Cover-Bild Die Stärke der Töchter
(19)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Tinte & Feder
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: historischer Roman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 299
  • Ersterscheinung: 23.03.2021
  • ISBN: 9782496706192
Ellin Carsta

Die Stärke der Töchter

Eine Familie zwischen geheimnisvoller Vergangenheit und düsteren Zukunftsaussichten. Der neue historische Roman von #1-Kindle-Bestsellerautorin Ellin Carsta.

Bernried am Starnberger See, 1937: Als Paul-Friedrich von Falkenbach hört, dass ein Kriegskamerad bei einem Unfall in seiner Schreinerei ums Leben gekommen ist, erweckt das sofort sein Misstrauen. Wird er erneut von seiner Vergangenheit eingeholt? Paul-Friedrich will seinen Geschäftspartner Wilhelm Lehmann treffen, um die Sache aufzuklären. Doch der hat gerade ganz andere Probleme: Sein Sohn Leopold hat ihn zum wiederholten Male enttäuscht und er will ihn aus der Familie und der Firma verbannen. Vor lauter Aufregung erleidet er einen Schwächeanfall.

Währenddessen spitzt sich die Lage für die jüdische Bevölkerung in Deutschland weiter zu. Als ihrem Vater plötzlich das Grundstück der Nachbarfamilie am See angeboten wird, ist dies ein weiterer Weckruf für das politische Interesse von Wilhelmine von Falkenbach, ebenso wie ein politisch Verfolgter, der Unterschlupf auf dem Gut der von Falkenbachs sucht. Paul-Friedrichs Tochter spürt, dass sie die opportunistische Haltung einiger Familienmitglieder nicht länger teilen kann …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.05.2021

Alte und neue Geheimnisse

0

Band 2 der Familiensaga um die Familien Lehmann und von Falkenbach, die wirtschaftlich sehr erfolgreich am Starnberger See agieren. Doch woher kommt der Wohlstand der den Familien ihr komfortables Leben ...

Band 2 der Familiensaga um die Familien Lehmann und von Falkenbach, die wirtschaftlich sehr erfolgreich am Starnberger See agieren. Doch woher kommt der Wohlstand der den Familien ihr komfortables Leben ermöglicht. Basiert dieser wirklich nur auf dem wirtschaftlichen Erfolg ihrer Unternehmen?

Band 2 schließt direkt an "Das Unrecht der Väter" an und setzt - zum vollen Verständnis - diesen auch Voraus. Die Geheimnisse aus den ersten Band werden langsam enthüllt, neue Geheimnisse kommen dazu. Insbesondere die Töchter der drei "Familienoberhäupter" gewinnen deutlich an Profil und eben an Stärke.

Die Geschichte ist eingebettet in die Zeit des Nationalsozialisimus. Der immer stärker werdende Antisemismus wird den Familien bewusst, die Vorbereitung für den geplanten Krieg gehen nicht spurlos an ihnen vorbei. Auch an so einem idyllischen Flecken Erde ziehen die dunklen Wolken auf. Wie werden sich die Familie positionieren? Soll man sich dem System anschließen, oder einfach versuchen weiter seinen Geschäften nachzugehen?

Lebendig und authentisch erzählt, hat mir dieser zweite Band ebenso gut gefallen wie der erste. Insbesondere die verschiedenen Charaktere, die jetzt deutlicher herausgearbeitet werden, lassen die Protagonisten sehr real erscheinen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2021

Eine spannende Fortsetzung der Falkenbach-Saga

0

Ich habe schon sehnsüchtig auf den zweiten Band der Falkenbach-Saga gewartet, denn am Ende von „Das Unrecht der Väter“ blieben doch einige Fragen offen.
Als sein Kriegskamerad Albert Zeidler durch einen ...

Ich habe schon sehnsüchtig auf den zweiten Band der Falkenbach-Saga gewartet, denn am Ende von „Das Unrecht der Väter“ blieben doch einige Fragen offen.
Als sein Kriegskamerad Albert Zeidler durch einen Unfall ums Leben kommt, ist Paul-Friedrich von Falkenbach gleich misstrauisch. Er vermutet, dass Heinrich Lehmann Zeidler getötet hat und will mit seinem Geschäftspartner Wilhelm Lehmann darüber sprechen, doch der hat gerade Probleme mit seinem Sohn Leopold. Durch die Aufregung erleidet Wilhelm einen Schwächeanfall. Von Falkenbach hat Angst, dass die Vergangenheit ihn einholt, denn ein Geheimnis verbindet ihn mit den Lehmanns. Doch noch ein neues Problem kommt auf Paul-Friedrich zu, denn Gauleiter Langenmüller hat ein Auge auf ihn.
Mich hat dieses Buch gleich wieder gepackt. Der Schreibstil der Autorin Ellin Carsta liest sich einfach toll.
Die Verhältnisse in Deutschland spitzen sich zu. Wenn man eine andere Meinung zu Politik hat, sollte man tunlichst diese verstecken und der Partei beitreten, ansonsten kann man sein Leben nicht weiterführen wie bisher. Überall greift das Misstrauen um sich und es gibt auch Menschen, die andere gerne denunzieren. Auch für die jüdische Bevölkerung verschlimmert sich die Lage immer mehr.
Es sind eine ganze Reihe Personen im Spiel. Die Charaktere sind individuell und authentisch beschrieben. Die Familien sind nicht nur geschäftlich, sondern auch freundschaftlich verbunden. Aber es gibt bei den von Falkenbachs und Lehmanns sehr unterschiedliche Meinungen, was zu Konflikten führt. Nicht nur die Väter teilen ein Geheimnis, auch ihre Töchter verbindet etwas, dass niemand erfahren darf. Als Wilhelmine von Falkenbach erfährt, dass ihrem Vater das Anwesen ihrer jüdischen Nachbarn angeboten wurde, erkennt sie, was ihn Deutschland gerade geschieht und dass sie die politische Haltung von einigen Familienmitgliedern nicht teilen kann. Carla und Irma haben ähnliche Erfahrungen gemacht, was sie zusammenschweißt. Aber auch Elisabeth wächst über sich hinaus.
Auch dieser Band hat mir wieder gut gefallen und mich neugierig auf die Fortsetzung gemacht. Lesenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2021

Atemberaubende Fortsetzung

0

Nachdem Band 1 mit einem Cliffhanger geendet hat, konnte ich die Fortsetzung kaum erwarten. Ich war auch sofort wieder in der Geschichte drin und wie der Vorgängerband konnte mich der 2. Teil auch wieder ...

Nachdem Band 1 mit einem Cliffhanger geendet hat, konnte ich die Fortsetzung kaum erwarten. Ich war auch sofort wieder in der Geschichte drin und wie der Vorgängerband konnte mich der 2. Teil auch wieder absolut begeistern.
Diesmal geht es um die Schwiegertöchter und das Geheimnis, dass die drei jetzt miteinander verbindet, hat mir Gänsehaut beschert.
Ellin Carsta ist für mich eine begnadete Autorin, sie versteht es meisterhaft den Leser in Spannung zu versetzen und diese bis ins unermessliche zu steigern, was es fast unmöglich macht, das Buch aus der Hand zu legen.
Sie haucht ihren Charakteren sehr viel Leben ein, was sie umso authentischer macht. Paul-Friedrich hat mich total verblüfft, er ist ein richtiger Fuchs und begegnet jeder brenzligen Situation mit einem Pokerface und weiß für jedes Problem eine Lösung.
Leopold wird sich wohl nie ändern und ich bin schon gespannt, welche Gemeinheiten ihm zukünftig noch einfallen werden.
Aber auch die politische Situation spitzt sich immer mehr zu, noch glaubt niemand an einen Krieg, aber für die jüdische Bevölkerung wird es bereits ziemlich brenzlig.
Wie man es von der Autorin gewohnt ist, passiert aber noch viel mehr, was ich jedoch nicht verraten möchte, um die Spannung nicht vorweg zu nehmen.
Der Epilog verrät uns bereits, was vier Monate später passiert und das läßt mir jetzt schon die Haare zu Berge stehen und ich bin wirklich froh, dass es nicht mehr allzu lange dauert, bis wir die Falkenbachs und Lehmanns wieder besuchen dürfen.
Fazit: Eine grandiose Fortsetzung, die mir atemberaubende Lesestunden bereitet hat und große Lust auf noch viele weitere Bände macht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.04.2021

wunderschön

0

Bei „ Die Stärke der Töchter – Die Falkenbach - Saga“ von Ellin Carsta handelt es sich um einen historischen Roman.
Dies hier ist der zweite Teil der Trilogie. Um besser in die Familiengeschichte hinein ...

Bei „ Die Stärke der Töchter – Die Falkenbach - Saga“ von Ellin Carsta handelt es sich um einen historischen Roman.
Dies hier ist der zweite Teil der Trilogie. Um besser in die Familiengeschichte hinein zukommen, empfehle ich mit Band eins zu beginnen.
Der schnörkellose Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Dieser Roman lässt sich sehr flüssig lesen. Es „passiert“ immer etwas.
Die Autorin hat das Zeitkolorit sehr gut eingefangen, sodass ich mich in das Jahr 1937 hineinversetzt gefühlt habe. Ich bin mit den Protagonisten durch diese Zeit gegangen, habe viel über ihr Leben erfahren und spürte während dem Lesen, dass die Autorin wieder sehr viel für ihren Roman recherchiert hat.
Die Handlungsorte, das Agieren der Protagonisten alles wirkt sehr authentisch und passt in die damalige Zeit.
Die Geschichte ist spannend und ich war die ganze Zeit über sehr neugierig, was den Protagonisten alles widerfährt und wie es mit ihnen weitergeht. Jetzt bin ich sehr auf Teil 3 gespannt.
Ich empfehle dieses Buch weiter.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.04.2021

Das Geheimnis der Töchter

0

Der zweite Teil "Die Stärke der Töchter" von Ellin Carsta fokussiert seine Handlung rund um das Schicksal der Schwiegertöchter Falkenbachs.

Die Handlung setzt in Bernried am Starnberger See um das Jahr ...

Der zweite Teil "Die Stärke der Töchter" von Ellin Carsta fokussiert seine Handlung rund um das Schicksal der Schwiegertöchter Falkenbachs.

Die Handlung setzt in Bernried am Starnberger See um das Jahr 1937 ein. Paul Friedrich von Falkenbach erfährt, dass sein Kriegskamerad bei einem Unfall in dessen Schreinerei ums Leben kam, was ihn zu tiefst
mißtrauisch werden lässt, denn Heinrich Lehmann hat ihn gerade an diesem Tag besucht. Kann es sein, dass ihn die Schuld an diesem Unglück trifft?
Um die näheren Umstände des Todes aufzuklären möchte Paul Friedrich mit seinem Freund Wilhelm die Begebenheiten untersuchen, doch Wilhelm hat mit seinem Sohn Leopold erneut eine große Enttäuschung erlebt und daher ganz andere Sorgen als sich auf eine solche Ermittlungsarbeit einzulassen.

Die Lage der jüdischen Bevölkerung in Deutschland verschlimmert sich zunehmend. So müssen die Nachbarn der Falkenbachs ausreisen. Paul Friedrich bietet sich dadurch eine Gelegenheit dieses neue Grundstück zu
erwerben. Um das zu verwirklichen muss er einen großen Betrug an seinen Freunden begehen.
Die drei Schwiegertöchter sind durch ein schlimmes Ereignis verbunden und genauso wie ihre Väter sind sie zum Schweigen verpflichtet.

Die hervorragende Recherchearbeit der Autorin Ellin Carsta und ihre sehr schöne bildhafte Sprache fing die Atmosphäre der damaligen Zeit für ihre Leser gekonnt ein und setzt die vielen hochinteressanten Entwicklungen
und Geschehnisse vor einer eindrucksvollen historischen Kulisse in Szene.
So ist diese spannende und kurzweilige Fortsetzung der Familie Falkenbach und Lehmann eine ausgezeichnet unterhaltsame Lektüre, die ich uneingeschränkt empfehlen kann.

Einen herzlichen Dank an Tinte und Feder sowie Netgalley.de für das Bereitstellen des Leseexemplars.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere