Cover-Bild Der Gräber
(52)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 27.12.2021
  • ISBN: 9783749902286
Fredrik Persson Winter

Der Gräber

Ulla Ackermann (Übersetzer)

Jedes Jahr am 6. November schlägt er wieder zu. Er gräbt sich durch die Erde in die Keller seiner Opfer, zieht sie mit sich hinab in die Tiefe und verschwindet ohne jede Spur.

Zufällig bekommt die Lektorin Annika Granlund ein Manuskript in die Hände, dessen Inhalt ihr das Blut in den Adern gefrieren lässt. Es ist die morbide Autobiografie eines Serienkillers, der unter der Erde lebt. Annika entscheidet, den Text zu veröffentlichen. Doch sie ahnt nicht, welche düsteren Geheimnisse dadurch noch an die Oberfläche geraten und in welche Gefahr sie sich bringt. Denn jedes Wort in dem Text ist wahr. Und nun hat der Killer sie im Visier.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.01.2022

unglaublich fesselnde Horrorgeschichte

0

Inhalt: Jedes Jahr am 6. November schlägt er wieder zu. Er gräbt sich durch die Erde in die Keller seiner Opfer, zieht sie mit sich hinab in die Tiefe und verschwindet ohne jede Spur.

Zufällig bekommt ...

Inhalt: Jedes Jahr am 6. November schlägt er wieder zu. Er gräbt sich durch die Erde in die Keller seiner Opfer, zieht sie mit sich hinab in die Tiefe und verschwindet ohne jede Spur.

Zufällig bekommt die Lektorin Annika Granlund ein Manuskript in die Hände, dessen Inhalt ihr das Blut in den Adern gefrieren lässt. Es ist die morbide Autobiografie eines Serienkillers, der unter der Erde lebt. Annika entscheidet, den Text zu veröffentlichen. Doch sie ahnt nicht, welche düsteren Geheimnisse dadurch noch an die Oberfläche geraten und in welche Gefahr sie sich bringt. Denn jedes Wort in dem Text ist wahr. Und nun hat der Killer sie im Visier.

Die Thematik fand ich super interessant und auch das Lesen der Inhaltsangabe hat super neugierig gemacht.
Kaum hatte ich das Buch begonnen, war ich auch nicht mehr zu stoppen. Sehr, sehr nervenzerreissend und spannend werden wir als Leser durch die Geschichte geführt.
Teilweise war das Buch schon heftig und es ist nicht unbedingt für schwache Nerven geeignet, aber wer Nervenkitzel und Horrorelemente mag ist hier absolut richtig.
Ein super fesselndes und schockierendes Buch zugleich.
Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2022

Thriller trifft Horror – ein gelungener Genremix mit Gruselgarantie

0

„Der Gräber“ von Fredrik P. Winter ist eins dieser Bücher, das einen nach dem ersten Eindruck noch überraschen kann. Denn was anfängt wie ein typischer Serienkiller-Thriller, entwickelt sich bald zu einem ...

„Der Gräber“ von Fredrik P. Winter ist eins dieser Bücher, das einen nach dem ersten Eindruck noch überraschen kann. Denn was anfängt wie ein typischer Serienkiller-Thriller, entwickelt sich bald zu einem langsam voranschreitenden psychologischen Spannungsroman mit deutlichen Horrorelementen, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Eine erfrischende Kombination!

Ein Serienmörder treibt ein besonders ausgeklügeltes Spiel in Göteborg: Jedes Jahr am 6. November tunnelt er sich durch den Keller einer wohlhabenden Person und verschleppt sie in den Untergrund. Seine Opfer werden nie gefunden, und die Polizei tappt seit Jahren im Dunkeln. Während Kommissarin Cecilia Wreede verzweifelt nach verwertbaren Spuren sucht, erhält Lektorin Annika Granlund ein geheimnisvolles Romanmanuskript, das die Morde aus der Sicht des Täters schildert – eines Täters, der behauptet, mysteriöse Erdwesen trieben ihn zu seinem Handeln. Was Annika zunächst als Fiktion abtut, scheint nach und nach in die Realität überzugehen, während ihr eigenes Leben immer mehr aus den Fugen gerät, als Hauskauf, Kinderwunsch und Existenzängste sie zu begraben drohen.

Über dem ganzen Roman schwebt stets die Frage: Was ist real? Können wir den Erzählstimmen wirklich trauen, insbesondere Annika? „Der Gräber“ ist kein klassischer „Whodunit“, bei dem das Aufdecken der Identität des Täters am Ende steht, vielmehr geht es darum, wie und warum der Täter handelt, wie er handelt. Und wir Lesenden wissen stets mehr als die Protagonistinnen. Das schürt ein Gefühl ängstlicher Ohnmacht, den Wunsch, ihnen zuzurufen, wie es wirklich sein muss – und sorgt für echte Gänsehautmomente beim Lesen. Das eher langsame Erzähltempo trägt sein Übriges dazu bei, eine bedrohliche Grundstimmung zu inszenieren, statt auf den schnellen Thrill zu setzen. So erstreckt sich die Romanhandlung mit einigen Zeitsprüngen über ein Jahr hinweg und schafft es somit, etwas Größeres als nur einen Mordfall und seine Auflösung zu inszenieren.

Ohne Effekthascherei und ermüdende Action-Sequenzen ist Fredrik P. Winter hier ein Thriller gelungen, der gekonnt Elemente von (PsychThriller, Kriminalroman und Horror zu einem schauerlichen Ganzen verwebt, das nicht nur mit einer originellen Prämisse aufwartet, sondern auch mit einigen bewusst gesetzten Leerstellen zu eigener Interpretation einlädt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2022

Klasse

0

Aufgrund des Klappentextes hatte ich mir tatsächlich zunächst etwas anderes als Inhalt des Thrillers vorgestellt. Allerdings bin ich keineswegs enttäuscht. Das Buch hat mich äußerst positiv überrascht.
Das ...

Aufgrund des Klappentextes hatte ich mir tatsächlich zunächst etwas anderes als Inhalt des Thrillers vorgestellt. Allerdings bin ich keineswegs enttäuscht. Das Buch hat mich äußerst positiv überrascht.
Das Buch ist in 3 Teile untergliedert: Teil 1 - Das Manuskript, Teil 2 - Das Haus, Teil 3 - Der Gräber.
Auf den 445 Seiten verstecken sich 89 Kapitel, das bedeutet, jedes Kapitel ist recht kurz und somit ist ein schnelles Lesen vorprogrammiert.
Die Sprache sowie die Geschichte an sich sind kurzweilig, gut durchdacht, spannend. Die Protagonisten haben alle ihren eigenen Charme und werden detailliert beschrieben.
Der Autor war mir bislang nicht bekannt, ich habe auch nichts weiter von ihm gefunden. Anscheinend ist das sein Debut als Thrillerautor. Ich bin jetzt schon ein großer Fan von ihm und freue mich auf weitere Werke.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.01.2022

Sei drauf gefasst...

0

"Der Gräber" ist der erste, in Deutschland erhältliche, schwedische Thriller von Fredrik Persson Winter.

Der Autor F.P.Winter ist im hohen Norden Europas, ein gefeierter und erfolgreicher Autor. Als Anwalt ...

"Der Gräber" ist der erste, in Deutschland erhältliche, schwedische Thriller von Fredrik Persson Winter.

Der Autor F.P.Winter ist im hohen Norden Europas, ein gefeierter und erfolgreicher Autor. Als Anwalt und Partner einer bekannten Göteburger Kanzlei beschäftigt er sich hauptsächlich, mit Patentrecht.

Podcasts ( im Genre Thriller & Horror) sind unter seiner Mitwirkung in Finnland & Schweden, schon seit Jahren erfolgreich und bekannt.

Das Cover ist ein klares "Under-Statement". In absoluter Dunkelheit mit gelb-leuchtendem Titel, zieht es Dich in seinen Bann.

Zum Inhalt:

Die Lektorin Annika möchte mit ihrem Mann in ein Haus mit Garten ziehen. Hier soll ihre Familie gegründet werden. Sie arbeitet erfolgreich in einem Verlag. Unerwartet bekommt sie ein Skript in die Hände, welches auf Mordfälle, die jedes Jahr am 6. November geschehen, Bezug nimmt. Eine schauerlich beängstigende Spirale der Gewalt und Zerstörung entwickelt sich. Nicht nur Annika wird von ihr gefangen genommen und kann ihr sich nicht mehr entziehen.

Meine persönliche Leseerfahrung:

"Sei darauf gefasst... Dieser Thriller könnte Dich sehr überraschen, erschrecken & dazu führen, dass Du Dich nicht, mehr allein, in deinen Keller traust.( Achtung: dieser ROman ist reine Fiktion, keine Doku;))

Schreibstil, Grammatik; Übersetzung, Spannungsbögen

Der Schreibstil lässt sich ausgesprochen flüssig lesen. Die Erzählung ist temporeich & sehr spannend. Einige wenige Momente wird dem Leser erlaubt, Verschnaufpausen einzulegen. Nur um kurz darauf wieder, rasant mit den Entwicklungen fortzufahren. Kurze klare Sätze, überschaubare Kapitel stehen für den Schreibsstil des Autoren.

Konstante Spannungsbögen verschaffen dem Leser atemlose Lesestunden. Trotz des rasanten Entwicklungen gelingt es dem Autor, die Persönlichkeiten und Begebenheiten mit voller Intensität und Klarheit, zu zeichnen.

Zusammenfassung:

Ein gelungener, spannend präsentierter Thriller, der viele Überraschungen parat hat und Stunden des Thrills & Horros direkt an das Nervenkostüm seiner Leser weiterleitet.

Fazit: Eine klare 5*Sterne Leseempfehlung !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.12.2021

Eine unheimliche Geschichte

0

Jedes Jahr am 6. November verschwindet der Gräber mit einem neuen Opfer in den Tiefen unter der Erde. Von ihm fehlt jede Spur. Doch plötzlich taucht ein mysteriöses Manuskript auf, dass die Lebensgeschichte ...

Jedes Jahr am 6. November verschwindet der Gräber mit einem neuen Opfer in den Tiefen unter der Erde. Von ihm fehlt jede Spur. Doch plötzlich taucht ein mysteriöses Manuskript auf, dass die Lebensgeschichte eines Mörders beschreibt, der unter der Erde lebt…

Ich bin absolut begeistert! Die Geschichte hat mich direkt von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen. Auch die Charaktere waren mir sehr sympathisch.

Der Schreibstil trifft genau meinen Geschmack. Klar, verständlich und modern. Sehr positiv sind die recht kurzen Kapitel. Dabei hat mir besonders gefallen, dass jedes Kapitel mit einem kurzen Auszug des Manuskriptes beginnt.

Das Cover ist recht düster, absolut passend zur Story. Kellertür, Treppe und Erdloch vermitteln gleich die richtige Stimmung.

Mein Fazit: Klare Kaufempfehlung! Ich habe mich schon lange nicht mehr so gegruselt beim Lesen. Das Buch habe ich in zwei Tagen regelrecht verschlungen. Ich bin gespannt auf hoffentlich weitere tolle Bücher von Fredrik Persson Winter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere