Cover-Bild Fallen Kingdom 1: Gestohlenes Erbe
(63)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 24.03.2023
  • ISBN: 9783551584953
Dana Müller-Braun

Fallen Kingdom 1: Gestohlenes Erbe

Band 1 der Reihe "Fallen Kingdom"

Können sie sich retten? Oder werden sie sich gegenseitig zerstören?  

Navien ist eine Heroe mit dämonischem Blut, dazu verdammt, das eigene Leben für ihre Schwester und Thronerbin Aviell zu opfern. Als das Fürstentum angegriffen wird, schlägt Naviens Stunde: Sie verhilft ihrer Schwester zur Flucht und schlüpft in deren Rolle. Getarnt als Prinzessin lernt sie die übrigen Reiche kennen, in denen die Fürsten der sieben Todsünden herrschen. Schnell merkt sie, dass nichts, was sie über ihr Leben und ihre Welt zu wissen glaubt, wahr ist. Als wäre das nicht schon genug, begegnet sie Aviells Verlobtem Taron – und dem undurchsichtigen Liran. Navien weiß, dass sie in dieser gefährlichen Welt ihr Geheimnis bewahren muss. Aber je länger sie am fremden Hof weilt, desto stärker fühlt sie sich zu Liran hingezogen. Doch wenn sie sich auf ihn einlässt, ihm vertraut, wird das ihr Untergang sein.  

Knisternd, dunkel, fesselnd: »Gestohlenes Erbe« ist der erste Band einer Dilogie voller dramatischer Action, grandioser Twists und einer starken Heldin mit großen Gefühlen. Die New Adult Romantasy ist kein Standalone und spielt in einer düsteren Welt mit tödlichen Intrigen, lauernden Gefahren und prickelnden Beziehungen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.02.2024

Die 7 Todsünden

0

Geboren als Heroe mit Dämonenblut, ist es Naviens einzige Lebensaufgabe, ihre Schwester Aviell zu beschützen. Als ihr Königreich angegriffen wird, verhilft sie ihr zur Flucht und schlüpft anschließend ...

Geboren als Heroe mit Dämonenblut, ist es Naviens einzige Lebensaufgabe, ihre Schwester Aviell zu beschützen. Als ihr Königreich angegriffen wird, verhilft sie ihr zur Flucht und schlüpft anschließend in deren Rolle als zukünftige Fürstin der Wahrheit. Sie reist in die anderen Fürstentümer der sieben Todsünden und lernt schnell, dass nichts was sie zu wissen glaubte, der Wahrheit entspricht. Zu allem Unglück lernt sie nun auch noch den Fürst des Zorns kennen, Aviells Verlobten, der sie bei jedem kleinen Fehltritt bestraft. Doch auch Liran , der Fürst des Hochmut scheint ein besonderes Interesse an Naviens zu haben und sich in ihn zu verlieben, wird ihr Untergang sein.

Das Cover ist in dunklen Farben gestaltet und wirkt dadurch spannend und etwas bedrohlich. Die Lilie passt sehr gut zu Navien und damit auch zur Story. Mir hat es auf Anhieb sehr gut gefallen. Auch die Innengestaltung der Klappen sind wunderschön und detailreich entworfen.

Ich habe sehr leicht in die Geschichte gefunden, was nicht nur an dem spannenden und bildlichen Schreibstil lag, sondern auch an dem leicht verständlichen, aber super originellem Setting lag.

Die Protagonisten selbst sind mysteriös einzigartig und authentisch. Die Fürsten der 7 Todsünden hatten sehr gelungene Eigenschaften, waren aber trotzdem sehr unterschiedlich und geheimnisvoll.

Navien ist als Heroe mit Dämonenblut geboren worden und damit zu nichts nütze, als ihre Schwester auf Leben und Tod zu beschützen. Doch in ihr steckt viel mehr. Sie ist loyal, mutig und hat sehr viel Liebe zu schenken. Allerdings ist sie auch einsam und teilweise zu vertrauensvoll.

Taron ist der Fürst des Zorns und damit Aviells Verlobter. Er hat eine höfliche und liebevolle Fassade, doch den Zorn, der in ihm brodelt, kann er nicht immer verstecken.

Liran ist der Fürst des Hochmutes und damit immer siegessicher. Er ist einfühlsam, hat einen großen Beschützerinstikt und ist super attraktiv. Allerdings hat auch er eine dunkle Seite, die droht, Naviens Herz und Seele zu brechen.

Doch nicht nur Navien und die Fürsten sind super interessant, sondern auch die vielen anderen Haupt und Nebencharaktere sind mega spannend.

Das Setting mit den Fürstentümern der 7 Todsünden ist abwechslungsreich, spannend und faszinierend. Die Atmosphäre ist durchgehend spannend, düster und bedrohlich, aner auch prickelnd und emotional.

Der Plot konnte mit einigen unerwarteten Wendungen überraschen und hat das Buch zu einem tollen Pageturner gemacht.

Der super gemeine Cliffhanger am Schluss macht mega neugierig auf Band 2.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2024

Fantasy im großen Stil

0

Als zweite Tochter des Fürsten der Wahrheit muss Aville den Fürst der Wut heiraten. Doch bevor das passieren konnte, wurde das Schloss angegriffen und es war nichts weiter als Schutt und Asche übrig. Aville ...

Als zweite Tochter des Fürsten der Wahrheit muss Aville den Fürst der Wut heiraten. Doch bevor das passieren konnte, wurde das Schloss angegriffen und es war nichts weiter als Schutt und Asche übrig. Aville konnte zusammen mit ihrer Schwester in den Wald fliehen. Navien wurde dazu ausgebildet, ihrem Schützling zu dienen, zu kämpfen und sich immer im Hintergrund zu halten, somit die beste Waffe zur Verteidigung.
Doch nachdem sie verfolgt wurden verloren sich und so blieb Navien nur eins übrig, sie spielt die Prinzessin der Wahrheit, damit sie weiter fliehen kann.
Natürlich würde sie Aville niemals aufgeben, ihr Ziele: ihre Schwester zu finden.

Navien lernt in der Zeit die 7 Fürsten der Todsünde kennen. Unter anderem wird sie von nun an bei dem verlobten von Aville leben. Eine arrangierte Ehe die damals von ihrem Vater bewilligt wurde. Nur ist der Fürst der Wut alles andere als einfühlsam. Er ist grob, schlägt zu, wenn man ihm widerspricht und ist durch und durch ein choleriker. Ein Fest soll zeigen, dass die Prinzessin der Wahrheit flüchten konnte und somit der Verlobung nichts mehr im Wege steht. Dort trifft sie auf den Fürst des Hochmutes. Ein Mann der anders ist, als die anderen 7 Fürsten. Denn im Gegensatz zu ihnen hat er Respekt vor Heroen und was er nach kurzer Zeit zeigt: er kennt Naviens Geheimniss. Und tut alles um Aville zu finden.

Auf ihrem Weg, lernt sie weitere freie Heroen kennen. Navien adoptiert ein Wesen, küsst Liran, den Fürst des Hochmutes und verliert ihr Herz an Mirè. Ach ja, dann sind dort auch noch die Erzengel.
Sie erfährt immer mehr über ihre Aufgabe und weiß am Ende nicht mehr, wen sie noch vertrauen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2024

Ein sehr fesselnder Fantasy-Roman

0

Inhalt:
Die Fürsten der sieben Todsünden herrschen in Jaraskai. Nur das Fürstentum der Wahrheit dämmt die Macht der anderen Reiche ein. Die Heroe Navien und ihre Schwester und Thronerbin Aviell leben im ...

Inhalt:
Die Fürsten der sieben Todsünden herrschen in Jaraskai. Nur das Fürstentum der Wahrheit dämmt die Macht der anderen Reiche ein. Die Heroe Navien und ihre Schwester und Thronerbin Aviell leben im Fürstentum der Wahrheit. Als ihr Reich angegriffen wird, muss Navien das Leben ihrer Schwester schützen und gibt sich als Aviell aus. Doch ein Fürst scheint die wahre Identität von Navien zu erkennen und bringt dabei noch ihr Herz zum Klopfen.

Fazit:
Ich kam echt schnell mit dem Buch zurecht, da die Welt der Fürstentümer und das Zusammenleben sowie die Stellung der Heroe gut erklärt wird.
Auch finde ich es gut, dass die Autorin sich auf Dialoge und Gefühle der Charaktere konzentriert hat. Elendig lange Landschaftsbeschreibungen gibt es in diesem Buch nicht, was ich sehr gut finde.
Das Buch hat eine gute Mischung aus Spannung und tiefgründigen Gefühlen.
Schon lange konnte mich kein Fantasy-Roman so gut fesseln.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.12.2023

Die falsche Prinzessin

0

Acht Fürstentümer, sieben reagiert von den Fürsten der Todsünden, eines vom Fürst der Wahrheit. Eine Bevölkerung, deren Adlige jeweils einen dämonischen Heroen zum Schutz an ihrer Seite haben. Doch diese ...

Acht Fürstentümer, sieben reagiert von den Fürsten der Todsünden, eines vom Fürst der Wahrheit. Eine Bevölkerung, deren Adlige jeweils einen dämonischen Heroen zum Schutz an ihrer Seite haben. Doch diese Heroen sind tatsächlich die Erstgeborenen, die ohne eigene Identität und Rechte ihre jüngeren Geschwister mit ihrem Leben beschützen sollen...

Navien ist eine solche Heroe. Nach einem Putsch gerät sie unfreiwillig in die Rolle ihrer mächtigen Schwester. Hier lernt sie nicht nur erstmals ein normales Leben kennen, sondern auch einige Männer, die ihr Gefühle und Verstand zu verwirren scheinen. Wem kann Navien wirklich trauen?

Eigentlich bevorzuge ich Urban Fantasy und mache um Romantasy eher einen Bogen. Diese originelle Geschichte hat mich aber vollends überzeugt und immer wieder maßlos überrascht, was mir selten passiert. Zudem gab es komplexe Protagonisten und eine Handlung, von der ich wunderbarer Weise noch gar nicht sagen kann, wo sie hinsteuern wird. Ich habe mir gleich den mittlerweile schon erschienenen zweiten Band zugelegt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.12.2023

Jahreshighlight

0

Ich hätte nie erwartet, dass mich diese Geschichte so umhauen wird, denn ich war vollkommen sprachlos und vom ersten Satz an war ich in dieser Welt versunken.
Dana Müller - Braun hat mich einfach mit ...

Ich hätte nie erwartet, dass mich diese Geschichte so umhauen wird, denn ich war vollkommen sprachlos und vom ersten Satz an war ich in dieser Welt versunken.
Dana Müller - Braun hat mich einfach mit ihren Worten sofort in ihren Bann gezogen und mich am Ende zu Tränen gerührt.
Unglaublich, aber die Emotionen kochten bei mir so hoch. Einfach unglaublich, wie sie es geschafft hat, mich mitzureißen.

Das Setting klingt zunächst einfach und vertraut, aber - nein, das ist es definitiv nicht.
Es gibt so viele Twists und Wendungen, so dass meine Begeisterung stetig wuchs. Dabei ist Spannung noch nicht ein Mal das was mich am meisten beeindruckt hat.
Es ist die teilweise gesellschaftskritische Erzählung, die auch zwischen den Zeilen spürbar wurde. Mir hat das unheimlich gut gefallen, dass auch ein paar ernste Töne angeschlagen wurden.

Navien ist ein unglaublich vielschichtiger Charakter und eine Naturgewalt, die eine Entwicklung durchläuft und auch selbst neue Seiten an sich entdeckt.
Ich merkte, wie sich alles transformierte und wie sie an allem gewachsen ist. Es war unglaublich und ich mag ihr Wesen so unglaublich gern.
Liran war von Beginn an undurchsichtig und nein ich kann ihn überhaupt nicht wirklich einschätzen. Auch muss ich betonen, dass ich gerade unglaublich wütend auf ihn bin.

Bei dieser Geschichte ist rein gar nichts, wie es scheint und deswegen hat mich das Buch auch so umgehauen.
Denn auf den ersten Blick ist alles recht einfach und ich bin mir sicher, dass dies nur der epische Anfang einer noch grandioseren und phänomenaleren Geschichte ist. Ich kann es nicht leugnen, es ist ein Epos und ich muss weiterlesen.

Fazit

Fallen Kingdom - Gestohlenes Erbe ist spannend und ist trotzdem emotionsgeladen. Die Geschichte hat mich so gefesselt, dass ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte. Auch hat mich das Buch wach gehalten.
Ich habe jede Sekunde genutzt um zu lesen, denn bei diesem Buch besteht absolut Suchtgefahr. Aber was um Himmels Willen hat Dana Müller - Braun mir mit diesem Cliffhanger angetan. Für mich ist genauso wie für Navien eine Welt zusammen gebrochen.
Warum macht eine Autorin das? Ach ja, weil sie es kann.
Ohne Frage ist Fallen Kingdom für mich eines meiner Jahreshighlights und ein MustRead für euch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere