Platzhalter für Profilbild

BuchwurmMarie

Lesejury Profi
offline

BuchwurmMarie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BuchwurmMarie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.07.2020

Ein erfrischend humorvolles Buch

Man wird ja wohl noch träumen dürfen
1

Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Leserunde kennenlernen können. Das Buch ist fantastisch. Ich fand es eine erfrischende Lektüre in der Coronazeit.
Die Vorleserin hat eine tolle Art den Humor der Autorin ...

Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Leserunde kennenlernen können. Das Buch ist fantastisch. Ich fand es eine erfrischende Lektüre in der Coronazeit.
Die Vorleserin hat eine tolle Art den Humor der Autorin aufzugreifen. Sie liest die Geschichte sehr lebendig vor. So wird das Zuhören zu keiner Zeit langweilig.
Die Autorin hat das Buch sehr leicht und humorvoll geschrieben.
Zum Inhalt: Thea und ihre ArbeitsWG, deren Mitglieder alle eine ganz eigene Persönlichkeit mitbringen, werden aus ihrem Haus gekündigt und suchen gemeinsam eine Möglichkeit weiter zusammen in einem Haus arbeiten zu können. Auf diesem Weg begegnen sie vielen unterschiedlichen Menschen und erleben einige lustige Pannen.
.
Thea, die den Männern eigentlich abgeschoworen hat, hat nun plötzlich eine grosse Auswahl. Ihre an Demenz erkrankte Oma sorgt ein wenig für Verwirrung bei ihrer Partnerwahl. So erkennt Thea die Liebe nicht sofort und geht noch einige Umwege bevor sie den richtigen Mann findet.

Wer eine schöne leichte humorvolle Geschichte für den Sommer sucht, liegt mit diesem Hörbuch goldrichtig. Die Frische des Buches wird auch durch das Cover aufgegriffen. Das Buch erhält von mir fünf von fünf Sternen. Ich freue mich noch weitere Bücher der Autorin zu lesen bzw. zu hören.

  • Sprecherin
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Gefühl
  • Cover
Veröffentlicht am 18.05.2020

eine Familienfehde und verbotene Liebe

Dirty Rich - Verbotene Sehnsucht
1

Carrie Wests und Reid Maxwells Familien sind verfeindet und beide fallen füreinander, während Carrie West versucht ihre Familienfirma zu retten.
Der Einstieg ins Buch ist erotisch und heiß, sehr vielversprechend. ...

Carrie Wests und Reid Maxwells Familien sind verfeindet und beide fallen füreinander, während Carrie West versucht ihre Familienfirma zu retten.
Der Einstieg ins Buch ist erotisch und heiß, sehr vielversprechend. Aus meiner Sicht hat das Buch leider durch lange Szenen rund um die Arbeitswelt, in der nicht viel spannendes passierte, gelitten. Auch wenn es noch einige erzählstarke Szenen im Buch gab, als es um die Hintergründe der Familienfehde ging oder wie sich die Beziehung von Carrie und Ried auf andere Stufen begab, habe ich für das Buch nicht so recht entbrennen können. Es war mir an vielen Stellen einfach zu zäh, auch wenn mir der Erzähl- und Schreibstil generell gefallen hat.
Hier gibt es aber durch Kürzungsmöglichkeiten oder weniger im Kreis drehen definitiv noch Luft nach oben.
Dennoch sind mir Carrie und Reid, die sich im Buch nachvollziehbar weiterentwickelten, immer mehr ans Herz gewachsen.
Das Cover des Buches ist wenig aussagekräftig und hat nicht wirklich etwas mit dem Inhalt der Geschichte zu tun, außer dass es die Uhr eines reichen Mannes abbildet wie Reid einer ist. Hier hätten sich sicher andere Motive besser angeboten.
Die anderen Bände der Reihe habe ich nicht gelesen, aber auch nicht das Gefühl gehabt, diese kennen zu müssen, um den dritten Band zu verstehen.
Zusammenfassend hat die Autorin eine solide erotische und gefühlvolle Geschichte geschrieben, die an manchen Stellen etwas kürzer hätte geraten können. Daher erhält das Buch von mir 3,5 Sterne von 5. Danke der Lesejury, dass ich das Buch kennenlernen durfte.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 07.05.2020

ein herzerfrischendes Buch

Konfetti im Herz
0

Das Buch handelt von Anne, einer alleinerziehenden Mutter von drei Kindern, die nach der Scheidung ihr Leben wieder selbst in die Hand nimmt und darin einige Irren und Wirrungen des Herzens erlebt bis ...

Das Buch handelt von Anne, einer alleinerziehenden Mutter von drei Kindern, die nach der Scheidung ihr Leben wieder selbst in die Hand nimmt und darin einige Irren und Wirrungen des Herzens erlebt bis sie eine neue Liebe findet.
Das Buch ist sehr humorvoll geschrieben. Nicht nur Anne, sondern auch ihre Kinder wachsen mit der Zeit nach der Trennung an ihrer neuen Lebenssituation. Anne hat tolle Freunde, die sie sehr gut unterstützen.
Ich habe Anne voll in mein Herz geschlossen. Da bei ihr nicht alles glatt läuft erscheint sie sehr menschlich. Auch Tom und Hannes mag ich sehr, die im Verlauf der Geschichte ebenfalls zu sich selbst finden.
Ich gebe der erfrischenden humorvollen Geschichte 5 von 5 Sternen und kann das Buch jeden wärmstens weiterempfehlen, der humorvolle Bücher mag.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 27.04.2020

ein schönes Buch

Denn das Leben ist eine Reise
0

Aimée und Len machen sich auf den Weg von St. Ivy nachdem sie sich von ihrem Mann getrennt hat. Ihre Mutter folgt ihr auf den Campingplatz, dessen Platzwart, Aimées erste große Liebe Daniel ist. Dieser ...

Aimée und Len machen sich auf den Weg von St. Ivy nachdem sie sich von ihrem Mann getrennt hat. Ihre Mutter folgt ihr auf den Campingplatz, dessen Platzwart, Aimées erste große Liebe Daniel ist. Dieser ist allerdings in einer Beziehung mit Zoe. Aimée versucht sich mit Len ein neues Leben in England aufzuarbeiten und freundet sich mit der Tochter des Inhabers des Restaurationsladens an, in dem sie zu arbeiten beginnt.
In der Geschichte gibt es einige Rückblenden, die deutlich machen, worauf der Konflikt von Aimée mit ihrer Mutter Marilou basiert.
Der Schreibstil ist locker und flüssig. So gelang es mir gut an der Geschichte dranzubleiben.
Die Geschichte macht deutlich, wie sehr unbearbeitete Konflikte das Leben in der Gegenwart beeinflussen, aber auch wie sehr die Sichtweise auf Dinge die Wahrnehmung einer Person verändern können. So begegnen im Buch die Menschen Len in England anders als in Deutschland. Dies lässt ihn wiederrum ganz neue Seiten an sich selbst kennenlernen und ihn sich anders weiterentwickeln.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es gab mir einen guten Einblick in die Zeit der Hippies und Kommunen. Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Geschichte
  • Gefühl
  • Erzähstil
  • Figuren
Veröffentlicht am 27.04.2020

geniales Buch

Der Künstler
1

Paul Buderath ist ein genialer Thriller gelungen. Der Essener Kommissar Alex Michelsen erhält bei der Lösung seines aktuellen Kriminalfalls die Unterstützung einer Polizeipraktikantin Laura. Diese gerät ...

Paul Buderath ist ein genialer Thriller gelungen. Der Essener Kommissar Alex Michelsen erhält bei der Lösung seines aktuellen Kriminalfalls die Unterstützung einer Polizeipraktikantin Laura. Diese gerät aufgrund ihrer eigenen Recherche in die Fängen des Mörders.
Paul Buderath hat einen Schreibstil, der mich sofort gefangen genommen hat. Auch das Cover passt hervorragend zum Buch. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Abenden durchgelesen. Der Künstler, wie der Mörder genannt wird, mordet nach künstlerischer Vorlage und ist ziemlich gebildet, da er neben der Kunst auch noch sehr belesen ist. Laura, die Kunstgeschichte studiert hat, entdeckt diese Zusammenhänge aufgrund ihrer Vorkenntnisse sofort. Alex ist aufgrund seiner Vorgeschichte vorsichtiger Praktikanten in die Ermittlungsarbeit einzubeziehen. Jedoch rechnet er nicht mit der Hartnäckigkeit von Laura. Nicht nur deshalb bleibt das Buch bis zum Schluss sehr spannend. Es ist lange nicht sofort ersichtlich wer der Mörder ist. Der Mörder ist ziemlich gut organisiert und Alex Michelsen lange einen Schritt voraus. Erst zum Schluss kann Alex ihn überführen.
Ich kann das Buch jeden, der Spannung mag, nur wärmstens weiterempfehlen. Ihr werdet Eure Freude mit dem Buch haben. Ich vergebe 5 von 5 Sternen und danke der Lesejury dafür, dass ich dieses Buch vorab lesen durfte.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Spannung
  • Cover