Cover-Bild Das Rätsel von Ainsley Castle
(22)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 10.03.2020
  • ISBN: 9783499217470
Holly-Jane Rahlens

Das Rätsel von Ainsley Castle

Bettina Münch (Übersetzer)

Dass Lizzy mit ihrem Vater unbedingt an die Küste ins Hotel Ainsley Castle ziehen musste, gefällt ihr ganz und gar nicht. Noch viel weniger gefällt Lizzy allerdings ihre neue Stiefmutter, die ständig etwas an ihr auszusetzen hat. Eines Tages erhält sie unheimliche E-Mails: Irgendjemand scheint ganz genau zu wissen, wie es Lizzy geht, was sie tut und – was sie denkt! Wer ist diese Person? Als dann noch ein Mädchen namens Betty auftaucht, das Lizzy bis aufs Haar gleicht, ist klar, dass etwas ganz und gar nicht normal ist. Gemeinsam mit ihrem Freund Mack versuchen die beiden Mädchen, hinter das Rätsel von Ainsley Castle zu kommen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.06.2020

Alterslos faszinierend

0

Lizzy hasst ihr neues Leben in einem Hotel, dass auf einer beschaulichen schottischen Urlaubsinsel liegt. Eigentlich klingt das ja nicht so schlecht, wenn da nicht ihre neue Stiefmutter wäre...

Eines ...

Lizzy hasst ihr neues Leben in einem Hotel, dass auf einer beschaulichen schottischen Urlaubsinsel liegt. Eigentlich klingt das ja nicht so schlecht, wenn da nicht ihre neue Stiefmutter wäre...

Eines Tages erhält Lizzy auch noch unheimliche Emails, deren Inhalt sogar verraten, was sie gerade denkt. Als dann auch noch Betty auftaucht, die haargenau so aussieht wie Lizzy machen sie sich zusammen mit einem Freund auf die Suche nach des Rätsels Lösung.



Das Cover versprüht eine geheimnisvolle Atmosphäre und bezieht sich auf den Inhalt der Geschichte, was ich sehr gelungen finde.



Was mir sofort positiv an diesem Buch auffiel war der Schreibstil. Holly Jane Rahlens ist eine routinierte Autorin, die schon einige Titel veröffentlicht hat. Unter anderem auch Everlasting, dass seit Jahren leider schon auf meinem SuB liegt.



Sie schaffte es perfekt das Setting aufzufangen und mir zu vermitteln. Ich konnte das unstete Wetter spüren und mir die raue Landschaft der schottischen Insel perfekt vorstellen.



Lizzy gefiel mir als Protagonistin auch richtig gut, denn sie war nicht zu kindisch, sondern überraschend selbstbestimmt und gefestigt. Sie wusste sich immer zu helfen und war mutig. Lizzy war definitiv eine Protagonistin zu der jüngere Leserinnen aufblicken können.



Ein wenig am Rande wird auch die erste Liebe thematisiert, was ich ganz niedlich fand.

Der Fokus der Geschichte liegt aber ganz klar, auf den Ereignissen, die sich in Lizzys Leben ereignen. Und das war super spannend erzählt, denn wir wissen nicht, was es mit den Emails auf sich hat und warum auf einmal ein Mädchen auftaucht, dass genauso aussieht wie Lizzy. Ich war total an dieses Handlungsstrang gefesselt und fand, dass es einfach mal etwas neues war. Das hat mich gut unterhalten. Einzig das große Finale konnte meinen Erwartungen nicht ganz gerecht werden.



"Das Rätsel von Ainsley Castle" von Holly Jane Rahlens ist eine spannende Mysteriegeschichte für jüngere LeserInnen, die aber auch mich total abholen konnte. Ein spannender Plot und eine überzeugende Protagonistin machen die Geschichte zu einer sehr runden Sache.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.05.2020

Ein rätselhaftes Hotel in Schottland

0

Das Rätsel von Ainsley Castle ist ein Jugendbuch von Holly-Jane Rahlens.
Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin Lizzy erzählt. Lizzy wohnt seit Neuestem mit ihrem Vater und dessen neuer Frau ...

Das Rätsel von Ainsley Castle ist ein Jugendbuch von Holly-Jane Rahlens.
Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin Lizzy erzählt. Lizzy wohnt seit Neuestem mit ihrem Vater und dessen neuer Frau an der schottischen Küste im Hotel Ainsley Castle. Das Mädchen ist mit dieser neuen Situation überfordert, sie kann ihre Stiefmutter nicht leiden, denn ihre Stiefmutter ist ein echter Drachen. Außerdem hat Lizzy immer öfter das Gefühl, als hätte sie Erinnerungslücken oder seltsame Schwindelanfälle. Dann erhält sie auf einmal unheimliche E-Mails: Jemand scheint ganz genau zu wissen, wie es Lizzy geht, was sie tut und – was sie denkt! Wer ist diese Person? Als dann noch plötzlich ein Mädchen namens Betty auftaucht, die Lizzy bis aufs Haar gleicht, ist klar, dass irgendetwas ganz und gar nicht normal ist. Gemeinsam mit ihrem neuen Freund Mack versuchen die Mädchen, hinter das Rätsel von Ainsley Castle zu kommen.
Der Schreibstil ist gut und lässt sich sehr flüssig lesen. Ich finde, der Autorin ist es gelungen ein sehr interessantes Kinderbuch zu schreiben. Die spannenden Situationen lassen den Leser mitfiebern. Mir hat das Buch gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.04.2020

Spannendes Rätsel um Ainsley Castle

0

Inhalt
Lizzy ist zusammen mit ihrem Vater nach Ainsley Castle zu seiner neuen Frau gezogen. Ainsley Castle ist ein Hotel an der schottischen Küste. Das Verhältnis zur Fast- Stiefmutter ist angespannt un ...

Inhalt
Lizzy ist zusammen mit ihrem Vater nach Ainsley Castle zu seiner neuen Frau gezogen. Ainsley Castle ist ein Hotel an der schottischen Küste. Das Verhältnis zur Fast- Stiefmutter ist angespannt un Lizzy ist alles andere als froh darüber. Auch gesundheitlich fühlt sich Lizzy nicht recht wohl, sie hat Erinnerungslücken, Alpträume und Schwindelanfälle. Eines Tages bekommt sie unheimliche E-mails, jemand scheint genau zu wissen was Lizzy macht und denkt. In dieser Zeit freundet sie sich mit Mack an, einem Angestellten des Hotels. Er soll ihr helfen , weil Computer sein Metier sind. Und dann taucht da noch Betty auf, die Lizzy aufs Haar gleicht.

Meine Meinung

Die Idee der Story finde ich faszinierend und Holly-Jane Rahlens hat es wirklich spannend bis zum Schluss verpackt. Mir gefällt der moderne und frische Schreibstil. Die Protagonisten wurden detailliert ausgearbeitet, so dass ich sie bildlich vor Augen hatte, was von der Ich- Erzählweise von Lizzy noch verstärkt wurde. Mack war mein Favorit. Die Message, das Freundschaft sehr wichtig ist und Hindernisse mit Freunden besser gelöst werden können, ist in der Story super herüber gekommen. Das Cover erzählt einen wichtigen Teil der Story. Nur das Ende hätte ich mir vielleicht noch ein wenig ausschmückender gewünscht und das empfohlene Lesealter würde ich auf 13 Jahre ansetzen.

Mein Fazit
Ein spannendes, sich gut lesendes Jugendbuch mit ansprechenden Protagonisten. Von mir gibt's eine Leseempfehlung ab 13 Jahre aufwärts und 4 von 5 möglichen Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2020

Ein raffinierter Plot, der gleichermaßen junge wie erwachsene Leser fasziniert

0

Seit kurzer Zeit wohnt Lizzy mit ihrem Vater und dessen neuer Frau an der schottischen Küste im Hotel Ainsley Castle. Lizzy fühlt sich dort nicht wohl, denn sie versteht sich überhaupt nicht mit ihrer ...

Seit kurzer Zeit wohnt Lizzy mit ihrem Vater und dessen neuer Frau an der schottischen Küste im Hotel Ainsley Castle. Lizzy fühlt sich dort nicht wohl, denn sie versteht sich überhaupt nicht mit ihrer Stiefmutter.
Was zu Beginn wie eine Neuinterpretation des Aschenputtelmotivs anmutet, wandelt sich schnell in eine mysteriöse Richtung, denn Lizzy erhält Emails von einem unbekannten Absender. Sie selbst ist für den Verfasser der Emails jedoch keine Unbekannte. Der Absender weiß nicht nur, was Lizzy tut, sondern kennt auch ihre Gedanken. Wie kann das sein?
Hilfe erhält Lizzy von dem computerversierten Jungen Mack und einem Mädchen namens Betty, welches Lizzy bis aufs Haar gleicht. Spätestens ab diesem Moment ist Lizzy klar, dass ihre Geschichte ganz und gar nicht normal ist. Können sie und ihre neuen Freunde das Geheimnis lösen?

Mit "Das Rätsel von Ainsley Castle" legt Holly-Jane Rahlens eine mysteriöse und spannende Geschichte vor, die auf Grund ihrer Entwicklung und der Auflösung nicht nur das junge Lesepublikum an die Seiten fesselt. Ich finde die Idee hinter diesem Roman sehr interessant und toll konzipiert. Es bleibt selbst dann noch spannend und rätselhaft, wenn sich der Schleier des Geheimnisses langsam lüftet. Allein der Gedanke an Emails eines Fremden, der alles weiß, was man tut oder denkt, kann einem eiskalte Schauer über den Rücken jagen...
Die Gegend, in der die Geschichte spielt, ist sehr schön beschrieben und die Charaktere toll ausgearbeitet. Dreh- und Angelpunkt ist natürlich Lizzy, aber auch Mack, Betty und Lizzys Stiefmutter spielen große Rollen. Besonders interessant ist es die Figuren von Lizzy und Betty im Vergleich zu sehen.
Einzig gegen Ende hat sich die Handlung etwas zu rasant auf das Ende zubewegt, nachdem Holly-Jane Rahlens vorher die Fäden so behutsam gesponnen und allen Figuren Raum zur Entwicklung gegeben hat. Gerade junge Leser könnten sich so von der Auflösung etwas überrumpelt oder überfordert fühlen.

Die Autorin punktet wie so oft in ihren Romanen mit ihrem ganz speziellen Humor und der für sie typischen Erzählstimme.
Das Rätsel, um das es in dieser Geschichte geht, ist außergewöhnlich, spannend und schlüssig aufgezogen und kann sowohl junge wie erwachsene Leser an die Seiten bannen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2020

Tolles Jugendbuch

0

Das Rätsel von Ainsley Castle ist ein Jugendbuch von Holly - Jane Rahlens. Erschienen ist es 2020 bei rowohlt. Mit knapp über 300 Seiten ist es ein umfassendes Jugendbuch. Die Entwicklung der Story ging ...

Das Rätsel von Ainsley Castle ist ein Jugendbuch von Holly - Jane Rahlens. Erschienen ist es 2020 bei rowohlt. Mit knapp über 300 Seiten ist es ein umfassendes Jugendbuch. Die Entwicklung der Story ging schnell und für mich waren keine langweiligen Stellen dabei. Ich hätte nicht gedachte das sich das Buch so entwickelt was mich sehr glücklich macht! Die Geschichte erleben wir aus der Perspektive von Lizzy. Lizzy war ein toller Charakter der gut beschrieben war und mir sympathisch war.
Die Autorin beschreibt ebenfalls die Landschaft von Schottland wunderschön. Das Cover ist sehr gelungen und zeigt gleich etwas mysteriöses. Alles in einem ein schönes Jugendbuch, das ich ab 11 Jahren empfehlen würde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere