Cover-Bild Der Fluch von Carrow House
(14)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Festa Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Horror: Zeitgenössisch
  • Genre: Krimis & Thriller / Horror
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 25.09.2019
  • ISBN: 9783865527769
Darcy Coates

Der Fluch von Carrow House

Remy arbeitet als Tourguide in Carrow House. Sie führt Menschen durch das berüchtigte Spukhaus und erzählt ihnen von den Geschehnissen, die sich einst in diesen Mauern zutrugen.
Als eine Reisegruppe für eine ganze Woche einen Aufenthalt bucht, um die unheimlichen Phänomene zu untersuchen, hofft Remy, selbst endlich einige zu erleben. Und tatsächlich: Nach einer Séance nimmt die paranormale Energie so weit zu, dass Fenster zerbrechen und gespenstische Erscheinungen durch die Flure schreiten.
Dann stirbt einer der Gäste und Remy zieht die Möglichkeit in Betracht, dass der Geist des einstigen Eigentümers noch in den Hallen weilt: John Carrow. Und der war ein irrer Serienmörder …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.07.2020

Eine ganz große Leseempfehlung an alle Spukhaus-Fans!

0

Ich lese gerne verschiedene Genres und hin und wieder sehr gerne Horror. Am liebsten Geschichten mit Spukgeistern, Geistern usw. Darum habe ich mich riesig gefreut als „Der Flucht von Carrow House“ erschienen ...

Ich lese gerne verschiedene Genres und hin und wieder sehr gerne Horror. Am liebsten Geschichten mit Spukgeistern, Geistern usw. Darum habe ich mich riesig gefreut als „Der Flucht von Carrow House“ erschienen ist. Darcy Coates hat einen unfassbar packenden Schreibstil und hat mich ab Seite eins gefesselt. Sie schafft eine gespenstische Atmosphäre und zieht die Leser in den Bann des Carrow House. Die Geschichte ist absolut fesselnd und hat mich einfach nicht mehr losgelassen. Es ist so spannend und erschreckend, dass ich beim Lesen teilweise Gänsehaut bekam. Das Buch hat über 400 Seiten und an keiner einzigen Stelle kam es mir langatmig oder gar langweilig vor. Ich kann einfach nicht aufhören, die unglaublich gelungene Atmosphäre des Buches zu loben! Es ging so weit, dass ich regelrecht aufgeschreckt bin, wenn ich in meiner Wohnung nur ein leises Knacken gehört habe. Eine ganz große Leseempfehlung an alle Spukhaus-Fans!

Veröffentlicht am 10.07.2020

Gutes Buch mit leichten Schwächen

0

Ich bin ja ein Mensch der sich schnell gruselt. Ich grusel mich aber gerne, also lese ich auch gerne mal nen Horror Buch nur leider muss ich sagen, wirklich gegruselt habe ich mich nicht aber das Buch ...

Ich bin ja ein Mensch der sich schnell gruselt. Ich grusel mich aber gerne, also lese ich auch gerne mal nen Horror Buch nur leider muss ich sagen, wirklich gegruselt habe ich mich nicht aber das Buch war keinesfalls schlecht, nur leider nicht so wie gedacht.
Der Einstieg in das Buch ist genial gemacht, wir begleiten Remy erst einmal auf einer ihrer Touren durch Carrow House und lernen somit erst einmal die Geschichten des Hauses kennen.
Der Schreibstil ist auch sehr schön zu lesen, einfach und locker.

Die Geschichte an sich nimmt recht schnell an Fahrt auf und ja, ich muss zugeben ich wurde oft in die irre geführt und die Geschichte nimmt so einige Wendungen die mich sehr überrascht haben.

Was mir auch gut gefallen hat sind die Charaktere, unterschiedlicher könnten sie nicht sein und Darcy Coates schafft es jeden einzelnen so viel Leben einzuhauchen.

Und man lernt sogar noch einiges, denn das Thema Geister und Geisterjagd ist natürlich sehr präsent und wird auch gut erörtert.

Das Ende war für mich leider ein bisschen wie hingeklatscht, man hätte vielleicht am Anfang sich etwas kürzer fassen können und dafür am Ende das ganze etwas ausführlicher gestalten können aber alles in allem ein gutes Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.02.2020

Typische Geisterhausgeschichte mit tollen Charakteren

0

Das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen.
Von Anfang an hat mich das Buch gefesselt. Es hat mich sofort in die Geschichte gezogen und meine Fantasie hat den Rest erledigt. Der Schreibstil ist so ...

Das Cover hat mich sofort in seinen Bann gezogen.
Von Anfang an hat mich das Buch gefesselt. Es hat mich sofort in die Geschichte gezogen und meine Fantasie hat den Rest erledigt. Der Schreibstil ist so gut, dass man super vorankommt. Am Ende eines jeden Kapitels möchte man sofort weiter lesen. Es gab schon ein paar böse Cliffhanger zwischen den Kapiteln.
Die Hauptperson Remy und all die anderen sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Ihre Personen werden gut erklärt, dass man sie sich super vorstellen kann. Man hätte vielleicht noch etwas genauer auf einzelne Personen eingehen können aber das gibt für mich jetzt kein Minuspunkt.
Nun zum Thema gruseln. Wer viel Fantasie hat, wird hier genau auf seine Kosten kommen. Im dunklen war mir wirklich unangenehm und am Keller vorbeizulaufen war auch nicht gerade einfach 🙈. Mir spielt meine Fantasie aber generell gerne streiche. Genau das wollte ich aber mit dem Buch erreichen. Mich mal wieder so richtig zu gruseln.
Zu der Geschichte an sich. Es ist eine typische Geisterhausgeschichte. Man bekommt nichts großartig neues geboten, jedoch wird es auch nicht langweilig. Eine gute Mischung.
Ich kann es nur empfehlen und gebe dem Buch 5 von 5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2020

Für alle Fans vom Klasischem Horror

0

Titel: Der Fluch von Carrow House
Autorin: Darcy Coates
Einband: Taschenbuch
Seiten: 410 Seiten
Verlag: Festa Verlag
Preis: 15.00 €
Dieses Buch habe ich vom Festa Verlag als Leseexemplar zur Verfügung ...

Titel: Der Fluch von Carrow House
Autorin: Darcy Coates
Einband: Taschenbuch
Seiten: 410 Seiten
Verlag: Festa Verlag
Preis: 15.00 €
Dieses Buch habe ich vom Festa Verlag als Leseexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, Dafür möchte ich mich noch einem Bedanken.

Klappentext:
Remy arbeitet als Tourguide in Carrow House. Sie führt Menschen durch das berüchtigte Spukhaus und erzählt ihnen von den Geschehnissen, die sich einst in diesen Mauern zutrugen.
Als eine Reisegruppe für eine ganze Woche einen Aufenthalt bucht, um die unheimlichen Phänomene zu untersuchen, hofft Remy, selbst endlich einige zu erleben. Und tatsächlich: Nach einer Séance nimmt die paranormale Energie so weit zu, dass Fenster zerbrechen und gespenstische Erscheinungen durch die Flure schreiten.
Dann stirbt einer der Gäste und Remy zieht die Möglichkeit in Betracht, dass der Geist des einstigen Eigentümers noch in den Hallen weilt: John Carrow. Und der war ein irrer Serienmörder …
Meinung:
Wer auf das Klassische Spuk Haus Flair steht, ist bei diesem Buch definitiv richtig. Das Buch erfüllt alle Kriterien eines guten gelungenen Horrors Thrillers. Es spielt in einem Spuk Haus mit einer super düsteren Atmosphäre man kann sich das Haus shr gut vorstellen. Und es dauert nicht lange bis es den ersten Toten gibt. In ersten paar Seiten des Buchs erfährt man viel über die Vorgeschichte des Hauses, indem die ganze Geschichte spielt. Das hat mich nur noch doppelt so gespannt gemacht wie es letztendlich ausgehen wird.
Man wird ganze Zeit auf den Spannungsbogen gespannt. Desto mehr ich gelesen habe desto spannender wurde das Buch und desto Paranoider wurde ich. Jedes knacken jedes Geräusch, ob im Buch oder im realen Leben war auf einmal ein Geist. Das Buch hatte somit eine total toll lese Atmosphäre ich konnte mich sehr gut in das Buch hineinversetzen.
Fazit:
Ein Muss für alle Fans von klassischem Spuk Horror-Haus Film und der Serie Spuk im Hill House. Ein wunderbares gut beschriebenes Setting und trotz dessen sehr realistisch gehalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2019

Spektakuläres Kopfkino

0

„Der Fluch von Carrow House“ von Darcy Coates, hat mich positiv Überrascht!
Vor einiger Zeit habe ich den Festa Verlag entdeckt und war gespannt ob sie das was sie anpreisen auch einhalten können. Für ...

„Der Fluch von Carrow House“ von Darcy Coates, hat mich positiv Überrascht!
Vor einiger Zeit habe ich den Festa Verlag entdeckt und war gespannt ob sie das was sie anpreisen auch einhalten können. Für mich war das wichtigste: Schrecken, Grusel und Bücher die außergewöhnlich sind. In Carrow House bin ich aber totz allem ohne große Erwartungen eingestiegen, so dass mich schon der Schreibstil von Darcy Coates begeistert hat.
Die Geschichte beginnt im Carrow House, in diesem finden wöchentlich Führungen durch das alte Gebäude statt. Denn in diesem Haus sind schon einige schreckliche Dinge vorgefallen. Remy arbeitet als Tourguide und kennt sich mit allen Geschichten außerordentlich gut aus. Denn sie hegt eine Faszination zu den alten Gemäuern die auch ihre Besucher spüren. Darunter befindet sich ein Mann der sie bittet zwei Wochen, mit ihm und weiteren Personen, im Haus zu verbringen. Nach einigem hin und her willigt Remy ein, denn sie würde gerne selbst einmal die Geister von Carrow House sehen. Schon kurz nachdem das kleine Team, inklusive einem Medium, das Haus bezogen haben geht ihr Wunsch in Erfüllung. Doch schon bald wünscht sie sich, niemals dem Plan zugestimmt zu haben. Denn es scheint so dass nicht alle Geister bloß harmlose Erscheinungen sind.
Ohne das ich es ganz realisiert habe war mit im berühmtesten Spukhaus des Staats (der unbekannt bleibt)! Die Spannung im Haus hat sich stetig weiter aufgebaut, die Charaktere wurden lebendiger und nach nur einem Tag (und einen teil der Nacht) war das Buch ausgelesen. Zurück geblieben ist eine leichte Gänsehaut am Ende und Begeisterung über die Geschichte. Mein Kopfkino war so spektakulär, dass ich die Geister quasi vor mir gesehen habe. Bis zu den letzten paar Seiten hätte ich dem Buch 4 von 5 Sternen gegeben, weil es Bilder in meinen Kopf gepflanzt hat. Ich habe mich an einigen Stellen durchaus gegruselt (was ich nur noch selten erlebe) und es ein Lesegenuss war. Noch eine Anmerkung für alle, die gerne Gruselgeschichten lesen oder auch gerne ansehen: Das Buch ist aufgebaut wie alle Gesitergeschichten, es gibt aber kein Gemetzel. Die Geschichte baut eher auf subtiles Grauen, was ich immer den unnötig blutigen Geschichten vorziehe. Es war also nichts „Außergewöhnliches“. Doch das Ende hat es noch einmal gerissen! Also 5 von 5 Sternen! Wer gerne Geisterfilme mit einer durch und durch stimmigen Story schaut (wie ich), wird dieses Buch lieben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere