Cover-Bild Pinienduft im Hotel Toscana Mare (Verliebt in Italien)
(37)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: FeuerWerke Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 300
  • Ersterscheinung: 01.09.2022
  • ISBN: 9783949221385
Hanna Holmgren

Pinienduft im Hotel Toscana Mare (Verliebt in Italien)

Ein Neuanfang mit Hindernissen wird zum wahrgewordenen Toskana-Traum.

Nach einigen beruflichen und privaten Rückschlägen erhält Emilia die Chance, ein kleines Boutique-Hotel in der Toskana neu aufzubauen. Sie träumt von Pinien, Zypressen und Weinbergen und startet voller Vorfreude in ihren neuen Lebensabschnitt.

Doch vor Ort muss sie feststellen, dass das Hotelmanagement in Deutschland den Zustand des Hotels in Italien völlig falsch dargestellt hat. Sie steht vor einer schier unlösbaren Aufgabe, die nicht nur durch ihren grummeligen Nachbarn Gianni erschwert wird, der das Hotelprojekt um jeden Preis verhindern will, sondern auch durch den charmanten Musiker Aurelio, der Emilia bis in ihre Träume verfolgt ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.01.2023

Lovestory, mit italienischen Flair

0


Mein liebstes Genre! Gerade jetzt braucht man was für’s Herz! Die Autorin Hanna Holmgren nimmt uns in Pinienduft im Hotel Toscana Mare mit auf eine Reise in die herrliche Toskana! Auch das Cover ist ...


Mein liebstes Genre! Gerade jetzt braucht man was für’s Herz! Die Autorin Hanna Holmgren nimmt uns in Pinienduft im Hotel Toscana Mare mit auf eine Reise in die herrliche Toskana! Auch das Cover ist wunderschön und nimmt dich mit in dieses zauberhafte Idyll! Viva Italia!!!!
Die sehr sympathische Protagonistin Emilia startet nach Enttäuschungen ihr Leben nochmals neu im zauberhaften Italien und möchte dort ein kleines Boutique Hotel aufbauen und stolpert dabei von einer Katastrophe in die nächste. Realität und Vorstellungen beziehungsweise Träume könnten unterschiedlicher nicht sein.
Der Plot ist sicher nicht neu, aber die bildhafte Sprache der Autorin entführt ins traumhafte Italien und lässt den Alltag vergessen und unterhalten prima.
Eine interessante Sommerlektüre , ideal zum Entspannen! 5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.11.2022

Toskanisches Hotelprojekt

0

Nachdem Emilia bei einer Beförderung übergangen wurden ist, will sie nur weg und flüchtet sie Hals über Kopf nach Italien, wo sie ein neues Hotelprojekt übernehmen kann. Allerdings ist das Hotel ...

Nachdem Emilia bei einer Beförderung übergangen wurden ist, will sie nur weg und flüchtet sie Hals über Kopf nach Italien, wo sie ein neues Hotelprojekt übernehmen kann. Allerdings ist das Hotel quasi nicht vorhanden und das Grundstück liegt total brach. Zunächst will Emilia vor lauter Frust aufgeben, aber dann entwickelt sie Ehrgeiz und ein perfektes Konzept.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, kann sie auch die Einwohner der kleinen Stadt für ihren Plan gewinnen. Auch als es Schwierigkeiten mit einem Wohnrecht eines älteren Nachbars gibt, findet Emilia mit Charme und ihrer Liebeswürdigkeit eine annehmbare Lösung für alle.

Allerdings kommt dann die Hotelleitung auf die Idee, Emilia ausgerechnet ihren Exfreund und Kollegen Björn zur Seite zu stellen, dem es mehr um den Profit geht als um die Menschen.

Doch schließlich begreift Emilia, wie wichtig ihr das eigene Hotelprojekt wirklich ist und sie kämpft für ihren Plan und das kleine Hotel. Dabei kann sie sich nicht nur auf ihre neuen italienischen Freunde verlassen, sondern auch auf den geheimnisvollen Fremden Aurelio, der ihr gehörig durch den Kopf spukt....

Hanna Holmgren hat mit "Pinienduft in der Toscana mare" einen liebevollen Wohlfühlroman vorgelegt, der einen in die Toscana entführt und von Urlaub träumen lässt. Auch wenn vieles recht vorhersehbar ist und einem typischen Liebesroman gleicht, fühlte ich mich gut unterhalten. Es ist der perfekte Wohlfühlroman um sich mit einem leckeren Tee und einer gemütlichen Decke auf der Couch einzukuscheln und sich nach Italien in die Sonne und in den Urlaub zu träumen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.10.2022

Pinienduft im Hotel Toscana Mare

0

Emilia, privat und beruflich mit großen Hoffnungen unterwegs, muss praktisch über Nacht eine große berufliche Enttäuschung verkraften. Doch damit nicht genug, steht diese doch in direktem Zusammenhang ...

Emilia, privat und beruflich mit großen Hoffnungen unterwegs, muss praktisch über Nacht eine große berufliche Enttäuschung verkraften. Doch damit nicht genug, steht diese doch in direktem Zusammenhang mit ihrer großen Liebe und Emilia ergreift die Flucht. Sie flüchtet aus der Beziehung und aus ihrem aktuellen Beschäftigungsort. Sie will weg – ganz weit weg und nimmt das Angebot, ein von der Geschäftsleitung bereits vor vielen Jahren erworbenes Grundstück nebst den darauf befindlichen Gebäuden einer ehemaligen Winzerin in ein schickes kleines Boutique-Hotel umzuwandeln.
Emilia, dank einer langjährigen Freundschaft mit einer gleichaltrigen Halbitalienerin, der italienischen Sprache mächtig und eine große Leidenschaft für Italien besitzt, wird bereits kurz nach ihrer Ankunft in der Toskana auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Handelt es sich doch um bereits seit Jahrzehnten leerstehende Gebäude und ein restlos verwildertes Grundstück. Für die Verwirklichung ihres Auftrags ist sehr viel Kreativität erforderlich nebst sehr vielen Renovierungs- und Bauarbeiten. Als wäre dies nicht bereits genug, gestalten sich die ersten Kontakte mit dem Gebäudeverwalter alles andere als angenehm. Doch auch Emilia ist das Glück hold: findet sie doch in dem nächsten Dorf eine warmherzige und verständnisvolle Freundin in Letizia, der Betreiberin einer Gaststätte. Sie steht Emilia im weiteren Verlauf der Baumaßnahmen mit einem großen Bekannten- und Freundeskreis unterstützend zur Seite.
Emilia muss sich darüber hinaus mit zwei weiteren interessanten Personen auseinandersetzen: Nachbar Giampaolo, der ein lebenslanges Wohnrecht in einem der Gebäude auf dem Grundstück besitzt und den Umbau von Anfang an sabotiert. Und Aurelio, ein begnadeter Gitarrenspieler, der nicht viel von sich preisgibt und den ein Geheimnis zu umgeben scheint.
Dieser liebens- und lesenswerte Roman stellt eine wunderbare Auszeit zum Entspannen und Träumen dar. Der Autorin gelingt es meisterhaft, das besondere Flair der Toskana einzufangen und darzustellen. Einmal mit Emilia dort angekommen, fühlt man sich gleich wohl und genießt lesend die Luft, den Duft, die beschriebenen landestypischen Gerichte und fühlt sich umgeben nicht nur von der toskanischen Sonne, sondern vor allem auch von der liebevollen Gastfreundschaft Letizias. Darüber hinaus gelingt es sehr überzeugend und nachvollziehbar, die Gedanken- und Gefühlswelt Emilias, aber auch ihr Wachsen an Herausforderungen und ihre Wandlung hin zu mehr Gelassenheit, Vertrauen aber auch Durchsetzungsvermögen, darzustellen. Dies ganz besonders im Rahmen ihrer Auseinandersetzungen mit Giampolo. Berührend zu lesen, wie sie langsam beginnt, die Steine in der Beziehung zu ihm aus dem Weg zu räumen und sich ihm endlich auf eine sehr empathische Art zu nähern weiß. Und erkennt, welch großartiger Mensch hinter der von Giampolo aufgebauten Maskerade steckt.
Ein leichter, erfrischender und liebevoller Wohlfühlroman mit einem garantierten Urlaubsfeeling. Aber auch mit einem unerwarteten Tiefgang, der berührt und fesselt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2022

Ein steiniger Weg zum Erfolg...

0

Pinienduft im Hotel Toscana Mare von Hanna Holmgren
Den Leser erwartet ein bewegender Wohlfühlroman, voller Spannung und Gefühlen. Er führt mich als Leser in die Toscana. Das Cover spiegelt die traumhafte ...

Pinienduft im Hotel Toscana Mare von Hanna Holmgren
Den Leser erwartet ein bewegender Wohlfühlroman, voller Spannung und Gefühlen. Er führt mich als Leser in die Toscana. Das Cover spiegelt die traumhafte Gegend wieder und so begebe ich mich voller Erwartung auf die Reise...
Ich lerne Emilia kennen und erhalte kleine Einblicke in ihr Leben, dass immer von ihrem dominanten Vater bestimmt wurde. Berufliche und private Rückschläge verfolgen sie und sie hat nur einen Wunsch: weit weg versetzt zu werden. Ihr Wunsch geht in Erfüllung und so reist sie in die Toskana. Ihre Erwartungen sind hoch, der Ist- Zustand des Hotel- Geländes bringt sie an ihre Grenzen... Emilia kam mir wie eine kleine verwöhnte Prinzessin vor. Erst nach und nach lernt sie die Menschen und ihre Umgebung wahrzunehmen und auf die Gefühle anderer einzugehen. Mir gefiel diese Wendung unserer Protagonistin besonders.
Der Roman hat mir selbst sehr gut gefallen. Er war spannend geschrieben, die Romantik kam nicht zu kurz und er war für mich flüssig zu lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.09.2022

Perfektes Buch für eine kleine Alltagsauszeit

0

Das Buch, in dem es um Emilia geht, die in der Toskana ein Hotel aufbauen möchte, welches sich zum Beginn jedoch in einem katastrophalen Zustand befindet, hat mir sehr gut gefallen. Ich liebe generell ...

Das Buch, in dem es um Emilia geht, die in der Toskana ein Hotel aufbauen möchte, welches sich zum Beginn jedoch in einem katastrophalen Zustand befindet, hat mir sehr gut gefallen. Ich liebe generell Bücher, die in Italien spielen und konnte erfreut feststellen, dass dieses Buch sogar nahe einer meiner Lieblingsstädte (Lucca) spielt. Das Setting hat mich sehr überzeugt, die italienische Landschaft wurde toll beschrieben und auch die Menschen im Roman haben mir gut gefallen. Die Charaktere haben alle so ihre Macken und liebenswerten Eigenschaften, wie man es auch aus dem echten Leben kennt. Besonders der Nachbar und die Entwicklung der Geschichte rund um ihn hat mir gut gefallen. Aber auch die Hauptprotagonistin Emilia hat eine schöne Entwicklung erlebt. Alles in allem ließ sich das Buch sehr angenehm lesen und hat mir viel Freude bereitet. Ein tolles Buch für zwischendurch oder den Urlaub, um sich eine kleine Auszeit vom Alltag zu gönnen. Ich könnte mir kein schöneres Setting vorstellen. Von mir bekommt es 5 von 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere