Cover-Bild Feeling Love - Dein Leben in meinen Händen
(7)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Romantische Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 460
  • Ersterscheinung: 11.01.2021
  • ISBN: 9783752621495
Christina Matesic

Feeling Love - Dein Leben in meinen Händen

Kayne & Belle 1
VIER Männer und EINE Frau ...

Ein Mann, der sie in Sicherheit wissen will.
Ein Mann, der sie besitzen will.
Ein Mann, der ihren Tod will.

Und ein Mann, der über ihr Schicksal entscheidet.

KAYNE

Kayne West ist nur einer von vielen Decknamen, die ich in zwölf Jahren Freiheit getragen habe. Der erste Name, der mir gegeben wurde, lautete Nummer Zwei. Aber das ist eine andere Geschichte.

Meine Vergangenheit machte mich zu einem Einzelgänger und Berufskiller. Ich häufte ein Vermögen an, setzte mich zur Ruhe und genoss mein Einsiedlerdasein.

Das tat ich, bis zu dem Zeitpunkt, als zwei Aufträge in mein Postfach flatterten. Ich hätte sie ignorieren und einfach meinen wohlverdienten Ruhestand genießen sollen. Aber das konnte ich nicht. Bei beiden Aufträgen ging es um dieselbe Zielperson: BELLE. Und sie erinnerte mich an Nummer Drei.
So fasste ich zum ersten Mal einen Entschluss, der nicht auf der Grundlage rationaler Überlegungen basierte.
Das war der erste Fehler, den ich beging, und widersprach allem, was man mir jahrelang eingebläut hatte: Emotionen sind das übelste aller Übel. Sie sind die Ursache für Misserfolg und Untergang.

Und dennoch entschied ich mich dafür, diese außergewöhnliche Frau zu beschützen und nicht zu töten.

Mit diesem Teil ist Kaynes und Belles Geschichte noch nicht zu Ende erzählt. "Dein Herz in meinen Händen" (Kayne & Belle 2) schließt nahtlos an.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.03.2021

Unglaublich spannend, aber nicht ohne!

0

Achtung: Band 1 einer Reihe mit offenem Ende!

Triggerwarnung: Sexuelle Gewalt, Folter, Kindesmissbrauch, Gewalt!

Belles Leben war nicht immer leicht, aber eines hat sie stets aufrecht gehalten: das Tanzen. ...

Achtung: Band 1 einer Reihe mit offenem Ende!

Triggerwarnung: Sexuelle Gewalt, Folter, Kindesmissbrauch, Gewalt!

Belles Leben war nicht immer leicht, aber eines hat sie stets aufrecht gehalten: das Tanzen. Eine professionelle Karriere blieb ihr verwehrt, aber ihre Leidenschaft hat sie ernährt und ihr geholfen, mit allem klar zu kommen, auch mit dem Krebstod ihrer Mutter. Nun ist Belle in Lebensgefahr. Ein hochrangiger Mafioso eröffnet ihr, dass er ihr Vater ist und seinetwegen will ein mexikanischer Drogenbaron ihren Tod. Ein Russe mit Verbindung zur Bratwa ist besessen von ihr und will Belle als Spielzeug und dann ist da jetzt auch noch Kayne. Er wurde von Kindesbeinen an zum Killer ausgebildet und hat kein Problem damit genau das zu tun. Er hat keine Gefühle, kennt kein Mitleid und ist körperlich allen anderen weit überlegen. Doch als er zwei Aufträge auf den Tisch bekommt, Belles Bodyguard zu werden oder sie zu entführen, entscheidet er sich für ersteren. Natürlich nur weil der besser bezahlt wird. Es hat nichts damit zu tun, dass schon ein Foto von ihr genügt, um ihm unter die Haut zu gehen.


Anfangs hatte ich meine Probleme mit Belle. Klar war das alles ein großer Schock für sie, aber sie verhält sich da echt teilweise total kindisch. Dann wieder tut sie mir schrecklich leid, weil sie alles aufgeben muss, was ihr vertraut war, was sie geliebt hat.
Ich bin hin und her geschwankt, aber je weiter die Handlung voranschritt, desto lieber mochte ich Belle. Sie ist nicht perfekt, sie ist, wenn man so will ein „normaler“ Mensch und keine typische Roman-Protagonistin. Sie hat Fehler, sie reagiert oft überraschend, aber sie ist sehr nahbar.

Kayne wurde zum Killer abgerichtet – anders kann man es nicht ausdrücken. Was er und seine „Mitschüler“ erlebt haben ist unbeschreiblich grausam. Ich hoffe nur, dass alle Verantwortlichen auf schrecklichste Weise den Tod gefunden haben! Immer wenn er davon erzählt, bricht er mir das Herz. Er behauptet zwar immer, keine Gefühle zu haben, aber das stimmt nicht, er lässt sie einfach nur in 99% der Fälle nicht zu.
Bei Belle klappt das allerdings nicht. Sie berührt ihn. Sie lässt ihn Dinge spüren, die er noch nie gespürt hat und das wirft ihn aus dem Konzept. Das ist ihm noch nie passiert und er kann damit absolut nicht umgehen.

Was mich sehr fasziniert hat war, wie Belles Tanzen beschrieben wurde. Man hatte echt das Gefühl das zu sehen und es auch noch durch Kaynes Augen zu sehen und seine Gefühle mitzuerleben und die aller anderen Zuschauer dazu, das war echt magisch.


Fazit: Das Buch ist unheimlich spannend und mehrmals hätte ich fast meinen Kindle erwürgt. Was es aber besonders macht ist die Dynamik zwischen Belle und Kayne. Er kennt keine Gefühle, nur Pflichterfüllung und Kälte, doch Belle ändert das. Sie bedeutet ihm etwas, sie löst Gefühle in ihm aus und das wirft ihn total aus der Bahn. Sie sind so gegensätzlich, Belle ist voller Leben und Energie, braucht das Tanzen wie die Luft zum Atmen. Kayne zieht die Ruhe und die Stille vor. Kayne weiß nicht, wie lange er Belle beschützen muss, bis er alle Gefahren eliminiert hat, aber kann das gut gehen? Oder wird Belle an seiner Seite verkümmern?

Von mir bekommt das Buch 5 Sterne, ich konnte es nicht aus der Hand legen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2021

Feeling Love - Dein Leben in meinen Händen

0

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Feeling Love – Dein Leben in meinen Händen"
Reihe: Kayne & Belle 1
Autorin: Christina Matesic
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller
Seiten: ...

Über das Buch:
-Rezensionsexemplar-
Titel: "Feeling Love – Dein Leben in meinen Händen"
Reihe: Kayne & Belle 1
Autorin: Christina Matesic
Verlag: BoD – Books on Demand
Genre: Romantischer Thriller
Seiten: 460
Format: Ebook


Klappentext:
"VIER Männer und EINE Frau …

Ein Mann, der sie in Sicherheit wissen will.
Ein Mann, der sie besitzen will.
Ein Mann, der ihren Tod will.
Und ein Mann, der über ihr Schicksal entscheidet.

Kayne:
Kayne West ist nur einer von vielen Decknamen, die ich in zwölf Jahren Freiheit getragen habe. Der erste Name, der mir gegeben wurde, lautete Nummer Zwei. Aber das ist eine andere Geschichte.

Meine Vergangenheit machte mich zu einem Einzelgänger und Berufskiller. Ich häufte ein Vermögen an, setzte mich zur Ruhe und genoss mein Einsiedlerdasein.

Das tat ich bis zu dem Zeitpunkt, als zwei Aufträge in mein Postfach flatterten. Ich hätte sie ignorieren und einfach meinen wohlverdienten Ruhestand genießen sollen. Aber das konnte ich nicht. Bei beiden Aufträgen ging es um dieselbe Zielperson: BELLE. Und sie erinnerte mich an Nummer Drei. So fasste ich zum ersten Mal einen Entschluss, der nicht auf der Grundlage rationaler Überlegungen basierte.

Das war der erste Fehler, den ich beging, und widersprach allem, was man mir jahrelang eingebläut hatte: Emotionen sind das übelste aller Übel. Sie sind die Ursache für Misserfolg und Untergang.

Und dennoch entschied ich mich dafür, diese außergewöhnliche Frau zu beschützen und nicht zu töten."


Meine Meinung:
Zitat:
„Sie kennen sie nicht. Sie eine unglaublich emotionale, impulsive und leidenschaftliche junge Frau. Das sieht man, wenn sie tanzt. Es gibt Menschen, deren Medium das Wasser ist. Sobald sie ins Wasser eintauchen, gehen sie eine Verbindung damit ein und bewegen sich wie ein Fisch darin. Bei Belle ist es die Musik und das Tanzen. Sie driftet vollkommen in eine Welt ab, die nur ihr zugänglich ist. Und während sie sich in dieser Welt befindet, nimmt sie den Zuschauer mit auf eine Reise, indem sie ihm mit ihrem Körper eine Geschichte erzählt. Wenn die Musik aufhört zu spielen und sie mit ihren Bewegungen innehält, dann fühlt man sich, als würde man aus dem Traum erwachen.“ – Mr. Moretti

Es ist mir noch nie so schwer gefallen eine Rezension in Worte zu fassen. Erst einmal war das mein erstes Buch von der Autorin und wie ich mitbekommen habe der dritte Band der Reihe Saviors. Die anderen Teile warten schon auf meinem Sub gelesen zu werden. Das Cover hat mich sofort magisch angezogen und der Klappentext klang unheimlich mysteriös, sodass ich das Buch unbedingt lesen wollte. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen und hat die Autorin auch sehr authentisch gestaltet. Kayne ist ein sehr geheimnisvoller Mann, der keinerlei Gefühlsregung zeigt und doch aber einzigartig ist. Auch wenn er sehr kaltschnäuzig ist, habe ich ihn dennoch gleich ins Herz geschlossen. Belle hingegen ist ein Fegefeuer, ehrlich, sagt was sie denkt und sehr emotional, aber auch dickköpfig. Bei ihr habe ich die Emotionen beim Tanzen regelrecht gespürt, der Aufruhr, der in ihr stattfand, der Abschied, der Schmerz. Ich konnte alles nachempfinden, das hat die Autorin wirklich wunderschön in ihrem Buch geschrieben. Es wurde immer aus der Sicht von Belle und Kayne erzählt, sodass ich wirklich die Handlungen und Gefühlswelten beider Charakter sehr gut nachvollziehen konnte. Dennoch gibt es auch einige Kritikpunkte, die mir nicht so gefallen haben. Das waren unter anderem die sehr langen Kapitel, ich denke, wenn sie die Kapitel noch ein wenig unterteilt hätte in mehrere Kapitel wäre das viel schöner gewesen. Auch anfangs hat sich das Buch ziemlich gezogen bevor überhaupt etwas passiert ist. Ich wollte es schon fast abbrechen, aber dann so nach ca. 40 % hat die Geschichte endlich an Fahrt aufgenommen und hat sich echt toll lesen lassen. Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm und hat sich schön lesen lassen.


Fazit:
Eine doch etwas außergewöhnliche Geschichte und auch wenn es einzelne Kritikpunkte gibt, kann ich sie definitiv weiter empfehlen. Es ist ein tolles Buch mit vielen Emotionen und eine regelrechte Achterbahnfahrt. Die beiden Protagonisten sind wirklich erstaunlich und ich freue mich auch die Fortsetzung zu lesen, denn es nahm ja schon ein abruptes Ende. Vielen lieben Dank an die Autorin für die tollen Lesestunden und vergebe 4 von 5 Sternen. Dieses Vorableseexemplar hat meine Meinung nicht beeinflusst und die Rezension erfolgte freiwillig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.02.2021

Spannung und Emotionen

0

Was für eine Story! Der eiskalte Auftragsmörder Kayne soll die Tochter eines Mafiosi beschützen. Und diese Tochter ist Belle, die erst bei der Gelegenheit erfährt, wer ihr Vater ist. Bisher hat sie ein ...

Was für eine Story! Der eiskalte Auftragsmörder Kayne soll die Tochter eines Mafiosi beschützen. Und diese Tochter ist Belle, die erst bei der Gelegenheit erfährt, wer ihr Vater ist. Bisher hat sie ein normales Leben geführt. Ihre Leidenschaft ist das Tanzen. Sie bringt dabei sehr viele Emotionen mit hinein und erreicht bei einer Vorführung sogar ein wenig Kayne. Diese Tänze sind übrigens ganz toll beschrieben. Aber auch das Vorleben von Kayne wird angedeutet (sehr heftig). Gleichzeitig ist von Anfang an die Spannung hoch wegen der Gefahr für Belle. In diesem Band überwiegt noch der Thrill, aber man ahnt, dass sich zwischen beiden auf der Flucht Gefühle entwickeln. Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Band, denn die gelungene Mischung aus Spannung und Emotionen gefällt mir sehr.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.01.2021

Was für ein Auftakt in den Zweiteiler!

0

Obwohl schon dieser erste Teil wirklich nicht kurz geraten ist, kann man das Buch nur schnell durchlesen und nicht mehr aus der Hand legen! Die Autorin konnte mich mit ihre düsteren Geschichte vollkommen ...

Obwohl schon dieser erste Teil wirklich nicht kurz geraten ist, kann man das Buch nur schnell durchlesen und nicht mehr aus der Hand legen! Die Autorin konnte mich mit ihre düsteren Geschichte vollkommen in ihren Band ziehen.
Im Vorfeld hatte sie mich gewarnt, dass es in Teil 1 keine explizite Szene gibt – und das braucht es auch nicht! In „Dein Leben in meinen Händen“ lernen wir Kayne und Belle kennen, den Auftragskiller und die Tänzerin, die ein Buchkaffee führt.
Sie müssen zusammen flüchten, bevor Isabell in die Hände des ärgsten Feindes von ihrem Mafia-Vater gelangt. Dieser erste Band beschreibt den Roadtrip der beiden, bei dem sie sich kennenlernen und körperlich annähern. Wie schon erwähnt, wird es dabei nicht explizit und es kommt auch kein angedeuteter Sex vor. Allerdings merken beide schnell, dass sie am ruhigsten schlafen, wenn sie sich in einem Bett befinden.
Der Roman enthält Gewaltszenen und ist wahrscheinlich nur für Leser ab 18 Jahren geeignet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.01.2021

Spannend, fesselnd, brutal und trotzdem voller Gefühl

0

Da der Klappentext wirklich sehr ausführlich ist und ich nicht spoilern will, möchte ich zur Geschichte selbst diesmal nicht mehr verraten!

Dieses Buch ist mein erstes von Christina Matesic. Ich habe ...

Da der Klappentext wirklich sehr ausführlich ist und ich nicht spoilern will, möchte ich zur Geschichte selbst diesmal nicht mehr verraten!

Dieses Buch ist mein erstes von Christina Matesic. Ich habe Rezensionen von ihren anderen Büchern und den Klappentext von Feeling Love mit Spannung gelesen und wusste sofort, dass ich dies Geschichte inhalieren werde. So war es dann auch!

Die Protagonisten habe ich sehr schnell in mein Herz geschlossen.
Belle ist eine Frau, die man gern haben muss. Sie ist sympathisch , ehrlich, nicht auf den Mund gefallen und ein herzensguter Mensch. Ihre größte Leidenschaft ist das Tanzen und dafür gibt sie alles! Sie erträgt soviel und ist ein wirklich starker Charakter!

Kayne ist ehrlich gesagt etwas schwer zu beschreiben. Er war mir, wie gesagt sofort sympathisch. Obwohl schnell klar wird, dass ein Killer in ihm steckt, seine Mitmenschen meidet, völlig isoliert lebt und man ihn eigentlich fürchten müsste. Trotzdem steckt in ihm ein so toller, fürsorglicher und liebenswerter Mensch. Man kann es kaum glauben, wenn man im Laufe der Geschichte erfährt wie er zu dem geworden ist, der er nun mal ist. Ein Killer!

Die Autorin hat dieses Geschichte spannend, fesselnd und so unglaublich bildhaft geschrieben. Wahnsinn, wie sie die Tanzszenen und die damit verbundenen Bewegungen und auch Gefühle beschrieben hat! Ich konnte Belle in meinem Kopf tanzen sehen und ihre Leidenschaft zum Tanzen spüren!
Das Buch ist in der Ich-Form aus Sicht der Protagonisten Kayne und Belle geschrieben und der Leser hat so die Chance, die Gefühle der beiden noch besser nachzuempfinden.

Zum Glück kommt die Fortsetzung schon bald, denn ich möchte unbedingt wissen wie die Reise weitergeht und welches Geheimnis Kayne mit sich trägt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere