Cover-Bild Der Kryptologe
(39)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Edition M
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 380
  • Ersterscheinung: 13.04.2021
  • ISBN: 9782496707236
Elias Haller

Der Kryptologe

Löse das Zahlenrätsel – oder stirb: Auftakt zu einer spannenden Thrillerreihe um den Kryptologen Arne Stiller von Bestsellerautor Elias Haller.

Erdrosselt, in einem Galakleid, mit rätselhaften Zahlenkombinationen in die blassen Hände und Füße geschnitten: So wird die Frau eines Sensationsreporters in der Kanalisation unter der Semperoper gefunden. Von ihrer kleinen Tochter Liliana fehlt jede Spur.

Arne Stiller von der Dresdner Mordkommission ermittelt. Steht das Verbrechen mit einer Skandalinszenierung an der Oper in Zusammenhang oder handelt es sich um das kranke Schauspiel eines Psychopathen? Für den streitbaren Kryptologen ist es der erste Fall nach einjähriger Suspendierung. Von nun an zählt jede Sekunde: Stiller muss die Botschaft des Zahlenmörders entschlüsseln und das vermisste Kind finden, bevor es zu spät ist.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.06.2021

Arne Stiller, rätselhafte Zahlenkombinationen und mörderische Musik

1

„Der Kryptologe“ von Elias Haller ist ein Thriller der etwas ruhigeren Art und 2021 bei Edition M erschienen.
In der Kanalisation unter der Semperoper wird die Leiche der Ehefrau eines Sensationsreporters ...

„Der Kryptologe“ von Elias Haller ist ein Thriller der etwas ruhigeren Art und 2021 bei Edition M erschienen.
In der Kanalisation unter der Semperoper wird die Leiche der Ehefrau eines Sensationsreporters gefunden. In ihre Hände und Füße wurden Zahlen geschnitten und um die Verwirrung komplett zu machen, trägt sie ein Galakleid, dass ihr nicht gehört. Von ihrer kleinen Tochter Liliana fehlt jede Spur. Deutet dieser Auffindeort auf einen Zusammenhang mit der Oper hin oder war hier ein Psychpath am Werk? Arne Stiller, der streitbare Kryptologe der Dresdner Mordkommission, wird hinzugezogen, denn es zählt jede Sekunde. Für Stiller ist es der erste Fall nach einjähriger Suspendierung und er setzt alles daran, die Nachricht des Mörders zu entschlüsseln, um Liliana noch lebend zu finden.
Mit diesem Buch ist dem Autor ein Thriller gelungen, der mich von Beginn an gefesselt hat. Das liegt zum einen daran, dass die Figuren so sorgfältig und detailreich beschrieben werden, dass man sie sich lebhaft oder eher leibhaftig vorstellen kann und so umso eifriger das Geschehen verfolgt und zum anderen an der wirklich guten Geschichte. Die Oper „Der feurige Engel“ war mir zwar nicht bekannt, aber man muss sich nicht mit Opern auskennen, um der Geschichte folgen zu können. Dazu die wundervolle Umgebung, denn Dresden ist schön und die Semperoper ein traumhafter Ort, an dem man nun nicht unbedingt an Sterben denkt. Die Personen in der Geschichte wirken absolut glaubwürdig. Arne Stiller hat Ecken und Kanten, doch er weiß was er tut. Dass man ihm die richtige Assistentin zugeordnet hat, ist schnell klar. Und sein Chef, nun, ich denke, er hat es auch nicht leicht, und am Ende wirkt es fast als könnte es doch irgendwann noch eine gute Zusammenarbeit geben,
Besonders gefallen hat mir, dass nicht nur die Hauptfiguren super ausgearbeitet waren, sondern auch der Täter und die Opfer. Es war faszinierend, welche Lösung es für die Zahlen gibt. Und als Opernfan kann ich nachvollziehen, dass die Inszenierung einer Oper einen Skandal auslösen kann. „Der feurige Engel“ hat ein Thema, das hierfür geradezu prädestiniert ist. Der Sensationsreporter wirkt in seinem Beruf unsympathisch, aber als Ehemann und Vater kommt der Mensch zum Vorschein. Schön fand ich, dass Liliana sich nicht einfach in ihr Schicksal ergeben hat, sie ist eine Kämpferin,
Gefallen hat mir auch, dass der Spannungsbogen gehalten wird und es dennoch ruhige Momente gibt, die einem kurz Luft holen lassen. Das Ende ist plausibel und ich freue mich auf weitere Fälle mit Arne Stiller.
Wer schon Bücher von Elias Haller kennt, wird den unnachahmlichen Schreibstil sofort wiedererkennen. Ich kann dieses Buch allen Krimi- und Thrillerfans nur ans Herz legen. Wer noch kein Elias-Haller- Fan ist, der wird es durch dieses Buch vermutlich werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.06.2021

Arne Stiller ist zurück

0

MEINE MEINUNG
Annalena war mit ihrer 8 jährigen Tochter Liliana beim einkaufen. Doch dann war Liliana verschwunden und ein Mann spricht Annalena an. Liliana hätte gestohlen und schon folgt sie ihm bedenkenlos. ...

MEINE MEINUNG
Annalena war mit ihrer 8 jährigen Tochter Liliana beim einkaufen. Doch dann war Liliana verschwunden und ein Mann spricht Annalena an. Liliana hätte gestohlen und schon folgt sie ihm bedenkenlos. Das war ein großer Fehler, das war das Todesurteil für Annalena.
Der Mann von Annalena war Reporter in Dresden und er jagt jeder Sensation hinterher und damit macht er sich nicht immer Freunde.

Kriminaloberkommissar Arne Stiller kehrt nach einem Jahr Suspendierung wieder in den Dienst zurück, weil er der einzige Kryptologe in der Gegend war. Das war sein Glück.
Dann wird Annalena tot aufgefunden und das Kind bleibt verschwunden. Auf der Leiche befinden sich Zahlen, also eine Botschaft. Nun ist Stillers Können gefragt.

Der Autor hat eine Gabe, immer wieder neue Verdächtige ins Spiel zu bringen, um den Leser komplett in die Irre führen.
Der Schreibstil von diesem Autor ist hammerhart und spannungsgeladen.
Wenn man einmal ein Buch von diesem Autor gelesen hat, dann weiß man schon, das hier immer wieder Verwirrspielchen stattfinden und doch fällt man wieder drauf rein. Das macht dann auch die Bücher von diesem Autor so spannend, so aufregend und die Neugier wächst hier mit jeder Seite.

Es ist aufregend, in das Geschehen abzutauchen und mitzufiebern. Es sind hier so viele Personen involviert, so viele Schicksale werden erwähnt und man sucht genau wie Stiller die Zusammenhänge. Es kommen hier auch große Emotionen zum tragen und das macht das ganze dann so persönlich. Damit schafft der Autor eine ganz besondere Bindung zwischen sich und dem Leser herzustellen.

Von mir gibt es hier ganz klar die vollen 5 Sterne, da ich gefangen war in dem, was ich hier zu lesen bekommen habe.

Bluesky_13
Rosi

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.05.2021

Tolles Buch!

0


Mein erstes Buch dieses Autors und ich bin total begeistert! Zum Einen finde ich Ermittler, die persönliche Probleme in die Ermittlungen mit einbringen, immer sehr spannend. Zum anderen eben auch das ...


Mein erstes Buch dieses Autors und ich bin total begeistert! Zum Einen finde ich Ermittler, die persönliche Probleme in die Ermittlungen mit einbringen, immer sehr spannend. Zum anderen eben auch das Privatleben der Ermittler. Das ist bei diesem Buch sehr gut gelungen. Auch das gesamt Ermittlerteam kam nie zu kurz und hat eine Eigendynamik.
Die Handlungen an sich sind erschütternd und auch dramatisch. Entführungen, Tote, Flüchtende….Sehr vielfältig und durch den Reiz der Zahlen schwierig, selbst zu lösen. So kommt es wohl immer wieder zu Tendenzen, wer der Täter sein könnte, letztendlich bleibt das Buch bis zum Schluss richtig spannend! Es ist beinahe unmöglich, selbst auf den Täter zu kommen. Auch die Handlungsorte zeugen von viel Realität.
Ich freue mich auf weitere Bücher dieses Ermittlerteams! Und werde mir ganz sicher die anderen Reihen des Autors ansehen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2021

Spannende Welt der Zahlen

0

In der Kanalisation unter der Semperoper wird eine Frauenleiche in einem Galakleid gefunden. In ihren Händen und Füßen wurden rätselhafte Zahlenkombinationen geritzt. Sie ist die Frau eines Sensationsreporters. ...

In der Kanalisation unter der Semperoper wird eine Frauenleiche in einem Galakleid gefunden. In ihren Händen und Füßen wurden rätselhafte Zahlenkombinationen geritzt. Sie ist die Frau eines Sensationsreporters. Ihre Tochter Liliana wird noch vermisst. Arne Stiller ist nach seiner einjährigen Suspendierung zurück im Polizeidienst und soll den Fall übernehmen. Das Besondere an ihm, er ist Kryptologe und soll die rätselhaften Zahlenkombinationen lösen. Handelt es sich um das Spiel eines Psychopathen oder hängt es mit einer Skandalinzenierung an der Oper zusammen. Arne Stiller muss die Zahlenrätsel lösen und das vermisste Kind finden bevor es zu spät ist.

"Der Kryptologe" ist der Auftakt in eine neue Reihe von Autor Elias Haller wieder mit einem recht schrägen und eigensinnigen Ermittler.

Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig und durch die kurzen Kapitel schnell zu lesen. Der Spannungsbogen wurde bis zum Schluss gehalten. Immer wieder gab es rätselhafte und unerwartete Wendungen bis zum Schluss. Immer wieder hab ich gedacht, ich wüsste endlich wer es ist, aber dann wurde mir doch wieder ein Strich durch die Rechnung gemacht. Bis zum Schluss war ich also ahnungslos und immer wieder auf die falschen Fährten reingefallen. Das fand ich klasse.

Arne Stiller finde ich sehr faszinierend. Er ist schräg, eigenbrötlerisch und hat seinen eigenen Willen. Mir hat auch seine humorvolle Art gefallen. Ein ums andere Mal musste ich echt schmunzeln.

Das Abtauchen in die Welt der Zahlen fand ich ebenso faszinierend. Ich selbst kann auch gut mit Zahlen umgehen, aber bei weitem nicht so wie der Kryptologe Arne Stiller es kann. Deswegen fand ich es interessant auch gleichzeitig etwas über Taschenrechnerworte zu erfahren. Ich wusste zwar das es welche gibt, aber doch nicht so viele.

Die verschiedenen Handlungsstränge haben für Abwechslung und Spannung gesorgt. Die Erzählungen und Rückblenden zu Täter und Opfer und deren Erlebnissen und Gefühlen haben die Handlung auch sehr realistisch gemacht.

Mein Fazit:
Elias Haller ist hier wieder ein klasse Thriller mit einem schrägen neuen Ermittler gelungen. Humorvoll und spannend bis zum Schluss. Für Thriller-Fans auf jeden Fall ein Lesemuss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2021

Der Meister der Zahlen - Arne Stiller ermittelt in seinem ersten, superspannenden Fall

0

"Der Kryptologe" von Elias Haller ist als Taschenbuch mit 380 Seiten im April 2021 beim Verlag Edition M erschienen.

Es handelt sich hier um den Auftakt der Arne Stiller - Reihe.

In Dresden, in der Kanalisation ...

"Der Kryptologe" von Elias Haller ist als Taschenbuch mit 380 Seiten im April 2021 beim Verlag Edition M erschienen.

Es handelt sich hier um den Auftakt der Arne Stiller - Reihe.

In Dresden, in der Kanalisation der Semperoper, wird eine tote Frau gefunden, drapiert in einem besonderen Kleid und mit eingeritzten Zahlen in ihren Händen und Füßen. Spurlos verschwunden ist hingegen ihre 8-jährige Tochter Liliana - für die Polizei beginnt ein Wettlauf mit der Zeit...

Arne Stiller ist Kryptoanalytiker und somit auf das Lösen von Codes und Zahlenrätseln spezialisiert. Leider hat er ein paar persönliche Probleme und leistete sich auf einer öffentlichen Feier der Polizei einen Ausrutscher, danach wurde er vom Dienst suspendiert.

Nun wird er auf den Fall angesetzt und mehr oder weniger zähneknirschend wieder im Kollegenkreis empfangen. Sein altes Büro ist neu besetzt, er wird in eine Dachkammer verfrachtet, in der die Einrichtung eher auf den Sperrmüll gehört. Zur Seite stellt man ihm Inge Althammer, eine etwas abgehalfterte Kollegin, die trockene Alkoholikerin ist undsich in der Vergangenheit nicht als die cleverste Ermittlerin ausgezeichnet hat.

In dieser Ausgangslage ist es nicht gerade einfach, erfolgreich durchzustarten und seinem Fachgebiet Ehre zu machen, aber Arne Stiller beisst sich durch. Er ist ein eigenwilliger, aber durch und durch sympathischer Mensch mit Ecken und Kanten, der Anstand besitzt, einen tollen Humor hat und das Herz am rechten Fleck.

Inge, diee Kollegin, die ihm assistieren soll, ist anfangs sehr unsicher und überfordert, wächst aber an ihren Aufgaben und entwickelt sich sehr vorteilhaft.

Elias Haller hat ein außergewöhnliches und authentisches Ermittlerteam geschaffen, das mit Vollgas hinter dem brutalen und gnadenlosen Täter her ist.

Die Erzählweise des Autors ist rasant und von Beginn an fesselnd.

Elias Haller spannt seine Leser gnadenlos auf die Folter und man mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen

Die Kapitel sind kurz, es finden häufige, schnelle Szenenwechsel statt und die Spannung steigert sich kontinuierlich.

Es gibt einige Verdächtige, einige unvorhergesehene Wendungen und am Ende einen packenden und überraschenden Showdown.

Ein mega spannender, cleverer und schlüssiger Plot, der einfach alles hat, was ein großartiger Thriller braucht...ich bin voll des 53807 und freue mich schon sehr auf den nächsten Fall für Arne und Inge!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere