Cover-Bild Paper Prince

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 03.04.2017
  • ISBN: 9783492060721
Erin Watt

Paper Prince

Das Verlangen
Ulrike Brauns (Übersetzer)

Seit Ella Harper in die Villa der Royals gezogen ist, steht das Leben dort auf dem Kopf. Durch ihre aufrichtige, liebenswerte Art hat sie so manches Herz erobert – vor allem das von Reed. Zum ersten Mal seit dem Tod seiner Mutter kann der attraktivste der Royal-Söhne echte Gefühle zulassen. Doch wie groß seine Liebe ist, merkt er erst, als es zu spät ist: Nach einem Streit verschwindet Ella spurlos. Und er trägt die Schuld daran. Seine Brüder hassen ihn dafür, doch er hasst sich selbst am meisten. Wird er Ella finden? Und wenn ja, wird er ihr Herz zurückerobern können?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.04.2017

...Gefühlvoll, amüsant, mitreißend und voller Erkenntnisse...

3 0


Ella ist weg, keiner weiß wo Sie steckt, Reed sowie die anderen Royal Mitglieder sind auf der Suche nach Ihr.
Wird Sie wieder kommen? Wird Sie gefunden ?
Wird Sie sich mit Reed aussprechen ?

Das Cover ...


Ella ist weg, keiner weiß wo Sie steckt, Reed sowie die anderen Royal Mitglieder sind auf der Suche nach Ihr.
Wird Sie wieder kommen? Wird Sie gefunden ?
Wird Sie sich mit Reed aussprechen ?

Das Cover elegant und sehr verspielt! Es macht sofort auf sich aufmerksam! Der Wechsel der Krone passt zur Reihe.

Der Klapptext macht neugierig und zwingt sofort zum weiter lesen!

Die Hauptprotagonisten sind Ella, Ihre Familie & Ihre Freundin Val.

Ella ist verletzt und durcheinander, sie weiß nicht wohin und flieht.
Schnell sieht man aber wieder Ihre alte Stärke, schlagfertig und mutig, stellt sich jeder Herausforderung, aber ihre Verletzlichkeit macht Sie so sympathisch! Wundervoll wie durch Sie die Familie Royal wieder zusammen findet und wieder eine Einhheit wird!

Reed ist zerstört, er versucht alles um wieder an Ella zu kommen. Er ist sexy, charismatisch und sehr anziehend. Wundervoll sein Weg wieder zum Oberhaupt und zum Herzen von Ella.

Die anderen Brüder sind natürlich auch nicht ohne, die Zwillinge sind etwas stiller oder besser im Hintergrund Ihre Dinge am durch ziehen. Gideon ist nur selten da, da er schon aufs College geht und Easton ist erst wild, dann aber schnell der Bruder, den man sich fast schon wünscht! Die Entwicklung im 2. Buch ist einfach herzlich und liebenswert. Die Einheit und das Zusammenwachsen derer Familie lässt das Herz über quillen.

Collum, der Vater der Jungs zeigt endlich Initiative, er zeigt offen seine Sorge um seine Familie und amüsiert über sein Wissen über die Verhältnisse in seinem Haus.

Val ist die beste Freundin von Ella, sie ist eine große Stütze und ist eine wundervolle Freundin, aber Sie amüsiert den Leser auch mit Ihren wundervollen verrückten Geschprächsfetzen, die Sie mit Ella führt.

Der Schreibstil ist von Beginn an fließend, man wird sofort in das Geschehen gerissen!
Der Cliffhanger am Schluss vom 1. Band ist so herzzerreißend, dass man sofort wieder spannend in den weiteren Verlauf rein gezogen wird.
Die Erzählweise von Erin ist erfrischend und voller Emotionen.
In diesem Band wechseln die Perspektiven, Reed wird im Tausch mit Ella präsentiert, dadurch versteht man auch seine Sicht der Dinge, es wird gefühlvoller dadurch.
Den Leser bekommen nicht nur gefühlvolle Szenen, sondern auch viele mit Humor, aber auch aktionreiche Situationen geboten.
Die immer wiederkehrende erotische Verbindung zwischen Ella und Reed ist sofort spürbar, sie macht das Buch noch prickelnder und ist wundervoll beschrieben. Besonders Reeds Plan Ella zurück zu gewinnen ist so liebenswert & voller Liebe.

Es hat mir sehr viel Freude gemacht, dass Buch zu lesen, es hat mich berührt, amüsiert und überrascht. Die Geschichte von Ella lässt Leser mit fühlen. Besonders nach dem starken Cliffhanger, ist man sofort mit Begeisterung am weiter lesen, man will wissen wo Ella ist und sorgt sich mt Reed un dder Familie Royal um Sie. Bemerkenswert wie schnell Sie mit Hilfe von Ella zusammen geschweißt wurden, ohne Sie auseinander brechen und dann sich langsam wieder annähern!

Faszinierend waren diesmal die Gedanken von Reed, so gefühlvoll und voller Liebe aber auch die spannungs- geladenen Szenen durch Drohungen und den schlimmen Cliffhanger.

Wer dem Cliffhanger Teil 1 schlimm fand, sollte bei Band 2 auf schlimmeres gefasst sein!

Empfehlenswert!



Vielen Dank für das Lesevergnügen.

Veröffentlicht am 22.06.2017

(Kurz-)Rezension zu "Paper Prince" von Erin Watt *spoilerfrei*

0 0

Meinung:
Es gibt ja sehr gespaltene Meinungen zu dem ersten Teil. Ich gehöre zu der Kategorie die das Buch gerne mochten und da der erste Band spannend geendet hat, war ich natürlich total gespannt auf ...

Meinung:
Es gibt ja sehr gespaltene Meinungen zu dem ersten Teil. Ich gehöre zu der Kategorie die das Buch gerne mochten und da der erste Band spannend geendet hat, war ich natürlich total gespannt auf die Fortsetzung. Auch der zweite Band hat mich nicht enttäuscht, allerdings war er anders als der Erste. Hier sind die Gefühle mehr im Vordergrund und auch das Verhalten unter den Royals Familienmitgliedern hat sich stark verändert. So gut wie jeder Charakter hat in diesem Buch eine kleine Veränderung durchgemacht, allerdings bei manchen entwickelte es sich eher ins Negative und bei manchen ins Positive. Das Buch war durchweg spannend, vor allem das Ende war seeehr fies! Wenn ihr den Cliffhanger aus Band eins schon schlimm fandet, dann wartet erst mal auf das Ende vom zweiten Teil ab. :D Ein Glück das die Bücher alle sehr zeitig erscheinen.


Fazit:

Wollt ihr in einem Buch...

- unerwartete Wendungen
- Spannung
- aufbrausende und facettenreiche Charaktere
- eine Hauptcharakterin die sich durchsetzen kann

... haben, dann müsst ihr dieses Buch lesen!

Veröffentlicht am 19.06.2017

Diese Geschichte macht mich fertig...

0 0

Ich fange direkt mit dem wichtigsten an. Diese Rezension kann Spoiler enthalten für alle, die Band 1 noch nicht gelesen haben.
Ella hat am Ende von Paper Princess Reed und Brooke zusammen erwischt und ...

Ich fange direkt mit dem wichtigsten an. Diese Rezension kann Spoiler enthalten für alle, die Band 1 noch nicht gelesen haben.
Ella hat am Ende von Paper Princess Reed und Brooke zusammen erwischt und ist abgehauen. Reed weiß, dass es seine Schuld ist und auch seine Brüder geben ihm die Schuld daran. Die Royal Familie zerbricht, nachdem Ella verschwunden ist, aber sie geben nicht auf und versuchen alles um sie zu finden und zurück zubringen.
Ella ist noch stärker geworden, denn alles was sie durchmachen musste und erlebt hat, hat sie zu einer Kämpferin werden lassen. Sie will niemanden mehr an sich heranlassen, denn Reed hat sie mehr verletzt, als sie es gedacht hätte. Ich hatte so einige Theorien, warum das Ende von Paper Princess so war, wie es war und ich lag komplett falsch.
Ich fand es wirklich klasse, dass die Geschichte nicht nur aus der Sicht von Ella geschildert wurde, sondern auch von Reed. Man erkennt endlich was für ein Charakter er ist und wie viel ihm Ella bedeutet. Mir gefällt der englische Titel da schon eigentlich schon besser, da er perfekt passt und er der gebrochene Prinz unter den Royals ist. Obwohl ich trotzdem noch mehr über die anderen Brüder erfahren würde.
Der Schreibstil von Erin Watt war genauso wie bei Paper Princess so packend, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Ich wurde in die Geschichte hineingezogen, habe mitgefiebert, mitgelitten und saß dann einfach nur auf meinem Bett, weil ich nicht fassen konnte, wie sich die Geschichte zum Ende hin entwickelt hat.
Ich dachte, dass der Cliffhanger am Ende von Band 1 nicht schlimmer werden könnte, aber ich habe mich geirrt. Ich fand diesen Cliffhanger so.... Ich weiß gar nicht wie ich ihn beschreiben soll, aber ich brauche Paper Palace. Jetzt! Sofort! Ich muss einfach wissen wie es weitergeht.

Veröffentlicht am 16.06.2017

Besser als Paper Princess

0 0

Nachdem meine Meinung zu Paper Princess sehr zwiegespalten war, mich das Ende jedoch sehr neugierig gemacht hat, habe ich beschlossen, die Paper Trilogie weiterzulesen. Auch die Punkte Gewaltverherrlichung ...

Nachdem meine Meinung zu Paper Princess sehr zwiegespalten war, mich das Ende jedoch sehr neugierig gemacht hat, habe ich beschlossen, die Paper Trilogie weiterzulesen. Auch die Punkte Gewaltverherrlichung und generell das Rollenbild, das im Buch vermittelt wird, hielt ich wieder für extrem doch ich denke, dass die Zielgruppe damit umgehen kann und muss so keine heile Welt präsentiert bekommen.
Die Story an sich hat mir deutlich besser gefallen, als die in Paper Princess. Sie ging mehr in eine eigenständige Richtung und löste sich von den anderen Storys aus dem Genre. Zudem kamen durch neue Wendungen einige spannende Passagen zustande. Dies trifft jedoch nicht nur auf die Story selbst zu, sondern auch auf die Charaktere, bei denen deutlich eine Entwicklung zu erkennen ist. Diese bringt einige Charaktere zwar nicht immer nach vorne, insgesamt steckt so in Paper Prince jedoch viel Entwicklung und das macht die Story abwechslungsreich und einzigartig.
Ella mag ich nach wie vor sehr. Sie ist ebenso selbstbewusst wie anfangs und handelte auch in Paper Prince wieder sehr authentisch und für den Leser nachvollziehbar. Auch die Royal Jungs, mit denen ich mich noch nicht zu hundert Prozent anfreunden konnte, sind mir doch ein bisschen sympathischer geworden, da deutlich mehr von ihnen Preis gegeben wurde. Das vor allem auch durch Reeds Kapitel. Andere, neue Charaktere kommen kaum hinzu, weshalb sich die Handlung sehr auf die bereits bekannten konzentriert.
Das Ende hat es mal wieder in sich. Es endet direkt mit zwei Wendungen, die den Leser schocken bzw. erstaunen und direkt Lust machen, mit Paper Palace weiterzumachen. Ein schlauer Schachzug, denn so vergisst man weder Paper Prince noch die Tatsache, dass man die Reihe unbedingt noch fortsetzen muss.
Fazit: Paper Prince gefiel mir deutlich besser als Paper Princess, da sowohl die Handlung selbst als auch die Entwicklung der Charaktere sehr für sich sprachen und das Buch interessant, spannend und abwechslungsreich gestalten. Die Gewaltverherrlichung ist mir immer noch ein Dorn im Auge aber im Bereich der Erwachsenenliteratur sollte man erkennen können, dass bestimmte Werte nicht richtig sind und somit nicht nur rosarote Welten präsentiert bekommen.
Vielen lieben Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des *Rezensionsexemplars.

Veröffentlicht am 16.06.2017

Wow, I love it

0 0

Erste Worte:
„Der Bus fährt viel, viel zu früh in Bayview ein.“

„Paper Prince - Das Verlangen“ ist der zweite Teil der Trilogie, er ist sehr angenehm locker und flüssig zu lesen. Ich mag den Schreibstil ...

Erste Worte:
„Der Bus fährt viel, viel zu früh in Bayview ein.“

„Paper Prince - Das Verlangen“ ist der zweite Teil der Trilogie, er ist sehr angenehm locker und flüssig zu lesen. Ich mag den Schreibstil sehr gerne eben weil er so locker ist. Die Geschichte wird von den beiden Hauptcharakteren Ella und Reed, jeweils in der Ich-Perspektive, erzählt.

Die Charaktere sind bereits aus den Vorgängern bekannt. Ich finde sie haben ausreichend Tiefe und agieren und reagieren entsprechend ihrer Rolle. Ich finde die Handlungen und auch die Gedankensprünge sehr gut nachvollziehbar.
Ella und Reed sind mir beide sehr sympathisch aber ich habe auch Val sehr lieb gewonnen weil sie einfach eine tolle Freundin ist. Auch der Vater/Vormund Callum kommt nun etwas aus sich raus und ist auch nicht mehr so abweisend und komisch zu seinen Söhnen. Er bekommt sehr viel mehr mit als es den Anschein hat und wird mir auch sympathischer.

Die Szenen sind gut beschrieben, ich mag es wie auch die Räumlichkeiten beschrieben werden. Ich für meinen Teil konnte mich beim lesen sehr gut in die jeweilige Szene hinein denken und hatte schnell ein Bild vor Augen.

Das Cover ist passend zum ersten Band „Paper Princess“ gestaltet, zum Glück sehe ich hier keine Ähnlichkeit zu kleinen Hintern. Mir sagt das Cover sehr zu. Es ist schlicht und hat doch was elegantes.

Die Grundidee und die Umsetzung finde ich beide sehr gelungen. Ich hatte meine Spass beim lesen, ich war sehr schnell in der Geschichte drin und konnte das Buch nur sehr schwer aus der Hand legen, fast habe ich es in einem Rutsch durch gelesen. Die Emotionen kamen gut bei mir an und ich habe tatsächlich auch Tränen vergossen.
Mir ist bewusst das diese Reihe sehr umstritten ist, in Bezug auf die Frauenrolle, alles sei so Platt und flach und unrealistisch aber ich denke hier sollte sich jeder selbst ein Bild machen. Natürlich ist das nun keine Geschichte die zu Hauf in der Realität vorkommt aber es ist schließlich eine Geschichte.
Ich mag sie und die Umsetzung finde ich sehr gelungen was auch sehr am Schreibstil liegt aber auch an der Geschichte an sich. Ich stehe auf diese Charaktere, klar könnten sie noch mehr Tiefe haben aber ich finde es alles sehr passend und stimmig. Mich hat die Reihe bis hierhin schon überzeugt. Gerade nach dem Ende was mir hier geboten wurde, was für ein Cliffhanger, bin ich unglaublich gespannt wie es im letzten Teil „Paper Palace“ weiter geht und welche Wendungen es dort gibt.


MEIN FAZIT:
„Paper Prince - Das Verlangen“ ist der zweite Teil der Paper-Trilogie, der erste Band „Paper Princess“ sollte bekannt sein. Mich konnte hier alles überzeugen, der angenehme locker und flüssige Schreibstil aber auch die Charaktere und die Szenen an sich. Die Umsetzung ist einfach WOW und mit genau dem Gefühl bleibe ich nach dem Ende von „Paper Prince - Das Verlangen“ sitzen. Ich erwarte nun sehnsüchtig das Eintreffen des dritten Bandes und kann kaum erwarten welche Wendungen mich dort erwarten. Mir ist bewusst das dieses Buch sehr umstritten ist dennoch kann ich es absolut empfehlen.