Cover-Bild Verity
(101)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 13.03.2020
  • ISBN: 9783423437288
Colleen Hoover

Verity

Katarina Ganslandt (Übersetzer)

»Voller aufwühlender Emotionen, düster, faszinierend und extrem süchtig machend.« TotallyBooked Blog

Die Jungautorin Lowen Ashleigh bekommt ein Angebot, das sie unmöglich ablehnen kann: Sie soll die gefeierten Psychothriller von Starautorin Verity Crawford zu Ende schreiben. Diese ist seit einem Autounfall, der unmittelbar auf denTod ihrer beiden Töchter folgte, nicht mehr ansprechbar und ein dauerhafter Pflegefall.

Lowen akzeptiert – auch, weil sie sich zu Veritys Ehemann Jeremy hingezogen fühlt. Während ihrer Recherchen im Haus der Crawfords findet sie Veritys Tagebuch und darin offenbart sich Lowen Schreckliches ...

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.01.2022

Einfach nur WOW

0

„Verity“ von Colleen Hoover lag unfassbar lange auf meinem SuB. Über ein Jahr, obwohl ich es damals unbedingt haben und lesen wollte. Als ich es dann da hatte, hat es mich irgendwie doch nicht mehr gereizt ...

„Verity“ von Colleen Hoover lag unfassbar lange auf meinem SuB. Über ein Jahr, obwohl ich es damals unbedingt haben und lesen wollte. Als ich es dann da hatte, hat es mich irgendwie doch nicht mehr gereizt und das hielt dann erstmal an. Jetzt habe ich es gelesen und kann nur sagen: WOW!
——
Das Buch war bis zur letzten Seite spannend. Ich wollte immer wissen wie es weiter geht. Mit dem Ende hätte ich im Leben nicht gerechnet. Hier hat Colleen mich wirklich bis zum Schluss an der Nase herumgeführt. Die Liebesgeschichte zwischen Lowen und Jeremy war eher flach, was mich aufgrund der ganzen Spannung aber nicht gestört hat. Ich fand es extrem interessant, mal in den Kopf einer Autorin zu sehen.
——
Definitiv mal was ganz anderes, als das was ich sonst lese. Aber ich war wirklich sehr gefesselt von dem Buch, sodass ich hier einfach 5/5 Sterne geben muss.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.11.2021

Verity

1

Ich fand das Buch großartig.
Es war verstörend, hart, grausam aber genial geschrieben und umgesetzt. Ich war gespannt was mich erwartet und habe das Buch mit Spannung gelesen. Wie wenn man ein Film schaut ...

Ich fand das Buch großartig.
Es war verstörend, hart, grausam aber genial geschrieben und umgesetzt. Ich war gespannt was mich erwartet und habe das Buch mit Spannung gelesen. Wie wenn man ein Film schaut und man weiß da passiert gleich was, aber man weiß nicht, wann und was. So ging es mir mit dem Buch. Mein Körper Stand die ganze Zeit unter Strom. So viele grausame Schicksale und es hörte nicht auf.

Wie viel kann, ein Mensch ertragen bis er dran zerbricht? Die Frage stellte ich mir immer und immer wieder und dann kam das Ende und das hat mir den Atem geraubt.

Das Buch war leicht und angenehm zu lesen. Man flog nur so durch die Seiten. Es war auch sehr detailliert beschrieben manchmal auch zu detailliert Dennoch Konnte ich das Buch kaum zur Seite legen und habe es förmlich inhaliert trotz Leseflaute.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2021

Bitte zuende lesen!

0

„Verity“ war mein erster Hoover und lässt mich recht sprachlos zurück, da ich beim Lesen so viele Emotionen durchlebt habe. Sowohl positive als auch negative:

Spannung: Der Spannungsbogen ist spitze. ...

„Verity“ war mein erster Hoover und lässt mich recht sprachlos zurück, da ich beim Lesen so viele Emotionen durchlebt habe. Sowohl positive als auch negative:

Spannung: Der Spannungsbogen ist spitze. Ein Psychothriller, der nach und nach Fürchterlichkeiten präsentiert, die einem wirklich unter die Haut fahren.
Abscheu: Vor Verity und ihren kranken Tagebucheinträgen. Diese Antagonistin ist anders, psychopathisch und Hoover bringt den Gruselflair, der von ihr ausgeht, gänsehauterregend rüber.
Mitleid: Mit ihrem Mann Jeremy, der in seinem Leben schon so viel Schreckliches durchlebt hat ohne zu ahnen, dass das wahre Grauen in seinem eigenen Zuhause lauert.
Augenrollmomente: Bei den viel zu häufigen und viel zu detaillierten Sexszenen. Zwischendurch dachte ich, ich lese einen pornösen Schundroman. Die Begriffe, die verwendet wurden, fand ich einfach nicht schön und mir waren diese Kapitel tatsächlich unangenehm.
Aufwühlung wegen schriftstellerischer Brillianz: Ohne zu viel vorweg zu nehmen – das Ende ist so brilliant und gibt den vorangegangenen, unangenehmen Sexszenen eine Daseinsberechtigung. Auch die Wortwahl in eben jenen Szenen macht am Ende Sinn, sodass der Kritikpunkt von eben wieder abgeschwächt wird.
Ein Psychothriller, der einem ohne viel Blutvergießen die Haare zu Berge stehen lässt. Nonstop fragt man sich, was der Wahrheit entspricht und was einer kranken Vorstellungskraft entsprungen ist. Deshalb kann man quasi nicht anders, als das Buch sehr schnell durchzusuchten. Ein Pageturner!

5 von 5 Sternen, trotz anfänglicher Skepsis!
Wenn ihr zwischendurch Bedenken habt, rate ich euch, das Buch auf jeden Fall zu beenden!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.08.2021

Verity

0

Inhalt:

Die Jungautorin Lowen Ashleigh bekommt ein Angebot, das sie unmöglich ablehnen kann: Sie soll die gefeierten Psychothriller von Starautorin Verity Crawford zu Ende schreiben. Diese ist seit einem ...

Inhalt:

Die Jungautorin Lowen Ashleigh bekommt ein Angebot, das sie unmöglich ablehnen kann: Sie soll die gefeierten Psychothriller von Starautorin Verity Crawford zu Ende schreiben. Diese ist seit einem Autounfall, der unmittelbar auf denTod ihrer beiden Töchter folgte, nicht mehr ansprechbar und ein dauerhafter Pflegefall.
Lowen akzeptiert – auch, weil sie sich zu Veritys Ehemann Jeremy hingezogen fühlt. Während ihrer Recherchen im Haus der Crawfords findet sie Veritys Tagebuch und darin offenbart sich Lowen Schreckliches ...




Meinung:

Werbekennzeichung des Verlags:
Ein Romantik-Thriller voller Emotionen - Gänsehautfaktor garantiert!!

Dem kann ich zu 100% zustimmen. Verity ist das erste Buch das ich von der Autorin Colleen Hoover lese und es wird bestimmt nicht das Letzte sein. Sie konnte mich mit ihrem Schreibstil für sich gewinnen. Flüssig und leicht fliegt man durch die Seiten und dank des ansteigenden Spannungsbogens kann man gar nicht mehr aufhören zu lesen. Noch nie, also wirklich noch nie, war ich so gebannt an den Seiten eines Buches gehangen. Kann natürlich auch dem Genre, den ich in dieser Kombination noch nicht gelesen habe, liegen. Wer weiß? Jedenfalls bin ich absolut begeistert!

Die Handlung in diesem Buch lässt jeden erschüttert zurück und das Ende bringt nicht wirklich die Ruhe mit sich. Das war auch eins der Gründe weshalb ich es nicht geschafft habe sofort zu rezensieren, denn ich habe tatsächlich Zeit gebraucht. Man weiß es ist nur eine Geschichte, trotzdem war sie so brillant dargestellt, dass man ins grübeln gerät. Fakt ist: man muss darüber sprechen!

Dieses Buch lässt einen nicht locker - während des Lesens, aber auch danach! Ich kann nur jedem raten, es selbst zu lesen. Da ich nicht Spoilern möchte, und ich hoffe es tut auch sonst keiner :) gehe ich auf den Inhalt nicht ein. Es ist ein MUST READ!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.08.2021

Wow. 24 Stunden und viele Emotionen!

0

Dieses Buch konnte ich wirklich absolut nicht zur Seite legen. Es mag daran liegen, dass ich bisher kein Thriller-Leser bin, aber mich hat der Spannungsbogen richtig begeistert. Schock, Lachen, Begeisterung, ...

Dieses Buch konnte ich wirklich absolut nicht zur Seite legen. Es mag daran liegen, dass ich bisher kein Thriller-Leser bin, aber mich hat der Spannungsbogen richtig begeistert. Schock, Lachen, Begeisterung, Entsetzen, Ekel - mit verschiedenen Gefühlen war ich an die Handlung gefesselt und wollte unbedingt wissen, wie es ausgeht. Der Plot-Twist am Ende hat mich nochmal komplett umgehauen und als ich das Buch beendet hatte, saß ich bestimmt Minutenlang da und habe ins Nichts gestarrt und über dieses Buch nachgedacht. Beide Bücher haben mich bisher so zurückgelassen! Ich lieb’s!

Bisher bin ich echt begeistert von Colleen Hoover und finde auch Verity unfassbar gut. Ich musste während des Lesens immer wieder darüber nachdenken, wie genial diese Autorin ist! Das Buch ist nicht immer ohne, manche Beschreibungen fand ich schon krass, aber es lohnt sich absolut.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere