Cover-Bild Vaticanum

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,50
inkl. MwSt
  • Verlag: luzar publishing
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 21.03.2019
  • ISBN: 9783946621041
J.R. Dos Santos

Vaticanum

Viktoria Reich (Übersetzer)

Ist Papst Franziskus das letzte Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche? Die zahlreichen jahrhundertealten Prophezeiungen scheinen sich zu bewahrheiten, als ein Kommando der Terrororganisation „Islamischer Staat“ den Heiligen Vater entführt. Exakt um Mitternacht soll im Internet seine Hinrichtung live zu sehen sein.

Historiker Tomás Noronha, der im Auftrag des Vatikans das Grab des Apostels Petrus erkundet, sieht sich sofort in die Ermittlungen rund um die Entführung des Pontifex Maximus verwickelt. Schnell stößt Noronha auf immer mehr Hinweise, die das dunkelste Geheimnis von Vatikanstadt sowie ihre mafiösen Machenschaften offenbaren. Und der Wettlauf gegen die Uhr beginnt...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.06.2019

Spannender Wissenschaftsthriller – gelungene Mischung aus Fakten und Fiktion

0

„Vaticanum“ ist nach „Der Schlüssel des Salomon“ und „Das Einstein Enigma“ der dritte gut recherchierte Roman des portugiesischen Journalisten und Journalismus Dozenten J. R. Dos Santos mit dem Kryptologen ...

„Vaticanum“ ist nach „Der Schlüssel des Salomon“ und „Das Einstein Enigma“ der dritte gut recherchierte Roman des portugiesischen Journalisten und Journalismus Dozenten J. R. Dos Santos mit dem Kryptologen und Geschichtsprofessor Tomás Noronha.

Der Historiker Tomás Noronha hat den Auftrag das Petrusgrab unter den Vatikanischen Grotten zu finden. Als er die Grotten verlässt, wartet der Kardinal auf ihn und er soll diesem zu Papst Franziskus folgen. Dieser benötigt wegen eines Einbruchs in den Vatikan dringend seine Hilfe. Aber dabei bleibt es nicht. Der Papst wird von der Terrororganisation „Islamischer Staat“ entführt und soll hingerichtet werden.

Im Verlauf der Geschichte wechseln sich spannende Handlungsstränge und interessante historische Fakten ab. Skandale um den Vatikan, die der Autor recherchiert und belegt hat werden in einen fiktiven spannenden Thriller eingebunden. Über zahlreiche Dialoge werden auf leicht verständliche Art auch für einen Leser ohne Vorwissen interessante, komplexe historische Fakten und Hintergründe erklärt.

Fundierte Thesen wurden in die actionreiche Story eingeflochten, so dass man als Leser manchmal kaum zum Luft holen kommt. Dabei ist die Kombination zwischen Spannung und Fakten ausgesprochen gut gelungen, da man so nach dem geballten historischen Wissen und der turbulenten actionreichen Story die Gelegenheit bekommt, alles zu verarbeiten.

Die Hauptstory gerät zwischenzeitlich fast zur Nebensache, da die historischen und wissenschaftlichen Erklärungen und Fakten immer wieder im Vordergrund stehen. Die Handlungsorte wie die Unterwelt des Vatikans werden ausgesprochen gut beschrieben, so dass man während des Lesens ein gutes Bild von ihnen erhält. Aber trotzdem ist das Buch durchweg spannend und absolut lesenswert.

Mit Tomás Noronha hat J. R. Dos Santos einen ausgesprochen sympathischen Charakter erschaffen, der nicht nur intelligent ist, sondern auch menschlich sehr sympathisch wirkt. Seine Gedankengänge und Schlussfolgerungen sind oft unglaublich, aber nachvollziehbar und faszinierend.

Die Karte der Vatikanstadt, die Nachgeschichte und die Schlussbemerkung runden das Leseerlebnis perfekt ab.

Ich kenne keine Bücher von anderen Autoren, die Wissen so unterhaltsam und leicht eingängig vermitteln. Von daher gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 20.05.2019

Innenansichten vom Vatikan

0

Der Titel, das Coverbild und der angedeutete Codekreis zeigen schon deutlich um was es in diesem Roman geht.
Der Historiker Tomas Noronha sucht im Auftrag des Vatikans das Petrusgrab und wird ganz schnell ...

Der Titel, das Coverbild und der angedeutete Codekreis zeigen schon deutlich um was es in diesem Roman geht.
Der Historiker Tomas Noronha sucht im Auftrag des Vatikans das Petrusgrab und wird ganz schnell wieder daran gehindert. Dann wird er zum Papst gerufen, der ihm seine Ängste in Bezug auf das Ende des Papsttums, der Kirche erzählt. Tomas bekommt Einblicke in die ganzen finanziellen Verstrickungen des Vatikans, mit Politik und Mafia. Dann wird der Papst entführt und das Rätselraten beginnt. Wer steckt dahinter und wie kann man den Papst retten und damit das Chaos, was ausbricht, beenden?
Mich hat dieser Roman von Anfang an sehr gut gefallen. Gleich der Einstieg macht neugie-rig. Bei Tomas Erkundungen in den Gewölben fühlte ich mich fast mit dabei.
Die Einteilung der Kapitel ist sehr angenehm, nicht zu lang und passend. Das Thema ist un-heimlich spannend und beinhaltet sehr viele Fakten. Das lässt mich als Leser dann schon unglaublich den Kopf schütteln. Einiges hat man erwartet, aber der Umfang ist schon heftig.
Die Geschichte um Tomas Noronha ist sehr spannend, bietet viele Informationen und ist in einem sehr gut zu lesenden Stil geschrieben.
Nochmal sehr angenehm fand ich die Karte von Vatikanstadt am Anfang des Buches.

Veröffentlicht am 19.05.2019

Geniales Ende

0

Ist Papst Franziskus das letzte Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche? Die zahlreichen jahrhundertealten Prophezeiungen scheinen sich zu bewahrheiten, als ein Kommando der Terrororganisation „Islamischer ...

Ist Papst Franziskus das letzte Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche? Die zahlreichen jahrhundertealten Prophezeiungen scheinen sich zu bewahrheiten, als ein Kommando der Terrororganisation „Islamischer Staat“ den Heiligen Vater entführt. Exakt um Mitternacht soll im Internet seine Hinrichtung live zu sehen sein.
Historiker Tomás Noronha, der im Auftrag des Vatikans das Grab des Apostels Petrus erkundet, sieht sich sofort in die Ermittlungen rund um die Entführung des Pontifex Maximus verwickelt. Schnell stößt Noronha auf immer mehr Hinweise, die das dunkelste Geheimnis von Vatikanstadt sowie ihre mafiösen Machenschaften offenbaren. Und der Wettlauf gegen die Uhr beginnt... (Kurzbeschreibung vom Buchrücken)

Ich habe mich schon auf einen weiteren Band von dieser Buchreihe gefreut. Sie erinnert mich immer an die Bücher von Dan Brown. Der Text ist sehr gut und flüssig geschrieben und die Personen gut dargestellt. Auch ein neueinsteiger in diese Reihe wird keine Probleme bekommen. Der Autor schafft auch gleich eine gute Spannung. Die aber nicht immer gleich stark da ist, das mich aber nicht gestöhrt kann. Da ich neugierig war, wie die Story weiter geht und wie sie Endet. Vielleicht gefällt dem ein oder anderen Leser die Abschnitte mit der katholischen Kirche nicht, für mich da ich nicht Katholisch bin war es sehr interessant zu lesen. Ob es dort aber wirklich so zu geht bezweifele ich sehr. Aber dass hat mich bei lesen nicht gestöhrt, da das Ende wieder einmal sehr überraschend und gut geschrieben war. Ich kann somit das Buch, wie die ganze Buchreihe, empfehlen.

Veröffentlicht am 19.05.2019

Rasanter Wettlauf gegen die Zeit

0

Der Historiker Tomás Noronha hat im Petersdom einen bahnbrechenden Fund gemacht, da wird er unversehens vom Papst zu einer anderen Aufgabe gerufen: Laut verschiedener Prophezeiungen ist Papst Franziskus ...

Der Historiker Tomás Noronha hat im Petersdom einen bahnbrechenden Fund gemacht, da wird er unversehens vom Papst zu einer anderen Aufgabe gerufen: Laut verschiedener Prophezeiungen ist Papst Franziskus das letzte Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. Tomás soll zusammen mit einer französischen Kollegin einen Einbruch im Vatikan aufklären. Da wird der Papst entführt. Tomás ist mittendrin in den Ermittlungen.

In der Tradition seiner beiden Vorgänger ist auch dieses Buch eine wilde Mischung aus Wissenschaft und Fiktion, begleitet von einer rasanten Handlung. Dabei begibt sich der Autor tief in die Geheimnisse und Mythen des Vatikan, um Vorwürfe und erwiesene Korruption. Der lockere Schreibstil lässt die Seiten schnell dahinschmelzen, die Charaktere sind gut ausgearbeitet, um ein Miträtseln gut gelingen zu lassen. Die Spannung ist recht schnell auf einem hohen Level und wird bis zum Schluss gut gehalten. Obwohl das Buch Teil einer Reihe ist, kann die Geschichte gut für sich allein gelesen werden, weil sie in sich abgeschlossen ist.

Wer Wissenschaftsthriller in der Tradition von Dan Brown liebt, wird auch dieses Buch gerne lesen. Sehr gerne empfehle ich es weiter.

Veröffentlicht am 16.05.2019

Folge der Spur des Geldes ...

0

Ich lese sehr gerne Bücher, die mit Religion und auch dem Vatikan zu tun haben. Egal ob Thriller oder Sachbuch. Hier bei diesem Buch handelt es sich um eine gelungene Mischung aus beidem.

Der Historiker ...

Ich lese sehr gerne Bücher, die mit Religion und auch dem Vatikan zu tun haben. Egal ob Thriller oder Sachbuch. Hier bei diesem Buch handelt es sich um eine gelungene Mischung aus beidem.

Der Historiker Tomás Noronha hat den Auftrag bekommen in den Katakomben des Vatikans das Grab des Hl. Petrus zu erkunden. Er sucht nach Hinweisen, die beweisen, dass es sich wirklich um das Grab des Gefährten von Jesus Christus handelt. Doch zur selben Zeit ist im Vatikan noch mehr los. Der aktuelle Papst Franziskus hat eine Wirtschaftsprüfung in Auftrag gegeben, die Klarheit in die Geldangelegenheiten des Vatikans bringen soll. Es liegt dort einiges im Unklaren.
Doch alles tritt erstmal in den Hintergrund als der Papst von einer kleinen Gruppe des „islamischen Staats“ entführt wird und mit seiner Enthauptung gedroht wird.

Im Verlauf der Handlung werden einige unrühmliche Ereignisse rund um die Vatikanbank und ihre Verbindungen in die Politik und Wirtschaft angesprochen, die öffentlich geworden sind.

Kann der Papst noch gerettet werden oder erfüllen sich Prophezeiungen, die ein Ende des Papsttums andeuten?

Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen und ich habe es sehr zügig durchgelesen.

Das war für mich das erste Buch von J.R. Dos Santos und ich werde diesen Autor auf jeden Fall im Auge behalten.