Cover-Bild Riechst du ihre Angst?
(19)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,90
inkl. MwSt
  • Verlag: FeuerWerke Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 280
  • Ersterscheinung: 05.05.2022
  • ISBN: 9783949221262
Gunnar Schwarz

Riechst du ihre Angst?

Nur wenn sie leiden, kann er sie erlösen!

Es wird gerade Frühling, als ein Anruf das Kripo-Team rund um Marc Wittmann jäh aus dem Winterschlaf reißt: In einem kleinen Dorf wurde eine bizarr zur Schau gestellte Leiche entdeckt. Das Mordopfer ist eine junge Frau, deren Körper mit unzähligen Schnitten verunstaltet wurde. In ihren Händen hält sie als kleines Geschenk ein gläsernes Gefäß, in dem sich ein befeuchtetes und mit rätselhaften Ziffern beschriftetes Seidentuch befindet.

Als die renommierte Psychologin Frieda Rubens zu den Ermittlungen stößt, um ein Täterprofil zu erstellen, ereignet sich ein weiterer Mord nach gleichem Schema. Auch hier hat der Täter die Haut seines weiblichen Opfers an zahlreichen Körperstellen eingeritzt und die Leiche zusammen mit seinem Geschenk im Wald drapiert.

Wittmanns Team muss sich wohl oder übel eingestehen, dass ein Serienmörder sein Unwesen treibt - ein Killer mit einer kranken Obsession für Düfte …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.06.2022

Der neue Gunnar Schwarz

0

„Und er sah, dass es gut war, sehr sehr gut“

Gunnar Schwarz kann gar nicht anders – sein neuester Thriller ist wieder fürchterlich brutal: Auch dieses Mal geht es wieder um einen durchgeknallten Serienmörder. ...

„Und er sah, dass es gut war, sehr sehr gut“

Gunnar Schwarz kann gar nicht anders – sein neuester Thriller ist wieder fürchterlich brutal: Auch dieses Mal geht es wieder um einen durchgeknallten Serienmörder. Er quält seine Opfer (weiblich) tagelang und er ritzt sie, bevor er sie brutal erwürgt. Daniela, das erste Opfer - Eau de Daniela. Ein brutaler Mörder, der seine Opfer leiden lässt – zu seinem Vergnügen. Und er lässt sie Schweiß produzieren, um diesen aufzufangen und als ‚Eau de Daniela' etc aufzufangen…Erinnert an ‚Das Parfüm‘ von Süßkind, „...ihren Schweiß zu genießen...“ Der Täter bekennt sich im online chat (moderne Version) zu seinen Gelüsten, natürlich anonym. Isa, Evelyn, Cheyenne… Alle (Polizei) tapsen im Dunkeln, doch die famose Frieda ahnt bereits etwas... herrlich, die Szenen mit ihr sind wunderbar. Sie besitzt so ein Wortgespür und durchschaut ihr Gegenüber. Das ‚Dreiecksverhältnis Marc – Frieda – Ella‘, (eigentlich gehören Marc und Frieda zusammen, eigentlich! Uneigentlich ist er jetzt mit Ella verheiratet, weil er ein guter Mensch sein wollte und die geschwängerte Ella geehelicht hatte, nicht unbedingt ein guter Heiratsgrund).

Kapitel 9 endet mit einem ‚cliffhanger‘, die dunkle Gestalt, die um das Haus von Marc schleicht. Ist das der Mörder, will er sich etwa Ella holen? Ist es ein Mörder, der sich mit dem Ermittlerteam auseinandersetzt? Das macht es schwierig zu warten bis das nächste Kapitel… ‚aufgeschlagen‘ wird…
Das zweite Opfer wird auf einem Floß abgelegt. Wie viele Frauen hatte Grenouille getötet? So viel ich mich erinnern kann, ganz schön viele… will das der Mörder nachmachen? Er ist ein Zwangsneurotiker (Fetischist). Die tote Isa ist drapiert, hält wieder ein Glas in der Hand, mit Silberklebeband umwickelt… alles arrangiert. Die Presse, vor allem Cheyenne Sturm, wird widerwärtig dargestellt: Es gibt solche wie die Sturm, Bildzeitung & Co. Keine seriöse Presse. Aber dann gibt es echt gute Journis, die serös schreiben (nicht Cheyenne Sturm).
Enorm spannender Aufbau. Doch bei Isas erstem Ehemann war doch klar, dass er es nicht ist. So einfach ließe sich der Mörder nicht überwältigen. Zumindest hat Frieda das Beste daraus gemacht und ihn ausgequetscht. Frieda traue ich am Meisten zu – zur Aufklärung. Cheyenne ist eine reichlich undurchsichtige und kaputte Persönlichkeit.

'Riechst du ihre Angst' ist wieder ein spannender Gunnar Schwarz: Spannungsgeladen verhindert Gunnar Schwarz, dass Frieda Hilfe rufen kann, du hast sechs Sekunden zu antworten, oder Cheyenne ist tot. Himmel, das ist so spannend, dass ich kaum aufhören kann zu lesen... so ist es mir bislang immer ergangen. Wenn ich einen 'Gunnar Schwarz' lese, dann muss ich von vorne herein einplanen, dass ich genügend Zeit habe zum Weiterlesen.

An Gunnar Schwarz - bitte weiterschreiben!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2022

großartiger Thriller

0

Das Cover passt ausgezeichnet zum Genre. Der düstere Hintergrund und die Regentropfen erschaffen eine gefährliche Stimmung.
Der Schreibstil des Autors ist wie erwartet wieder äußerst angenehm und flüssig ...

Das Cover passt ausgezeichnet zum Genre. Der düstere Hintergrund und die Regentropfen erschaffen eine gefährliche Stimmung.
Der Schreibstil des Autors ist wie erwartet wieder äußerst angenehm und flüssig zu lesen. Man kann der Handlung problemlos folgen. Die kurzen Kapitel gefallen mir sehr gut, sie steigern die Spannung und das wiederum erhöht mein Lesetempo.
Ich war vom ersten Kapitel an wieder richtig gut an der Geschichte gefesselt und konnte das Buch nur sehr schwer aus der Hand legen. Frieda und Marc und sein Team kannte ich bereits. Für mich wirken alle Charaktere sehr authentisch, sie werden sicher auch durch die Einblicke in ihr Privatleben spürbar lebendig.
Der Fall war wieder sehr fesselnd und die Ermittlungen sind sehr gut nachvollziehbar. Die Parallelen zu Jean-Baptiste Grenouille find ich sehr interessant. Die Morde waren auf jeden Fall nicht ohne. Vor allem zum Schluss hin war die Spannung enorm hoch.
Ich freue mich schon auf weitere Fälle mit Marc und Frieda. Für diesen Thriller vergeben ich gerne verdiente 5 von 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2022

Packend, spannend und bizarr

0

Der dritte Teil von Frieda und Marc hat es mal wieder verstanden, mich von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln. Eine junge Frau wird tot aufgefunden. Unzählige Schnitte verunstalten ihren Körper. ...

Der dritte Teil von Frieda und Marc hat es mal wieder verstanden, mich von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln. Eine junge Frau wird tot aufgefunden. Unzählige Schnitte verunstalten ihren Körper. Doch was hat es mit dem Glas auf sich, daß sie in den Händen hält? Es befindet sich darin ein duftendes Tuch. Und was bedeuten die Ziffern? Was sagt der Fundort über die Tote aus?
Während der laufenden Ermittlungen ereignet sich ein weiterer Mord. Wieder wird eine Frau, zugerichtet wie das erste Opfer, aufgefunden. Auch diesmal hat sich der Täter mit dem Schauplatz viel Mühe gegeben. Der Duft ist aber ein anderer, genauso die Ziffern.
Marc, der zur Zeit private Probleme hat, muss wohl wieder mit seiner Ex Frieda zusammenarbeiten. Außerdem fühlt er sich beobachtet. Hat es der Täter auf ihn und seine Familie abgesehen oder bildet er sich das alles nur ein? Das erschwert ihm seine Ermittlungen in diesem bizarren Fall erheblich.
Der Autor hat hier einen wahrlich spannenden Thriller zu Papier gebracht. Der Schreibstil ist sehr bildhaft und flüssig. Die Taten werden sehr detailliert beschrieben und bis zum Finale hat es der Autor geschafft, die Spannung auf sehr hohem Niveau zu halten.
Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen und vergebe wohlverdiente fünf Sterne. Auf einen neuen Fall mit Frieda und Marc würde ich mich wahnsinnig freuen. Das Ende lässt ja einiges offen und gibt Anlass zu Spekulationen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2022

Spannend

0

Das interessante Cover fiel mir sofort ins Auge, so das ich den Kriminalroman lesen musste. Der Autor Gunnar Schwarz schreibt auch diesen dritten spannenden Teil von Frieda und Marc flüssig und locker. ...

Das interessante Cover fiel mir sofort ins Auge, so das ich den Kriminalroman lesen musste. Der Autor Gunnar Schwarz schreibt auch diesen dritten spannenden Teil von Frieda und Marc flüssig und locker. Man kann die Teile unabhängig voneinander lesen, ohne die anderen zu lesen. Vom Anfang bis Ende schreibt der Autor spannend, mitreissend und bildlich über die Standorte und Charaktere. Wenn man denkt, jetzt weiss ich wer der Mörder ist, wendet sich das Blatt und man fängt wieder von Vorne an zu raten. Da die einzelnen Kapitel in verschiedenen Ansichten der Charaktere erzählt werden, lernt man diese besser über deren Gefühle und Gedanken kennen. Ich wurde super unterhalten, so das ich das Lesen nur ungern unterbrochen habe. Wer Thriller liebt, sollte diese Reihe lesen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2022

Ein spannender, überraschender und geschickter Thriller mit einem ungewöhnlichen Ermittlerduo!

0

Am 5. Mai 2022 ist das Buch ,,Riechst du ihre Angst?" von Gunnar Schwarz im FeuerWerke Verlag erschienen. Dieser Thriller ist der dritte Teil der Thriller-Reihe um Frieda Rubens und Marc Wittmann, den ...

Am 5. Mai 2022 ist das Buch ,,Riechst du ihre Angst?" von Gunnar Schwarz im FeuerWerke Verlag erschienen. Dieser Thriller ist der dritte Teil der Thriller-Reihe um Frieda Rubens und Marc Wittmann, den man auch sehr gut unabhängig von den anderen beiden Teilen der Serie lesen kann. In dieser Geschichte schlägt erneut ein perfider Serienkiller zu, der die Kripo in Viden ordentlich auf Trab hält. Da ich die beiden Vorgängerbände schon klasse fand, war ich auf diese Fortsetzung wieder sehr gespannt. Auch diesmal wurde ich von den Ideen des Autors nicht enttäuscht, der Gesamtinhalt des Thrillers hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich hatte ein paar unheimlich spannende Lesestunden, dank des spannenden Plots hatte ich das Buch leider an nur zwei Abenden durchgelesen. Der gewohnt flüssige, authentische, bildliche und schnörkellose Schreibstil sorgte erneut für einen schnellen Lesefluss. Das Buch an die Seite zu legen fiel mir unheimlich schwer, denn wenn ich einmal zu lesen angefangen hatte, konnte ich mich den Seiten nur schwer entziehen. Gunnar Schwarz schafft es immer wieder, mich mit seinen Serienmörder-Thrillern in den Bann zu ziehen.

Nach Friedas’ ausgiebigem Urlaub hält die Erholung nicht allzu lange an, da ihr Entschluss, nicht mehr als Beraterin für die Kripo tätig zu sein, nicht lange anhält. Die nächsten nervenaufreibenden Serienmorde betreffen Frauen, dessen Zusammenhänge mir lange Zeit ein Rätsel waren. Frieda ist Psychologin mit einer Spezialisierung auf geistig abnorme Rechtsbrecher und gleichzeitig eine bekannte Autorin. Sie war einige Zeit mit Marc Wittmann liiert, was die Zusammenarbeit zwischen den beiden erheblich erschwert. Doch da Frieda ein starkes Verantwortungsbewusstsein besitzt, bietet sie auch diesmal ihre Hilfe an, einen skrupellosen Serienmörder zu stoppen. Denn die Zeit rennt und die Abstände der Morde werden immer kürzer. Private Details aus dem Leben von Rubens und Wittmann machen den Thriller abwechslungsreich, beide Charaktere sind gut ausgearbeitet und sie sind mir mittlerweile schon etwas ans Herz gewachsen. Ihre Gefühle, Handlungen und Gedanken konnte ich wieder sehr gut nachvollziehen, auch diesmal habe ich gemerkt, dass zwischen den beiden noch nicht das endgültige Ende in Sicht ist. Obwohl beide in einer unangenehmen Situation stecken, arbeiten sie professionell zusammen und setzen ihren Fokus voll und ganz ein, um die Identität des Mörders schnellstmöglich herauszufinden.

Es wird abwechselnd aus Rubens’ und Wittmanns’ Perspektive geschrieben, zwischendurch meldet sich auch der Mörder indirekt zu Wort, indem er ab und zu online war und ich somit Chatauszüge zwischen ihm und seiner Chatpartnerin zu lesen bekam. Bis zur Auflösung war mir die Identität und auch das Motiv des unbekannten Mörders unklar. Ich wurde in dem Punkt wirklich völlig überrascht, da ich mit dieser Überraschung nicht gerechnet habe. Mir war zwar relativ schnell klar, dass der Täter seine Opfer gekannt hat, doch auf die kompletten Zusammenhänge bin ich, trotz miträtseln, nicht gekommen. Gunnar Schwarz hat mich mit gelungenen Wendungen überrascht, die schlüssig und gut durchdacht eingebaut wurden. Außerdem ist der Spannungsbogen die ganze Zeit im hohen Bereich, der zum Ende hin noch einmal rasant angestiegen ist und für nervenzerreißende Momente gesorgt hat. Jedes Opfer kommt während der Handlung ein einziges Mal zu Wort und ich war mit dabei, als diese ihren letzten Augenblick geschildert haben, bevor sie auf ihren Mörder getroffen sind.

Die extremen Auftritte der Reporter-Schlange Cheyenne Sturm haben auch diesmal nicht gefehlt. Überraschenderweise ging es bei ihr hier tiefgründiger zu, was mir gut gefallen hat. Obwohl sie von außen eine harte Nuss ist, konnte ich diesmal ihren kleinen, weichen Kern erkennen. Die Frage, ob der Täter ein Kerl mit Gotteskomplex ist oder ob komplett andere Gründe hinter seinen grausamen Morden stecken, war lange Zeit ein großes Rätsel. Deshalb versucht Frieda auch so schnell wie möglich herauszufinden, was die genauen Beweggründe des Mörders sind, da sie ein Faible für die Abgründe der menschlichen Psyche hat. Dass sie gut darin ist, in kranke Psychen einzudringen, setzt sie auch diesmal unter Beweis. Duftöle, Schweiß und Zitate sprechen für einen stark ausgeprägten Fetisch. Doch was wirklich hinter dieser erschütternden Mordserie steckt, hat für spannende Unterhaltung gesorgt. Von mir gibt es erneut eine klare Leseempfehlung und verdiente fünf Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere