Cover-Bild Bad Prince

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 354
  • Ersterscheinung: 15.10.2018
  • ISBN: 9783961118267
  • Empfohlenes Alter: ab 18 Jahren
J. S. Wonda

Bad Prince

Royales Spiel
BAD PRINCE – bereit für ein royales Spiel?

Reich, privilegiert, gutaussehend und gelangweilt. Der britische Prinz Chester vertreibt sich seine freie Zeit mit ausschweifenden Partys, illegalen Autorennen und wechselt die berühmten Schönheiten an seiner Seite wie Maßanzüge. Er und Prinzessin Rosaline wissen, wie sie sich abseits der royalen Etikette und der Adleraugen der Queen amüsieren können. Doch dann verändert ein schicksalhaftes Ereignis alles und die Royals sind gezwungen, ihr ruchloses Leben aufzugeben – bis ihre adelige Cousine Violet in ihr Leben platzt und dieses auf den Kopf stellt. Wer ist sie wirklich? Sind ihre Geheimnisse gefährlicher, als es den Anschein erweckt? Oder ist alles nur ein Spiel?

SINNLICH & ROYAL & MÄRCHENHAFT
»Es war nie mein Plan, die Royals zu täuschen, wirklich nicht. Aber nachdem ich jahrelang meinen Lebensunterhalt mit kleinen Diebstählen aufgebessert habe, wurde mir selbst etwas geklaut: meine Identität. Da stehe ich also, gezwungen, mich in die royale Verwandtschaft einzuschleusen, ohne mehr über sie zu wissen als das, was in den Zeitungen steht. Blöd nur, wenn ausgerechnet der berühmt-berüchtigte britische Prinz Chester vor mir auftaucht und mich für etwas hasst, das ich niemals getan habe. Abgesehen davon, dass jede Frau in diesem Land für den blonden Schönling schwärmt und ich mich leider dazuzähle, habe ich noch ganz andere Probleme, als mich von ihm enttarnen zu lassen. Jemand glaubt, ich hätte etwas, das ihm gehört. Und er wird nicht ruhen, bis er es in den Fingern hat – oder sich an mir rächen konnte.«

Diese voraussichtlich dreiteilige Reihe erzählt die Geschichte zu Prinz Chester aus dem Königshaus Walford, der einigen Lesern bereits aus der DARK PRINCE Reihe bekannt ist. Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig. Wer die DARK-Reihe noch nicht kennt, sollte mit BAD PRINCE beginnen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 18 Regalen.
  • 10 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 2 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.05.2019

Wieder ein Highlight!

0

Meinung

Schon wieder wurde ich vollkommen begeistert, gefesselt und in den Bann einer royalen und dunklen Geschichte gezogen. Ich konnte der Geschichte nicht mehr entfliehen. Es gab keinen Ausweg und ...

Meinung

Schon wieder wurde ich vollkommen begeistert, gefesselt und in den Bann einer royalen und dunklen Geschichte gezogen. Ich konnte der Geschichte nicht mehr entfliehen. Es gab keinen Ausweg und ich glaube, dass ich süchtig bin. Süchtig nach den Büchern von Autorin Jane S. Wonda, süchtig nach ihren Figuren und süchtig nach den Geschichten. Ich wurde einmal mehr völlig überrascht und beeindruckt zurückgelassen.

Das Cover stellt wieder einmal, wie soll es bei Janes Büchern auch anders sein, einen wahren Blickfang und ein absolutes Highlight dar. Es wurde bis ins kleinste Detail ganz besonders gestaltet und es steckt viel Liebe zum Detail in diesem. Selbst die innere Gestaltung raubte mir den Atem. Die Autorin übertrifft sich wirklich mit jedem weiteren gestalteten Cover und lädt mit ihnen zum Träumen ein.

Der Schreibstil konnte mich auf Anhieb fesseln und allgemein liebe ich ihn einfach. Es gab noch kein Buch von Autorin Jane S. Wonda, bei dem mir der Schreibstil nicht gefallen hat. Und auch hier konnte er mich zu 100% überzeugen. Sie weiß einfach, wie man grandiose Spannungskurven einsetzt und wann es ruhiger zugehen muss. Sie findet stets die genaue Mischung aus allem.

Durch die wahnsinnig hohe Spannung, die sich durchweg durch die Geschichte zog, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Dazu kamen dann diese einzigartigen und magischen Charaktere, von denen ich nicht mehr ablassen konnte.

Ich konnte mich wirklich amüsieren, wenn es um Chester ging. Denn er steht auf Autorennen und Partys und sorgte immer wieder für einzigartige Lesemomente. Zwar war er mir nicht von Beginn an so sympathisch wie jetzt, im Laufe der Geschichte konnte er jedoch auch mich um den Finger wickeln. Chester hatte mir wirklich einige tolle Lesestunden bereitet und ich wollte immer mehr über ihn erfahren.

Doch auch die anderen Figuren, die hier eine größere Rolle gespielt haben, konnten mich allesamt für sich gewinnen und begeistern. Sie alle besaßen ganz unterschiedliche Persönlichkeiten und konnten mich mit ganz unterschiedlichen Arten und Weisen überzeugen. Ihr solltet euch aber doch selbst ein Bild von ihnen machen. Die Figuren von Autorin Jane S. Wonda muss man eben einfach gern haben.

Das Ende hatte mich wirklich neugierig auf den zweiten Teil gemacht, sodass ich froh war, diesen direkt hier gehabt zu haben. So musste ich nicht lange warten und konnte direkt anfangen, den zweiten Band zu lesen.

Fazit

Jedes Buch von Autorin Jane S. Wonda stellt in meinen Augen ein wahres Highlight dar. "BAD PRINCE: Royales Spiel" konnte mich vollkommen überzeugen. Ich wurde in den Sog der Geschichte gezogen und nicht mehr freigelassen. Ich habe mich wirklich in das Buch, die Geschichte und die Charaktere verliebt. Ich bin absolut begeistert und konnte mich nicht mehr von dem Buch abwenden.

Veröffentlicht am 01.05.2019

Bad Prince-Royales Spiel ist ein sehr treffender Titel für royale Geheimnisse, Intrigen und mehr

0

Bereit für ein royales Spiel?

Das Cover:
Das schwarze, dunkelblaue Cover zeigt den Oberkörper eines Mannes im Anzug mit dunkelblauer Krawatte, weißem Hemd und dunkelblauem Einstecktuch. Eine silberne ...

Bereit für ein royales Spiel?

Das Cover:
Das schwarze, dunkelblaue Cover zeigt den Oberkörper eines Mannes im Anzug mit dunkelblauer Krawatte, weißem Hemd und dunkelblauem Einstecktuch. Eine silberne Krone sticht über dem Titel sehr hervor, genauso wie das Symbol unter dem Titel und der Untertitel. Ich finde, dass Cover passt sehr gut zu einer royalen Geschichte und zum Kleidungsstil eines Royals.

Die Geschichte:
Prinz Chester aus dem britischen Königshaus Walford hat ein gefährliches Hobby: illegale Autorennen. Doch als sein bester Freund bei einem Autorennen stirbt, ändert sich alles. Fünf Jahre später sitzt eine junge Frau namens Lady Violet im Teezimmer ihrer Tante Margaret, der Schwester der Queen. Doch sie ist nicht die echte Lady Violet, sondern eine Betrügerin. Die echte Violet sitzt freiwillig im Gefängnis, und die Betrügerin ist in ihr königliches Spiel aus Verrat und Intrigen geraten. Doch dann trifft sie auf Prinz Chester, den sie seit ihrer frühen Jugend anhimmelt. Doch der hat nur eines im Sinn: "Violet" so schnell wie möglich loswerden, denn sie hat etwas getan, was unverzeihlich ist ...

Meine Meinung:
'Bad Prince - Royales Spiel' ist der Beginn einer königlichen zweiteiligen Reihe, deren 'Spin-Off' dann meine Lieblingsreihe von Jane ist: 'Dark Prince'. Aber nun erst einmal zu Bad Prince. Das Buch beginnt mit einem Rückblick zu einem illegalen Autorennen. Fünf Jahre später lesen wir aus der Sicht einer unbekannten Person, dass diese nur so tut, als wäre sie Lady Violet, in Wahrheit jedoch eine normale Bürgerliche ist, die in die falschen Kreise geraten ist. Den Namen der Person erfährt man erst etwas später, weshalb die Überschriften meist mit 'Aschenputtel' o. Ä. betitelt sind. Ich werde euch den Namen hier auch nicht verraten, und sie einfach mal immer mit 'Violet' betiteln.

Auf jeden Fall kommt schnell heraus, dass 'Violet' bei Chester und seiner Cousine Rosaline nicht gerade beliebt ist, und er will sie loswerden. Doch hinter 'Violet' ist jemand aus ihrer Vergangenheit her, vor dem sie sich verstecken muss. Und da kommt Alec ins Spiel, den manche aus der 'Dark Prince'-Reihe kennen. Er ist nur ein Nebencharakter, aber für mich ist er irgendwie einer der Protagonisten. Nach und nach entwickelt sich die Geschichte und die Beziehung zwischen 'Violet' und Chester, auch wenn Chester für mich teilweise undurchschaubar war. Aber er denkt eben auch, dass 'Violet' ihm etwas böses will. So ist es ein Hin und Her zwischen ihm und 'Violet'. Sie muss kreativ werden, um nicht enttarnt zu werden, was manchmal echt amüsant ist.

Es ist ein fieses royales Spiel mit Lügen, Intrigen, Geheimnissen und Betrügereien, aber auch mit Sex, Action und Drohungen. Der Titel passt perfekt zu dem Buch. Es ist aus Chesters und aus 'Violets' Sicht geschrieben, und der Schreibstil ist so angenehm, dass sich die Geschichte in einem Rutsch lesen lässt. So lernt man beide Seiten kennen, 'Violets' und Chesters. Mir hat dieser Band sehr gut gefallen, und ich weiß, dass es im zweiten Band super weitergehen wird, wenn aus 'Dark Prince' weiß ich ja schon, wie es ausgeht zwinker

Meine Bewertung:
'Bad Prince - Royales Spiel' ist der erste Band des Prequels zu meiner Lieblingsreihe von J.S. Wonda, 'Dark Prince'. Hier wird die Geschichte von Prinz Chester und 'Violet' erzählt, die ein ständiges Auf und Ab ist. Es ist ein royales Spiel; der Titel trifft den Nagel auf den Kopf. Lügen und Intrigen sind nur ein Teil der Geschichte. Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen, weshalb ich dem Auftakt der Dilogie fünf Sterne vergebe.

Veröffentlicht am 15.03.2019

Grandios

0


Erstmal vielen Dank an Jane S. Wonda, dass sie mir dieses Buch kostenlos zugeschickt hat und ich es lesen durfte. Nachdem ich schon total begeistert von dem ersten Band der "Dark Prince"-Reihe war, hab ...


Erstmal vielen Dank an Jane S. Wonda, dass sie mir dieses Buch kostenlos zugeschickt hat und ich es lesen durfte. Nachdem ich schon total begeistert von dem ersten Band der "Dark Prince"-Reihe war, hab ich mich umso mehr gefreut dieses Buch lesen zu dürfen. BAd Prince ist ein Spinnoff zu der "Dark Prince"-Reihe.

Auch bei diesem Buch ist es mal wieder absolute Coverliebe. Bei dieser Reihe ist es wieder recht schlicht gehalten, würde mir aber im Laden direkt ins Auge stechen, da es sehr mysteriös wirkt.

Doch nicht nur das Cover sticht einem ins Auge, auch wenn man das Buch aufschlägt, findet man wunderschöne Illustrationen am Anfang eines jeden Kapitels. Darunter auch etwas märchenhaftes, denn jedes Kapitel trägt einen Spruch passend zum Thema des Kapitels als auch zu einem Märchen.
Der Schreibstil von Jane S. Wonda ist wie gewohnt flüssig und unglaublich fesselnd. Ich hab das Buch kaum aus der Hand legen können und in nicht einmal 24 Stunden komplett durchgelesen. Sie schreibt so unglaublich gefühlvoll, nimmt aber gleichzeitig auch kein Blatt vor den Mund, sodass ich oft schmunzeln musste. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven und jeweils aus der Ich-Perspektive erzählt.

Zu einem hätten wir da "Sie", die in der Geschichte als Violet bezeichnet wird. Schon auf den ersten Seiten wird einem klar, dass sie sich nur als Violet ausgibt und eigentlich jemand anderes ist. Schnell wird einem auch bewusst, dass das Mädchen schon ziemlich viel in ihrem Leben durchmachen musste. Trotzdem ist sie sehr mutig und nimmt auch oft kein Blatt vor dem Mund, sodass ich oft wegen ihrer Sprüche lachen musste. Sie ist mitten im royalen Leben gelandet und meistert dies aber perfekt meiner Meinung nach. Sie war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich hab echt immer mit ihr mitgefühlt.

Desweiteren wird die Geschichte aus Chesters Sicht erzählt. Chester ist der Prinz und zu Anfang schien er mir noch undurchschaubar, doch schnell wird auch bei ihm klar, dass er alles dafür tun würde, die Leute, die ihm wichtig sind zu schützen. Er hat mich oft mit seiner Weltansicht und seiner Loyalität unglaublich berührt. Er hat auf jeden Fall das Potenzial für einen Bookishboyfriend.

Neben den beiden gibt es noch weitere Charaktere. Zu einem wäre da Rosaline, die Cousine von Chester, welche das royale Partygirl ist und mit der ich Anfang nicht warm wurde. Gerade am Anfang hab ich sie als die royale Bitch gesehen, die nichts lieber tut, als andere zu erniedrigen. Zum Ende hin wurde mir aber klar, dass dieser Eindruck vollkommen täuscht und sie eigentlich auch nur ihre Liebsten beschützen will.


Alec, den wir ja schon aus der "Dark Prince"-Reihe kennen, bleibt auch in diesem Buch für mich wieder völlig mysteriös. Fest steht aber, dass er die ganze Zeit an "Violets" Seite steht und ihr versucht zu helfen.

Von der ersten Seite an, spürt man die Anziehungskraft zwischen "Violet" und dem Prinzen. Die Liebesbeziehung, die sich zwischen den beiden entwickelt ist auf der einen Seite sehr gefühlvoll, auf der anderen Seite besteht sie aber auch aus Misstrauen, Hass und Kummer.
Durch das gesamte Buch wurde mal wieder ein perfekter roter Pfaden gestrickt, der mich völlig in das Buch versunken lassen und mich mitgerissen hat. Von Seite zu Seite wurde es immer spannender und ich konnte nicht aufhören, dieses Buch zu verschlingen. Es hat mich mitfühlen lassen, oft zum Lachen gebracht, mich Tränen und Nerven gekostet und einfach nur perfekt unterhalten. Das Ende hat mich dann ein wenig zerstört zurückgelassen und ich brauche unbedingt Band 2!



Fazit

Jane S. Wonda hat auch mit diesem Buch wieder etwas grandioses gezaubert. Eine absolut atemberaubende und geheimnisvolle Geschichte, in die ich mich verliebt habe und die ich so schnell nicht vergessen werde. Ich bin schon so gespannt auf den zweiten Band. Von mir gibt es 5/5✨ und eine absolute Leseempfehlung. Liebe Jane S. Wonda du hast dich mit nur zwei Büchern auf die Liste meiner absoluten Lieblingautoren manövriert. Danke, dass ich dieses wundervolle Buch lesen durfte. Was du schreibst, ist einfach Magie.

Veröffentlicht am 18.02.2019

wahnsinns auftakt

0

Es beginnt alles mit einem wunderbar einnehmenden und anregenden Klappentext. Schnell wird klar das sich 4 Protagonisten in den Vordergrund stellen. Ganz vorn mit dabei Chester und Violet. Chester ,Prinz ...

Es beginnt alles mit einem wunderbar einnehmenden und anregenden Klappentext. Schnell wird klar das sich 4 Protagonisten in den Vordergrund stellen. Ganz vorn mit dabei Chester und Violet. Chester ,Prinz des Norwegischen Königreichs, genervt & gelangweilt von dem was das Royale Leben so mit sich bringt. Aber dazu verdammt sexy, einnehmend & dominant. Charmant, wie man es von Bad Boys kennt. Violet oder nennen wir sie Paige? Die Bürgerliche Paige wird ohne groß die Wahl zu haben in die Rolle der Violet einer entfernten Cousine des Prinzen Chesters gesteckt. Wo sie auf die harte Tour spüren muss wie unbeliebt sie im Königshaus ist und was ihre Freundin Violet in der Vergangenheit schlimmes getan hat. Der Stil von J.S Wonda lässt einen die Seiten nur so in sich aufnehmen, Wort um Wort taucht man tiefer in die aufwühlende und packende Geschichte rund um Chester, Violet/Paige, Alexander und Rosalie ein. J.S Wonda lässt uns an der Gefühlswelt der zwei Hauptprotagonisten teilhaben, wodurch man noch weiter in die Geschichte sinkt und die Spannung Kapitel um Kapitel an den Nerven zerrt. Einnehmen, moussierend und explosiv. Das Cover ist im edlen schwarz, blau gehalten und wirkt durch den Titel in silber sehr stark und spricht für die Geschichte. Es lässt erahnen auf welche Art Royales Spiel der Leser sich einlassen wird. Das Buch hat mich wunderbar, emotional gefesselt und mich innerlich auf und abhüpfen lassen. 5/5 Sterne.

Veröffentlicht am 12.01.2019

Voller Spannung

0

Ich hab ja Dark Prince von gelesen und fand es gut, aber es war schon echt krass für meine Verhältnisse xD deswegen ging ich auch mit etwas Skepsis an Bad Prince ran, weil ich dachte das es von der "Sprache" ...

Ich hab ja Dark Prince von gelesen und fand es gut, aber es war schon echt krass für meine Verhältnisse xD deswegen ging ich auch mit etwas Skepsis an Bad Prince ran, weil ich dachte das es von der "Sprache" her genauso wäre. Doch so war es nicht
.
Bad Prince hat mir unglaublich gut gefallen, sogar besser als Dark Prince und ich freue mich so sehr auf Band 2. Die Idee mit dem Identitätstausch fand ich einfach mega. Dadurch bleibt es von Anfang bis Ende spannend. Man erfährt nach und nach was alles dahinter steckt, ein paar Geheimnisse kommen raus, es entstehen immer wieder neue Fragen und man fiebert mit den Charakteren mit . Ich fand beide Protagonisten, Chester und "Violet" sehr sympathisch. Okay...manchmal wollte ich Chester schlagen, aber eigentlich wissen wir ja, dass er ein großes Herz hat oder?
Auch vom Schreibstil war es sehr angenehm zu lesen. Ich dachte mir schon,dass es am Ende einen großen Knall geben wird, da es ja so üblich ist, aber für mich war es doch etwas überraschend. Es war aufwühlend und spannend und lässt einen mit offenem Mund stehen
.
Ich kann euch das Buch sehr empfehlen! Ihr werdet nicht enttäuscht sein