Cover-Bild Blind

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Weibliche Ermittler
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 19.10.2020
  • ISBN: 9783734106200
Christine Brand

Blind

Kriminalroman
»Eine genial spannende Idee meisterhaft umgesetzt. Krimikunst vom Feinsten!« Sebastian Fitzek

Nathaniel hört einen Schrei, dann bricht die Verbindung ab. Gerade noch telefonierte er mit einer Frau. Eine anonyme App verband die beiden, die Frau half Nathaniel dabei, das richtige Hemd zu wählen, denn Nathaniel ist blind. Doch der Schrei klang eindeutig. Was, wenn der Frau etwas angetan wurde? Er ist sich sicher: Es muss ein Verbrechen sein. Doch keiner glaubt ihm, es gibt keine Beweise, keine Spur. Gemeinsam mit einer Freundin, der Journalistin Milla, macht sich Nathaniel selbst auf die Suche nach der Wahrheit. Er ahnt nicht, dass er für die fremde Frau die einzige Chance sein könnte – oder ihr Untergang ...

Die Krimireihe um Milla Nova und Sandro Bandini bei Blanvalet:

1. Blind

2. Die Patientin

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.06.2020

Schöner Krimi

0

Blind

Herausgeber ist Blanvalet Verlag; Auflage: Originalausgabe (4. März 2019) und es hat 448 Seiten.

Kurzinhalt: Nathaniel hört einen Schrei, dann bricht die Verbindung ab. Gerade noch telefonierte ...

Blind

Herausgeber ist Blanvalet Verlag; Auflage: Originalausgabe (4. März 2019) und es hat 448 Seiten.

Kurzinhalt: Nathaniel hört einen Schrei, dann bricht die Verbindung ab. Gerade noch telefonierte er mit einer Frau. Eine anonyme App verband die beiden, die Frau half Nathaniel dabei, das richtige Hemd zu wählen. Denn Nathaniel ist blind, doch der Schrei klang eindeutig. Was, wenn der Frau etwas angetan wurde? Er ist sich sicher: Es muss ein Verbrechen sein. Doch keiner glaubt ihm, es gibt keine Beweise, keine Spur. Gemeinsam mit einer Freundin, der Journalistin Milla, macht sich Nathaniel selbst auf die Suche nach der Wahrheit. Er ahnt nicht, dass er für die fremde Frau die einzige Chance sein könnte – oder ihr Untergang ...

Meine Meinung: Ich wollte nur in das Buch hineinlesen und konnte es dann gar nicht mehr aus der Hand legen, so gut hat es mir gefallen. Sicherlich hatte es einige Längen dabei, aber ich fand es unterhaltsam mit Nathaniel und Milla herauszufinden, ob die Unbekannte noch lebt oder nicht. Interessant fand ich die kurzen Ausflüge in das Blind sein und was es da alles schon für Hilfsmittel gibt. Alle Charaktere fand ich toll beschrieben und sie glänzten auch durch ihre Handlungen, die sie richtig menschlich erscheinen ließen. Auch viele Wendungen, die sich nicht von vorn herein so vorhersehen lassen, waren sehr gelungen. Den Polizisten, der der Freund von Milla war, den konnte ich nicht so richtig ernst nehmen, denn der hat auch Milla Und Nathaniel nicht für ernst genommen. Ansonsten ein klarer Schreibstil, kurze Kapitel und eine tolle Erzählweise, so wünsche ich mir mehr Bücher.

Mein Fazit: Ein toller Krimi, den ich gern gelesen habe, ich fand in sehr spannend und gelungen. Ich vergebe 5 gute Sterne und ich hoffe, dass ich von der Autorin mal wieder was lesen kann. Ich kann das Buch jedem Krimifan empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere