Cover-Bild Seelenkriege - Kaiser & Drache (1)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Hawkify Books - c/o Wiebke Bohn
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 280
  • Ersterscheinung: 14.02.2019
  • ISBN: 9783947288762
Dominique Stalder

Seelenkriege - Kaiser & Drache (1)

Um den großen Krieg zu beenden, mussten drei mächtige Drachen sterben. Nun droht der seit 400 Jahren andauernde Frieden in Dantalion zu zerbrechen.
 
Als der Kaiser ermordet wird, ahnt niemand, welche Gefahr dem Reich tatsächlich droht. Der Meuchelmörder Sion gerät unter Verdacht und kann seinem verdrängten Ich nicht länger den Rücken zuwenden. Die junge Inari Jalia steht kurz vor ihrer Flügelweihe, als ihre Wolkenstadt von Unbekannten angegriffen wird. Und im Norden kämpft Fragas mit seinem Wolf gegen das Schwarze Volk.
 
Nur noch die Seelen der alten Drachen scheinen das drohende Ende der Welt abwenden zu können. Eine gefährliche Suche beginnt ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.03.2019

Ein großartiges Fantasybuch

0 0

Klappentext:
Um den großen Krieg zu beenden, mussten drei mächtige Drachen sterben. Nun droht der seit 400 Jahren andauernde Frieden in Dantalion zu zerbrechen.
Als der Kaiser ermordet wird, ahnt niemand, ...

Klappentext:
Um den großen Krieg zu beenden, mussten drei mächtige Drachen sterben. Nun droht der seit 400 Jahren andauernde Frieden in Dantalion zu zerbrechen.
Als der Kaiser ermordet wird, ahnt niemand, welche Gefahr dem Reich tatsächlich droht. Der Meuchelmörder Sion gerät unter Verdacht und kann seinem verdrängten Ich nicht länger den Rücken zuwenden. Die junge Inari Jalia steht kurz vor ihrer Flügelweihe, als ihre Wolkenstadt von Unbekannten angegriffen wird. Und im Norden kämpft Fragas mit seinem Wolf gegen das Schwarze Volk.
Nur noch die Seelen der alten Drachen scheinen das drohende Ende der Welt abwenden zu können. Eine gefährliche Suche beginnt …

Meine Meinung:
Der Autor entführt einen in eine unfassbar tolle Fantasy Welt. Ich war von Anfang bis Ende gefesselt, was sicher auch an dem grandiosen Schreibstil liegt, man fliegt nur so durch die Seiten. Die Story war so spannend und ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen.
Man liest von Kapitel zu Kapitel in verschieden Sichtweisen. In der von Sion, Jalia und Fragas.
Sion ist mir am sympathischsten gewesen und vor allem sein Gefährte zu Beginn des Buches, die beiden waren ein Traum . Es hat sehr viel Spaß gemacht seine Kapitel zu lesen, mit ihm mehr zu erfahren und sich auf die Suche nach dem Seelenstein zu begeben.
Jalia war sehr süß und vor allem mutig. Wie sie sich für ihr eigenes Volk, aber auch für die anderen einsetzt ist wirklich bemerkenswert.
Fragas war auch sehr interessant, aber für mich noch am uninteressantesten, weil er gefühlt noch so weit weg von den anderen beiden Protagonisten ist, was sich sicher noch im Folgeband ändern wird. Er ist ein wirklich tapferer Krieger, auch wenn er sich selbst unterschätzt.

Fazit:
Wer gerne Fantasy liest und lust hat in einer spannenden Welt voller Abenteuer und synaptischen Protagonisten zu versinken sollte sich das Buch unbedingt anschauen. Es hatte einfach alles, was ein guten Fantasy Buch braucht und hat mich einfach nur begeistern können. Ich gebe 5 von 5 Sternen und freue mich schon auf mehr.

Veröffentlicht am 12.03.2019

Ein toller Auftakt

0 0

Meine Meinung zum Cover:

Was mir als erstes auffiel, war der Edelstein mitten auf dem Cover. Er zog meinen Blick sofort an und ich musste mir das Cover immer wieder anschauen. Die verschiedenen Blautöne ...

Meine Meinung zum Cover:

Was mir als erstes auffiel, war der Edelstein mitten auf dem Cover. Er zog meinen Blick sofort an und ich musste mir das Cover immer wieder anschauen. Die verschiedenen Blautöne sind sehr auffällig. Das Cover ist einfach magisch.

Meine Meinung zum Buch:

Gadir und der Meuchelmörder Sion bekommen einen neuen Auftrag,: Sie sollen einen besonderen Menschen töten. Plötzlich ertönen die Glocken und es wird verkündet das der Kaiser tot ist. Sion wird Verdächtig, da er versucht zu flüchten. Dadurch muss er sich seiner Vergangenheit stellen. Inari Jalia steht kurz vor ihrer Flügelweihe, doch dann geschehen schreckliche Dinge.

Diese Geschichte beinhaltet mehrere Handlungsstränge, die sich zum Ende immer mehr vereinen. Die Drachen in der Geschichte haben mir besonders gut gefallen, da ich sie sehr liebe. Die junge Inari Jalia konnte mich mit ihrer Art, mit ihrem Mut und ihrer Stärke regelrecht verzaubern. Mit jedem Kapitel, in dem sie dabei war, wuchs sie mir immer mehr ans Herz.

Die Schreibweise von Dominique Stalder war sehr locker und flüssig und ich kam gleich von Anfang an gut in das Geschehen hinein.

Ich habe schon einige Bücher von diesem Autor gelesen.

Mein Fazit:

Dieses Fantasy-Geschichte ist genau nach meinem Geschmack. Das Cover mit dem Edelstein ist für mich ein Hingucker und zog mich vollkommen in den Bann. Mir wuchs die Inari Jalia sehr ans Herz und ich konnte es nicht erwarten, dass wieder ein Kapitel von ihr kam.

Ich vergebe 5 von 5 Sterne

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten. Es hat meine Meinung nicht beeinfluss

Veröffentlicht am 21.02.2019

Krieg um Macht und Seelen - Serienauftakt

0 0

Um den großen Krieg zu beenden, mussten drei mächtige Drachen sterben. Nun droht der seit 400 Jahren andauernde Frieden in Dantalion zu zerbrechen.

Der Kaiser wird brutal ermordet und doch ahnt niemand, ...

Um den großen Krieg zu beenden, mussten drei mächtige Drachen sterben. Nun droht der seit 400 Jahren andauernde Frieden in Dantalion zu zerbrechen.

Der Kaiser wird brutal ermordet und doch ahnt niemand, welche Gefahr dem Reich jetzt droht. Gerät doch der Meuchelmörder Sion in Verdacht und kann seinem verdrängten Ich nicht länger den Rücken zu wenden.
Die junge Inari Jalia steht kurz vor ihrer Flügelweihe, als ihre Wolkenstadt von Unbekannten angegriffen wird. Fund im Norden kämpft Fragas zusammen mit seinem Wolf gegen die Übermacht des schwarzen Volkes.

Nur noch die Seelen der alten Drachen scheinen das drohende Ende der Welt abwenden zu können. Eine gefährliche Suche beginnt.

Der Schreibstil ist gut zu lesen und spannend.

Das Cover wirkt ansprechend in blau gehalten. Der Kristall in der Mitte zieht einen magisch an. In der oberen Hälfte ist in großer Schrift der Reihen Titel „Seelenkriege“ zu lesen. Unter dem Kristall steht der Titel des 1.Teiles „Kaiser & Drache“. Das Cover wirkt in allem sehr gelungen und passt zum Inhalt des Romans.

Der Klappentext macht neugierig auf eine neue Fantasy Reihe des Autors.

Fazit:
Der Autor erschafft mit seinem 1.Teil der neuen Seelenkrieger Reihe eine neue und fantastische Welt. Noch beherrscht die Dunkelheit nicht das ganze Land – aber sie ist am kommen und kaum aufzuhalten! Es gibt Völker die uns mit ihrer Lebenseinstellung und –weise überraschen und faszinieren.
Aus wechselnden Perspektiven in kurzen kapiteln erzählt ergeben sich schnelle Handlungsabläufe. Trotzdem bleiben mir die drei Hauptprotagonisten Sion, Fragas und Jalia irgendwie fremd – eventuell gewollt?
Trotz dem es diesmal nur 4 Sterne geben wird freue ich mich auf den 2.Teil der Reihe.

Veröffentlicht am 15.02.2019

Umfangreich, spannend, Potential

0 0

Titel: Seelenkriege – Kaiser & Drache (Band 1)
Autor: Dominique Stalder
Verlag: Hawkify Books
Seiten: 222
eBook
Seelenkriege-Reihe

Klappentext:
Um den großen Krieg zu beenden, mussten drei mächtige Drachen ...

Titel: Seelenkriege – Kaiser & Drache (Band 1)
Autor: Dominique Stalder
Verlag: Hawkify Books
Seiten: 222
eBook
Seelenkriege-Reihe

Klappentext:
Um den großen Krieg zu beenden, mussten drei mächtige Drachen sterben. Nun droht der seit 400 Jahren andauernde Frieden in Dantalion zu zerbrechen.

Als der Kaiser ermordet wird, ahnt niemand, welche Gefahr dem Reich tatsächlich droht. Der Meuchelmörder Sion gerät unter Verdacht und kann seinem verdrängten Ich nicht länger den Rücken zuwenden. Die junge Inari Jalia steht kurz vor ihrer Flügelweihe, als ihre Wolkenstadt von Unbekannten angegriffen wird. Und im Norden kämpft Fragas mit seinem Wolf gegen das Schwarze Volk.

Nur noch die Seelen der alten Drachen scheinen das drohende Ende der Welt abwenden zu können. Eine gefährliche Suche beginnt ...


Diese Geschichte verspricht umfangreich zu werden. Es gibt zwei Völker: Menschen und Inari. Sie leben in ihren eigenen Welten. Die Inari weit über den Wolken in einer Zuflucht, fernab von den Menschen. Die Menschen leben in Häusern, in Dörfern oder Städten. Sie werden von Königen und einem Kaiser regiert, oder leben in den freien Städten. Und dann gibt es noch die Wolfsberge im Norden und deren Bewohner, die mit Wölfen in Clans leben. Sie alle verbindet nur noch eines: die alten Geschichten über die Drachen.
Die Seelensucher sind volkunabhängig, das heißt sie können in jeder Gemeinschaft vorkommen. Sie suchen Seelen und sammeln sie, um sie zur gegebener Zeit in einen neuen Körper zu entlassen. Doch eines Tages wurde die Jagd auf sie eröffnet, und so leben sie heute verborgen und in Angst. Sion ist so ein Seelensucher und seine typisch roten Augen bringen ihn in Gefahr.

Die Charaktere sind so verschieden wie ihre Sitten und Gebräuche. Sion ist ein Mensch, der überall und nirgends zu Hause ist. Er nimmt Aufträge an, um sein Leben zu bestreiten, und ist viel auf Reisen.
Die Inari, zu denen Jalia gehört, sind ein geflügeltes Volk, Leben hoch in den Wolken und blicken auf eine traditionsreiche Geschichte zurück. So ist Jalia sehr behütet aufgewachsen und kann ihre Flügelweihe kaum erwarten.
Der für mich am interessantesten gestaltete Charakter ist Fragas. Sein Volk lebt mit Wölfen als treue Gefährten und Reittiere in den Wolfsbergen; wenn ein Wolf stirbt, trauert der gesamte Clan. Doch auch in diesem Teil der Welt gibt es Streitigkeiten zwischen den einzelnen Clans. Insbesondere der Donner-Clan treib überall sein Unwesen. Fragas wirkt sehr jung und verlässt sich auf den weisen, alten Alpha seines Clans. Er kennt die alten Geschichten, und auch wenn er sie nicht unbedingt glaubt, respektiert er sie und diejenigen, die daran glauben. Selbst in aussichtslosen Situationen gibt er sein Bestes und rettet lieber seinen Clan als sich selbst.
Jalia dagegen ist ein Küken. Da sie sehr behütet und beschützt aufgewachsen ist, ist sie sehr naiv und trotzdem zeigt sie manchmal Mut durch waghalsige Entscheidungen.
Sion, dem einzig näher beschriebenen Seelensucher, fehlt es an Tiefe. Die Sucher als solche werden sehr mächtig und wichtig dargestellt, ohne dass darauf näher eingegangen wird.

Alle genannten Charaktere wirken recht oberflächlich, mit viel Luft nach oben. Ich hoffe sehr, dass die Seelensucher noch tiefer beleuchtet werden und bin gespannt, was die nächsten Teile bringen.

Veröffentlicht am 15.02.2019

Interessanter Auftakt

0 0

Um den großen Krieg zu beenden, mussten drei mächtige Drachen sterben. Nun droht der seit 400 Jahren andauernde Frieden in Dantalion zu zerbrechen.
Als der Kaiser ermordet wird, ahnt niemand, welche Gefahr ...

Um den großen Krieg zu beenden, mussten drei mächtige Drachen sterben. Nun droht der seit 400 Jahren andauernde Frieden in Dantalion zu zerbrechen.
Als der Kaiser ermordet wird, ahnt niemand, welche Gefahr dem Reich tatsächlich droht. Der Meuchelmörder Sion gerät unter Verdacht und kann seinem verdrängten Ich nicht länger den Rücken zuwenden. Die junge Inari Jalia steht kurz vor ihrer Flügelweihe, als ihre Wolkenstadt von Unbekannten angegriffen wird. Und im Norden kämpft Fragas mit seinem Wolf gegen das Schwarze Volk.
Nur noch die Seelen der alten Drachen scheinen das drohende Ende der Welt abwenden zu können. Eine gefährliche Suche beginnt …

Das Cover sieht unglaublich schön aus und die Blautöne strahlen wunderschön und es passt gut zur Geschichte selbst, was man nach dem Lesen gut erkennt. Es ist definitiv ein Hingucker und wunderschön.

Der Schreibstil hat mit ganz gut gefallen, denn er ist flüssig und ziemlich spannend. Die Kapitel sind aus den verschiedenen Sichten geschrieben, wodurch sich die Gesamtsituation besser überblicken lässt und man die verschiedenen Sichten besser verstehen kann. Ich habe allerdings eine Weile gebraucht, bis ich ganz in der Geschichte drin war. Anfangs war ich ein bisschen verwirrt wie alles miteinander zu tun hat, aber das hat sich ca. ab der Hälfte gelegt.

Die Charaktere sind interessant, allerdings hätte ich mit etwas mehr "Tiefe" gewünscht, aber ich denke, das werden wir im nächsten Teil bekommen. Besonders Sion fand ich am interessantesten und spannend, was er bisher erfahren hat und was er wohl als nächstes tut. Die Wege der Charaktere kreuzen sich im Laufe der Geschichte, was mir gut gefallen hat.

Insgesamt eine sehr spannende Idee. Die Geschichte wird so richtig spannend und toll ab der 2. Hälfte und besonders das Ende macht einen sehr neugierig, auf was noch alles kommen wird.