Cover-Bild Und dieses verdammte Leben geht einfach weiter

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Ueberreuter Verlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 12.07.2019
  • ISBN: 9783764170929
Hansjörg Nessensohn

Und dieses verdammte Leben geht einfach weiter

Ein mitreißendes, ein durch und durch besonderes Debüt über die Wunden der Vergangenheit und Begegnungen, die alles verändern

Seit Monaten freuen sich Timon und Sunny darauf, auf Mallorca das bestandene Abitur zu feiern. Zwei beste Freunde und drei Wochen Sonne, Spaß und Freiheit – was kann es Schöneres geben? Doch schon auf der Fahrt will die richtige Stimmung nicht aufkommen. Zu viel Unausgesprochenes steht zwischen ihnen. Sunny kann nicht aufhören, über ihren Exfreund zu schimpfen, und dann nimmt Timon in einem Anfall von Helfersyndrom auch noch den trampenden Jonas mit. Richtig fertig sieht Jonas aus. Als Sunny und Timon ahnen, was Jonas auf Mallorca wirklich vorhat und welche Bürde er mit sich herumträgt, ist es schon fast zu spät …


Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 10 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 4 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.10.2019

Aus 3 fremden werden Freunde

0

Sunny und Timon wollen vier wunderschöne Wochen auf Mallorca verbringen. An einer Raststätte treffen sie auf Jonas. Jonas sieht fix und fertig aus also beschließt Timon ihn mitzunehmen. Wie passend, denn ...

Sunny und Timon wollen vier wunderschöne Wochen auf Mallorca verbringen. An einer Raststätte treffen sie auf Jonas. Jonas sieht fix und fertig aus also beschließt Timon ihn mitzunehmen. Wie passend, denn alle drei haben dasselbe Ziel - Mallorca. Zu diesem Zeitpunkt ahnen Sunny und Timon noch gar nicht was Jonas nach Mallorca treibt und was er dort vor hat. Das Päckchen der Vergangenheit was Jonas mit sich herum trägt könnte nicht schwerer sein. Vor 2 Jahren ist seine kleine Schwester Lina auf Mallorca spurlos verschwunden. Aber auch Timon hat in der Vergangenheit einige Schicksalsschläge hinnehmen müssen und kämpft immer noch mit den Narben, innerlich und äußerlich. Sunny hat ebenfalls mit düsteren Gedanken zu kämpfen. Aber keiner der drei Reisenden weiß das Geheimnis der anderen und so kommt nach und nach alles ans Licht....


Mein Fazit:
Das war definitiv mal ein ganz anderer Jugendroman. Es geht um viele Probleme, um Verluste, um Zukunftsängste und natürlich geht es um Freundschaft.
Alle drei Protagonisten waren sehr gut ausgearbeitet. Mir waren alle 3 sehr sympathisch und ich konnte gut eine Bindung aufbauen. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und mitfühlen. Während dem Lesen erhält man abwechselnd die Sicht von allen 3 Protagonisten. Der Autor hat einen sehr guten Schreibstil. Er schildert alles sehr detailliert, bildlich und emotional. Das Buch lässt sich schön flüssig lesen und wird durch kleine Cliffhanger am Ende der Kapitel spannend gehalten.
Trotzdem wurde es mir irgendwann zu viel des Guten! Ich finde die Vergangenheit und die derzeit aktuellen Probleme der drei Protagonisten hätte vollkommen gereicht um einen dramatischen Jugendroman zu schreiben. Während dem Lesen sind dann aber immer wieder weitere Probleme aufgetreten die das ganze für mich dann ein wenig zu überladen gemacht haben.
Eine Szene hat mich besonders verwirrt, weil vorher nie solche Gefühle in Timons Part erwähnt wurden. Da ich aber nicht spoilern möchte gehe ich hier nun nicht weiter darauf ein.
Trotzdem hat es mir sehr viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und es hat mir auch sehr gut gefallen, besonders dass die Themen Homosexualität, Suizid und ungewollte Schwangerschaft angesprochen wurden.
Die beschriebenen Gefühle und Erlebnisse der 3 Jugendlichen bilden den Grundstein für eine neue Freundschaft. Sie öffnen sich dem anderen gegenüber, sie helfen sich und sind füreinander da. Alle 3 haben genau das gebraucht da sie sich von allen anderen verlassen fühlten und teilweise auch verlassen waren. Sie verändern sich und ihre Denkweise während diesen Wochen auf Mallorca.
Timons Vergangenheit ist für mich nur schwer vorstellbar und hat mich echt schlucken lassen.
Natürlich ist das was Jonas erlebt hat ebenfalls extrem fruchtbar und es tut sehr weh zu lesen wie sein Umfeld mit ihm umgeht. Besonders was seine Eltern betrifft! Es hat mich total geschockt wie sie reagiert und ihn behandelt haben.
Sunny ist da noch in der "angenehmsten" unschönen Situation. Sie musste keinen gravierenden Verlust einstecken, steht dafür aber vor einer ungewissen Zukunft.
Aber natürlich geht es zum Ende hin alles gut aus. So wie ich das auch schon geahnt habe Und dieses Happy-End war auch sehr nötig, denn die Thematik hat mich doch ganz schön mitgenommen.
Dadurch das es zu viel Drama gab, wo eigentlich schon genug andere Probleme herrschten, vergebe ich nur 3/5 Sterne.
Ich hätte mir mehr schöne, glückliche Szenen gewünscht anstatt Drama über Drama. Noch dazu hat mir leider auch das gewisse Etwas gefehlt. Und das Ende kam dann sehr plötzlich und wirkte hingeklatscht. Von einigen Beteiligten erfährt man dann gar nichts mehr, wie z. B Jonas's Mutter :-/
Trotzdem ist das Buch sehr lesenswert und auch total interessant!




Veröffentlicht am 12.08.2019

Packend und Emotion pur

0

"Seit Monaten freuen sich Timon und Sunny darauf, auf Mallorca das bestandene Abitur zu feiern. Zwei beste Freunde und drei Wochen Sonne, Spaß und Freiheit – was kann es Schöneres geben? Doch schon auf ...

"Seit Monaten freuen sich Timon und Sunny darauf, auf Mallorca das bestandene Abitur zu feiern. Zwei beste Freunde und drei Wochen Sonne, Spaß und Freiheit – was kann es Schöneres geben? Doch schon auf der Fahrt will die richtige Stimmung nicht aufkommen. Zu viel Unausgesprochenes steht zwischen ihnen. Sunny kann nicht aufhören, über ihren Exfreund zu schimpfen, und dann nimmt Timon in einem Anfall von Helfersyndrom auch noch den trampenden Jonas mit. Richtig fertig sieht Jonas aus. Als Sunny und Timon ahnen, was Jonas auf Mallorca wirklich vorhat und welche Bürde er mit sich herumträgt, ist es schon fast zu spät …" (Quelle:Verlag)

Timon und Sunny lernt man als sehr tolle freunde kennen. Sie sind seit Jahren unzertrennlich und eben die besten Kumpels die man sich vorstellen kann. Was dann aber auf ihrer Reise geschieht war für beide so nicht vorhersehbar. Aber nicht sie sind die Hauptpersonen, sondern Jonas. und was er in seinen bisher kurzen Leben durchgemacht hat ist einfach unfassbar.

Das buch ist von Beginn an einfach unglaublich emotional geschrieben. Die Worte spiegeln einfach perfekt.
Die Personen sind völlig authentisch und dabei eben auch so verschiedene. Die ganze Story kauft man sofort ab.
Gerade die sehr emotionalen Momente ergreifen einen als Leser so stark, dass man regelrecht mitleidet und eine Gier entwickelt das Buch weiter zu lesen.
Der Schreibstil ist dabei dennoch so leicht, dass man eben das Buch verschlingt. Die Unterteilung der Kapitel ist gelungen und auch in sich sehr stimmig.
Was mich aber am meisten berührt sind einfach die Gefühle, welche einen ergreifen und packen. Verdammt gut geschrieben mit einer sehr ergreifenden und auch traurigen Geschichte.

Veröffentlicht am 05.08.2019

Puh!

0

Es hat jetzt etwas gedauert bis ich so weit war die Rezi zuschreiben. Ich brauchte einfach ein paar Tage um die Story zu verdauen.

Zu Beginn hatte ich nicht gedacht, welche krassen Emotionen zwischen ...

Es hat jetzt etwas gedauert bis ich so weit war die Rezi zuschreiben. Ich brauchte einfach ein paar Tage um die Story zu verdauen.

Zu Beginn hatte ich nicht gedacht, welche krassen Emotionen zwischen den Seiten zu finden sein würden. So ziemlich alles querbeet, wie ich beim Lesen dann bald gemerkt habe. Klar, es ist Fiktion, aber der Autor hat seine Erfahrung als Soap Drehbuchautor einzusetzen gewusst. Ich hätte mal gerne gelacht, dann standen mir die Tränen in den Augen, ich war wütend und hätte die Protas aber auch gerne in den Arm genommen.

Die Hauptpersonen haben von Anfang bis Ende hin alle eine starke Veränderung durch gemacht. Sie alle sind auf der letzten Seite mutiger und mit sich im Reinen.

Von der Handlung will ich eigentlich nicht gross was erzählen, denn ich denke dass man es einfach selbst lesen sollte.

In einem Wort? Gänsehaut!

Veröffentlicht am 05.08.2019

Absolut Überzeugend

0

Cover:
Das Cover ist in einem blau gehalten und überzeugt mit seiner Einfachheit. Ich mag die Schriftart des Titels sehr und auch die Tapepfeile, die wie echt aussehen.

Inhalt/Schreibstil:
Im Buch begleiten ...

Cover:
Das Cover ist in einem blau gehalten und überzeugt mit seiner Einfachheit. Ich mag die Schriftart des Titels sehr und auch die Tapepfeile, die wie echt aussehen.

Inhalt/Schreibstil:
Im Buch begleiten wir Jonas, der sich für das verschwinden seiner kleinen Schwester verantwortlich macht. Er will an den Ort zurück kehren, an dem sie vor 2 Jahren verschwunden ist und macht sie auf die Reise. Auf dieser begegnet er Sunny und Timon, zwei Freunde, die ihren Urlaub zusammen verbringen wollen.

Die Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen. Sie ist unfassbar emotional, man fühlt sich während des Lesens, als würde man diese Geschichte direkt miterleben. Es gibt auch einiges worüber man als Leser zum nachdenken angeregt wird, gerade was eine Beziehung zum eigenen Kind ausmacht, wie wichtig es ist immer hinder seinen Kind/Kindern zu stehen.
Besonders gut hat mir gefallen, das wir Jonas Tagebuch lesen durften und somit die ganze Story erfahren haben, die im Vorfeld passiert ist.

Mich konnten die Protagonisten sehr überzeugen, es waren junge Erwachsene, die noch so viel zu erleben haben, aber dennoch schon ihr eigenes Köfferchen mit Problemen mit sich führen. Ich hatte des öfteren eine Gänsehaut, da ich mich einfach so nah am Geschehen gefühlt habe.

Das Ende fand ich für ein Jugendbuch super gemacht, es war authentisch und auch der Epilog war toll.

Fazit:
Ein Jugendbuch das mich komplett überzeugen konnte.

Veröffentlicht am 05.08.2019

Eindrückliches, starkes Debüt

0

Die besten Freunde Timon und Sunny haben ihr Abitur bestanden und wollen das in einem aufregenden Urlaub auf Mallorca in der Finca von Sunnys Eltern gebührend feiern. Kurz vor Barceola gabeln sie auf ...

Die besten Freunde Timon und Sunny haben ihr Abitur bestanden und wollen das in einem aufregenden Urlaub auf Mallorca in der Finca von Sunnys Eltern gebührend feiern. Kurz vor Barceola gabeln sie auf einer Raststätte den gleichaltrigen Jonas auf, der ziemlich mitgenommen und ungepflegt erscheint. Da Timon sehr darauf beharrt, Jonas mitzunehmen, kommt es zwischen ihm und Sunny zu Streitigkeiten. Doch je näher sie der Insel kommen, desto schneller wird beiden klar, dass Jonas ein gewaltiges Päckchen Last mit sich herumträgt und sie ihn nicht allein lassen mögen.

Was spritzig-sommerlich und locker beginnt, entwickelt sich zu einer tragischen Geschichte. Dass Jonas unter dem ungeklärten Verschwinden seiner Schwester leidet und sich die Schuld dafür gibt, wird sehr schnell klar. Vor allem die Tagebucheinträge nutzt Hansjörg Nessensohn, um den Leser in Jonas' Gefühlswelt mitzunehmen und dessen Leid und Trauer fühlen zu lassen.
Doch auch Timon und Sunny haben ihre Probleme, die auf ihren Schultern lasten und während des Mallorca-Aufenthalts immer präsenter werden.

Hansjörg Nessensohn bewältigt den Spagat zwischen dem Leid und der Tragik des einzelnen und den berührenden, wunderbaren Momente von Freundschaft und Liebe gekonnt. Der Erzählstil ist eindrucksvoll und emotional, wirkt, als halte der Autor eine Lupe auf das Geschehen und hält die Dialoge und Gefühle genau so fest.

"Und dieses verdammte Leben geht einfach weiter" ist ein Coming of Age Roman, in dem die Figuren eine enorme Entwicklung durchmachen, Grenzen aufzeigen, selbst überschreiten und unglaublich mutig werden. Der Tonus ist dabei sehr treffend!