Cover-Bild Paper Prince

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 03.04.2017
  • ISBN: 9783492060721
Erin Watt

Paper Prince

Das Verlangen
Ulrike Brauns (Übersetzer)

Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.04.2017

...Gefühlvoll, amüsant, mitreißend und voller Erkenntnisse...

2 0


Ella ist weg, keiner weiß wo Sie steckt, Reed sowie die anderen Royal Mitglieder sind auf der Suche nach Ihr.
Wird Sie wieder kommen? Wird Sie gefunden ?
Wird Sie sich mit Reed aussprechen ?

Das Cover ...


Ella ist weg, keiner weiß wo Sie steckt, Reed sowie die anderen Royal Mitglieder sind auf der Suche nach Ihr.
Wird Sie wieder kommen? Wird Sie gefunden ?
Wird Sie sich mit Reed aussprechen ?

Das Cover elegant und sehr verspielt! Es macht sofort auf sich aufmerksam! Der Wechsel der Krone passt zur Reihe.

Der Klapptext macht neugierig und zwingt sofort zum weiter lesen!

Die Hauptprotagonisten sind Ella, Ihre Familie & Ihre Freundin Val.

Ella ist verletzt und durcheinander, sie weiß nicht wohin und flieht.
Schnell sieht man aber wieder Ihre alte Stärke, schlagfertig und mutig, stellt sich jeder Herausforderung, aber ihre Verletzlichkeit macht Sie so sympathisch! Wundervoll wie durch Sie die Familie Royal wieder zusammen findet und wieder eine Einhheit wird!

Reed ist zerstört, er versucht alles um wieder an Ella zu kommen. Er ist sexy, charismatisch und sehr anziehend. Wundervoll sein Weg wieder zum Oberhaupt und zum Herzen von Ella.

Die anderen Brüder sind natürlich auch nicht ohne, die Zwillinge sind etwas stiller oder besser im Hintergrund Ihre Dinge am durch ziehen. Gideon ist nur selten da, da er schon aufs College geht und Easton ist erst wild, dann aber schnell der Bruder, den man sich fast schon wünscht! Die Entwicklung im 2. Buch ist einfach herzlich und liebenswert. Die Einheit und das Zusammenwachsen derer Familie lässt das Herz über quillen.

Collum, der Vater der Jungs zeigt endlich Initiative, er zeigt offen seine Sorge um seine Familie und amüsiert über sein Wissen über die Verhältnisse in seinem Haus.

Val ist die beste Freundin von Ella, sie ist eine große Stütze und ist eine wundervolle Freundin, aber Sie amüsiert den Leser auch mit Ihren wundervollen verrückten Geschprächsfetzen, die Sie mit Ella führt.

Der Schreibstil ist von Beginn an fließend, man wird sofort in das Geschehen gerissen!
Der Cliffhanger am Schluss vom 1. Band ist so herzzerreißend, dass man sofort wieder spannend in den weiteren Verlauf rein gezogen wird.
Die Erzählweise von Erin ist erfrischend und voller Emotionen.
In diesem Band wechseln die Perspektiven, Reed wird im Tausch mit Ella präsentiert, dadurch versteht man auch seine Sicht der Dinge, es wird gefühlvoller dadurch.
Den Leser bekommen nicht nur gefühlvolle Szenen, sondern auch viele mit Humor, aber auch aktionreiche Situationen geboten.
Die immer wiederkehrende erotische Verbindung zwischen Ella und Reed ist sofort spürbar, sie macht das Buch noch prickelnder und ist wundervoll beschrieben. Besonders Reeds Plan Ella zurück zu gewinnen ist so liebenswert & voller Liebe.

Es hat mir sehr viel Freude gemacht, dass Buch zu lesen, es hat mich berührt, amüsiert und überrascht. Die Geschichte von Ella lässt Leser mit fühlen. Besonders nach dem starken Cliffhanger, ist man sofort mit Begeisterung am weiter lesen, man will wissen wo Ella ist und sorgt sich mt Reed un dder Familie Royal um Sie. Bemerkenswert wie schnell Sie mit Hilfe von Ella zusammen geschweißt wurden, ohne Sie auseinander brechen und dann sich langsam wieder annähern!

Faszinierend waren diesmal die Gedanken von Reed, so gefühlvoll und voller Liebe aber auch die spannungs- geladenen Szenen durch Drohungen und den schlimmen Cliffhanger.

Wer dem Cliffhanger Teil 1 schlimm fand, sollte bei Band 2 auf schlimmeres gefasst sein!

Empfehlenswert!



Vielen Dank für das Lesevergnügen.

Veröffentlicht am 28.04.2017

Ich oute mich! Ich liebe Reed und Easton!!!

0 0

Worum gehts?

Achtung!!! Band 2 einer Reihe!!! Spoiler zu Band 1 möglich!!!

Sie ist weg und seine Bruder hassen ihn dafür! Nachdem Ella Reed und Brooke in seinem Zimmer in einer für sie eindeutigen Situation ...

Worum gehts?

Achtung!!! Band 2 einer Reihe!!! Spoiler zu Band 1 möglich!!!

Sie ist weg und seine Bruder hassen ihn dafür! Nachdem Ella Reed und Brooke in seinem Zimmer in einer für sie eindeutigen Situation erwischt hat, hat sie ihre sieben Sachen gepackt und das Weite gesucht. Ihr Herz ist tief gebrochen! Und mit Ellas Weggang sind die Royals dem Untergang geweiht, denn sie war das einzig Gute in ihrem Leben nach dem Tod von Maria Royal. Wird es ihnen gelingen Ella wieder zurückzuholen? Und wird Reed nochmal eine Chance bekommen alles zu erklären und das Missverständnis aufzulösen?



Wie erging es mir mit dem Buch?

Also ich muss ehrlich sagen, dass Band 1 mich damals wirklich positiv überrascht hat und mich umgehauen hat. Normal bin ich eher skeptisch bei Büchern, die dermaßen gehypt werden, aber diesmal wurde ich - zumindest bei Band 1 - absolut nicht enttäuscht!

Band 2 steigt genau dort ein, wo Band 1 geendet hat. Man sieht zu Beginn alles aus Reeds Sicht. Wie es dazu kam, dass Brooke und er in einer für jeden Außenstehenden glasklaren Situation erwischt wurden. Und dann auch noch von Ella. Aber ist die Situation wirklich so eindeutig? Reed erklärt sich und man versteht. Doch Ella ist bereits über alle Berge. Sie hat nur das notwendigste in ihren Rucksack gepackt und ist weg.... Ihr Herz ist in viele kleine Stücke gebrochen, denn sie hat aus tiefster Seele geliebt und vertraut.... Besteht noch Hoffnung? Werden die Royals sie finden und zurückbringen?
Reed war für mich von der ersten Seite an in Paper Princess ein eigenes Individium, dem man den Hass auf sich selbst und die Welt gleich ansehen konnte. Aber auch bei dem Rest der Royals war es nicht besser! Eine zutiefst kaputte Familie, die durch Ella ein wenig wieder zusammenfinden sollte. Und daher ist es auch nicht verwunderlich, dass jetzt wo sie weg ist, alles wieder auseinander braucht. Das Dreamteam Easton und Reed, immer Seite an Seite, ist entzwei. Easton und seine Brüder können anscheinend nur Hass für Reed empfindet nachdem er sie verjagt hat. Auch wenn er alles daran setzt sie wieder zu finden und zurückzubringen....
Ob das wohl jemals wieder wird? Oder ist diese Familie endgültig dem Untergang geweiht?
Und zu allem Überfluss sind auch die intriganten weiblichen Protas wieder zur Stelle - wie bereits in Band 1. Allen voran Brooke Davidson. Für mich hat sie zwei Gesichter und ich kann nicht wirklich einschätzen wo sie hinwill. Was führt sie im Schilde? Warum tut sie das? Kann man wirklich so abgrundtief böse sein?

Für mich war Band 2 etwas schwächer als Band 1 aber Reed und Easton sind für mich immer noch einfach unbegreiflich toll. Eigentlich die gesamten Royal. Immer wieder kommen Szenen, an denen man doch merkt, wie tief ihre Herzen ineinander greifen und sie füreinander einstehen. Auch wenn sie sich noch so sehr zu hassen scheinen..... Zwar lässt mir in diesem Band Reed etwas zu sehr den Macho raushängen, aber das macht das Ende des Buches wieder weg. Denn das Ende ist einfach: Omg!! Ein mega Cliffhanger, obwohl ich irgendwie schon sowas geahnt hatte! Aber es dann zu lesen war doch echt mega toll und ich würde am liebsten sofort mit Band 3 starten.

Aller negativen Stimmen, die aus der Bloggerszene zu verlauten sind, muss ich dennoch ganz klar sein, dass die Reihe mich echt umhaut und ich mich auch auf Band 3 freue! Wie es immer ist bei einem Buch oder Film etc. muss es einem liegen und man muss in der Lage sein auch den Unterschied zwischen Realität und Fiktion zu erkennen!

Veröffentlicht am 26.04.2017

Gelungene Fortsetzung

0 0

Hier gehts zur Rezension auf meinem Blog: https://liebedeinbuch.blogspot.de/2017/04/rezension-paper-prince-das-verlangen.html

Kurzbeschreibung: Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht ...

Hier gehts zur Rezension auf meinem Blog: https://liebedeinbuch.blogspot.de/2017/04/rezension-paper-prince-das-verlangen.html

Kurzbeschreibung:
Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

Cover: Das Cover ist wieder unglaublich schön und passt perfekt zum ersten Band. Das Cover von "Paper Princess" gefällt mir aber besser, da ich die blaue Farbgestaltung nicht ganz so schön finde, wie die goldene.

Lieblingszitat: "Was man schnell einreißt, baut man nur langsam wieder auf." (Seite 24)

Meine Meinung: Der Schreibstil des Autoren-Duos bleibt schön. Man kommt leicht und flüssig durch die Geschichte. Das "Abgehackte" aus dem ersten Teil ist vollkommen verschwunden, vielleicht lag es auch einfach dadran, dass ich den gesamten Anfang des ersten Bandes nicht gemocht habe.

Erstmals bekommt man die Geschichte auch aus der Perspektive von Reed erzählt. Das war ja einer meiner Kritikpunkte aus "Paper Princess" gewesen. Es ist wirklich interessanten aus seiner Sicht zu lesen. Und man lernt Reed dementsprechend auch viel besser kennen.

Die Geschichte geht anfang total spannend weiter und knüpft direkt an das Ende des ersten Teils an. Das Buch packt einen wirklich von der ersten Seite an. Die Emotionen kommen in diesem Band auch viel besser rüber als beim Vorgänger. Ich konnte sehr gut mit Ella und Reed mitfühlen. Allerdings ebbt der Spannungsbogen etwas ab je weiter die Geschehnisse fortschreiten. Zum Ende hin plänkelt die Geschichte nur noch so vor sich hin. BIS (!) dann das Schlusskapitel kommt. Man wird gleich mit zwei Cliffhanger konfrontiert, die an sich krasser sind als der aus dem ersten Teil. Allerdings fesseln mich diese Cliffhanger nicht so sehr wie der erste. Bei dem einen Cliffhanger hatte ich einen "war ja klar das sowas passiert" Moment, den anderen fand ich etwas überdramatisch und für die Geschichte übertrieben. Trotzdem bin ich natürlich auf den dritten Teil gespannt, es ist aber nicht so, dass ich es kaum noch erwarten könnte.

Fazit: Eine gelungene Fortsetzung, die aber die Spannung nicht die ganze Geschichte über halten kann. Dafür gibt es einen kleinen Punktabzug. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen ⭐️⭐️⭐️⭐️.

Veröffentlicht am 26.04.2017

ღRezension zu >Paper Prince< von Erin Wattღ

0 0

Nach dem mega fiesen Ende des ersten Teils, knüpft „Paper Prince“ genau dort an, wo „Paper Princess“ aufgehört hat. Der Einstieg in Band 2 fällt somit leicht und ich war sofort wieder in der Geschichte ...

Nach dem mega fiesen Ende des ersten Teils, knüpft „Paper Prince“ genau dort an, wo „Paper Princess“ aufgehört hat. Der Einstieg in Band 2 fällt somit leicht und ich war sofort wieder in der Geschichte gefangen. Dieses Mal war es fast noch schlimmer. Die Sogwirkung bei diesem Buch ist so intensiv, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Und leider war es so auch viel schneller ausgelesen, als ich es wollte.

In den ersten Kapiteln liegt der Fokus auf Reed, was mir sehr gut gefallen hat. Endlich kann man auch mal durch seine Augen sehen und ihn besser kennen lernen. Und was ich da gefunden habe, hat mir sehr gut gefallen. Seine Zerrissenheit und die Sehnsucht nach Ella war so greifbar, dass ich die Verzweiflung selbst gespürt habe. Und natürlich fieberte ich wie er Ellas Rückkehr entgegen. Und ab diesem Punkt wird das Buch eigentlich immer spannender, denn natürlich hat Ella Zweifel. Den Rest des Buches erlebt man dann abwechselnd aus Ellas und Reeds Perspektive, wodurch man sich in beide Protagonisten hineinversetzen kann. Ich fand es schön, dass Reed trotzdem nie aufgehört hat, um sie zu kämpfen und ihr das auch ganz deutlich gemacht hat. Endlich lässt er seine Gefühle zu und zeigt sie auch nach Außen hin, wodurch sich nicht nur die Beziehung zu Ella entwickelt, sondern auch die zu seinem Vater. Und auch den Rest der Familie lernt man nach und nach besser kennen, denn East wird langsam aber sicher ebenfalls einfühlsamer und sensibler und auch die Zwillinge rücken ein bisschen mehr in den Fokus als noch im ersten Band. Nur Gideon bleibt weiterhin ziemlich blass.

Die Story ist von Anfang bis Ende spannend, wobei das Finale natürlich noch einen drauf setzt. Als ich den letzten Satz gelesen hatte, konnte ich es nicht fassen und wollte natürlich unbedingt sofort weiter lesen. Der Cliffhanger ist so gemein, so frustrierend und so spannend, dass ich es immer noch kaum erwarten kann, den dritten Teil endlich in den Händen zu halten.

Fazit:

„Paper Prince“ steht seinem Vorgänger in nichts nach. Gefühlvoll, fesselnd und vor allem spannend geht es mit den Royals weiter. Das Buch entwickelt eine solche Sogwirkung, dass einem kaum Zeit zum Luftholen bleibt und lässt den Leser mit einem schockierenden Finale zurück – hungrig auf den dritten Band. Ich vergebe 5/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für alle, die dramatische Liebesgeschichten mögen.

Veröffentlicht am 20.04.2017

Rezension zu Paper Prince

0 0

Inhalt

Der 2. Band setzt mit einem kleinen Rücksprung in Bezug vom Ende des 1. Bandes an. Man wird über die letzte Szene im 1. Band aufgeklärt und erfährt aus Reeds Sicht, wie es dazu kommen konnte, dass ...

Inhalt

Der 2. Band setzt mit einem kleinen Rücksprung in Bezug vom Ende des 1. Bandes an. Man wird über die letzte Szene im 1. Band aufgeklärt und erfährt aus Reeds Sicht, wie es dazu kommen konnte, dass Ella überhaupt verschwunden ist. Er trägt die Schuld für ihr Verschwinden, dementsprechend setzt er auch alles daran, sie wieder zu finden und zurück zu holen. Aber will Ella das auch? Wieder bei den Royals einziehen, dorthin, wo Reed sie zuletzt zutiefst verletzt hat?

2. Band, 2. Chance! :D Nachdem mich der 1. Band nicht so wirklich überzeugen konnte, war ich gespannt darauf, ob die Autorinnen es schaffen, das Potential, welches eigentlich in den Charakteren steckte, herauszuholen. Ich muss sagen, dass ich da noch etwas im Zwiespalt bin, da es auch erstmal wieder nur Ansätze gab, die Charaktere aber auch schnell wieder in alte Muster gefallen sind, so sind wir mit der Entwicklung nicht ganz so weit gekommen, wie ich finde.
Insgesamt war die Story wieder recht einfach gehalten und es kam des öfteren mal wieder zu widersprüchlichen Handlungen, was mich sehr gestört hat - was aber natürlich größtenteils an den Charakteren lag. Auch nicht gefallen hat mir, dass die Message "Mit Geld und Gewalt lässt sich alles lösen" vor allem auch in der Schule so stark vermittelt wurde. Für jedes Problem war die Lösung entweder Geld oder jemand wurde geschlagen oder anderweitig gedemütigt.
Insgesamt fand ich den 2. Teil vom Inhalt im Gegensatz zum 2. Band jetzt nicht so viel besser, aber schlechter war es auch nicht. Ich denke, dass mir der 2. Teil auf jeden Fall besser gefallen häte, wenn die Charaktere im 1. Band nicht schon so schwach vorgestellt worden wären und auch die Geschehnisse aus dem 1. Band nicht so herunter gespielt worden wären.

Charakere
Reed
Während er im ersten Band noch den arroganten, kaltherzigen und gemeinen Typen darstellt, der von Ella erstmal nichts wissen will, scheint er gleich eine komplette Wendung gemacht zu haben. Ich muss zugeben, dass ich darauf ja gehofft hatte. Was die Umsetzung betrifft, so war die für mich aber zu schnell und teils konnte ich ihn wirklich nicht ernst nehmen. Gleich in den ersten Seiten wird mit Kosenamen wie "Baby" oder "mein Mädchen" herum geworfen, was dann so wirkte, als würde er sie ja so vergöttern und als gehöre sie nur ihm ... ja, gut, viel hat er dafür im ersten Band aber nicht getan. Wie ja schon erwähnt, wurden des öfteren die Geschehnisse aus dem 1. Band herunter gespielt, so war es eben auch bei Reed. Als wäre er nie gemein zu Ella gewesen. Deswegen kann ich auch mit deren Bezieung nicht ganz so warm werden.
In diesem Band kamen seine guten Seiten viel öfter hervor als im ersten Band. Teils hat mir das gut gefallen, muss ich sagen, manchmal war er mir dadurch aber auch so gar nicht authentisch und so wirkte es so, als versuchten die Autorinnen den Reed aus Band 1 so gezwungen in den guten, liebevollen und netten Kerl um zu strukturieren.

Ella
Dass sie schon einiges durchmachen musste, wissen wir ja bereits aus dem 1. Band. Dafür hat sie auch meinen vollsten Respekt. Aber auch in diesem Band konnte sie mich sonst nicht wirklich überzeugen. Sie hat ihre Schwächen aus dem 1. Band noch immer beibehalten und ist da nicht wirklich raus gekommen. In ihren Handlungen ist sie doch des öfteren mal wieder widersprüchlich gewesen und ich konnte ihr Verhalten oft nicht nachvollziehen. Auch wenn die Autorinnen irgendwie versucht haben, sie trotz ihrer 17 Jahre als etwas reifere und selbstbewusste junge Frau hinzustellen, war mir ihr Verhalten in so mancher Situation doch etwas zu kindisch und naiv.

Die resltichen Royal Brüder waren auch hier wieder vertreten. Mit Sawyer und Sebastian kann ich nicht wo wirklich viel anfangen, da man über ihren Charakter nicht allzu viel erfährt. Gideon bleibt mir auf ewig ein Rätsel und langweilig ist er auch gewesen. Easton hat, wie auch schon im ersten Band, etwas Stimmung mit hineingebracht. Er ist von den Geschehnissen aus dem 1. Band auch noch etwas beeinflusst und das spiegelt sich auch in seinen Handlunen wieder, die teils wirklich süß waren, manchmal war er aber auch etwas zickig, was für einen Jungen in seinem Alter jetzt vielleicht nicht ganz so attraktiv ist und mir persönlich auch nicht gefiel. :D

Der Schreibstil ist wieder relativ einfach gehalen, sodass man auch schnell voran kommt. Etwas gestört hat mich diese Umgangssprache. Klar, die Protagonisten sind noch unter 20, gehen zur Highschool, aber irgendwie hat das in dem Buch nur dafür gesorgt, dass ich sie dann nicht mehr ganz so ernst nehmen konnnte. :D

Fazit

Insgesamt hat mich Band 2 der Royal Reihe nicht viel mehr überzeugen können als der erste Band. Die Charaktere und die Story sind meiner Meinung nach einfach noch zu flach angesetzt und es war mir alles noch zu oberflächlich und widersprüchlich. Was das Ausschöpfen des Potentials bei den Charakteren angeht, konnten die Autorinnen mich nur etwas überzeugen, da es zwar tatsächlich wieder gute Ansätze gab, die Charaktere oft aber wieder in alte Muster gefallen sind. Wie schon gesagt denke ich, dass mir der 2. Teil auf jeden Fall besser gefallen hätte, wenn der erste Band anders angegangen worden wäre.
Durch den lockeren Schreibstil kommt man natürlich wieder schnell voran und somit ist der Suchtfaktor auch wieder gegeben.