Cover-Bild Koma

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 640
  • Ersterscheinung: 10.10.2014
  • ISBN: 9783548286860
Jo Nesbø

Koma

Günther Frauenlob (Übersetzer)

Ein junges Mädchen wird tot im Wald gefunden. Sie wurde brutal vergewaltigt. Zehn Jahre später wird an derselben Stelle ein Polizist getötet, sein Gesicht ist grausam entstellt. Eine Sonderkommission ermittelt unter Hochdruck. Doch es geschehen weitere Morde. Die Polizei hat keine Spur, und ihr bester Ermittler Harry Hole fehlt.

In einem Krankenhaus liegt ein schwerverletzter Mann im Koma. Das Zimmer wird von der Polizei bewacht. Niemand soll erfahren, wer der geheimnisvolle Patient ist. Denn er hat einen Feind. Und der ist überall.

Spannung pur – der beste Harry Hole aller Zeiten! Entdecken Sie auch MESSER, den neuen großen Kriminalroman um Kommissar Harry Hole!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.11.2019

Wer ist der Polizeischlächter?

0

Ein Reihe von Morden beschäftigt die Ermittler um Gunnar Hagen. Alle passieren am Jahrestag eines ungeklärten Verbrechens und am damaligen Tatort. Die jetzigen Opfer sind allesamt Polizisten. Wo sind die ...

Ein Reihe von Morden beschäftigt die Ermittler um Gunnar Hagen. Alle passieren am Jahrestag eines ungeklärten Verbrechens und am damaligen Tatort. Die jetzigen Opfer sind allesamt Polizisten. Wo sind die Gemeinsamkeiten der Verbrechen? Was ist das Motiv? Außerdem liegt ein verletzter Unbekannter in einem nicht genutzten Flügel des Reichshospitals im Koma, von dem niemand was wissen darf.

Jo Nesbo hat mit „Koma“ einen unglaublichen Thriller geschaffen. Man rätselt, man spürt die Zeit davonlaufen. Immer noch keinen Ansatz für die Ermittlungen. Als Leser hat man bereits einige Verdächtige auf dem Schirm, aber immer noch keine Ahnung, was das Motiv sein könnte. Der Polizeipräsident macht Druck. Eine große Ermittlungsgruppe kommt nicht von der Stelle. Einige bedauern, daß der Ermittler Harry Hole mit seinen ungewöhnlichen Ermittlungsansätzen seinen aktiven Dienst beendet hat und nun an der Polizeihochschule unterrichtet.

Die Protagonisten haben mir allesamt gut gefallen, auch mit ihren persönlichen Abgründen. Die Handlung war spannend bis zum Schluß, das Ende überraschend, aber schlüssig.

Veröffentlicht am 06.08.2018

damaliges jahreshighlight

0

Ein wirklich einzigartiger Thriller und mein absolutes Lesehighlight in diesem Jahr !! Ein schwerverletzter Mann , der in einem Osloer Krankenhaus liegt . Schwer bewacht von zwei Polizisten . 
Der Tod ...

Ein wirklich einzigartiger Thriller und mein absolutes Lesehighlight in diesem Jahr !! Ein schwerverletzter Mann , der in einem Osloer Krankenhaus liegt . Schwer bewacht von zwei Polizisten . 
Der Tod ist wahrscheinlicher als dass er noch einmal ins Leben zurückkehrt ! 
Ist es Harry Hole ? 
Ein Serienmörder der unaufhaltsam sein Unwesen treibt , der Polizistenmörder . Der alles tut um Rache zunehmen . 
Ein Sonderkommission die versucht den Fall zu lösen und dennoch weiter auf der Stelle tritt . 
Denn ohne den Starermittler Harry Hole scheint nichts zu funktionieren . 
Wird Harry Hole zurückkommen oder nicht ? 
Wird es sein letzter Fall ? 
Wird Harry Hole sterben ? 
Und wen wird der Polizistenmörder als nächstes auf seiner Liste haben ? 
Ich bin bei diesem Buch wirklich emotional an meine Grenzen gekommen und dies meine ich sehr positiv . 
Wenn es ein Autor schafft , dass ich als Leser verängstigt 
mitfiebere , mit Tränen in den Augen und man sich gerade so mit den 
Geschehnissen abgefunden hat , kommt alles anders . Dann hat ein Buch 
alles erreicht was es erreichen kann ! 
Jo Nesbo gibt dem Leser das Gefühl alles verstanden zuhaben und man 
denkt man würde den Täter kennen ; kommt Jo Nesbo mit dem nächsten 
Knaller um die Ecke 
Der Autor schickt den Leser regelmäßig auf Falsche Fährten . 
Der Leser ist so verwirrt , dass er jedem den Mord zutraut ! Nur nicht dem Richtigen ! 
Und man einfach nur gebannt da sitzt und hofft , dass alles gut geht ... 
Im Laufe des Buches nimmt die Geschichte so an Fahrt auf , Morde geschehen die immer grausamer und brutaler werden . 
Der Leser ist gezwungen sich von geliebten Menschen zu verabschieden . 
Man befindet sich zwischen Tränen , Wutausbrüchen und einem erschrockenen Kopfschütteln . 
Dieses Buch hat alles , Spannung , Blut und Tiefgang 
Jo Nesbo hat für mich einen sehr poetischen , flüssigen und 
anschaulichen Schreibstil . Er besitzt die Fähigkeit des Schreibens wie 
kaum ein anderer Autor ! Er nimmt sich lange Zeit für den Aufbau der 
Geschichte und seine Charaktere , für mich ist ein neuer Harry Hole wie 
ein Nachhausekommen ! 
Alle Charaktere sind wie immer spannend und tiefsinnig gezeichnet und sehr sauber ausgearbeitet . 
Ein so gelungener spannender Thriller , bei dem man keine Sekunde zum Durchatmen kommt . 
Bisher sagte ich bei jedem Buch , dies ist der Beste Harry Hole überhaupt . 
Und dies sage ich auch nach diesem Buch . 
Jo Nesbo hat sich von seinem Schreibstil noch einmal weiter 
entwickelt ( was ich persönlich nicht mehr für möglich hielt , weil er 
bereits so perfekt war) , er schreibt noch spannender und zieht seinen 
Leser noch mehr in den Bann der Geschichte ! 
Auf über 600 Seiten , schafft es Jo Nesbo die Spannung gleichmäßig 
hochzuhalten , er unterhält den Leser auf spannende , grausame Art und 
auf aller höchstem Niveau ! 
Dieser neue Thriller ist ein absoluter Pageturner , den ich an einem Tag buchstäblich verschlungen habe ! 
Spannung pur oder auch einfach : Der beste Harry Hole aller Zeiten!! 

Veröffentlicht am 31.03.2017

lesenswert

0

Nachdem Harry Hole in „Die Larve“ mit seinen bislang schwersten Schussverletzungen in einer heruntergekommenen Wohnung eines Junkies endete, sind die Befürchtungen, Gott sei Dank, nicht eingetroffen. Doch ...

Nachdem Harry Hole in „Die Larve“ mit seinen bislang schwersten Schussverletzungen in einer heruntergekommenen Wohnung eines Junkies endete, sind die Befürchtungen, Gott sei Dank, nicht eingetroffen. Doch es ist nicht so, dass einem der, dem Alkohol sehr zugeneigtem Ermittler, direkt auf den ersten Seiten begegnet, sondern erst im Mittelteil in Erscheinung tritt.

Bis dahin sind seine ehemaligen Kollegen einem brutalen und sehr gnadenlosen Polizeimörder auf der Spur.

Der Thriller beginnt zehn Jahre zuvor mit einem Sexualmord an einem jungen Mädchen, der nie aufgeklärt wurde. Dort wird die erste Leiche eines hingerichteten Polizisten gefunden. Auch bei den weiteren Morden fällt ein Ermittler des jeweiligen alten Teams zum Opfer.

Das Gespinst der Dramaturgie ist, das alle Polizisten, hier in Gut und Böse vereint, und auch keinen Halt vor der obersten Hierarchie macht.

Harry Hole fühlt sich in seiner Rolle als Dozent an der Polizeihochschule wohl. Es sieht auch so aus, als hätte er dem Alkohol und den Drogen abgeschworen. Harry macht sich auch Gedanken, wie die gemeinsame Zukunft mit seiner Freundin Rakel aussehen soll. Dieses allerdings ändert sich prompt, nachdem er in den Ermittlungen hilft, und selbst auch zur Zielscheibe des Polizistenmörders wird.

„Koma“ macht auch vor Überraschungen nicht halt, und lenkt den Leser in eine vollkommen andere Richtung.

Da ich nicht zu viel verraten möchte, nur diesen einzigen Tipp: Unbedingt lesen!

Veröffentlicht am 29.03.2017

Unglaublich spannend

0

Inhalt:

Ein Polizist wird im Wald tot aufgefunden. Er war dort mit dem Rad unterwegs. Sein Gesicht und der Kopf wurden brutal entstellt. Vor 10 Jahren wurde dort bereits ein Mädchen vergewaltigt und ermordet. ...

Inhalt:

Ein Polizist wird im Wald tot aufgefunden. Er war dort mit dem Rad unterwegs. Sein Gesicht und der Kopf wurden brutal entstellt. Vor 10 Jahren wurde dort bereits ein Mädchen vergewaltigt und ermordet. Die Sonderkommission ermittelt und es geschehen weitere Morde. Der Polizeischlächter geht um. Wo ungelöste Mordfälle stattfanden, werden dort Polizisten ermordet. Die Polizei ermittelt unter Hochdruck, tappt im Dunkeln und ihr bester Ermittler Harry Hole fehlt ihnen.
Im Krankenhaus liegt ein schwerverletzter Patient im Koma und wird von der Polizei bewacht. Niemand soll erfahren, wer der geheimnisvolle Mann ist. Wer ist dieser Mann?

Meinung:

„Koma“ ist mein erster Roman von Jo Nesbo. Ich kannte also nicht das Ermittlerteam und auch nicht Harry Hole und auch nicht die vorherigen Bände aus der Reihe. Trotzdem ist mir der Einstieg in das Buch ganz gut gelungen.
Hinten im Buch gibt es ein Personenverzeichnis, das ich aber leider erst nach dem Lesen entdeckt habe. Hätte ich das vorher gewusst, wäre mir das Zuordnen der Namen anfangs leichter gefallen.
Jo Nesbos Schreibstil ist flüssig und sehr gut zu lesen. Der Roman hat mich von der ersten Seite an gefesselt und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Es ist spannend von Anfang bis Ende, wobei die Spannung am Schluss noch gesteigert wird.
Das Ermittlerteam war mir ja noch unbekannt und ich konnte die Protagonisten anfangs noch nicht so recht einschätzen.
„Koma“ beginnt bereits unglaublich spannend und auch brutal. Man kann die unheimliche Atmosphäre im Wald direkt spüren. Und wer ist dieser geheimnisvolle Patient, der im Koma liegt? Rätselhaft und mysteriös.
Es geschehen brutale Morde an Orten, wo ungelöste Mordfälle stattfanden und die Polizei ist ratlos. Die Morde sind ziemlich brutal und grausam und die Mordopfer werden ziemlich detalliert beschrieben.
Es gibt einige Verdächtige und ich hab natürlich die ganze Zeit mitgerätselt, wer nun der Täter sein könnte. Jo Nesbo gelingt es wirklich ganz geschickt, falsche Fährten zu legen und den Leser damit in die Irre zu führen. Sein Erzählstil ist unglaublich spannend.
Mir hat „Koma“ richtig gut gefallen und ich bin jetzt neugierig geworden auf die anderen „Harry Hole“-Fälle.

Fazit:

„Koma“ ist ein unglaublich spannender Thriller.
Für Krimi- und Thriller-Fans sehr zu empfehlen und für „Harry Hole“-Fans natürlich ein Muss.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Wer liegt da im Koma?

0

Die große Frage im ersten Drittel dieses neuen Neso ist wohl, wer da im Koma liegt. Ist es Harry Hole oder doch nicht? Ohne zuviel zu verraten sei gesagt, ja Harry lebt - sonst wäre es ja kein neuer Harry-Hole-Roman ...

Die große Frage im ersten Drittel dieses neuen Neso ist wohl, wer da im Koma liegt. Ist es Harry Hole oder doch nicht? Ohne zuviel zu verraten sei gesagt, ja Harry lebt - sonst wäre es ja kein neuer Harry-Hole-Roman und er tritt im Laufe des Buches auch ganz gewaltig wieder in Erscheinung. Mehr wird nicht verraten.
Diesmal sind es Polizisten, die auf der Abschussliste eines Mörders stehen und die Kollegen ermitteln auf Hochtouren.
Wie in allen Vorgängerromanen versteht es Nesbo auch hier wieder ein wunderbar komplexes Buch mit einem straff und genial durchkomponierten Plot vorzulegen. Die vielen verschiedenen Handlungsstränge und Puzzleteile werden erst ganz am Schluss zu einem kompletten Bild zusammengesetzt. Deshalb reisst die Spannung von Anfang bis Ende nicht ab, man jagt mit den Ermittlern durch das Buch, dem Mörder hinterher. Man stolpert über falsche Fährten, übersieht zuerst wichtige Details um sie nachher mit AHA-Effekt richtig einzuordnen. Nesbo wird meiner Meinung nach immer besser. Auch weil seine Charakter nicht einfach oberflächlige Protagonisten sind, sondern Tiefe bekommen, durch ihre Gespräche und ihre Handlungen. Harry Hole ist ein liebgewonnener Querkopf und Einzelgänger, der noch immer nach dem ultimativen Weg für sich durchs Leben sucht, der sich in einen Fall verbeisst und manchmal mit Freunden und dem Feind Alkohol Probleme bekommt.
Mit großem Spaß und Begeisterung habe ich auch diesen Thriller meines Lieblingsautors genossen und rate jedem zum Kauf dieses tollen Romans.