Cover-Bild Feuer kann einen Drachen nicht töten

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

28,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Penhaligon
  • Themenbereich: Gesellschaft und Sozialwissenschaften - Gesellschaft und Kultur, allgemein
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 23.11.2020
  • ISBN: 9783764532543
James Hibberd

Feuer kann einen Drachen nicht töten

GAME OF THRONES und die offizielle, noch unbekannte Geschichte der epischen Serie
Andreas Helweg (Übersetzer)

Exklusiv und einmalig: alle Hintergründe zur Blockbuster-Serie, mit brandneuen Interviews, unveröffentlichten Bildern, autorisiert von HBO.

Sie war die unmöglichste Roman-Adaption der Geschichte: die Verfilmung von »Game of Thrones«. Sogar Autor George R.R. Martin war überzeugt, dass seine Fantasysaga zu komplex für den Bildschirm sei. Und doch machte HBO das Unmögliche möglich: Die ab 2011 ausgestrahlte Show wurde zum größten Serien-Phänomen aller Zeiten, gekrönt mit unzähligen Preisen (darunter 59 Emmys und damit mehr als jede andere Show der Geschichte) und zuletzt 44 Millionen Zuschauern pro Folge – und das allein in den USA.

Alles an der Serie unterlag höchster Geheimhaltung – doch einer hatte Zugang zu den hermetisch abgeriegelten Sets und interviewte exklusiv all jene Menschen, die zum überragenden Erfolg von »Game of Thrones« beitrugen: der Journalist James Hibberd. In diesem Prachtband, gespickt mit bislang unveröffentlichten Bildern, erzählt er ihre Geschichten und lässt Stars, Showrunner und den Autor erzählen, über was sie vor Serienende mit niemandem sprechen durften: was hinter den Kulissen von »Game of Thrones« wirklich passierte.

»James Hibberd hat ›Game of Thrones‹ von Anfang bis Ende begleitet – er kennt alle Geheimnisse vom Set.« SPIEGEL-Bestsellerautor George R.R. Martin

Mit mehr als fünfzig neuen Interviews (unter anderem mit George R.R. Martin, Peter Dinklage, Emilia Clarke uvm.), noch nie veröffentlichten Bildern und einem Poster zum Ausklappen im Schutzumschlag!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.03.2021

Für alle Fans der Serie mehr als zu empfehlen! Ich bin begeistert!

0

Ich habe mich sehr darauf gefreut dieses Buch zu lesen, da ich sowohl die Serie, als auch die Bücher von „Game of Thrones“ extrem liebe und komplett durchgesuchtet habe. „Feuer kann einen Drachen nicht ...

Ich habe mich sehr darauf gefreut dieses Buch zu lesen, da ich sowohl die Serie, als auch die Bücher von „Game of Thrones“ extrem liebe und komplett durchgesuchtet habe. „Feuer kann einen Drachen nicht töten“ konnte mich total überzeugen und wer die Serie liebt, sollte sich auch dieses Buch nicht entgehen lassen.

Schon die Gestaltung des Buches finde ich unfassbar schön - das geniale Cover, dass sich zu einem Poster entfalten lässt, Zitate der Schauspieler über die Serie auf der Innenseite und Bilder aus der Serie, die einen nochmal einen kleinen Einblick in diese grandiose Welt geben.
James Hibberd erzählt in diesem Buch die Geschichte dieser epischen Serie, von der ersten, zunächst unmöglich erscheinenden Idee, die Bücher von George R. R. Martin auf die Leinwand zu bringen, bis hin zum Finale und dem Ende dieser langen, aufregenden Reise. Das Buch liest sich extrem flüssig, lässt einen noch einmal nach Westeros eintauchen und sich einen an seine liebsten Momente der Serie zurückerinnern. James Hibberd bringt die Atmosphäre, die am Set geherrscht haben muss, die ganze Zeit extrem gut rüber und gibt einem fast das Gefühl, auch dabei gewesen zu sein.

Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, habe die spannenden, interessanten und unterhaltsamen Hintergrundinformationen nur so in mich aufgesaugt und jede Seite genossen. Die vielen Interviews, Geschichten und Fakten von den Darstellern und der Crew waren total cool zu lesen und haben einem einen tiefen Einblick in die Arbeit am Set gegeben.
Der Spaß, der Stress, die Erschöpfung und der Zusammenhalt - alles war greifbar und macht einem ersten einmal bewusst wie viel Zeit, Arbeit, Ehrgeiz und Hoffnung in diesem Riesen-Projekt steckt. Es wurde Rückschläge eingesteckt, Zweifel kamen aus und teilweise drohte alles zu scheitern, doch wurde nicht aufgegeben, immer mehr geleistet und eine sagenhafte Serie auf die Beine gestellt. Dieser Einblick macht die riesige Leistung, die hier erbracht wurde, einfach nochmal bewundernswerter.
Die Geschichte wird etwa chronologisch erzählt und durch die vielen verschiedenen Sichten und Meinungen, die eingebracht werden, bekommt man Einsichten in die gesamte Reise aus den unterschiedlichsten Perspektiven. Manche Szenen der Serie und besondere Momente werden genauer beleuchtet, manches nur kurz angesprochen, doch war alles extrem interessant zu lesen. Ich bin echt begeistert, wie gut und abwechslungsreich alles erzählt wird, sodass es in keiner Sekunde langweilig war und man immer wieder auf ein Neues überrascht wurde.

Informationen über die Schauspieler, die Crew und die Autoren selbst, über das Casting und die Veränderung mancher Rollen, die Idee und ihre in vielen Momenten mehr als komplizierte Umsetzung, herausragende, arbeitsaufwendige, epische und wichtige Szenen, die die Serie prägen, die verschiedenen Settings, Schwierigkeiten und Erfolgsmomente - all das steckt in diesem Buch und bietet so ein richtig tolles und lohnenswertes Leseerlebnis für alle Fans der Serie, die gerne mehr über ihre Hintergründe und Entstehung erfahren wollen.

Fazit: Ich bin begeistert! Dieses Buch steckt voller spannender und interessanter Informationen, gibt einem durch die Augen der Schauspieler, Autoren und der Crew einen Einblick in die vielschichtige Arbeit am Set dieser epischen Serie, lässt einen nochmal nach Westeros eintauchen und zeigt, wie viel Arbeit, Ehrgeiz, Hoffnung und Zeit in diesem Riesen-Projekt stecken. Ich hab jede Seite genossen und jetzt extrem Lust die Serie und auch die Bücher nochmal zu verschlingen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.02.2021

Ein Muss für jeden "Game of Thrones"-Fan!

0

Vielen lieben Dank an den penhaligon-Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!
Die Rezension spiegelt selbstverständlich trotzdem meine ehrliche Meinung wider.

Aufmachung:
Ich denke, dass ...

Vielen lieben Dank an den penhaligon-Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar!
Die Rezension spiegelt selbstverständlich trotzdem meine ehrliche Meinung wider.

Aufmachung:
Ich denke, dass das Coverdesign absolut gelungen ist, muss nicht noch extra gesagt werden. Da finde ich es auch super, dass der deutsche Verlag sowohl das Originalcover als auch den Originaltitel (Fire cannot kill a dragon) übernommen hat, etwas anderes hätte hier wohl nicht so gut gepasst.
Die gebundene Ausgabe ist mit 28 € zwar verhältnismäßig teuer, aber dieser Preis ist hier definitiv gerechtfertigt!
Nicht nur sind in dem Buch auch mehrere Set- bzw. Serienbilder auf Fotopapier abgedruckt, der Schutzumschlag ist auch noch ein Poster! Die Aufmachung insgesamt ist also einfach nur genial, das Buch ist allein in der Hinsicht ein purer Schatz für Game of Thrones-Fans. ♥

Meine Meinung:
Vielleicht ist Folgendes jetzt selbstverständlich, aber trotzdem vorab erstmal eine wichtige Info: Lest dieses Buch auf keinen Fall, wenn ihr die Serie noch nicht vollständig gelesen habt und nicht gespoilert werden wollt! Denn Feuer kann einen Drachen nicht töten zeigt dem Leser das Making of von Game of Thrones von der ersten Idee bis zum allerletzten Moment der Serie. Dabei wird logischerweise auch auf wichtige Schlüsselszenen Bezug genommen und natürlich auch das umstrittene Ende diskutiert. Eigentlich sollte es klar sein, dass man dieses Buch eher nicht lesen sollte, wenn man das alles nicht schon kennt, aber ich dachte mir, ich sage es vorher vielleicht trotzdem besser mal. 😉

Wenn man den Klappentext liest, erwartet man eigentlich einige Hintergrundinfos zur Entstehungsgeschichte der Serien, Interviews mit den Beteiligten und vielleicht das eine oder andere Geheimnis, das man so noch nicht gehört hat. Kurz also: Ein Sachbuch über die Serie.

Genau das ist es auch, aber gleichzeitig ist Feuer kann einen Drachen töten auch so viel mehr!
Man ist beim Lesen nämlich total überrascht, wie spannend das Buch eigentlich ist. Das liegt hauptsächlich an Hibberds Schreibstil. Er überzeugt den Leser schon auf den ersten Seiten mit seiner humorvollen und auch sehr persönlichen Schreibweise. Dabei nimmt er den Leser nicht bloß einfach von Anfang bis Ende der Serie mit. Es gelingt ihm, dass man das Gefühl bekommt, wirklich dabei gewesen zu sein, weil man durch seine sympathische Ausdrucksweise sich fast schon wie ein Freund des Casts und der Crew fühlt. :D

Gleichzeitig bekommt man auch einen ganz anderen Blickwinkel auf die Story der Serie. Das beste Beispiel dafür ist wohl das Ende. Ich bin zwar immer noch beleidigt, dass Jon Daenerys getötet hat (und dass Bran auf dem Thron sitzt WTF), aber nachdem ich das Kapitel gelesen hatte, in dem das Ende thematisiert wird, kann ich auf jeden Fall verstehen, wieso die Schriftsteller sich zu diesem Ende entschieden haben. Objektiv betrachtet passt es – sowohl auf die Charaktere als auch mit Blick auf die gesamte Serie.
Und das ist wohl der Hauptverdienst des Buches: Man versteht alles einfach so viel besser, weil man nach dem Lesen die Gründe, die hinter den Entscheidungen der Beteiligten stehen, kennt und auch versteht.
Man weiß schon, dass Game of Thrones ein unvergleichliches, weltweites Phänomen ist, aber wie groß das Ganze wirklich war, begreift man, denke ich, erst, wenn man das Buch kennt – oder zumindest im Ansatz. Ob man es jemals vollständig begreifen kann, ist fraglich.

Der Blick hinter die Kulissen, den man hier bekommt, ist wirklich einmalig, man lernt nicht nur Game of Thrones besser kennen sondern überhaupt die Dynamik einer Serienproduktion, wie die Autoren und Schauspieler denken und welche Wirkung eine gute Serie auf die Zuschauer haben kann und wie das wiederum auf die Beteiligten wirkt.
Nicht bloß Hibberds Schreibstil ist super, auch seine Recherchearbeit überzeugt dabei völlig.

Kurz: Feuer kann einen Drachen nicht töten ist ein Muss für jeden Game of Thrones-Fan!


Fazit:
Feuer kann einen Drachen nicht töten gewährt dem Leser unglaublich spannende Einblicke hinter die Kulissen. Man erfährt Dinge, mit denen man so gar nicht gerechnet hätte und gleichzeitig hat man viele unterhaltsame Lesestunden.
Denn obwohl das Buch ein Sachbuch ist, ist es nicht bloß eine „Ansammlung“ von Interviews, sondern eine sehr persönliche, sympathische Reise durch die Produktionsjahre von Game of Thrones.
Ich kann nicht anders und muss jedem GoT-Fan eine Leseempfehlung aussprechen!
Aber lest das Buch logischerweise erst, wenn ihr die gesamte Serie kennt, sonst werdet ihr böse gespoilert.
5/5 Lesehasen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2021

Ein absolutes Must Read für Fans der Serie!

0

Auf dieses Buch bin ich durch Zufall aufmerksam geworden, ich entdeckte es bereits vor dem eigentlichen Erscheinungstermin. Aber für mich stand sofort fest dass ich dieses Buch einfach haben muss. Ich ...

Auf dieses Buch bin ich durch Zufall aufmerksam geworden, ich entdeckte es bereits vor dem eigentlichen Erscheinungstermin. Aber für mich stand sofort fest dass ich dieses Buch einfach haben muss. Ich ein großer "Game of Thrones" Fan und genau deshalb musste ich dieses Buch haben.

Ich freute mich tierisch darauf und konnte es kaum erwarten dieses Schmuckstück in den Händen zu halten.



Die Aufmachung des Buches ist sehr hochwertig, was mir persönlich besonders gut gefallen hat, waren die Fotos und natürlich auch das Poster.



Zum Inhalt will ich gar nichts weiter sagen nur so viel, man arbeitet sich von Staffel zu Staffel vor. Man erfährt unglaublich viel. Die Schauspieler geben ihre Sichtweise wieder, sie erzählen wie sie das ganze erlebt haben und wie sie sich bei bestimmten Szenen gefühlt haben. Das gibt dem ganzen noch einmal ein besonderes Feeling.

James Hibberd hat die Serie bis zum Ende begleitet, fünfzig neue Interviews und unveröffentlichte Fotos sind ein wahres Highlight. Aber auch der Schöpfer der Serie kommt hier zu Wort und das fand ich einfach nur genial.



Zitat (Seite: 15):



" Ehe die Starks und Lennisters, die Dothraki und Schattenwölfe das Licht der Welt erblickten, der Kontinent Westeros entstanden und der erste Drache geboren war, gab es einen Jungen mit überbordender Fantasie."





Allein dieses Zitat bescherte mir Gänsehaut. Es gab einige Momente und Szenen die mich echt bewegt hatten und nicht mehr los gelassen haben. Das war absolut genial.

Ich bin restlos begeistert und dieses Schmuckstück ist ein echtes Highlight für Fans der Serie.



Deshalb kann ich hier nur eine absolute Lese und Kaufempfehlung aussprechen.





Fazit:



Mit " Feuer kann einen Drachen nicht töten: GAME OF THRONES und die offizielle, noch unbekannte Geschichte der epischen Serie" gelingt James Hibberd ein intensives, spannendes und unglaublich interesanntes Highlight zur gleichnamigen Serie. Für alle Fans ein absolutes Must Read!





Veröffentlicht am 22.01.2021

Absolutes Must-Have für Fans der Serie

0

Zum Inhalt:
Die größte Fantasysaga im Fernsehen "Game of Thrones" hat weltweit Millionen Fans. Sie wurde unter strikter Geheimhaltung gedreht und James Hibberd durfte als Einziger die Serie von Anfang ...

Zum Inhalt:
Die größte Fantasysaga im Fernsehen "Game of Thrones" hat weltweit Millionen Fans. Sie wurde unter strikter Geheimhaltung gedreht und James Hibberd durfte als Einziger die Serie von Anfang an begleiten. Er hatte Zugang zu allen Drehorten und zu den Schauspielern, mit denen er bisher noch nie veröffentlichte Interviews führte. Der exklusive Blick hinter die Kulissen lieferte ihm soviel Material, dass nun daraus ein offizielles Buch zur Serie entstanden ist, womit er sämtliche Interviews und Hintergrundwissen mit dem Leser teilt. Auch bisher noch nie veröffentlichte Bilder der Serie sind in "Feuer kann einen Drachen nicht töten" enthalten. Zudem enthält der Schutzumschlag ein Poster im Inneren.

Meine Leseerfahrung:
James Hibberd beginnt sein Buch ganz am Anfang der Geschichte um Game of Thrones, nämlich wie aus einer unmöglich verfilmbar scheinenden Romanreihe die Idee für eine Serie entstand und diese dann Schritt für Schritt in die Tat umgesetzt wurde. Ich hatte ja keine Ahnung, wie beschwerlich der Weg doch zu Beginn für die Showrunner war. Als großer Fan habe ich bereits jede Doku oder Nachricht im TV über Game of Thrones regelrecht verschlungen und dennoch gab es in Hibberds Buch so viel Neues zu entdecken. Besonders gut gefallen hat mir die wörtliche Wiedergabe der geführten Interviews. Dies trug zum Einen für einen angenehmen Lesefluss bei, und zum Anderen wirkt das Buch dadurch so authentisch, da die Informationen direkt aus erster Quelle stammen.

Ein Beispiel möchte ich dabei kurz anreißen: Das Verhältnis zwischen Brienne und Jamie war für mich eine der emotionalsten Handlungsstränge überhaupt in der ganzen Serie. Ich hatte mich schon gefragt, wie zwei so - sowohl in der Serie als auch im realen Leben - unterschiedliche Charaktere sich bei den Dreharbeiten auf ihre Szenen vorbereitet haben und wie sie miteinander klar kamen. Die von Hibberd geführten Interviews gaben mir da einen ganz anderen Einblick, als was ich erwartet hatte. Zudem habe ich auch viele Nebenstories erfahren, die mir bisher anscheinend gänzlich entgangen sind, wie beispielsweise die Cyberattacke auf Game of Thrones.

So wie die Serie ein einziger Fernsehgenuss war bzw. ist, so ist das Buch ein ebenso hervorragender Lesegenuss. Insbesondere für diejenigen, die mit dem Ende der Serie nicht gänzlich zufrieden waren, könnte Hibberd hier neue Perspektiven liefern, wieso die Macher sich in vielerlei Hinsicht anders entschieden haben, als erwartet oder als die Romanvorlage, und die Fans damit versöhnlich stimmen. Eine gute Idee war es zudem, diesem Buch zahlreiche Bilder hinzuzufügen. So kann man nochmal in Erinnerungen schwelgen, wenn man als eingefleischter Fan nicht gerade synchron die Serie dazu einschaltet.

Fazit:
Hibberd beschenkt den Leser mit unverfälschten Interviews, authentischen Hintergrundinfos und aufregenden Einblicken in die Dreharbeiten von Game of Thrones. "Feuer kann einen Drachen nicht töten" ist damit ein absolutes Must-Have für Fans und ein befriedigender und gebührender Abschluss für die Serie.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.01.2021

Über noch unbekannte Geschichten der Erfolgsserie »Game of Thrones«...

0

Klappentext:

Exklusiv und einmalig: alle Hintergründe zur Blockbuster-Serie, mit brandneuen Interviews, unveröffentlichten Bildern, autorisiert von HBO.

Sie war die unmöglichste Roman-Adaption der Geschichte: ...

Klappentext:

Exklusiv und einmalig: alle Hintergründe zur Blockbuster-Serie, mit brandneuen Interviews, unveröffentlichten Bildern, autorisiert von HBO.

Sie war die unmöglichste Roman-Adaption der Geschichte: die Verfilmung von »Game of Thrones«. Sogar Autor George R.R. Martin war überzeugt, dass seine Fantasysaga zu komplex für den Bildschirm sei. Und doch machte HBO das Unmögliche möglich: Die ab 2011 ausgestrahlte Show wurde zum größten Serien-Phänomen aller Zeiten, gekrönt mit unzähligen Preisen (darunter 59 Emmys und damit mehr als jede andere Show der Geschichte) und zuletzt 44 Millionen Zuschauern pro Folge – und das allein in den USA. Alles an der Serie unterlag höchster Geheimhaltung – doch einer hatte Zugang zu den hermetisch abgeriegelten Sets und interviewte exklusiv all jene Menschen, die zum überragenden Erfolg von »Game of Thrones« beitrugen: der Journalist James Hibberd. In diesem Prachtband, gespickt mit bislang unveröffentlichten Bildern, erzählt er ihre Geschichten und lässt Stars, Showrunner und den Autor erzählen, über was sie vor Serienende mit niemandem sprechen durften: was hinter den Kulissen von »Game of Thrones« wirklich passierte.

Mit mehr als fünfzig neuen Interviews (unter anderem mit George R.R. Martin, Peter Dinklage, Emilia Clarke uvm.), noch nie veröffentlichten Bildern und einem Poster zum Ausklappen im Schutzumschlag!



Meine Bewertung:

Zum Cover: Das Cover gefällt mir total und zeigt eigentlich auch direkt worum es gehen soll. Natürlich um die Erfolgsserie »Game of Thrones«. Zu erkennen ist der Eiserne Thron, welcher aber im Feuerball steht und auch irgendwie dem Feuer trotzt.

Die Aufmachung des Covers ist ein absoluter Hingucker! Denn diesen Schutzumschlag dieses kann man auffalten und hat dann ein Poster zur Serie.

Zum Inhalt: Auf insgesamt 464 Seiten erwarten der Leserin und dem Leser auf insgesamt 32. Kapitel allerlei Hintergrundinformationen zur Serie verteilt. James Hibberd geht dabei ganz chronologisch vor. Zunächst wird über den Werdegang von George R.R. Martin berichtet und wie er zu seiner Idee über die Sieben Königslande gekommen ist. Danach folgt der Weg der Bücher ins Fernsehen und diese Berichte werden dann Stafel um Stafel erweitert! Es werden auf besondere Widrigkeiten eingegangen, wie zum Beispiel unpassendes Wetter, Budgetknappheit und schauspielerische Herausforderungen, die unter anderem durch Kostüm oder Maske entstanden sind.

Zum Schreibstil: Der Autor James Hibberd hat einen sehr lockigen und angenehmen Schreibstil! Beim Lesen kam keine Langeweile auf, ganz im Gegenteil: ich musste unbedingt die DVD reinlegen und die Serie ich weiß nicht zum wie vielten Male mir ansehen. Denn selbst wenn man die Folgen bereits mehrfach gesehen hat, dieses Buch von Hibberd eröffnet einen ganz anderen Blickwinkel. Außerdem werden viele Entscheidungen und Entwicklungen der Serie sehr gut erklärt. Dadurch lässt es sich nachvollziehen, warum manche Szenen anders ausfielen als man diese erwartet oder vielleicht sogar erhofft hatte.

Zur Gestaltung: Neben der tollen Aufmachung des Covers zu einem Poster, besteht dieses Buch aus Interviews. Hier kommen sehr viele verschiedene Personen zur Wort, wie zum Beispiel einige der Schauspieler und Schauspielerinnen, so wie die Showrunner, George R. R. Martin selber und die HBO-Chefetage. Dadurch wird einem als Leserin oder Leser einen sehr vielseitigen Einblick gewährt und man kommt sich tatsächlich so vor, als wäre man bei den Dreharbeiten persönlich dabei gewesen. Als ein weiteren Zusatz finden sich im Buch auch einige Hochglanzseiten mit Bildern vom Set, die mir sehr gut gefielen.



Mein Fazit:


Für Fans der Serie »Game of Thrones« ist dieses Buch sicherlich ein Knaller! Es ist mit Bildern , unbekannten Informationen und vielen Interviews gespickt. Hier erfährt man auf jeden Fall auch alles, was man über diese besondere Verfilmung erfahren wollte!

Dementsprechend gebe ich 5 von 5 Sternen und spreche eine Leseempfehlung für Hardcore Fans und Neulinge aus!


Danke an dem Bloggerportal und dem Penhaligon - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere