Cover-Bild Willst du Blumen, kauf dir welche

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Aufbau TB
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 13.10.2020
  • ISBN: 9783746635873
Ellen Berg

Willst du Blumen, kauf dir welche

(K)ein Romantik-Roman
Datest du noch – oder liebst du schon?-

Buchhändlerin Lena glaubt an Romantik – und an Liebe auf den ersten Blick. Statt sich der harten Dating-Realität auszusetzen, schwelgt sie lieber in romantischen Liebesromanen. Als der Erfolgsautor Benjamin Floros behauptet, er habe den ultimativen Algorithmus für die Liebe per Online-Dating gefunden, gibt sie erbittert Kontra. Daraufhin wettet Benjamin, dass er mit seiner Liebesformel den perfekten Mann für Lena finden wird. Trotzig lässt sie sich auf das Dating-Experiment ein – und muss bald schon feststellen, dass ihr Herz ins Schlingern gerät.

Der neue Roman von Bestsellerautorin Ellen Berg über die Liebe in all ihren Spielarten – effizient wie in der Dating-App oder romantisch wie bei Jane Austen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.11.2020

Lässt Liebe sich herbeirechnen?

0

Lena ist vor kurzem in ihren Heimatort zurückgekehrt und hat aus dem recht verstaubten Klamottenladen ihrer Tante Hilde eine Buchhandlung gemacht, für die sie mit Hilfe von Lesungen weitere Kunden gewinnen ...

Lena ist vor kurzem in ihren Heimatort zurückgekehrt und hat aus dem recht verstaubten Klamottenladen ihrer Tante Hilde eine Buchhandlung gemacht, für die sie mit Hilfe von Lesungen weitere Kunden gewinnen will. So landet der erfolgreiche Autor Benjamin Floros bei ihr im Laden, der behauptet, die ultimative Formel gefunden zu haben, um auszurechnen, wer für wen der perfekte Partner ist. Damit stößt er bei der bekennenden Romantikerin Lena natürlich auf taube Ohren, während deren Freundin und Tante Hilde sofort begeistert vom gutaussehenden Benjamin sind. Er fühlt sich herausgefordert und will Lena zum perfekten Mann verhelfen, wofür sie aber erst einmal diverse Dates mit von ihm ausgesuchten Männern über sich ergehen lassen muss, um so irgendwann beim perfekten Partner zu landen. Lena bleibt da verständlicherweise skeptisch, lässt sich dann aber auf das Experiment ein, um Benjamin zu beweisen, dass seine Formel nicht funktioniert. Es folgen also eine Reihe recht skurriler Dates und viele Irrungen und Wirrungen.

Der neue Roman von Ellen Berg bietet also amüsante Abwechslung, manchmal auch gespickt mit einer Dosis Romantik. Die Protagonistin und ihre Tante sowie den Buchladen muss man einfach ins Herz schließen. Humorvolle Stellen sind, wie auch bei allen anderen Romanen von Ellen Berg, reichlich vorhanden und der Schreibstil ist angenehm lesbar. Wer Ellen Bergs Bücher mag, wird also auch diesmal nicht enttäuscht werden und vielleicht auch manche Situation aus dem eigenen Leben kennen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2020

Toll geschrieben! Grandiose Unterhaltungslektüre!

0

Willst du Blumen, kauf dir welche ein Roman von Ellen Berg (Aufbau Verlag)

„In meiner Jugend sagte man das anders“, lächelte Tante Hilde. „Alle Männer sind gleich langweilig - bis auf den, den man gerade ...

Willst du Blumen, kauf dir welche ein Roman von Ellen Berg (Aufbau Verlag)

„In meiner Jugend sagte man das anders“, lächelte Tante Hilde. „Alle Männer sind gleich langweilig - bis auf den, den man gerade kennengelernt hat.“ S.31

Lena, Buchhändlerin und verklärte Romantikerin, liebt Bücher, klassische Musik, ihren Kater Dewey und starken Espresso. Nach einigen kurzweiligen, enttäuschenden Beziehungsabenteuern taucht sie lieber in Liebesromanen ab, als sich mit der realen Männerwelt auseinanderzusetzen. Bis zu dem Tag, als die Liebesformel in Form einer Buchlesung des Erfolgsautors Benjamin Flores in Lenas gemütlichen Leseparadies Einzug hält. Lebensverändernd und halsbrecherisch stürzt sich Lena in eine Wette mit Benjamin. Denn der junge Mann ist überzeugt mit seiner Liebesformel den ultimative Algorithmus im Online-Dating-Dschungel gefunden zu haben. Seine Liebesformel spuckt mehr oder weniger geeignete Kandidaten für das Dating-Experiment aus. Für klaren Durchblick in Lenas abendlichen Rendezvous-Runde sorgen, neben dem smarten Buchautor, Tante Hilde und Freundin Michelle. Es fehlt genauso wenig an tatkräftiger Unterstützung, Aufmunterungsversuchen und verbalen Attacken und klugen Lebensweisheiten, wie passend rezitierten Textstellen und Dialogen romantischer Liebesschmunzetten. Bis sich Lena für einen Mann entscheidet, ist ihr Weg im Dating-Chaos mit einigen Stolpersteinen gepflastert. …
Ich mag die Romane der Autorin mit den einzigartigen Coverbildern unheimlich gern. Auch mit Willst du Blumen, kauf dir welche erzählt sie eine inspirierende Geschichte voller Schwung.

Ellen Berg versteht es einfach den Leser zu unterhalten. Ihre Figuren sind aus den Leben gegriffen und könnten jederzeit als gute Bekannte durchgehen. Man fühlt sich sofort zu Hause in ihrem Buch und möchte Lena selbst unter die Arme greifen oder Michelles Fremdwortgedächtnis auf die Sprünge helfen. Es macht einfach Spaß, die Protagonisten ein Stück auf ihrem Weg begleiten zu können.

Ellen Berg greift hier ein brisantes Thema auf, welches viele Gemüter ansprechen dürfte. Tiefgründige Gefühle sind hier in einer heiteren Geschichte verpackt. Die ein oder andere Stelle ist überspitzt dargestellt und driftet schwungvoll von einer Pointe in die nächste ab. Der Roman lebt von dieser grandiosen Situationskomik, den flotten Dialogen und einem bestechendem, literarischen Hintergrundwissen.
Für mich, Unterhaltungsliteratur auf tollem Niveau! Danke, liebe Ellen Berg und gern mehr davon!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.11.2020

Mir war die Geschichte zu wenig kreativ, es wurden zu viele Klischees bedient und das Ende war mir einfach zu vorgezeichnet

0

Lena ist Buchhändlerin, wohnt bei ihrer Tante Hilde und glaubt an die große Liebe, die sie noch finden wird. Um die Verkaufszahlen ihrer Buchhandlung zu steigern, organisiert sie eine Lesung mit dem Buchautor ...

Lena ist Buchhändlerin, wohnt bei ihrer Tante Hilde und glaubt an die große Liebe, die sie noch finden wird. Um die Verkaufszahlen ihrer Buchhandlung zu steigern, organisiert sie eine Lesung mit dem Buchautor Benjamin Floros, der ein Buch über erfolgreiches Onlinedating geschrieben hat. Lena ist eher skeptisch, was den von ihm angepriesenen Algorithmus der Liebe betrifft, den er behauptet entwickelt zu haben und lässt sich auf eine Wette mit ihm ein. Nachdem Ausfüllen eines umfangreichen Fragebogens findet Benjamin auf diversen Datingseiten mehrere Männer, die sich als geeignete Kandidaten herausstellen. Lena soll sieben davon unter seiner Anleitung daten, um den perfekten Mann für sie herauszufiltern. Lena hat eigentlich schon nach den ersten beiden Dates, die ein Desaster waren, keine Lust, mehr aber Benjamin schafft es, sie zu weiteren Versuchen zu überreden und vielleicht kann die Liebesformel ja doch noch zu Lenas Liebesglück verhelfen...

Der Roman handelt im wesentlichen von Blind Dates, die allesamt nicht so erfolgreich verlaufen, weil sich bei jedem Mann bei einem Treffen von Angesicht zu Angesicht entscheidende Macken zeigen, die beim Online-Flirt verborgen geblieben sind. So trifft Lena auf ein Muttersöhnchen, einen Fitnessfreak ohne Hirn, einen verheirateten Casanova, um nur drei Stereotypen zu nennen. Die Pleiten sind vorhersehbar, denn eigentlich ahnt man von Anbeginn bereits, wie der Roman enden wird.
Die Begegnungen sind dabei etwas übertrieben dargestellt, was mir zu gewollt komisch war. Aber nicht nur die Männer werden vorgeführt und demonstrativ dümmlich dargestellt, auch Lenas Freundin Michelle ist fürchterlich naiv und oberflächlich. Sogar Lena ist genervt von ihr und behandelt sie von oben herab, so dass diese Frauenfreundschaft wenig authentisch ist.

Für mich zog sich der Roman etwas in die Länge, aber wer dieses Art von Humor mag, wird sich von dieser Liebeskomödie gut unterhalten fühlen. Mir war die Geschichte zu wenig kreativ, es wurden zu viele Klischees bedient und das Ende war mir einfach zu vorgezeichnet. Letztlich ist das Thema auch etwas ausgelutscht. Es fehlte das überraschend Neue, Bücher über miserable Dates, wenn der Traumprinz doch an ganz anderer Stelle wartet, habe ich einfach schon zu Hauf gelesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.11.2020

„Dating-Wahnsinn, oder Liebe auf „normalen“ Weg"

0

Lena ist eine Buchhändlerin aus Leidenschaft. Sie glaubt an die große Liebe wie es in ihren Liebesromanen steht, hat sie selber aber noch nicht gefunden. Romantikbücher sind daher ihr Lieblingsgenre. Als ...

Lena ist eine Buchhändlerin aus Leidenschaft. Sie glaubt an die große Liebe wie es in ihren Liebesromanen steht, hat sie selber aber noch nicht gefunden. Romantikbücher sind daher ihr Lieblingsgenre. Als sie den Autor Benjamin Floros in ihre kleine Buchhandlung zu einer Lesung einlädt, lässt sie sich auf ein waghalsiges Experiment ein. Denn Benjamin behauptet in seinem Bestsellerbuch, einen Algorithmus für die Liebe per Online-Dating-App gefunden zu haben. Er will Lena beweisen, dass er für jeden den passenden Partner finden kann.
Benjamin ist Lena hier sehr behilflich, da sie ja in Onlinechats noch gar keine Erfahrungen hat. Lena ist natürlich klar, dass es so etwas nicht geben kann. Sie lässt sich dennoch auf zahlreiche Dates ein, die recht lustig zu lesen waren. Die Typen die sie da kennen lernt sind teilweise schon sehr skurril.
Für wen Lenas Herz jedoch wirklich schlägt, ist dem Leser schnell klar. Was natürlich so ein richtiges kitschiges End mit sich hat.
Ein toller und unterhaltsamer Roman. Ich habe bis jetzt jedes Buch von Ellen Berg gelesen, und ist doch jedes anders.
Wer Bücher liebt, ist her genau richtig, denn die große Leidenschaft einer Buchhändlerin wird hier so richtig rübergebracht. Die zahlreichen Buchtiteln und Buchzitate fand ich auch sehr passend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2020

Jaja, die Liebe!

0

Auch Bücherwurm Lena träumt von ihr, hat aber bisher - und sie ist bereits Mitte 30 - nur Enttäuschungen erlebt. Denn sie träumt von Romantik, der wahren Liebe - mit allem Drum und Dran! Kein moderner ...

Auch Bücherwurm Lena träumt von ihr, hat aber bisher - und sie ist bereits Mitte 30 - nur Enttäuschungen erlebt. Denn sie träumt von Romantik, der wahren Liebe - mit allem Drum und Dran! Kein moderner Pragmatismus soll ihr Lebensglück trüben!

Deswegen hat sie jetzt erstmal aufgegeben, weiter danach zu suchen und sich in das Haus ihrer Kindheit zurückgezogen - und das altbackenen Bekleidungsgeschäft - das Wort Mode wäre hier fehl am Platz - ihrer lieben Tante Hilde in einen Buchladen mit allem Drum und Dran umfunktioniert. Und das bedeutet für sie vor allem Lesungen, so auch die des aktuellen Kassenmagneten, des Erfolgsautors Benjamin Floros, der DAS Rezept für erfüllte Liebe durch Online-Dating gefunden hat - behauptet er jedenfalls. Und fordert Lena zu einer Wette heraus, die sie auch noch annimmt!

Das bereut sie fast sofort, denn die ersten Dates sind desaströs - schlimmer geht nimmer. Aber dann, aber dann - fängt bei ihr die große Liebe an. Oder doch nicht?

Ein warmherziger Roman über Träume, Schäume und die wahre Liebe. Autorin Ellen Berg schreibt wie immer mit viel Herzenswärme und mit noch mehr orginellen Ideen. Und sie bringt uns zurück zu den Vorlieben unserer Kindheit und Jugend, in meinem Falle zu den Reimen des großen Heinz Erhardt, die hier eine nicht unerhebliche Rolle spielen. Und natürlich gibt es ein paar Überraschungen, sonst wäre dies kein "echter" Ellen Berg.

Wahre Liebe oder Berechnung: woraus entsteht die ideale Beziehung? Ein vergnüglicher Roman über Bücherwurm Lena, die sich ihren Zweifeln stellt!