Cover-Bild Back to Wonderland
(18)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 350
  • Ersterscheinung: 27.09.2019
  • ISBN: 9783959912037
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Elke Aybar

Back to Wonderland

Hinter dem Schleier
Eine Liebe, herbeigeführt durch dunkle Magie.
Ein König, der im Sterben liegt.
Ein Gestaltwandler, der zum Beschützer seiner Welt werden muss.

Eine junge Frau, die nicht ahnt, dass sie die einzige Erbin eines Thrones ist, der bald in gefährliche Hände fallen wird …
Alice schwebt im siebten Himmel. Sie ist glücklich verliebt, lebt mit dem Mann ihrer Träume gemeinsam in London und eröffnet bald ihr eigenes Café. Ihr Leben verändert sich schlagartig, als sie einen Tag vor der Eröffnung entführt wird und wenig später in der kargen Winterlandschaft des Königreiches Wynterhaav erwacht. Die eine Hälfte des Landes will ihren Tod, die andere sie vor den Altar führen.
Ihrem Beschützer Rodin bleibt nur eine Möglichkeit, um sie – und damit seine Heimat und ihre Bewohner – zu retten. Er muss ein gefährliches Ritual vollziehen, das für ihn alles verändern wird …

Teil 1: Hinter dem Schleier
Teil 2: *folgt*

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.08.2022

Schöner Dilogie Auftakt

0

Back to Wonderland

von Elke Aybar

Der erste Band der Geschichte, deren Inspiration aus Alice im Wunderland ist, erzählt die Geschichte von Alice. Einer jungen Frau dir ihr eigenes Cafe eröffnen will ...

Back to Wonderland

von Elke Aybar

Der erste Band der Geschichte, deren Inspiration aus Alice im Wunderland ist, erzählt die Geschichte von Alice. Einer jungen Frau dir ihr eigenes Cafe eröffnen will und in einer Beziehung lebt. Plötzlich findet sie sich im Königreiches Wynterhaav und Rodin wieder.
Ich konnte sehr gut in die Handlung starten und habe mit Spannung die Geschehnisse verfolgt. Der Schreibstil ist durchgehend fliessend und packend. Mit den Protagonisten bin ich warm geworden und nun freue ich mich darauf den Folgeband zu lesen und hoffe das alle offenen Fragen geklärt werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.04.2022

Erneut wundervolle Erwachsenen-Fantasy!

0

》INHALT:

Eine Liebe, herbeigeführt durch dunkle Magie.

Ein König, der im Sterben liegt.

Ein Gestaltwandler, der zum Beschützer seiner Welt werden muss.

Eine junge Frau, die nicht ahnt, dass sie die ...

》INHALT:

Eine Liebe, herbeigeführt durch dunkle Magie.

Ein König, der im Sterben liegt.

Ein Gestaltwandler, der zum Beschützer seiner Welt werden muss.

Eine junge Frau, die nicht ahnt, dass sie die einzige Erbin eines Thrones ist, der bald in gefährliche Hände fallen wird…

Für Alice läuft es nach Plan: Sie lebt mit ihrem Partner in einer netten Wohnung, eine kluge Katze hat sich in ihr Herz und Leben geschlichen und sie steht kurz vor der Eröffnung ihres eigenen, kleinen Cafés – dem „Wonderland“! Gerade eben fiebert sie noch diesem Tag entgegen, als Unglaubliches geschieht und sie kurz darauf in der kargen Winterlandschaft des fremden Königreiches Wyterhaav erwacht. Doch es gibt keine Verschnaufpause für Alice: Ihr Beschützer Rodin macht sich auf die Reise, sie – und damit seine Heimat und ihre Bewohner – zu retten und muss dabei einen hohen Preis akzeptieren. Und Alice selbst lernt nach und nach ein Land kennen, welches enger mit ihr verbunden zu sein scheint als gedacht…



》EIGENE MEINUNG:

„Myrkur war ein notorischer Lügner und die erste Lüge war sein Geruch.“



Vor vielen Jahren war „Geheimnisse von Blut & Liebe“ von Elke Aybar eine meiner ersten Leserunden auf LB – und noch heute steht es als absolutes Highlight in meinem Regal. Entsprechend habe ich mich gefreut, als auch zu „Back to Wonderland – Hinter dem Schleier“ eine Leserunde gestartet ist und ich dabei sein konnte. Fazit: Ich hatte mehrere, wunderbare Déjà-vus:

- Das Cover konnte mich mit seinen vielen kleinen Details und der Magie die es ausstrahlt sofort gefangen nehmen. Im Nachhinein mag ich es sogar noch lieber, da alle Abbilder darauf ihre Rolle in der Geschichte spielen!
- Die Gestaltung im Inneren ist zauberhaft und trägt, zusammen mit den stets gelungenen Kapitel-Überschriften, zur Atmosphäre im Buch bei. Bei den Kapitel-Überschriften muss ich natürlich immer noch stets gespannt rätseln, was sich dahinter im nächsten Abschnitt wohl verbergen wird…
- Der Schreibstil konnte mich, wie schon damals, in nur wenigen Sätzen in die Geschichte hinein ziehen und mitfiebern lassen. Er wechselt zwischen verschiedenen Protagonisten.
- Die Charaktere der Geschichte sind abwechslungsreich, realitätsnah und alles andere als eindimensional! Es gibt welche zum Lieben, zum Hassen, mit Schwächen, um sich in ihnen getäuscht zu haben… Es erwarten den Leser Menschen, Katzen, Gestaltwandler und so einiges darüber hinaus. Alice ist dabei eine unserer Hauptfiguren und ich mochte mich gerne mit ihr durch das Abenteuer bewegen, mit ihr rätseln und nach und nach hinter den Schleier blicken. Der im Klappentext angesprochene Gestaltwandler bildet einen wissenden Gegenpart, den ich mit seinen inneren Konflikten und Beziehungen zu seinem Umfeld sehr gespannt verfolgt habe.
- Der fantastische Teil der Geschichte lädt zum Träumen, aber auch zum Nachdenken ein. Hier erleben wir Magie – mit einem interessanten System und spannenden Wesen – ebenso wie Grauen, Gefahren, Gefühle, Schmerz, Trauer, Freude, Mut und vieles mehr.
- Das Welten-Gebilde im Buch ist gut durchdacht und scheint in den weiteren Bänden noch zu wachsen – „Hinter dem Schleier“ ist nur der Auftakt. In Teil 1 lernen wir erst einmal nach und nach die Regeln, Gepflogenheiten, das politische System etc. kennen.
- Natürlich findet sich auch in dieser Geschichte das Thema Liebe wieder, allerdings – und da jauchzt mein Herz – nicht in abgedroschener Romantasy-Form, sondern erwachsen, in schönem Tempo und natürlich nicht ohne Hindernisse…
- Ja, der Mittelteil der Geschichte verändert das Tempo etwas – für mich jedoch absolut passend zur Handlung und ohne Langeweile aufkommen zu lassen. Das Ende hat mich umgehauen und ich freue mich schon jetzt auf den Folgeband:



Back to Wonderland-Reihe:

Teil 1: Hinter dem Schleier

Teil 2: Spiegelspiel



Als deutlichen Hinweis: Dies ist keine klare Adaption von „Alice im Wunderland“, auch wenn kleinere Verweise darauf im Buch zu finden sind.



》FAZIT:

Erneut ein wundervolles Stück Erwachsenen-Fantasy aus der Feder von Elke Aybar!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2019

Eine Wundervolle Geschichte

0

Cover und Titel

Das Cover finde ich einfach klasse. Ich habe mich sofort ind das Cover verliebt. Das Cover und auch der Titel sind passend zur Geschichte gewählt.

Charakter

Alice ist eine starke junge ...

Cover und Titel

Das Cover finde ich einfach klasse. Ich habe mich sofort ind das Cover verliebt. Das Cover und auch der Titel sind passend zur Geschichte gewählt.

Charakter

Alice ist eine starke junge Frau. Ich fand sie sofort sympatisch. Ich mag ihre Eigenarten und ich liebe es das sie sich ihren Traum von einem kleinem Cafe mit dem Namen "Wonderland" erfüllt. 

Die Charakter sind sehr gut beschrieben und haben tiefe.

Lady Ellionor war mir schon am Anfang sehr Unsympatisch und das ändert sich auch im laufe der Geschichte nicht, außer das sich zeigt das sie auch ein paar gute Eigenschaften hatte. 



Schreibstil

Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht zu Lesen. Ich hatte mühe das Buch hin und wieder aus der Hand zu legen. Durch den Schreibstil konnte ich mir die Handlungsorte sehr gut vorstellen und hatte das Gefühl bei Alice zu sein. Der Schreibstil hat mich in die Geschichte gezogen und mich dazu gebracht immer weiter zu lesen. 

Story

Die Geschichte finde ich toll und sehr interessant, denn auch wenn jeder die Geschichte von Alice kennt so ist diese Geschichte eine völlig andere und es ist auch keine Adaption. Die Geschichte hat mich gleich auf den ersten seiten mit gezogen und nicht wieder los gelassen bis ich am Ende war. Es war spannend Alice in eine andere Welt zu begleiten und mitzuerleben was diese Welt für sie bereit hält. Das ende hat mich überrascht und ich kann es kaum erwarten das die Geschichte weiter geht.

Fazit

Das Buch bekommt von mir eine klare Leseempfehlung und ich werde es sicher noch öfter Lese, denn die Idee hinter der Geschichte finde ich einfach toll.

Veröffentlicht am 27.05.2020

Have I gone mad?

0

Alice steht nur einen einzigen Tag vor der Eröffnung ihres eigenen Teeladens - dem Wonderland. Glücklich lebt sie in London mit dem Mann ihrer Träume und Kater Lewis. Bevor ihr Traum jedoch in Erfüllung ...

Alice steht nur einen einzigen Tag vor der Eröffnung ihres eigenen Teeladens - dem Wonderland. Glücklich lebt sie in London mit dem Mann ihrer Träume und Kater Lewis. Bevor ihr Traum jedoch in Erfüllung gehen kann, wird sie nach Wynterhaav entführt. Während Rodin, ihr selbsternannter Beschützer, ein gefährliches Ritual zur Rettung seiner Heimat vorbereitet, begreift Alice, dass sie eine Schachfigur in einem langjährigen Kampf geworden ist. Die eine Hälfte des Landes will sie siegen, die andere fallen sehen.

Das Cover an sich ist schlicht, allerdings ein absoluter Hingucker. Winzige Details, wie man sie aus Alice Geschichte kennt, hier in einen völlig neuen Kontext verpackt. Während man gespannt darauf wartet, wie die einem bekannten Elemente verwoben sind, fliegen die Seiten nur so dahin.

Die Geschichte verläuft linear und wird abwechselnd aus der Sicht von Alice und Rodin erzählt. Alice ist durch und durch eine Tierliebhaberin. Das schlägt sich sowohl auf Ess- wie auch andere Lebensgewohnheiten nieder. In ihren Augen ist jedes Leben achtenswert und sie begegnet den Menschen mit einer geradezu kindlichen Naivität. Rodin hingegen ist Fremden gegenüber vorsichtig und misstraut ihnen eher. Seine Gedanken und Gefühle sind stets auf seine eigenen Ziele gerichtet. Beide Charaktere bleiben sich im Laufe der Handlung selbst treu.

Irritierend empfand ich zwischenzeitlich einige wenige Zeitsprünge, die sich nicht immer sofort klar herauskristallisiert haben. Auch der Moment, an dem Alice hinter den Schleier sieht, lässt einen kurz stolpern, bevor man sich wieder zurechtfindet.

Fazit: Ein gelungener Einstieg, der mich sehr neugierig auf den zweiten Teil macht!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2022

Solider Auftakt

0

Inhalt
Alice hat alles was sie sich wünschen kann. Bald eröffnet sie ihre eigene Bäckerei und ist nun auch noch frisch verlobt. Doch plötzlich wird sie in eine andere Welt entführt in der die eine Hälfte ...

Inhalt
Alice hat alles was sie sich wünschen kann. Bald eröffnet sie ihre eigene Bäckerei und ist nun auch noch frisch verlobt. Doch plötzlich wird sie in eine andere Welt entführt in der die eine Hälfte sie tot sehen will und die andere sie ehelichen.
Einzig Rodin scheint ihr Verbündeter, doch auch er schmiedet heimlich gefährliche Pläne.

Eigene Meinung
Der Name der Protagonistin und der Titel des Buches erinnern schwer an Alice im Wunderland, doch es hat (Gott sei dank) nicht viel damit zu tun.
Alice landet in Wynterhaav, was eine total magische Welt ist, sie besteht teilweise buchstäblich aus Magie.

Die Geschichte beginnt eher ruhig und erst gegen Ende nimmt sie Fahrt auf, was mich sehr neugierig auf Band zwei macht. Ich fand es nicht schlimm, dass so wenig Spannung vorhanden ist, denn es gibt genug anderes zu entdecken. Die vielen Bewohner Wynterhaavs und ihre Eigenheiten, die Bräuche dort und vor allem die Magie und ihre vielen Formen. Nach und nach offenbart sich uns ein tolles Bild dieser Welt, so toll, dass Alice bitte noch lange dort bleiben soll.

Alice ist eine richtig angenehme Protagonistin und auch Rodin hat mir sehr gefallen. Zur Abwechslung steht die Liebesgeschichte Mal nicht in Vordergrund, wobei sich das vielleicht im Folgeband ändern wird, ich bin gespannt.

Fazit
Ein toller, ruhiger Auftakt zu einer magischen Fantasy-Dilogie.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere