorin Christina Beuther war mir bislang weder vom Hörensagen, noch vom Lesen, bekannt, was sich nun ändern durfte. Gespannt startete ich mit dem Leseexemplar.

Die Geschichte dreht sich um die Hauptprotagonistin Anne, eine alleinerziehende Mutter, die ich sofort in mein Herz schließe. Nachdem sie nun eine Weile getrennt von ihrem Noch-Ehemann lebt und sich doch noch Hoffnung macht, dass die beiden wieder zueinander finden, reicht dieser die Scheidung ein und konfrontiert Anne mit der Schwangerschaft seiner neuen, um Jahre jüngeren Freundin. Keine leichte Sache für die 35-Jährige. Doch ihre drei Kinder sind ihr Rückhalt. Zusammen sind sie auch ohne Ehemann bzw. Vater eine wundervolle Familie, sie sich gut durch den Alltag schlägt. Allerdings mischen dann gleich mehrere Männer Annes Leben auf, angefangen vom Referendar Hannes.... die Dinge nehmen ihren Lauf und Anne weiß bald nicht mehr, was und wen sie wirklich will.

Die Kinder der Hauptprotagonistin Anne sind wirklich herzallerliebst und einfach nur zum Knuddeln! Auch, wenn es natürlich nicht immer ganz leicht mit der Bande ist, verspüre ich als Leserin den Wunsch, vielleicht auch mal Nachwuchs zu bekommen. Anne geht wirklich aufopferungsvoll mit ihren Kiddis um und kommt auch beruflich gut klar – sie ist mit Herz und Seele Lehrerin. Dazu benötigt sie allerdings auch mal ein dickeres Fell, welches ihr ausgezeichnet steht. Sie bietet manchen Teenagern ihrer Klasse wirklich gut die Stirn! Und auch sonst ist sie sehr taff und schlagfertig! Die Dialoge mit so manchem Mann und auch ihren Freundinnen sind sehr unterhaltsam und erfrischend! Lange ist für mich als Leserin nicht klar, auf welchen Mann sich Anne tatsächlich konzentrieren sollte, doch am Ende ist alles glasklar und fügt sich zu einem Gesamtbild zusammen :)

Die Geschichte kommt ohne leidenschaftliche Szenen aus und ist insgesamt eher humorvoll, unschuldig und süß :) Deswegen bezeichne ich dieses Werk auch als Wohlfühllektüre! Der Leser fiebert mit Anne mit, fühlt sich pudelwohl in ihrer Familie, lernt komische Männer auf Dates kennen und hat insgesamt viel zu lachen! Ein paar Wendungen hält die Geschichte auch parat, sodass ich nur so durch die Zeilen fliege. Der Schreibstil ist locker leicht und von viel Sarkasmus geprägt, herrlich!

Es wird ausschließlich aus der Sichtweise von Emma berichtet, was mir den größtmöglichen Zugang zu ihrer Persönlichkeit und Gedankenwelt verschafft. Sicherlich wäre auch hier die Perspektive eines gewissen Mannes interessant gewesen, aber so ist der Leser einfach länger im Unklaren und fiebert gespannt dem Ende hingegen, welches mich total zufrieden gestellt hat :)

Für ein lockerreichtes Buch vergebe ich eine klare Lese- und Kaufempfehlung und 5 Sterne *****

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere