Cover-Bild Pull the Trigger
(5)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lago
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Romantische Spannung
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 15.09.2020
  • ISBN: 9783957611925
J. L. Drake

Pull the Trigger

Alfons Winkelmann (Übersetzer)

*** Erster Titel einer Serie *** Endet mit einem Cliffhanger *** Für 18+ *** Kann Trigger enthalten ***

»Ich bin nicht dein Prince Charming, Tess.«
»Prince Charming wird überbewertet, Trigger. Menschen wie wir brauchen jemanden, der genauso kaputt ist wie sie selbst. Das gleicht das Ganze aus.«

Ich wurde vom Teufel selbst großgezogen.
Vom Jungen mit Schrammen wurde ich zum Mann mit dem Finger am Abzug.
Das Töten ist das einzige, was den Aufruhr in meinem Inneren eindämmen kann.
Ich kämpfe jeden Tag mit meinen Dämonen, doch dann verändert sie alles.

Das Problem ist nur: Wenn du Zeit deines Lebens im Dunkeln gewandert bist, ist es dann wirklich klug ins Licht zu treten?

Mit ihrer neuen Devil’s-Reach-Reihe über den gleichnamigen Motorradclub schafft J. L. Drake es wieder, ein Netz aus Verrat, Mord und atemberaubender Spannung zu spinnen. Und mittendrin die beiden Hauptcharaktere: Trigger als Präsident des MC, der in seinem Leben nichts anderes kennt als Dunkelheit und Gewalt. Und Tess, die vor ihren eigenen Dämonen flieht. Geradewegs in die Arme des gefährlichen, aber auch anziehenden Trigger.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.10.2020

Einfach mega

0

Warum ich das Buch lesen wollte? Ganz klar. Hier geht es um Biker und wer meine Rezension verfolgt, der weiß ganz genau, das mein Herz für sie schlägt.
Deswegen musste ich auch dieses Buch unbedingt lesen.

Das ...

Warum ich das Buch lesen wollte? Ganz klar. Hier geht es um Biker und wer meine Rezension verfolgt, der weiß ganz genau, das mein Herz für sie schlägt.
Deswegen musste ich auch dieses Buch unbedingt lesen.

Das Cover hat mich angesprochen. Der Mann darauf gefällt mir richtig gut. Genau richtig mit den Tattoos. Und der Titel passt auf jeden Fall zur Story.
Für mich war es das erste Buch der Autorin. Ich hab das Buch durch Zufall gefunden.
Ihr Schreibstil konnte mich überzeugen. Er ist klasse.

Die Ausdrucksweise ist hart und rau. Genau so soll es es innerhalb eines "MC´s" sein. Es ist nicht immer alles Friede, Freude und Eierkuchen.
Genau das konnte die Autorin hier auch gut umsetzen. Aber sie halten alle zusammen, egal was kommt. Jeder ist für jeden da. Sie passen auch auf die Frauen auf. Der ganze "MC" ist eine große Familie.

Die Charaktere haben mir richtig gut gefallen. Jeder ist irgendwie anderes.
Aber gemeinsam sind sie einfach perfekt.
Der Spannungsbogen war die ganze Zeit einfach da. Und ich musste immer weiter lesen.
Was ich nur sehr gemein fand, war dieses Ende. Ein ganz gemeiner Cliffhanger.
Aber bald geht es weiter und ich bin gespannt wie die Handlung weiter geht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.09.2020

Übersetzung sehr schlecht

0

Inhaltlich kenne ich das Buch bereits aus dem Englischen und kann es all jenen empfehlen, die auf Dark Romance stehen. Gewalt wird hier nicht verherrlicht und einige Szenen könnten vl. eine Triggerwarnung ...

Inhaltlich kenne ich das Buch bereits aus dem Englischen und kann es all jenen empfehlen, die auf Dark Romance stehen. Gewalt wird hier nicht verherrlicht und einige Szenen könnten vl. eine Triggerwarnung enthalten, doch die Liebesgeschichte ist wirklich gut herum gebaut.
Meine Kritikpunkte sind jedoch die Formatierungen und die Übersetzung. Teilweise kommt es zu einem Szenewechsel dem man aber nicht folgen kann. Die Absätze sind nicht immer korrekt formatiert und somit liest man Blöckeweise Texte in einer Schlange und muss wirklich öfter dieselbe Stelle lesen, um einen Wechsel zu erfassen. Aber mehr gehemmt hat mich die Übersetzung die mich an vielen Stellen an den Google Übersetzer denken ließ. Leider sind einige Sätze absolut sinnfrei übersetzt, in den Szenen wird gesprungen und manche Dinge konnte ich überhaupt nicht erfassen. Hier ist mehr Feinfühligkeit und Kontrolle gefragt. Dies tut leider dem Inhalt nicht gut, weil ich mich ab der Hälfte des Buches kaum mehr darauf konzentrieren konnte sondern nur mehr auf den nächsten Fehler gewartet habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2020

spannende Geschichte an der Übersetzung etwas gescheitert

0

Die Geschichte an sich ist der Hammer. Leider ist es ein Dreiteiler (wie ich im Nachhinein erfahren habe) und dementsprechend heftig ist der Cliffhanger der Geschichte.

Die Warnung vor diesem Buch ist ...

Die Geschichte an sich ist der Hammer. Leider ist es ein Dreiteiler (wie ich im Nachhinein erfahren habe) und dementsprechend heftig ist der Cliffhanger der Geschichte.

Die Warnung vor diesem Buch ist definitiv angebracht denn die Sex-Szenen sind quasi das harmloseste daran.

Leider ist das Buch bei der Übersetzung etwas gescheitert, weil manche Sprünge nicht ganz logisch waren bzw eigentlich unmöglich.

In diesem Buch erfahren wir hauptsächlich etwas über Triggers Vorgeschichte und recht wenig über Tess. Ich schätze das wird sich im zweiten Teil umkehren.

Ich mochte die Geschichte sehr beim Lesen und war fasziniert von der Anziehung der Hauptcharaktere. Auch ihre Wandlung hat mir sehr gefallen.

Ich will auf jeden Fall wissen wie es weitergeht!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2020

Sehr heftig, aber auch sehr packend

0

Achtung: Band 1 einer Reihe mit Cliffhanger!

Triggerwarnung: Folter, sexuelle Gewalt, Gewalt gegen Frauen!

Tess will neu anfangen. Da kommt ihr der Job, den ihr ihr bester Freund Matt vermittelt hat, ...

Achtung: Band 1 einer Reihe mit Cliffhanger!

Triggerwarnung: Folter, sexuelle Gewalt, Gewalt gegen Frauen!

Tess will neu anfangen. Da kommt ihr der Job, den ihr ihr bester Freund Matt vermittelt hat, genau recht. Dummerweise hat er verschwiegen, dass er mittlerweile zu einem MC gehört, jetzt nur noch Brick genannt wird und Tess die neue Barkeeperin der Club-Bar werden soll. Bevor Tess wirklich weiß, wo sie da überhaupt gelandet ist steckt sie schon zwischen allen Fronten und muss sich mit Trigger herumschlagen, dem Präsidenten des Clubs, der gänzlich unerwartete Gefühle in ihr weckt. Doch Trigger ist innerlich tot, da ist kein Platz für eine Frau. Er ahnt nicht, dass Tess Vergangenheit ebenso schrecklich ist wie seine eigene. Und während die beiden versuchen herauszufinden, was das zwischen ihnen überhaupt ist – ob da etwas ist – lauern die Monster der Vergangenheit und neue Feinde in den Schatten.


Das Buch bleibt gern wage. Man erfährt, dass Tess sehr, sehr viel durchgemacht hat, aber nicht was. Es gibt zwar Rückblenden, aber die sind alles andere als aussagekräftig. Man erfährt nur, dass ihre Mutter scheinbar ein weltklasse Miststück ist, es einen ER gibt, der nach ihr sucht und noch unbestimmte SIE die scheinbar auch eine Gefahr für sie darstellen. Brick weiß natürlich alles, aber wie immer bleibt es unbestimmt und wage, ich schätze in Band 2 bekommen wir dann einiges um die Ohren gehauen.

Triggers Vergangenheit wird etwas deutlicher beleuchtet. Er wurde von seinem Vater äußerst brutal erzogen – wenn man das so nennen will – im Prinzip bestand seine Kindheit nur als Gewalt. Sein Vater wollte aus ihm ein seelenloses Monster machen und beinahe wäre ihm das auch gelungen. Doch Trigger ist von dieser Zeit gezeichnet. Er ist innerlich tot – zumindest glaubt er das – und hat kein Problem damit andere zu foltern und zu töten. Im Gegenteil, irgendwie befriedigt ihn das.
Er hätte nie damit gerechnet, dass Tess ihm etwas bedeuten könnte, aber irgendwie ist das so. Sie beruhigt seine Dämonen und er kann sich nicht erklären, wie sie das macht.
Doch sein Interesse an ihr, macht sie zur Zielscheibe und das sorgt wiederum dafür, dass Trigger gefährlicher ist als je zuvor.

Beide, Trigger und Tess taten mir sehr leid. Sie haben Schreckliches durchgemacht, das merkt man schon allein an ihrer Art. Sie sind sehr verschlossen, distanziert und haben dicke Mauern um ihre Gefühle herum errichtet. Ab und an klingt allerdings der Schmerz durch.

Ich fand die Entwicklung glaubhaft, die Wendung ebenso, allerdings hat sie mich auch tierisch aufgeregt. Ich hatte schon etwas in der Art erwartet, wobei mich die tatsächliche Umsetzung dann doch schockiert hat. Ich könnte sie allesamt erwürgen, weil ich mir furchtbare Sorgen um sie alle mache. Ich würde am liebsten wie ein kleines Kind mit den Fäusten auf den Boden trommeln und mich einem Trotzanfall hingeben, bis mir jemand Band 2 in die Hände drückt, wobei ich gleichzeitig auch irgendwie Angst vor dem habe, was da kommen könnte. Irgendwie fürchte ich, dass Band 2 noch heftiger wird, vor allem emotional. Der Cliffhanger hat uns in einer Situation hängen lassen, die fieser nicht sein könnte.

Mich persönlich hat die extreme Darstellung von Gewalt, vor allem Folter etwas gestört. Nicht so sehr, dass ich es bereue das Buch gelesen zu haben, aber trotzdem waren da Bilder in meinem Kopf, die ich da definitiv nicht haben will. Ich rate also allen, die diese Bilder nicht haben wollen, rechtzeitig ein paar Absätze zu überspringen.


Fazit: Das Buch ist heftig. Hart. Aber auch richtig gut. Ich konnte es nicht aus der Hand legen. Es zeigt die MC-Welt von ihrer gnadenlosen Seite. Beide Protagonisten sind ebenfalls sehr hart. Sie haben Schreckliches erlebt und schotten sich von der Welt ab. Dadurch ist es anfangs nicht ganz leicht an sie heran zu kommen, aber es lohnt sich.
Das Buch ist sehr spannend, allerdings möchte man bei der Wendung und dem Cliffhanger am liebsten um sich schießen – um dem Milieu treu zu bleiben.
Ich kann Band 2 kaum erwarten und habe gleichzeitig auch Angst davor. Ich fürchte, es wird noch heftiger.

Eine Warnung möchte ich noch aussprechen: in diesem Buch wird Folter ziemlich bildlich beschrieben. Wer so etwas nicht lesen will, sollte bei den ersten Anzeichen lieber ein paar Absätze überspringen.

Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2020

Eine echt harte Geschichte, sehr brutal, hocherotisch

0

Ich habe das englische Original gelesen und war von der ersten Seite an geschockt. Es ist nicht mein erstes Dark Romance Werk gewesen, aber SO düster habe ich es noch nie erlebt!
Trigger ist vom Teufel ...

Ich habe das englische Original gelesen und war von der ersten Seite an geschockt. Es ist nicht mein erstes Dark Romance Werk gewesen, aber SO düster habe ich es noch nie erlebt!
Trigger ist vom Teufel selber großgezogen worden und ist zu einer Killermaschine herangewachsen. Immer wieder gibt es Rückblicke auf seine Kindheit und Jugend. Als Mutter war das für mich wirklich hart und ich musste öfter mit den Tränen kämpfen.
Tess ist auch keine Frau, die einer Prinzessin gleichkommt. Sie ist heifroh über den Job, den sie in der Bar der Motorradgang bekommt und lässt sich von absolut nichts abschrecken. Ihr bester Freund, Brick, ist auch der engste Vertraute von Trigger.
Dieser erste Band endet mit einem fiesen Cliffhanger: Besonders über Tess und ihre Vergangenheit möchte ich noch mehr erfahren.
Ob ich das zweite Buch lesen werde? Vielleicht mit einem großen zeitlichen Abstand zum ersten Werk...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere