Cover-Bild Death Bastards – Dunkle Liebe
(41)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

5,99
inkl. MwSt
  • Verlag: beHEARTBEAT
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 28.08.2020
  • ISBN: 9783732579082
Elena MacKenzie

Death Bastards – Dunkle Liebe

Sie muss sich von ihm fernhalten - doch er zieht sie unwiderstehlich an

Billie ist 19 Jahre alt, als sie mit ansehen muss, wie ihre Familie und fast alle Mitglieder des MC ihres Vaters abgeschlachtet werden. Zusammen mit ihrer kleinen Schwester wird sie gefangen genommen und geht in den Besitz des neuen Präsidenten der Rebels über. Seitdem durchlebt Billie die reinste Hölle, denn jeder Fehler wird hart bestraft. Erst zwei Jahre später schafft sie es, mit ihrer Schwester zu fliehen. Mit dem Geld, dass sie vor ihrer Flucht gestohlen hat, mietet sie sich einen Laden und eine Wohnung in einer Kleinstadt in Maine. Sie will nie wieder etwas mit Bikern zu tun haben. Doch dann trifft Billie auf Cage, Mitglied des Death Bastards MC - und ihre Überzeugung gerät ins Wanken. Denn sie kann seiner düsteren Anziehung kaum widerstehen ...

Düster, packend und heiß! Der dramatische Auftakt zu Elena MacKenzies neuer Dark-Romance-Reihe.

eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.03.2021

spannend

0

Billie ist 19 Jahre alt, als sie mit ansehen muss, wie ihre Familie und fast alle Mitglieder des MC ihres Vaters abgeschlachtet werden. Sie und ihre kleinen Schwestern werden seitdem vom neuen Präsidenten ...

Billie ist 19 Jahre alt, als sie mit ansehen muss, wie ihre Familie und fast alle Mitglieder des MC ihres Vaters abgeschlachtet werden. Sie und ihre kleinen Schwestern werden seitdem vom neuen Präsidenten der Rebels gefangen gehalten. Bis zu dem Tag als ihnen die Flucht gelingt und versucht in einer Kleinstadt in Maine sich ein neues Leben aufzubauen. Sie will nie wieder mit Bikern zu tun haben. Doch dann trifft sie auf Cage. 

Tolle Bikergeschichte, düster, spannend und gleichzeitig romantisch und voller Liebe. Kein Dark Romance Geschichte, eher eine Liebesgeschichte mit Thrillerfaktor. Also das mit kein Dark Romance ist für jeden der wie ich da schon etwas tiefer drin war und teilweise schon etwas düstere Geschichte gelesen hat. Für Einsteiger in dieses Genre dann schon eher. Bille ist ein Charakter, den man begleitet und miterlebt wie sie wächst und sich verändert. Sobald sie ihre Gefangenschaft hinter sich gelassen hat. Wie eine Blume blüht sie auf und der Sonne der Freiheit und das ist auch so bei ihrer Schwester. Cage zeigt, dass man sein Kern nie verändert. Man bleibt der Mensch egal wie sich das äußere ändert. Die beiden zusammen zu erleben ist sehr unterhaltsam. Und die Vergangenheit von Billie sorgt für den Spannungsfaktor. 

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.12.2020

Death Bastards - Dunkle Liebe

0

Toller Auftakt einer tollen Reihe! Welches Mädchen mag nicht die düsteren Typen? Ich definitv! Die Handlung ist sehr spannend, düster aber dennoch ist der Roman super unterhaltsam! Die Charaktere sind ...

Toller Auftakt einer tollen Reihe! Welches Mädchen mag nicht die düsteren Typen? Ich definitv! Die Handlung ist sehr spannend, düster aber dennoch ist der Roman super unterhaltsam! Die Charaktere sind authentisch und liebenswürdig. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich dadurch sehr gut lesen. Das Cover ist ein Traum ❤

Ich gebe hier 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.11.2020

Wer Dark Romance liebt, kommt hier definitiv nicht vorbei

0

Die Story von Billie und Cage bildet den Auftakt rund um die Death Bastards. Harte, düstere Dark Romance ,rund um einen Bikerclub. Aber dennoch eine leichtere Form in diesem Genre.
Der Klappentext hat ...

Die Story von Billie und Cage bildet den Auftakt rund um die Death Bastards. Harte, düstere Dark Romance ,rund um einen Bikerclub. Aber dennoch eine leichtere Form in diesem Genre.
Der Klappentext hat mich sofort völlig vereinnahmt, so das ich direkt loslegen musste.

Bikerclubs sind hier der Punkt, um den sich alles dreht. Harte Männer die für Schutz sorgen, aber auch für Verderben und Tod stehen können. Alles hat zwei Seiten, was man hier sehr eindringlich vor Augen geführt bekommt.
Billie und Rose sind in so einem Club groß geworden und haben es geliebt, bis zu jenem Abend, der alles veränderte und Ihnen alles nahm.
Ein Abend, der sie nicht nur gebrochen hat, sondern sie geradewegs in die Hölle führte.
Doch irgendwo gibt es immer ein Licht. Für die beiden Schwester brannte es und plötzlich gibt es mehr, bis Sie an der nächsten Schwelle stehen.

Es ist mein erstes Buch der Autorin und ich bin absolut begeistert. Sie schreibt sehr feinfühlig, emotional, aber auch sehr atmosphärisch und gut definiert.
Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und bringt harte, ungeschönte Tatsachen ans Licht.
Sie zeigt, mit was für Menschen man es hier zutun bekommt. Dabei macht sie klare Grenzen. Denn nicht alles ist, sie es ausschaut.
Mich haben besonders die Bikerclubs fasziniert. Nicht allein wegen ihrer Leidenschaft zu schweren Maschinen. Sondern weil sie sich in ihrer Art unterscheiden und das auf sehr krasse Art und Weise. Auf der einen Seite ist da Geborgenheit und Halt. Aber auf der anderen Seite ist man gefangen in quälenden Entsetzen und schierer Angst, gebündelt mit einer Ausweglosigkeit, die dir den Atem raubt.
Billie ist hier sozusagen eine Schlüsselfigur, sie intensiviert diese klaren Trennstriche.
Sie steht für Gut und Böse und zeigt, wie unterschiedlich diese Clubs sein können.
Ich hab Billie sofort ins Herz geschlossen und sie unglaublich bewundert.
Für ihren Mut, ihre Entschlossenheit und ihre Stärke.
Sie ist gebrochen. Seelisch völlig fertig. Aber sie ist nicht bereit aufzugeben.
Sie ist noch nicht am Ende.
Ich habe mit ihr sämtliche Höhen und Tiefen durchlebt.
Mit ihr gekämpft, gelacht, gezittert. Wir kamen zusammen an unsere Grenzen und trotzdem bringt uns das nicht um. Es macht uns nur stärker. Diese quälende Angst im Nacken macht fertig und jeden Moment wartet man darauf, dass es vorbei ist.
Und dann ist da noch Cage. Der eine unglaubliche Anziehungskraft an sich hat.
Düster, verwegen, mit purer Sinnlichkeit behaftet. Ein Mann, der Verderben und Glück gleichermaßen bedeutet.
Diese beiden Menschen sind so großartig, dass es mich absolut mitgerissen hat.
Das ganze festigt sich noch dadurch, dass man von beiden die Perspektiven erfährt.
Das verschafft Ihnen besonders viel Tiefe und Intensität.
Teilweise haben mir da echt die Worte gefehlt. Besonders bei den Hintergründen, hat sich etwas schmerzlich in mir zusammengezogen.
Denn hinter beiden steht so viel Dunkelheit ,dass es einfach nur in Schockstarre verfallen lässt.
Die Autorin zeigt damit auf, dass es Menschen mit Ecken und Kanten.
Das es Menschen mit Schicksalsschlägen sind. Dadurch werden sie noch so viel mehr authentischer und greifbarer.

Die Story selbst ist unglaublich spannend und von enorm vielen Facetten durchzogen.
Dabei bringt die Autorin den schmerzhaften und lähmenden Kern sehr gut zum Vorschein.
Sie schafft einen Riss in einer vermeintlichen sicheren Blase und zeigt wie viel Grausamkeit und Perfidität in dieser Welt existiert.
Abgemildert wird das Ganze von Tinker und Cowboy. Mein Gott, wie sehr habe ich diese beiden geliebt. Sie haben mich mit ihrer verschmitzten und erfrischenden Art immer wieder zum Lachen gebracht.
Was bei dieser ganzen Tragik und Traurigkeit, einen sicheren Hafen schafft.
Erstaunlicherweise lebt dieser Roman weniger von expliziten Szenen. Viel mehr steht Verarbeitung, Heilung und Selbstfindung im Fokus.
Das fand ich enorm großartig, weil es zeigt ,dass alles seine Zeit braucht, bis man sich öffnen und Nähe zulassen kann.
Zwar etwas vorhersehbar in seinem Grundgerüst, dadurch jedoch nicht weniger spannend.
Dazu die rauhe und düstere Atmosphäre ist einfach bahnbrechend. Ich habe es über alles geliebt.
Die Autorin schafft es mit Wendungen zu punkten, die enorm mitreißen und völlig vereinnahmen.
Ich hab die Bastards unglaublich ins Herz geschlossen und kann es kaum erwarten, den nächsten Band zu lesen.

Schlussendlich ist der Autorin hier eine eher leichte Form der Dark Romance gelungen, der mich vollkommen flashen konnte.
Bitte mehr davon.

Fazit:
Elena MacKenzie ist mit dem Auftakt der Death Bastards eine eher leichte, aber dennoch verstörende und beklemmende Form der Dark Romance gelungen.
Eine Liebesgeschichte, die nicht allzu sehr im Fokus steht.
Vielmehr geht es um Verarbeitung, Heilung und Selbstfindung.
Neuanfänge die niemals leicht sind und einiges abverlangen.
Sie punktet mit großartigen Charakteren und eine Tragik, die dir die Luft abschnürt.
Ein grandioser Auftakt, der mich absolut flashen konnte, weil nichts perfekt ist und niemand weiß, was der nächste Morgen bringt.
Ich bin schon jetzt unglaublich gespannt, auf den zweiten Band.
Wer Dark Romance liebt, kommt hier definitiv nicht vorbei.

Veröffentlicht am 12.11.2020

Spannend von dem ersten bis zum letzten Satz

0

Ich bin ein absoluter Fan der Serie Sons of Anarchy & zu dem wollte ich unbedingt mal wieder ein Dark Romance Buch lesen. Da kam Death Bastards wie gerufen. Der Schreibstil ist ehrlich, packend & an vielen ...

Ich bin ein absoluter Fan der Serie Sons of Anarchy & zu dem wollte ich unbedingt mal wieder ein Dark Romance Buch lesen. Da kam Death Bastards wie gerufen. Der Schreibstil ist ehrlich, packend & an vielen Stellen etwas derb. Zu Beginn musste ich mich erst Mal an dieses Genre und die Thematik rantasten. Wirklich ich war auf den ersten Seiten einfach nur schockiert & hatte ernsthaft überlegt das Buch abzubrechen, denn Ekel kroch in mir hervor. Ekel für diese Art von Menschen. Doch ich war neugierig, denn schnell wird die Geschichte spannend und sie zieht einen einfach in ihren Bann. Kapitel für Kapitel wurde es spannender.
Elena MacKenzie hat mit Cage, Billie, Rose aber auch allen anderen Nebencharakteren tolle und echte Personen erschaffen.
Die Beziehung zwischen C. & B. wirkt authentisch & ihre Dialoge sind ein totaler Lesegenuss.
Die Schicksalsschläge in diesem Buch haben mich zutiefst berührt, aber teilweise auch echt angewidert. Halt wie in einer Folge Sons of Anarchy.
Ich habe mir im Anschluss direkt Band Zwei der Reihe auf mein Kindle geladen & kann es kaum erwarten wieder in die dunkle Welt des MC abzutauchen

Im Übrigen danke an die Bloggerjury für dieses Rezensionsexemplar.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2020

Gefährlich, Spannend und wahre Liebe!

0

Worum es geht:
Sie muss sich von ihm fernhalten - doch er zieht sie unwiderstehlich an

Billie ist 19 Jahre alt, als sie mit ansehen muss, wie ihre Familie und fast alle Mitglieder des MC ihres Vaters ...

Worum es geht:
Sie muss sich von ihm fernhalten - doch er zieht sie unwiderstehlich an

Billie ist 19 Jahre alt, als sie mit ansehen muss, wie ihre Familie und fast alle Mitglieder des MC ihres Vaters abgeschlachtet werden. Zusammen mit ihrer kleinen Schwester wird sie gefangen genommen und geht in den Besitz des neuen Präsidenten der Rebels über. Seitdem durchlebt Billie die reinste Hölle, denn jeder Fehler wird hart bestraft. Erst zwei Jahre später schafft sie es, mit ihrer Schwester zu fliehen. Mit dem Geld, dass sie vor ihrer Flucht gestohlen hat, mietet sie sich einen Laden und eine Wohnung in einer Kleinstadt in Maine. Sie will nie wieder etwas mit Bikern zu tun haben. Doch dann trifft Billie auf Cage, Mitglied des Death Bastards MC - und ihre Überzeugung gerät ins Wanken. Denn sie kann seiner düsteren Anziehung kaum widerstehen ...

Quelle: Amazon.de

Meine Meinung: (Achtung enthält Spoiler)
Seit der Serie "Sons of Anarchy" bin ich ein absoluter Fan von Serien und Büchern rund um Motorradclubs (MCs). Alleine die Serie habe ich unzählige Male gesehen. Einfach spannend.
Umso mehr habe ich mich da gefreut, als ich das Reziexemplar bei der #bloggerjury gewonnen habe.
"Death Bastards" klang im Klappentext so überzeugend und spannend. Auch das Cover versprach heiße Kerle. ;) Und... ich wurde nicht enttäuscht. Ich fand das Buch unheimlich spannend und fesselnd. Ich konnte das Buch zeitweise einfach nicht aus der Hand legen und wollte es immer weiterlesen. Der Schreibstil ist super flüssig und leicht verständlich. Ich musste teilweise auch echt schmunzeln, weil sie Billie und Cage echt angestellt haben wie kleine Kinder.
Die Parallelen zu den Sons fand ich teilweise etwas irritierend, aber nicht sonderlich störend. Im Buch wurden ebenfalls Waffen von der IRA gekauft, wie auch in der Serie.
Am Anfang sind Billie und ihre Schwester geflohen, um sich in Sicherheit zu bringen vor dem MC der sie gefangen hält. Die Fluchtszene hätte ich mir durchaus etwas spannender und länger gewünscht. Ich fand die wurde sehr schnell abgehandelt. Auf einmal waren sie 1.000 Meilen von "daheim" entfernt. Hier hätte ich mir vielleicht noch ein kleines bisschen mehr Nervenkitzel gewünscht. An sich war die Szene aber dennoch spannend. Es hätte ja jederzeit jemand etwas bemerken können.
An ihrem neuen Wohnort sind die beiden total liebevoll empfangen worden und haben direkt von allen Hilfe bekommen. Super tolle Menschen. Alle sind mir gleich ans Herz gewachsen und ich habe mich mit Billie gefreut, dass sie so liebe Menschen um sich hat und diese auch einfach verdient hat. Auch Cage hat sie gleich kennengelernt und direkt die Anziehung zu ihm gespürt. Als sie erfahren hat, dass er zu einem MC gehört, brach erstmal eine Welt für sie und ihre Schwester zusammen. Diese Szene mit der "Wahrheit" über Cage, war so traurig und machte mich tatsächlich auch leicht wütend. Billie konnte gar kein Vertrauen mehr haben, was absolut gerechtfertigt war. Diese Typen aus dem bösen MC haben sie für die guten einfach kaputt gemacht. Lange hat es gedauert, bis die beiden Vertrauen zu Cage und seinem MC hatten.
Der MC von Cage hat eine Geschäftsbeziehung zu dem MC in dem Billie und ihre Schwester gefangen gehalten wurden. Diese Beziehung war mir nicht ganz klar. Da hätte ich mir gerne mehr Hintergrundgeschichte gewünscht. Mehr Fakten was die zusammen treiben, außer die Waffengeschäfte. Die finalen Szenen, waren Nervenkitzel pur. Klar kein Vergleich mit einem Thriller oder so, aber ich fand sie unheimlich spannend. Da konnte ich das Buch einfach nicht mehr weglegen. Billie war weg und Cage hoffnungslos. Die Verbindung, wer Billie entführt hat, hat Cage schnell gezogen. Es war allerdings auch offensichtlich, da keiner mehr des bösen MCs vor Ort war. Die komplette Rettungsaktion war super geschrieben und total überzeugend. Aus beiden Blickwinkeln (Billie und Cage) hat man lesen können, wie er sie rettet.
Das aller schönste war einfach das Happy End. Der Onkel der beiden Mädchen, der ihnen zur Flucht verholfen hat, hat überlebt und kann nun in Ruhe mit allen zusammenleben, der böse MC wurde ausgelöscht und alle waren glücklich.
Für mich ein Buch, welches mich absolut gefesselt hat und mich komplett in seinen Bann gezogen hat.
Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere