Cover-Bild Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 13.10.2017
  • ISBN: 9783423717472
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Heather Demetrios

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Roman
Gabriele Burkhardt (Übersetzer)

1001 Nacht in Los Angeles

Luxus, Eleganz und der Glamour Hollywoods, das ist die Welt der 18-jährigen Nalia. Trotzdem ist ihr einziges Ziel zu fliehen. Denn sie ist eine Dschinn und als Sklavin des geheimnisvollen Malek Alzahabi auf der Erde gefangen. Ihre wahre Heimat ist Ardjinna, doch im Zuge eines grausamen Umsturzes wurde sie auf die Erde verschleppt. Sie dient Malek und ist an ihn gebunden, bis er seinen dritten Wunsch ausspricht. Doch das tut er nicht, denn er will sie keinesfalls gehen lassen. Er hat sich in sie verliebt. Dann taucht plötzlich Raif auf, Rebellenführer aus Ardjinna. Gegen ihren Willen fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Er kann ihr Band zu Malek lösen. Doch das hat natürlich seinen Preis ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.08.2018

Überzeugende Story

0

Meine Meinung:

Diese Geschichte konnte mich von Anfang an mitreißen. Besonders die Idee ist hier hervorzuheben. Die Autorin verpasst der Welt von 1001 Nacht hier einen neuen Anstrich. Die orientalische ...

Meine Meinung:

Diese Geschichte konnte mich von Anfang an mitreißen. Besonders die Idee ist hier hervorzuheben. Die Autorin verpasst der Welt von 1001 Nacht hier einen neuen Anstrich. Die orientalische Welt trifft auf Hollywood. Mir hat es sehr gefallen diese alte Idee mit den Vorzügen der modernen Welt in Kombination erleben zu können. Gerade in letzter Zeit sind Bücher mit orientalischem Hintergrund auf dem Vormarsch, was ich sehr begrüße, denn diese Welt und Lebensweise bringt mal frischen Wind in den Buchmarkt. Dschinns sind auch ein Thema, welches noch sehr zurückhaltend im Jugendbuchsektor beschrieben ist. Gefallen hat mir das von der Autorin entworfene Kastensystem.

Die Protagonistin Nalia ist genau nach meinem Geschmack. Sie verändert sich im Laufe des Buches. Ihre Entwicklung bleibt dabei stets nachvollziehbar. Ihr Charakter ist ambivalent auf der einen Seite ist sie mutig und will für ihr Ziel kämpfen aber auf der anderen Seite ist sie unsicher und zweifelt. Mir haben diese Eigenschaften in Kombination bei Nalia gut gefallen.

Raif empfand ich sofort als interessant. Er hat Ecken und Kanten. Seine Einstellung zu Beginn ist eine ganz andere als am Ende. Dieser Wandel wurde verständlich vermittelt.

Die Liebesgeschichte hat mir nicht zu 100% gefallen. Die Beschreibungen und Gefühle sind treffend, jedoch finde ich den Weg dorthin als etwas zu flott. Das „Verlieben“ ging mir zu schnell und wirkte dadurch unglaubwürdig. Hier hätte sich die Autorin ruhig ein wenig mehr Zeit lassen dürfen. War man dann aber in der Liebesgeschichte angekommen, hat sie mir sehr gefallen. Diese Szenen hat sie wirklich gut geschrieben. Emotional konnte ich mit den Charakteren mitfühlen.

Die Beschreibungen sind besonders gelungen. Die Autorin vermag es vor meinem geistigen Auge Gebäude und Personen entstehen zu lassen, sodass ich mich fühlte, als befinde ich mich unmittelbar in der Geschichte. Einfach klasse und mitreißend.

Auch ansonsten bedient sich die Autorin eines leserlenkenden Schreibstils. Dadurch kommt man sehr flott und flüssig voran. Die Stimmung, welche durch die orientalischen Elemente geprägt wird, fängt die Autorin gut ein.

Spannung und Nervenkitzel hält die Lektüre bereit. Es gab auch keine langweiligen Stellen. Vielmehr konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.

Insgesamt ist es ein wirklich gelungener Auftakt. Das Ende war extrem spannend. Ein kleiner Cliffhanger macht das Warten auf de Fortsetzung zu einer bittersüßen Angelegenheit.

Veröffentlicht am 20.05.2018

Bezaubernd

0

Meinung :
Wow, wow, wow, dieses Buch gehört ab jetzt zu einem meiner absoluten Highlights im Genre der Jugendfantasy ! 
Mit einem unfassbar fesselnden und erfrischend unkonventionellen Schreibstil, begeistert ...

Meinung :
Wow, wow, wow, dieses Buch gehört ab jetzt zu einem meiner absoluten Highlights im Genre der Jugendfantasy ! 
Mit einem unfassbar fesselnden und erfrischend unkonventionellen Schreibstil, begeistert einengen dieses Buch spielerisch von der ersten Seite an. Die Autorin Heather Demetrios hat mit ihrem ersten Teil der "Nalia Trilogie " einen Auftakt und ein glamouröses orientalisches Worldbuilding erschaffen, dass so glamourös und plastisch dargestellt wurde, dass man als Leser in eine komplett andere Welt eintauchen kann. Auch die Charaktere erfinden zwar das Rad des Jugendbuchs nicht neu, sind aber dennoch überzeugend und glaubwürdig, sowie sehr liebevoll gestaltet. 
Mit Spannung, die einen durch die Seiten treibt und einer bezaubernden Liebesgeschichte, wird das unvergleichliche Leseerlebnis komplettiert. 

Fazit : 
Für mich ein durch und durch gelungenes Jugendbuch, welches zwar das Genre nicht gänzlich neu erfindet, aber mit einem kreativen Worldbuilding und einem spannenden und emotionalen Plot zu begeistern weiß, 4,5 Sterne !

Veröffentlicht am 19.03.2018

Fantastische Dschinn-Welt trifft auf unsere Realität

0

Klappentext
„Luxus, Eleganz und der Glamour Hollywoods, das ist die Welt der 18-jährigen Nalia. Trotzdem ist ihr einziges Ziel zu fliehen. Denn sie ist eine Dschinn und als Sklavin des geheimnisvollen ...

Klappentext
„Luxus, Eleganz und der Glamour Hollywoods, das ist die Welt der 18-jährigen Nalia. Trotzdem ist ihr einziges Ziel zu fliehen. Denn sie ist eine Dschinn und als Sklavin des geheimnisvollen Malek Alzahabi auf der Erde gefangen. Ihre wahre Heimat ist Ardjinna, doch im Zuge eines grausamen Umsturzes wurde sie auf die Erde verschleppt. Sie dient Malek und ist an ihn gebunden, bis er seinen dritten Wunsch ausspricht. Doch das tut er nicht, denn er will sie keinesfalls gehen lassen. Er hat sich in sie verliebt. Dann taucht plötzlich Raif auf, Rebellenführer aus Ardjinna. Gegen ihren Willen fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Er kann ihr Band zu Malek lösen. Doch das hat natürlich seinen Preis ...“

Gestaltung
Ich muss sagen, dass ich kein großer Fan des Covers bin, denn zum einen ist einfach nur ein Mädchengesicht zu sehen und zum anderen wirkt es etwas überladen. Die Augen des Mädchens sehen recht groß aus und durch all ihren Schmuck im Haar und die Bordüre am Tuch, das ihren Mund verdeckt, ist so viel los auf dem Cover, dass der Titel und Autorenname etwas untergehen. Die Farben und auch die Idee mit dem Schleier passen dafür schon zum Buch, in dem es um eine Dschinn geht.

Meine Meinung
Geschichten über Dschinns scheinen momentan in Mode zu sein, denn aktuell sind mir schon mehrere solcher Geschichten begegnet. Die Geschichte von Nalia ist allerdings trotz des orientalischen Flairs mit vielen modernen Elementen versehen, wodurch sie sich ein wenig von den anderen Dschinn-Geschichten abhebt. Die Atmosphäre von 1001 Nacht wird nämlich mit unserer Gegenwart und der Glamourwelt Hollywoods vermischt, da Dschinn Nalia bei ihrem Meister Malek auf der Erde lebt. So entsteht ein interessantes Spiel aus Fantasy, Vergangenheit und Moderne, das zu fesseln weiß, da sich hier unsere reale Welt mit Einblicken in die Vergangenheit des Dschinnreiches abwechseln.

Auch mochte ich wie die Autorin ihre Dschinn-Welt erdacht hat, denn hier gibt es verschiedene Kasten und je nach Kaste haben die Dschinn auch unterschiedliche Fähigkeiten. Sie leben dabei alle in der Welt Ardjinna, in der nach einigen Umstürzen von den Ifrit mit strengem Regime beherrscht wird. So ist es nicht verwunderlich, dass sich unter den Dschinn auch Widerstand regt und sich eine Rebellion bildet. Teil dieser Rebellion ist der Dschinn Raif, der Nalia von ihrem Sklavendasein unter Malek befreien möchte, da Raif Nalias Hilfe benötigt, denn einst gehörte Nalia zu der höchsten, mächtigsten Dschinn-Kaste… Kann Raif Nalia von Malek befreien? Wird es ihnen gelingen, Ardjianna von den Ifrit zu erlösen?

Nalia ist eine interessante Protagonistin, denn sie ist gebrandmarkt durch ihren Fall von der höchsten Kaste hin zur Skalvin eines Menschen, der alles andere als nett ist. Klasse fand ich, dass Nalia sich nicht hat unterkriegen lassen und dass sie immer wieder versucht hat, sich von Malek zu befreien. Zwar blieben ihre Bemühungen erfolglos, doch sie hat sich nie unterkriegen lassen und hat ihren Kampfeswillen nicht verloren. Dies ist sehr bewundernswert an ihr und macht sie zu einer starken Protagonistin.

Raif hingegen ist Teil der Rebellion und sein Schwachpunkt ist eindeutig seine Schwester, was ihn mir sehr sympathisch gemacht hat. Er und Nalia waren früher eigentlich Feinde, doch nun benötigt er ihre Hilfe, um die Rebellion zum Sieg zu führen. Mich hat hier gestört, dass sich zwischen den beiden sehr schnell Gefühle entwickelt haben. Angesichts ihrer starken Feindschaft ging mit das viel zu schnell und ich empfand es als nicht sehr authentisch. Zudem konnte mich die Liebesgeschichte nicht wirklich erreichen, da ich die Gefühle der Figuren nicht spüren konnte.

Auch muss ich sagen, dass mir die Handlung zwischendurch manchmal als etwas in die Länge gezogen vorkam, denn es wurde recht schnell deutlich, was Nalias Aufgabe ist und bis diese erledigt wird, dauerte es dann für meinen Geschmack doch recht lange. Dennoch war es spannend zu verfolgen, wie und ob Nalia sich von ihrem Meister Malek lösen kann, da es hier doch zu einigen Verstrickungen kommt. Das Ende war auch sehr spannend und mit einigen Höhepunkten gespickt, die dann in einem gemeinen Cliffhanger endeten, der eindeutig große Lust auf die Fortsetzung macht.

Fazit
Für mich war „Nalia – Tochter der Elemente – Der Jadedolch“ eine wunderbare Mischung aus Realität und Fantasie, die unsere Gegenwart wunderbar mit der fiktiven Welt der Dschinn vermischt und so in fremde Welten entführt hat. Zudem mochte ich die Konzeption der Dschinnwelt mit den verschiedenen Kasten sehr. Etwas schade fand ich, dass sich die Geschichte zwischenzeitlich etwas zieht und dass die Liebesgeschichte nicht so authentisch wirkte. Dennoch überzeugt die Handlung und vor allem das Ende mit seinem Showdown und dem gemeinen Cliffhanger, der die Spannung auf Band 2 anhebt!
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Nalia – Tochter der Elemente – Der Jadedolch
2. Nalia – Tochter der Elemente – Die flammende Wüste (erscheint am 29. März 2018 auf Deutsch)
3. Freedom’s Slave (bereits auf Englisch erschienen)

Veröffentlicht am 04.03.2018

1001 Nacht

0

Zum Buch:
Nalia ist ein Dschinn und sie lebt in Luxus, trotzdem möchte sie gerne fliehen. Fliehen in ihre Heimat Aardjinna. Da taucht Raif auf, ein Rebellenführer, der Nalia total anzieht. Er kann ihr ...

Zum Buch:
Nalia ist ein Dschinn und sie lebt in Luxus, trotzdem möchte sie gerne fliehen. Fliehen in ihre Heimat Aardjinna. Da taucht Raif auf, ein Rebellenführer, der Nalia total anzieht. Er kann ihr Band zu ihrem Meister lösen, dafür muss Nalia nur eines tun ...

Meine Meinung:
Das Cover hat etwas von 1001 Nacht. Mir gefällt Nalia, es sieht sehr hübsch aus.
Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, ich mag solche modernen Märchen mit einem Touch magischem. Einerseits das arabische, anderseits das moderne, luxoriöse hat mir richtig gut gefallen.
Die Story selber fand ich ein wenig vorhersehbar und in die Länge gezogen, wie um die vorgegebenen Seiten zu füllen. Die spannenden, teilweise auch blutigen Abschnitte sind, genauso wie die romantischen, magischen Stellen sehr detailiert und genau beschrieben.
Das Ende hat mich richtiggehend mitgerissen und da nahm die Geschichte nochmal ordentlich Fahrt auf.

Fazit:
Ein modernes Märchen mit der richtigen Mischung aus Spannung und Liebe. Genau das richtige für ein paar schöne Lesestunden. Mir hat es gut gefallen und ich hoffe auf eine Fortsetzung.

Veröffentlicht am 09.02.2018

Ein Auftakt, der nach mehr verlangt

0

Es ist nicht unbedingt einfach, mich mit orientalischen Flair zu begeistern.
Doch der Autorin ist es hier komplett gelungen, das ich der Geschichte um Nalia von Anfang an komplett verfallen war.

Sie schreibt ...

Es ist nicht unbedingt einfach, mich mit orientalischen Flair zu begeistern.
Doch der Autorin ist es hier komplett gelungen, das ich der Geschichte um Nalia von Anfang an komplett verfallen war.

Sie schreibt sehr bildreich und absolut fesselnd. Ich hab Nalia kennengelernt, mit all ihren Stärken und Schwächen. Sie hat mich eingenommen, nicht mehr losgelassen und zog mich in einen unfassbaren Sog, der kein Ende nehmen wollte.
Ich fühlte ihren Schmerz, ihre Liebe und ihre Verletzlichkeit. Aber ich spürte auch, daß so viel mehr in ihr steckt, als man zunächst vermutet. Nalia ist kein schwaches Mädchen , das beschützt werden muss. Sie ist ein tougher Dschinn, der sich in brenzligen Situationen zu behaupten weiß.
Als ich diese Geschichte begann, hatte ich keine Ahnung wie sehr sie mich begeistern würde.
Jede Zeile wurde nur so inhaliert. Ich war gefangen zwischen Magie, Abenteuer und einer zarten Liebesgeschichte.
Die Grenzen waren schwer abzustecken, da es zunächst sehr vielschichtig ist. Doch nach und nach löst man die Barrieren und begreift, worum es hier im eigentlichen Sinne geht.
Es geht um Macht, es geht um Gier und es geht auch um Zerstörung.
Und zwischen all dem entsteht eine Liebesgeschichte, die mir unheimlich unter die Haut ging. Sie kommt sanft und leise und versteht es emotional vollkommen in den Bann zu ziehen.
Man kostet von der Süße und gleichzeitig ist da so viel Zerbrechlichkeit, das man Angst hat, es würde einen zerstören.

Vordergründig geht es hier um Nalia, deren Perspektive wir auch erfahren. Sie ist lebendig, greifbar und einfach besonders.
Daneben gibt es Raif, der wahnsinnig interessant, geheimnisvoll und vielseitig ist.
Und es gibt Malek, der mich auf jeder Seite mehr überrascht hat. Ich mochte ihn, hab ihn immer mehr in mein Herz geschlossen.
So viele Emotionen durchströmten mich. Ich wollte es nicht und doch war es so. Was keineswegs heißt, das ich gutheiße, was er tut. Aber sein Innerstes hat mich einfach bewegt und mir gezeigt, das mehr dahintersteckt.
Nalia lebt in der realen Welt und doch verschafft uns die Autorin einen sehr guten Einblick in ihre wahre Herkunft. Man hat sofort des Wunsch , es erkunden zu wollen.
Die Kombination zwischen Realität und Fantasyelementen gelingt ihr sehr gut und ich hatte keine Probleme dem auch zu folgen.
Daneben gibt es auch eine unsagbar große Bedrohung, die alles gefährlicher und abgründiger macht.
Intrigen und Morde pflastern den Weg. Diese Sichtweisen die man da bekommt, erzeugten ein inneres schütteln in mir und es war wirklich schwer zu ertragen.
Man erlebt es und möchte einfach nur fortlaufen. Man ist gefangen in Entsetzen und Fassungslosigkeit. Es hat mir schier die Luft abgeschnürt.
Ich spürte die Wut, die Verzweiflung und den Schmerz.
Es nahm kein Ende und wurde immer mehr.

Heather Demetrios hat hier eine sehr tolle Geschichte zu Papier gebracht.
Sie ist rasant , wendungsreich und versteht es mit Lebendigkeit und spürbarer Magie zu begeistern.
Dabei ist es keinesfalls an irgendeiner Stelle vorhersehbar.
Die Charaktere entwickeln sich mit dem Geschehen weiter. Man hat das Gefühl , das Buch entwickle ein Eigenleben.
Ich war vollkommen verzaubert, gerade weil es wirklich sehr magisch und faszinierend ist.
Die magischen Wesen haben mich begeistert und vollkommen abtauchen lassen. Man begreift sehr deutlich was sie sind, was sie antreibt und was sie und wie sie es erreichen wollen, was sie begehren.
Die Emotionen nahmen immer mehr überhand. Man fühlt sich der Verzweiflung näher als der Hoffnung.
Man fiebert und zittert unglaublich mit.
Nach diesem Ende möchte ich unbedingt wissen, wie es mit Nalia weitergeht.

Fazit:
Nalia, Malek und Raif.
Eine Welt voller Magie , die enorm rasant und vielschichtig gestaltet ist, hat mich vollkommen abtauchen lassen.
Man erlebt ein Abenteuer, dem man nicht gewachsen ist und das gleichzeitig so viel offenbart.
Es ist lebendig, rasant und voller Wendungen.
Ich hab mich so sehr in diese Geschichte verliebt. Sie verzaubert mit einem orientalischen Flair und vielen Geheimnissen. Ich möchte unbedingt mehr davon und kann die Fortsetzung kaum erwarten.
Für mich ein richtiges Highlight.