Cover-Bild Zimt – Auf den ersten Sprung verliebt
(18)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER KJB
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 25.05.2022
  • ISBN: 9783737342759
  • Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Dagmar Bach

Zimt – Auf den ersten Sprung verliebt

Staffel 2, Band 1

+++ Mit gemustertem Farbschnitt nur in der 1. Auflage +++

Für Fans und Neueinsteiger: »Zimt« kommt zurück – der Bestseller geht in die zweite Staffel!

Vickys Leben wird von jetzt auf gleich durcheinandergewirbelt. Denn sie und ihr Freund Konstantin haben die einzigartige Gabe, in Parallelwelten zu wechseln. Oberstes Gebot dabei: Unauffällig bleiben! Doch wie soll das gehen, wenn sich ihre Doppelgänger beim heimlichen Knutschen erwischen lassen? Oder Parallelwelt-Oma fast die Küche von Mums Bed & Breakfast abfackelt? Noch während Vicky und Konstantin versuchen, das magische Chaos in den Griff zu bekommen, wird es für ihre Liebe gefährlich. Denn jemand stellt ihnen eine fiese Falle, und bald sind ihre Ausflüge in die Parallelwelt alles andere als Zuckerschlecken …

 Zimtschneckenduft, Parallelwelten und eine spannende Jagd — ein neues Abenteuer für Vicky und Konstantin, das süßeste Pärchen der Jugendbuchgeschichte, beginnt!

Du kennst die erste Staffel nicht? Macht nichts, die Bände sind auch unabhängig voneinander lesbar!

Alle Bände der Zimt-Serie:
Staffel I, Band 1: Zimt und weg
Staffel I, Band 2: Zimt und zurück
Staffel I, Band 3: Zimt und ewig
Staffel I, Sequel: Zimt und verwünscht
Staffel II, Band 1: Zimt – Auf den ersten Sprung verliebt

Staffel II, Band 2: Zimt – Zwischen den Welten geküsst (erscheint im Herbst 2022)

Staffel II, Band 3: Zimt – Für immer von Magie berührt (erscheint voraussichtlich im Sommer 2023)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.06.2022

Hurra, Vicky und Konstantin springen wieder!

0

Dagmar Bach hat es einfach drauf richtige Wohlfühlbücher mit Humor und Herz zu schreiben. Ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut, als ich erfuhr, dass Zimt in die zweite Staffel gehen wird und mir natürlich ...

Dagmar Bach hat es einfach drauf richtige Wohlfühlbücher mit Humor und Herz zu schreiben. Ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut, als ich erfuhr, dass Zimt in die zweite Staffel gehen wird und mir natürlich ein signiertes Exemplar bestellt. Ende Mai war es dann endlich soweit, und ich konnte zurückkehren in die verrückten Welten der Vicky King. Ich hatte unheimlich viel Spaß und es war, als würde ich nach Hause kehren, zurück ins B&B, in welchem ich unheimlich gerne einmal selbst Urlaub machen würde.

Die Autorin:
Dagmar Bach (geboren 1978) ist der Überzeugung, dass es im Universum mehr geben muss, als das, was wir bisher kennen. Früher arbeitete sie als Innenarchitektin, inzwischen hat sie sich voll und ganz auf ihre Tätigkeit als Autorin eingelassen und lebt mit ihrer Familie in München. Mit ihrer Zimt-Reihe feierte sie bereits große Erfolge. Auch ihre Glück-Trilogie war ein großer Erfolg und steht sogar mit der Zimt-Reihe in Verbindung.

Inhalt:
„In meinem Leben ist die Hölle los. Nicht nur hab ich Herrn Vampi (alias der fieseste Lehrer aller Zeiten) am Hals, sondern seit kurzem ist es wieder passiert: Ich springe in eine andere Welt und tausche mit meinem anderen Ich die Rollen. Das findet ihr cool? Na, dann habt ihr mit meinem Freund Konstantin etwas gemeinsam. Aber dass sich unsere Parallelversionen ständig beim Küssen erwischen lassen – peinlicher geht’s ja wohl nicht mehr! Doch all das wird unwichtig, als jemand uns in der anderen Welt eine fiese Falle stellt. Denn jetzt wird es für Konstantin und mich gefährlich, und zwar nicht nur für unsere Liebe. Glaubt mir, ich hab keine Ahnung, wie ich das zwischen den Welten wieder hinbiegen soll – wo ich nicht einmal genau weiß, was gerade mit uns geschieht …“ (Klappentext)

Kritik und Fazit:
Cover und Aufmachung des Buches sind einfach der Wahnsinn. Während bei der ersten Staffel noch transparente mit Ornamenten bedruckte Schutzumschläge vorhanden waren, wurde dieses Mal (sicherlich aufgrund der Klimakrise) darauf verzichtet und einfach alles auf den weißen Einband gedruckt. Ein hoher Wiedererkennungswert ist auf jeden Fall festzustellen, nicht nur bei der Typographie des Titels, sondern auch bei der Gestaltung. Das i-Tüpfelchen ist dann noch der wunderschön farbige und florale Buchschnitt, den es in der ersten Auflage zu erwerben gibt. Einfach wunderhübsch.

Auch im Innern wurde nicht mit floralen Akzenten gegeizt und so ist dieses Buch innen wie außen einfach absolut liebevoll gestaltet. Meinem Buch lag außerdem noch ein Lesezeichen und eine Postkarte mit der Coverdarstellung bei. Da kann ich gleich mein Bücherregal weiter aufhübschen und die Karte meiner Sammlung dort hinzufügen.

Vicky ist einfach ein toller Charakter zum Liebhaben und hat im Verlauf der ersten Staffel ihre Schüchternheit überwiegend abgelegt, wenn sie auch immer mal wieder durch Konstantin aus der Fassung gebracht werden kann. Doch Konstantin ist und bleibt der feinfühlige Kerl aus der ersten Staffel und passt sich ganz ihrem Tempo an. Beide sind ein tolles Paar und auch die Nebenfiguren Pauline, Konstantin, Nikolas, ihre Mutter, ihr Vater und die Großeltern machen das Lesevergnügen rundum perfekt.

Was weiterhin bleibt, ist das Paradoxon, dass Vicky ja eigentlich nur mit ihrem Geist und ohne ihren Körper in die Parallel-Welt springt, sie somit mit dem Gehirn des Parallel-Ichs verbunden sein müsste, anstatt weiterhin mit ihrem eigenen zu agieren. Aber da gibt es wohl immer Unstimmigkeiten in solchen Dingen, mich persönlich stört so etwas nicht.

"Zimt – Auf den ersten Sprung verliebt" lässt sich unabhängig von der ersten Staffel gut lesen, ich kann aber nur jedem an Herz legen, sich auch die erste Staffel zu Gemüte zu führen, um hautnah mitzuerleben, wie Vicky und Konstantin zusammenfanden und welches Chaos sie schon zusammen gemeistert haben. Bis zum Erscheinungstermin des zweiten Bandes der zweiten Staffel im November diesen Jahres bietet es sich sowieso auch super an, die erste Staffel zu schmökern. Ich kann es kaum erwarten, bis "Zimt – Zwischen den Welten geküsst" endlich erscheint! Zimt ist einfach eine tolle Jugendbuchreihe zum Schmunzeln und Wohlfühlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2022

Ich liebe das Buch

0

Was für ein herrliches Durcheinander und ich hatte turbulente Lesestunden. Dagmar Bach hat es geschafft, mich so gut mit diesem (und meinem ersten) Band der Zimtreihe zu unterhalten, dass ich die ganze ...

Was für ein herrliches Durcheinander und ich hatte turbulente Lesestunden. Dagmar Bach hat es geschafft, mich so gut mit diesem (und meinem ersten) Band der Zimtreihe zu unterhalten, dass ich die ganze Zeit ein Grinsen im Gesicht hatte.
Es ist der Schreibstil der Autorin, der dieser Geschichte einen spannenden und gleichzeitig emotionalen Touch gibt und beides ist sehr ausgewogen. Es bleibt einem also nichts anderes übrig, als das Buch zu lieben.

Vicky ist großartig, denn sie ist ein ganz normaler Teenager, okay so „normal“ ist sie ja wegen der Sprünge in die Parallelwelt und in ihr Parallel - Ich nicht.
Sie hat Ängste und Sorgen und ja die Lehrer, ich glaube jeder von uns hatte einen Lehrer der einen das Leben schwer machte, all das macht sie zu einem wundervollen Charakter.
Vor allem die Liebe zwischen ihr und Konstantin ist wirklich superschön von der Autorin dargestellt und man begreift, wie tief sie miteinander verbunden und wie innig sie miteinander sind.

Ich liebe einfach diese Geschichte mit all den Turbulenzen, die durch die Sprünge in die Parallelwelt entstehen und ich sage euch, dass diese die Grundfesten zwischen Vicky und Konstantin erschüttern wird.
Dagmar Bach hat mich so unglaublich gut unterhalten und mich einfach süchtig nach Zimtschnecken und ihren Büchern gemacht.

Ich liebe dieses wunderschöne Cover und den Buchschnitt, der mich wirklich verzaubert hat

Fazit

Zimt Auf den ersten Sprung verliebt ist genial - magisch - zauberhaft auch wenn ich die erste Staffel nicht gelesen habe, kam ich sofort zurecht in dieser Welt.
Vicky hat mich total verzaubert und ich bin einfach nur begeistert.
Dagmar Bach hat mich einfach total mit diesem Jugendbuch überrascht und verzaubert. Es ist ein Buch, das nicht nur großartig geschrieben ist, sondern auch total süchtig macht und das nicht nur nach Zimtschnecken. Ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.
Es ist natürlich eine klare Leseempfehlung und ich brauche dringend all ihre anderen Bücher in meinem Regal.
Ihr solltet es also dringend lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.06.2022

Zimtschneckengeruch, ein Paar, Parallelweltensprünge und ein Geheimnis, welches zu bewahren gilt – Klasse Auftakt der Trilogie!

0

Wir befinden uns in Staffel 2 der Zimt-Reihe. Es geht um Vicky und ihren Freund Konstantin, die in Parallelwelten springen können – dank der Bonbons von Tante Polly. Das Buch hat mich total umgehauen! ...

Wir befinden uns in Staffel 2 der Zimt-Reihe. Es geht um Vicky und ihren Freund Konstantin, die in Parallelwelten springen können – dank der Bonbons von Tante Polly. Das Buch hat mich total umgehauen! Den Gedanken, dass man in Parallelwelten springen kann, hatte ich vorher noch nicht. Umso überraschter war ich, als ich dieses Buch gelesen habe. Wir begeben uns mit Vicky und Konstantin auf eine Abenteuerreise die aber schon ganz schnell zu einem ungewollten Spießroutenlauf wird. Die Spannung ist von Anfang an da und lässt nicht nach. Selbst auf der letzten Seite ist noch Spannung drin, sodass man eigentlich direkt mit Band 2 starten möchte. Der Schreibstil von Dagmar Bach ist einfach fesselnd und zuckersüß mit vielen Details bestückt. Man hat wirklich den Geruch von Zimtschnecken (so kündigen sich die Weltensprünge an) in der Nase und kann sich die beiden Welten total glaubhaft vorstellen. Die Charaktere sind auch allesamt klasse! Ich hatte, bis auf Finn in der Parallelwelt, keine Schwierigkeiten oder Abneigungen gegen die Charaktere und habe direkt Sympathien entwickelt. Ans Herz gewachsen sind mir allerdings am meisten Vicky und Konstantin. Das ist einfach so ein süßes Paar! Ich habe richtig mitgezittert und war, glaube ich, am Ende genauso fertig wie die beiden. Das Ende ist an sich total schön, aber leider ist da so eine Vorahnung, dass es nicht bei diesem Ende bleiben wird. Dagmar Bach hat dazu im Epilog auch noch Andeutungen gemacht, die meine Vorahnung unterstützt. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es in Band 2 mit Vicky, Konstantin und Finn weitergeht!

Dieses Buch hat mich total aus der Realität geholt und in eine so schöne Welt eintauchen lassen, dass dieses Buch einfach eine Bewertung von 5 von 5 ⭐ verdient. Zudem ist es für mich, für diesen Monat, schon ein absolutes Lesehighlight! Leute ihr müsst dieses Buch einfach lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2022

Ab der ersten Seite verliebt

0

Ich glaube, es ist das erste Mal, dass ich von einer Buchreihe eine 2. Staffel erlebe. Wenn es sich dabei auch noch um eine meiner Lieblingsbuchreihen handelt, ist das natürlich ein absoluter Glücksmoment. ...

Ich glaube, es ist das erste Mal, dass ich von einer Buchreihe eine 2. Staffel erlebe. Wenn es sich dabei auch noch um eine meiner Lieblingsbuchreihen handelt, ist das natürlich ein absoluter Glücksmoment. Falls ihr Zimt-Neulinge seid, empfehle ich euch, mit dem ersten Band “Zimt und weg” zu beginnen. Ja, die 2. Staffel versteht man irgendwie auch ohne Vorkenntnisse. Aber warum mittendrin einsteigen, wenn es diese schöne erste Trilogie gibt? Gönnt euch am besten sämtliche Bände. Die Zimt-Bücher sind durchweg lesenswert. Auch wenn man nicht mehr ganz so jugendlich ist.

Worum geht es? Als kleines Kind hat Vicky Bonbons ihrer Wissenschaftlter-Tante Polly genascht, die leider keine harmlosen Süßigkeiten waren. Die Bonbons bewirken, dass Vicky immer wieder in Parallelwelten springt und mit ihrem Parallel-Ich die Plätze tauscht. Chaos vorprogrammiert.

In der 2. Staffel wird es viel turbulenter, gefährlicher und auch ein bisschen ernsthafter. Die Autorin legt wirklich an allen Fronten eine Schippe drauf. Vicky und Konstantin werden erwachsener, ihre Beziehung wird intensiver und auf eine harte Probe gestellt. Das Parallel-Vicky-Konstantin-Gespann ist daran nicht ganz unschuldig – und bislang die unangenehmste Version der beiden. Außerdem erscheint ein neuer Gegenspieler auf der Bildfläche, den es nicht zu unterschätzen gilt. Parallel-Finn unterscheidet sich von seiner Version in Vickys Welt wie der Tag von der Nacht. Welchen perfiden Plan er verfolgt, ist ein großes Rätsel.

Dann steht ein weiteres Großereignis an: Tante Pollys Hochzeit mit ihrem Frank. Und sie wäre nicht Polly, wenn sie nicht ganz eigene, spezielle Vorstellungen von ihrem Hochzeitstag hätte. Sehr zum Unmut von Vickys Mum, die es doch viel lieber klassisch mag. Um das Durcheinander zu komplettieren, sorgen die Großeltern für ordentlich Ärger. Das könnt ihr euch nicht vorstellen!

Fortsetzungen sind ja eine heikle Angelegenheit. Nicht jeder mag sie. Manche fragen sich auch, ob sowas überhaupt notwendig ist. Bei der 2. Zimt-Staffel lautet mein Fazit: Oh, ja! Diese Fortsetzung ist absolut notwendig. Und sie ist grandios gelungen.

Ich war von Anfang an zurück im B&B, als wäre ich nie weg gewesen. Das Widersehen mit den vielen vertrauten Figuren in der wohlbekannten Umgebung fühlt sich an wie Heimkommen. Dagmar Bach hat den Zauber der ersten Zimt-Reihe perfekt aufgegriffen und führt ihn konstant fort. Ihr Schreibstil ist leicht, die Handlung fesselnd; beides zusammen bewirkte, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Was für ein großes Glück, dass es ganz bald eine Fortsetzung geben wird!

Ich bedanke mich bei Dagmar Bach und LovelyBooks, dass ich Teil der Leserunde sein durfte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2022

Eine ganz normale Teenagerin, welche sich in Parallelwelten hin und her bewegen kann

0

Vicky betritt am Morgen nach einer grandiosen Party das B&B ihrer Mutter und wundert sich erst einmal. Erscheint hier doch alles so anders. Ihre Großmutter benimmt sich merkwürdig und statt der gediegenen ...

Vicky betritt am Morgen nach einer grandiosen Party das B&B ihrer Mutter und wundert sich erst einmal. Erscheint hier doch alles so anders. Ihre Großmutter benimmt sich merkwürdig und statt der gediegenen Wochenendgäste, besucht eine berühmte Band das B&B. Und plötzlich, dieser Zimtschneckengeruch...

Sie hätte es doch sofort bemerken müssen! Sie, Victoria King, das Mädchen das durch Parallelwelten springen kann. Diesen Sprung hat sie wohl verschlafen. Aber wie so oft, ist sie nun mal unkontrolliert "gesprungen" und in einer Welt gelandet, welche ihrer stark zum Verwechseln ähnlich ist.

In "ihrer" Welt ist Vicky mit Konstantin zusammen, welcher sich auch in Parallelwelten bewegen kann, und lebt mit ihren Eltern in einer Kleinstadt. Derzeit ist ihre Mum in heller Aufregung da sie die Hochzeit ihrer Schwester, Vickys Tante Polly, organisiert. Dies stellt sich als nicht so leicht heraus, da Polly sehr genaue Vorstellungen hat was sie möchte und was sie nicht möchte. Vickys Mum treibt dies, das ein oder andere Mal zur Weißglut...

Von Vickys (und nun auch Konstantins) Geheimnis des Weltenspringens, wissen nur ihre Freunde Pauline und Nikolas, die bereits erwähnte Tante Polly und ihr zukünftiger Mann Frank. Letztere sind auch mehr oder wenig dafür verantwortlich, warum Vicky überhaupt springen kann.

Als Vicky wieder einmal den Zimtschneckenduft wahrnimmt und springt, lernt sie in der Parallelwelt jemanden kennen, der von ihrem Geheimnis zu wissen scheint und welcher ihr nicht gerade wohlgesonnen ist.

Der erste Band "Zimt – auf den ersten Sprung verliebt", welcher den Auftakt der zweiten Staffel darstellt, hat mich sehr gut unterhalten! Ich kannt die erste Staffel von "Zimt" leider noch nicht, bin aber direkt mit der Geschichte und den Charakteren warm geworden. Dies ist dem überaus flüssigen und wortgewandten Schreibstil von Dagmar Bach zu verdanken! Mit viel Witz und popkulturellen Referenzen (mein Favorit ist nach wie vor die Beschreibung von Tante Polly auf S. 43), eröffnet die Autorin den Leser*innen eine Geschichte in der es möglich ist fremde Welten zu entdecken.

Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere