Cover-Bild Love Play
(65)
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzähstil
  • Gefühl
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.05.2019
  • ISBN: 9783736310957
Helena Hunting

Love Play

Barbara Först (Übersetzer)



Sie war diejenige, in die er sich in der Highschool verliebte.
Sie war immer die Eine für ihn.
Zu dumm, dass er sie gehen ließ!

Die Eishockey-Karriere von Ethan ist auf dem Nullpunkt angekommen, als er in seine Heimatstadt zurückkehren muss - und plötzlich vor seiner alten Liebe Lilah steht. Acht Jahre ist es her, dass er mit ihr Schluss machte (am Telefon!) und sie bis heute doch nicht vergessen konnte. Alte Gefühle flammen auf, und Ethan setzt alles daran, seinen Fehler von damals wiedergutzumachen. Doch Lilah hat gar keine Lust, ihn so leicht davonkommen zu lassen. Sie will nicht nur der Glücksbringer für sein Eishockey sein. Sie will ihr Leben nicht wieder in Scherben sehen. Ethan muss jetzt in das härteste Spiel seines Lebens einsteigen - und es geht um nicht weniger als Lilahs Herz ...

"Helena Hunting kann mit diesem tollen Liebesroman einfach nur glänzen!" PUBLISHERS WEEKLY


Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.04.2019

Leider sehr schwach im zweiten Drittel

4

Als ich dieses Buch entdeckt habe, wollte ich es unbedingt lesen. Das Cover hat mich direkt angesprochen, aber der Klappentext ist schuld daran, dass ich die Leseprobe gelesen habe und die hat mich total ...

Als ich dieses Buch entdeckt habe, wollte ich es unbedingt lesen. Das Cover hat mich direkt angesprochen, aber der Klappentext ist schuld daran, dass ich die Leseprobe gelesen habe und die hat mich total gepackt. Also hatte ich keine Wahl: ich musste das Buch einfach lesen – und das in knapp 5 Stunden.

Es ist sehr flüssig geschrieben, die Seiten fliegen förmlich dahin und bevor man sich versieht, ist man schon beim Ende. Allerdings hat sich die Handlung ganz anders entwickelt, als ich es nach dem Lesen der ersten Seiten erwartet hatte.


Lilah tat mir am Anfang leid, sie hatte gerade den schlimmsten Tag ihres Lebens und von Seite zu Seite wird es einfach immer noch schlimmer und dann taucht auch noch die Ex-Liebe ihres Lebens auf und sie kann ihn nicht mal in Ruhe hassen, weil sein Vater, der auch für sie eine Art Vater war, einen Schlaganfall hatte.
Lilah wurde in ihrem Leben schon mehrmals verlassen, auch von Ethan – am Telefon! – jetzt ist er wieder Zuhause, hat immer noch Gefühle für Lilah und möchte sie zurück.

Ich hatte gehofft, dass Lilah es ihm nicht einfach machen würde, aber nicht deshalb, weil sie sich "rächen" oder ihn "zappeln" lassen will, sondern einfach, weil er sie tief verletzt hat. Nachdem sie bereits einmal verlassen wurde hat sie ihm dennoch vertraut und auch er hat sie, ebenso wie ihr Vater, verlassen. So etwas hinterlässt Wunden. Ich hätte mir gewünscht, dass Lilah Zeit brauchen würde, um wieder zu vertrauen und Ethan sich ihr Vertrauen verdienen und beweisen muss, dass er nicht wieder weg gehen wird.

Leider geht es ziemlich schnell von „du hast mich verlassen und mein Herz gebrochen“ zu „er sieht so heiß aus“ und „er ist so toll und es kribbelt immer noch zwischen uns“. Mir geht es zu schnell. Ja, es ist ein Liebesroman und es war klar was kommen würde, aber ich hatte gehofft es würde etwas realistischer ablaufen. Leider ist es im Moment wohl üblich in Liebesromanen, dass die Frau ihn erst nicht will nur um ihm dann zu verfallen, sobald er sich halb oder ganz auszieht.
Dann bekam man noch eine Erklärung serviert, warum die Tatsache, dass Ethan Lilah damals verließ gar nicht seine Schuld und eigentlich auch nicht so schlimm war und ich fand es schade, dass das nur kurz abgehandelt und nicht länger ausgeführt wurde. Ich möchte nicht spoilern daher kann ich nicht genauer darauf eingehen was mich genau stört. Es geht mir einfach im ersten Drittel des Buches alles viel zu schnell. Mir war es außerdem auch zu viel Sex. Ja, Erotik gehört zu dieser Art Buch dazu und dagegen habe ich auch nichts, aber wenn sich die Protagonisten Kapitel um Kapitel im Bett wälzen nervt das irgendwann. Eine gleichmäßigere Verteilung im Buch wäre hier schöner gewesen.

Was mich aber mindestens genauso gestört hat, waren die Rechtschreibfehler und immer wieder fehlte mal ein Leerzeichen. Zum Beispiel tauchen plötzlich drei +++ auf, statt Abführungszeichen.

Im letzten Drittel wurde die Geschichte zum einen besser, weil Lilah mich wieder mehr an die Lilah vom Anfang des Buches erinnerte, zum anderen aber auch schlechter, weil ich das Gefühl hatte, die Autorin wollte sämtliche Erzählungsstränge und offenen Fragen in wenigen Seiten ansprechen und gleichzeitig auch zu Ende bringen. Am Ende war es mir wieder zu schnell und zu viel in wenige Seiten gequetscht. Ich finde, hätte die Autorin einiges davon schon früher gebracht, wäre das Buch deutlich besser gewesen, zumindest meiner Meinung nach.

Ich mag die Charaktere, aber mir kommen viele ihrer Entscheidungen zu plötzlich und zu schnell. Sie erwecken im ersten Drittel einen anderen Eindruck als im weiteren Verlauf des Buches, bis kurz vor Schluss.


Wow, jetzt ist diese Rezension ziemlich lang geworden – das war so eigentlich nicht geplant...


Fazit: Ich fand das Buch nicht schlecht, aber leider hat es im zweiten Drittel stark nachgelassen. Der Anfang war meiner Meinung nach super und das Ende ganz gut, aber hätte die Autorin die Handlungsstränge etwas gleichmäßiger über das Buch verteilt und etwas weniger Sex-Szenen eingebaut, wäre das Buch meiner Meinung nach besser gewesen. So erweckt es, zumindest im zweiten Drittel für mich den Eindruck nichts „besonderes“ zu sein, was schade ist, da es, wenn man die Leseprobe gelesen hat, doch so wirkte, als hätte es das Zeug dazu.

Irgendwie hat mich das Buch mit gemischten Gefühlen zurückgelassen. Ich mag die Charaktere und ich mag auch das Ende so ist es nicht aber irgendwie hat mich das Buch im zweiten Drittel verloren gehabt.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzähstil
  • Gefühl
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2019

Simple Lovestory

1

Sie war diejenige, in die er sich in der Highschool verliebte. Sie war immer die Eine für ihn.
Zu dumm, dass er sie gehen ließ!

Die Eishockey-Karriere von Ethan ist auf dem Nullpunkt angekommen, als ...

Sie war diejenige, in die er sich in der Highschool verliebte. Sie war immer die Eine für ihn.
Zu dumm, dass er sie gehen ließ!

Die Eishockey-Karriere von Ethan ist auf dem Nullpunkt angekommen, als er in seine Heimatstadt zurückkehren muss – und plötzlich vor seiner alten Liebe Lilah steht. Acht Jahre ist her, dass er mit ihr Schluss machte (am Telefon!) und sie bis heute doch nicht vergessen konnte. Alte Gefühle flammen auf und Ethan setzt alles daran, seinen Fehler von damals wiedergutzumachen. Doch Lilah hat gar keine Lust, ihn so leicht davonkommen zu lassen. Sie will nicht nur der Glücksbringer für sein Eishockey sein. Sie will ihr Leben nicht wieder in Scherben sehen. Ethan muss jetzt in das härteste Spiel seines Lebens einsteigen – und es geht um nicht weniger als Lilahs Herz…

Obwohl ich das Buch sehr schnell durch gelesen habe bin ich doch etwas hin und her gerissen.

Ich liebe Helena Hunting und ihre Darstellung der weiblichen Protagonisten, sie sind verrückt, witzig und einzigartig. Allerdings schafft sie das mit Lilah leider überhaupt nicht.
Die Art wie Ethans Gefühle beschrieben wurden mochte ich dafür sehr gerne. Sie waren intensiv und detailliert. Seine Erinnerungen an die Vergangenheit insbesondere wie er Lilah gesehen und wahrgenommen hat, gefiel mir gut.

Das erste drittel des Buches war richtig toll zu lesen. Die Entwicklung der beiden Charaktere verlief stetig und ruhig. Ich mochte die kleinen Momente in denen man gemerkt hat wie aufmerksam Ethan ist und dass er sich wirklich Gedanken macht, mit welchem Mitteln er Lilah von sich überzeugen könnte ohne Sie zu bedrängen.
Ab dem Zeitpunkt, wo die beiden wieder zueinander gefunden haben verlieren sie leider an Sympathie. Lilah ist weit entfernt von der selbstständigen und zielstrebigen Frau und Ethan mit seiner extrem egoistischen und einnehmenden Art macht das ganze nicht besser. Die Entwicklung der Charaktere ist für mich hier stehen geblieben.

Zum Glück wurde die Geschichte im letzten Drittelwieder lebendiger. Hier erfährt man etwas mehr über die Welt um die beiden herum und erlebt noch ein paar Überraschungen.

Fazit
Eine simple Liebesgeschichte mit Humor und schönen Momenten, super für zwischendurch geeignet.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzähstil
  • Gefühl
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2019

Nette Geschichte

1

Ich bin durch eine Leseprobe auf dieses Buch gestoßen und wollte es danach unbedingt lesen.
Es geht in dem Buch um Lilah und Ethan, die seit sie denken können, beste Freunde sind und dann später auch ein ...

Ich bin durch eine Leseprobe auf dieses Buch gestoßen und wollte es danach unbedingt lesen.
Es geht in dem Buch um Lilah und Ethan, die seit sie denken können, beste Freunde sind und dann später auch ein Liebespaar werden. Alles ist perfekt, bis Ethan einfach mit ihr Schluss macht und sich auf seine Eishockey-Karriere konzentriert. 8 Jahre später treffen sie unerwartet im Krankenhaus aufeinander und es ist von Anfang an klar, dass es so einiges zwischen ihnen zu klären gibt. Lilah hat gerade ihre Scheidung hinter sich, Ethan musste den Verein wechseln und beide Unterstützen Ethans Mutter so gut es geht bei der Betreuung seines Vater nach dem Schlaganfall. Das sind aber nicht die einzigrn Probleme, die zu bewältigen sind.
Der Anfang hat mich ziemlich gepackt, ich fand Ethans Bemühungen und sein Verhalten wirklich süß. Ich musste bei seinen Sprüchen sehr oft schmunzeln während des Lesens. Man konnte das Knistern zwischen den beiden förmlich spüren.
Lilah fand ich eigentlich gleich sympathisch, aber im Laufe des Buches hat sie mich irgendwie angefangen zu nerven. Ihre Selbstaufgabe und ihre Verzweiflung darüber ihre Ziele aus den Augen zu verlieren und trotzdem nicht den Willen zu haben etwas zu ändern, konnte ich nicht nachvollziehen.
Ihre Zwangspause und das Auftreten ihres Vaters konnten für mich leider den Spannungsbogen nicht aufrecht erhalten und so wurde es an manchen Stellen für mich etwas langatmig.
Ich hätte mir bei den Charakteren etwas mehr Tiefe und mehr Entwicklung und mehr Konfrontation gewünscht.
Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen, daher ließ sich das Buch, trotz des für mich etwas zähen und langgezogenen Mittelteils, gut lesen.

Veröffentlicht am 15.09.2019

Hat mir gut gefallen

0

„Love Play“ von Helena Hunting
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: nicht verfügbar
Preis eBook: € 6,99 (aktuell nicht gelistet)
Seitenanzahl: 280 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 9783736310957
Erschienen ...

„Love Play“ von Helena Hunting
Verfasser der Rezension: Silvana
Preis TB: nicht verfügbar
Preis eBook: € 6,99 (aktuell nicht gelistet)
Seitenanzahl: 280 Seiten lt. Verlagsangabe
ISBN: 9783736310957
Erschienen am: 01.05.2019 im LYX Verlag by Bastei Lübbe
=======================

Klappentext:

Sie war diejenige, in die er sich in der Highschool verliebte. Sie war immer die Eine für ihn. Zu dumm, dass er sie gehen ließ!
Die Eishockey-Karriere von Ethan ist auf dem Nullpunkt angekommen, als er in seine Heimatstadt zurückkehren muss – und plötzlich vor seiner alten Liebe Lilah steht. Acht Jahre ist es her, dass er mit ihr Schluss machte (am Telefon!) und sie bis heute doch nicht vergessen konnte. Alte Gefühle flammen auf, und Ethan setzt alles daran, seinen Fehler von damals wiedergutzumachen. Doch Lilah hat gar keine Lust, ihn so leicht davonkommen zu lassen. Sie will nicht nur der Glücksbringer für sein Eishockey sein. Sie will ihr Leben nicht wieder in Scherben sehen. Ethan muss jetzt in das härteste Spiel seines Lebens einsteigen – und es geht um nicht weniger als Lilahs Herz …

=======================
Achtung Spoilergefahr!!!

=======================

Mein Fazit:

Vorweg sei gesagt, dass es sich bei jeder Rezension um meine persönliche Meinung handelt. Geschrieben ist das Buch aus beiden Perspektiven. Der Schreibstil ist flüssig allerdings ohne große Spannungsmomente. Schon der Anfang des Buches hat mir ein Schmunzeln entlockt. Manchmal dachte ich so viel Pech kann man doch gar nicht haben. Emery mag ich sehr. Lilah hat sich für meinen Geschmack oftmals selbst vergessen was ich sehr schade fand. Ethan war mir persönlich viel zu anhänglich. Manches war für mich leider sehr vorhersehbar, dennoch konnte mich das Buch im großen und ganzen überzeugen auch wenn noch etwas Luft nach oben war.

4 von 5 ? ? ? ?

Veröffentlicht am 14.09.2019

Schöne Geschichte

0

Lilah und Ethan... die beiden sind echt Zucker zusammen. Nachdem Lilahs Ziehvater ins Krankenhaus kommt, trifft sie ihre Jugendliebe wieder. 8 Jahre keinen Kontakt aber von Sekunde 1 knistert und funkt ...

Lilah und Ethan... die beiden sind echt Zucker zusammen. Nachdem Lilahs Ziehvater ins Krankenhaus kommt, trifft sie ihre Jugendliebe wieder. 8 Jahre keinen Kontakt aber von Sekunde 1 knistert und funkt es wieder zwischen den beiden. Ethan ist fest entschlossen, sie zurückzuerobern und Lilah baut sofort wieder die Wände um ihr Herz auf. Denn sie hat Angst, wieder verlassen zu werden und den selben vernichtenden Schmerz wieder zu fühlen, den Ethans Weggang vor 8 Jahren verursacht hat. Die Geschichte ist wirklich toll. Spannend, ereignisreich und unvorhersehbar, aber nicht minder süß, liebevoll und emotional. Wird nicht das letzte Buch der Autorin gewesen sein, welches ich lese.