Cover-Bild Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 21.11.2016
  • ISBN: 9783734100987
Gavin Extence

Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat

Roman
Alexandra Ernst (Übersetzer)

Die Geschichte einer unerwarteten Freundschaft, eines ungewöhnlichen Helden und einer unmöglichen Reise
Alex Woods ist zehn Jahre alt, und er weiß, dass man sich mit einer hellseherisch begabten Mutter bei den Mitschülern nicht beliebt macht. Und dass die unwahrscheinlichsten Ereignisse eintreten können – er trägt Narben, die das beweisen. Was Alex noch nicht weiß, ist, dass er in dem übellaunigen Mr. Peterson einen ungleichen Freund finden wird. Der ihm sagt, dass man nur ein einziges Leben hat und immer die bestmöglichen Entscheidungen treffen sollte. Darum ist Alex, als er sieben Jahre später mit 113 Gramm Marihuana und einer Urne voller Asche in Dover gestoppt wird, einigermaßen sicher, dass er das Richtige getan hat …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.06.2017

Freunde bis nach dem Tod

0 0

Alex Woods, 17 Jahre, wird von der Polizei gestoppt. Er wird mit Cannabis und einer Urne im Auto mit auf Polizeirevier gebracht.
Alex erzählt uns nun seine Geschichte. Alles begann, als er 10 Jahre alt ...

Alex Woods, 17 Jahre, wird von der Polizei gestoppt. Er wird mit Cannabis und einer Urne im Auto mit auf Polizeirevier gebracht.
Alex erzählt uns nun seine Geschichte. Alles begann, als er 10 Jahre alt war und von einem Meteoriten getroffen wurde. Es war danach des Gespräch ganz England's.
Von seinen Schulkamerad wird er gemobbt und flüchtet auf das Grundstück von Mr. Petersen. Von diesem Zeitpunkt an entsteht eine Freundschaft bis über den Tod hinaus.

Sehr schone Geschichte über Freundschaft und das Begleiten auf dem Weg zum Sterben. Das Thema Sterbehilfe kommt zur Sprache und ich bin begeistert. Bis jetzt habe ich dieses Thema noch nicht so beschrieben gelesen. Ich bin der Meinung, dass Sterbehilfe auch bei uns legalisiert werden sollte.
Ich gebe 5 Sterne und kann das Buch jedem wärmstens empfehlen.

Veröffentlicht am 05.12.2016

Kann den Hype nicht nach vollziehen

0 0

Meine Meinung:

Ehrlich gesagt weiß ich nicht genau was ich zu diesem Buch sagen soll, aber da ich mir vorgenommen habe jedes Buch, das ich lese zu rezensieren werde ich das tun.

Anfangs hatte ich Probleme ...

Meine Meinung:

Ehrlich gesagt weiß ich nicht genau was ich zu diesem Buch sagen soll, aber da ich mir vorgenommen habe jedes Buch, das ich lese zu rezensieren werde ich das tun.

Anfangs hatte ich Probleme in das Buch rein zukommen und habe auch nicht den Zusammenhang zwischen den einzelnen Szenen verstanden, da man direkt in die Geschichte hinein geschmissen wird. All die Zusammenhänge zu verstehen hat bei mir schon ziemlich lange gedauert aber irgendwann legte sich das und ich konnte das Buch auch flüssig lesen.

Wenn man erstmal in der Geschichte drin ist, lässt sich auch der Schreibstil gut lesen, da ich eher mit dem inhaltlichen Probleme als mit dem Schreibstil.

Nachdem ich das Buch ausgelesen habe, kann ich auch behaupten, das das Cover zu 100% zum Inhalt passt.

Fazit:

An sich eine gute Idee, die man aber hätte besser umsetzen können. Hat sich oft in die Länge gezogen und deshalb bekommt dieses Buch auch nur 3 Büchereulen, da es mich nicht so in seinen Bann gezogen hat.