Cover-Bild Das purpurne Herz

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 21.08.2017
  • ISBN: 9783442485703
Joanna Courtney

Das purpurne Herz

Historischer Roman - Die drei Königinnen Saga 1
Nicole Hölsken (Übersetzer)

England 1055: König Edward hat dem Land keinen Erben geschenkt, und die Zukunft des Reichs ist unsicherer als jemals zuvor. Edyth, Tochter des mächtigen Earl of Mercia, träumt trotzdem von der großen Liebe bei Hofe. Doch als sie mitsamt ihrer Familie nach Wales verbannt wird, scheinen all ihre Hoffnungen dahin. Bis der charismatische Griffin, König der Waliser, sein Herz an die hübsche junge Angelsächsin verliert. Doch ihre Liebe hat einen Preis: Mit Edyths Krönung, steht sie plötzlich auf der feindlichen Seite in der bitteren Fehde zwischen England und Wales. Und als ein altes Versprechen England ins Verderben zu stürzen droht, muss Edyth eine folgenschwere Entscheidung treffen ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.03.2020

Eine Königin zweier Länder

0

Erster Satz

Manchmal, wenn sie ihre Augen schließt und sich jene Nacht vorstellt, kann Edyth nicht sagen, wo die Erinnerung aufhört und der Traum beginnt.

Meinung

Als ihr Vater ins Exil verbannt wird ...

Erster Satz

Manchmal, wenn sie ihre Augen schließt und sich jene Nacht vorstellt, kann Edyth nicht sagen, wo die Erinnerung aufhört und der Traum beginnt.

Meinung

Als ihr Vater ins Exil verbannt wird sieht Edyths Zukunft alles andere als rosig aus, denn zusammen mit ihrer Familie reist sie vom eleganten englischen Hof an den rauen walisischen. Auch Gönig Griffin scheint ungezähmt und wild, verliert sein Herz mit der Zeit aber an die junge Engländerin. Fern ihrer Heimat wächst Edyth zu einer Frau und Königin heran, die nicht nur einem, sondern zwei Ländern ihren Dienst erweist.

Von einem personalen Erzähler erfahren wir Edyths Geschichte, ihre Sorgen und Ängste. Der Schreibstil war angenehm und flüssig zu lesen, die Geschichte durchwachsen. Immr wieder gab es Längen, in denen gefühlt nichts passiere und eine Spannung kaum bis gar nicht vorhanden war. Am Ende erläutert die Autorin einige wichtige, wahre Ereignisseb aus der Geschichte und erzählt, wie diese wirklich abliegen. Das hat mir sehr gut gefallen.
England steht ohne Erben und einem älteren Oberhaupt da, doch Edyth Laufbahn beginnt viel früher in einem anderen Land. Im wilden Westen des heutigen Großbritannien, dem Land der Waliser, wird sie Königin und entscheidet sich somit gegen England, da beide Königreiche immer wieder gegeneinander Krieg führen. Der Leser erfährt ihre Jugend, des Aufstieg zur Königin und die Rückkehr nach England von Edyth, bevor sie sich erneut an einen Thron bindet. Obwohl sie Glück findet, denkt sie im Großen zuerst an ihr Land und dessen Bewohner.

Charaktere

Obwohl Edyth von allen als starke Persönlichkeit wahrgenommen wurde, empfand ich sie oft als naiv und unbeholfen und kam nie ganz auf einen Nenner mit ihr. Sie ging den Weg, der für sie geplant wurde, ohne selbst zu handeln.

Auch Svanna, ihre Freundin und Vertraue war mir nicht sympathisch und ihre Rolle für Edyth nicht wirklich nachvollziehbar, bzw. recht unglaubwürdig. Insgesamt war mir ihre Verbindung zu gewichtig.

Fazit

Der Anfang hatte mich schnell, doch spätestens ab der Hälfte gab es einige Längen und die Spannung ließ nach. 3 Sterne

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2018

... als der königliche Thron & der Frieden des Landes noch auf wackligen Füßen standen (1055-1066)

0

Klappentext

England 1055:
König Edward hat dem Land keinen Erben geschenkt und die Zukunft des Reichs ist unsicherer als jemals zuvor.
Edyth, Tochter des mächtigen Earl of Mercia, träumt trotzdem von ...

Klappentext

England 1055:
König Edward hat dem Land keinen Erben geschenkt und die Zukunft des Reichs ist unsicherer als jemals zuvor.
Edyth, Tochter des mächtigen Earl of Mercia, träumt trotzdem von der großen Liebe bei Hofe.
Doch als sie mitsamt ihrer Familie nach Wales verbannt wird, scheinen all ihre Hoffnungen dahin.
Bis der charismatische Griffin, König der Waliser, sein Herz an die hübsche junge Angelsächsin verliert.
Doch ihre Liebe hat einen Preis: mit Edyths Krönung steht sie plötzlich auf der feindlichen Seite in der bitteren Fehde zwischen England und Wales.
Und als ein altes Versprechen England ins Verderben zu stürzen droht, muss Edyth eine folgenschwere Entscheidung treffen...

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die britische Autorin Joanna Courtney hat es sich zur Aufgabe gemacht in ihrer Drei-Königinnen-Trilogie über bedeutsame historische Frauen zu schreiben, die versuchten den englischen Thron zu besteigen.

In Band 1 „Das purpurne Herz“ erzählt sie die Geschichte von Edyth Alfgarsdottir, einer bewundernswerten jungen Frau, die ihrer Zeit im Denken und Handeln, in meinen Augen, schon weit voraus war.
Der Leser erlebt durch die Autorin zwölf ihrer bedeutsamsten Jahre, verfolgt ihre Erhebung zur Königin von Wales und schlussendlich die Ernennung zur Königin von England.
Leider ist nicht alles historisch einwandfrei belegt, doch lassen sich Eckdaten rekonstruieren, die die Autorin mit Fantasie und besten Wissen aufgefüllt hat.
Es ist jedoch anzunehmen, dass so oder ähnlich sich die Geschehnisse zugetragen haben könnten.

Joanna Courtney hat einen mitreißenden Schreibstil, mir war es kaum möglich das Buch aus der Hand zu legen!
Ich konnte mich wunderbar in die Zeit des 11. Jahrhunderts eindenken, mir die Lebensumstände vorstellen und mich in die handelnden Personen einfühlen.
Die vielen kleinen Details machten es leicht sich die damalige Gesellschaft, die raue Landschaft und das gebeutelte Land, welches zwischen 1055 und 1066 kaum Frieden erlebte, auszumalen.
Die Autorin hat es geschafft Geschichte zu vermitteln, ohne dass es jemals langweilig wurde oder angestaubt und trocken herüberkam.
Sie zeichnete nicht nur starke Persönlichkeiten, sondern vielmals Authentische, die trotz Fehler und Schwächen nie oberflächlich oder unglaubwürdig erschienen.
Der Leser begleitet die Protagonisten, lernt Land und Leute kennen, ihre Bräuche und Lebensweisen aus unterschiedlichen Landesteilen, die teilweise noch von gegensätzlichen Religionen geprägt waren.
Eine Landkarte anno 1066 Englands und ein Stammbaum, sowohl von Edyth of Mercia, als auch von den Hauptpersonen der Drei-Königinnen-Saga runden das Buch perfekt ab und garantieren ein spannendes und interessantes Leseerlebnis.

Ergänzend zum 1. Band „Das purpurne Herz“ ist im Goldmannverlag auch noch die Kurz- und Vorgeschichte „Am Winterhof“ als e-book erhältlich, die das weihnachtliche Treffen von Edward, dem König von England und William, dem Herzog der Normandie, seinem Cousin, thematisiert.
Diese Zusammenkunft in London wird später im 1. Teil der Trilogie noch zu einem wichtigen Dreh- und Angelpunkt des Buches.

Fazit
Ein spannendes und mitreißendes Buch, welches in die frühe englische Geschichte eintaucht, als der königliche Thron und der Frieden des Landes noch auf wackligen Füßen standen.
Mit Begeisterung und viel Liebe zum Detail erzählt Joanna Courtney die Geschichte von Edyth of Mercia, Königin von Wales und späteren Königin von England und lässt damit Geschichte lebendig werden!
Ein wahres Lesevergnügen!

Veröffentlicht am 30.07.2018

Phänomenaler Auftakt der drei Königen Saga!

0

Gleich zu beginn der Geschichte, lernt man Edyth kenne. Sie ist die Tochter eines Earls und wächst behütet am englischen Hof auf. Mit ihren 14 Jahren ist sie süß und naiv. Hat aber den Drang, die Welt ...

Gleich zu beginn der Geschichte, lernt man Edyth kenne. Sie ist die Tochter eines Earls und wächst behütet am englischen Hof auf. Mit ihren 14 Jahren ist sie süß und naiv. Hat aber den Drang, die Welt für sich zu entdecken. Oft musste ich über ihre Naivität schmunzeln. Doch dann wendet sich das Schicksal plötzlich gegen ihre Familie und man kann sehen, wie sie an jedem Hindernis und an jedem Ereignis wächst. Man erlebt wie sie Erwachen wird und zu eine selbstbewussten und starken Frau wird. Wahrscheinlich musste man das zu Ihrer Zeit und in Ihrer Position sein. Aber mehr sage ich nicht dazu, sonst würde ich euch Spoilern.

Joanna Courtney hat mit viel Liebe zum Detail, wunderbare Charaktere und eine atemberaubende Atmosphäre erschaffen. Ob es nun erfundene Charaktere waren, oder Menschen die es wirklich gab. Sie alle waren „Real“. Durch den einfachen und lockeren Stil der Autorin habe ich mitgelitten, mitgelacht, und mitgelebt.

Jeder der historische Romane mag, in denen es um starke Frauen geht, sollte dieses Buch lesen. Es war für mich ein wahnsinnig tolles Lesevergnügen und ich bin ein wenig traurig das es vorbei ist. Doch nach dem Buch, ist immer vor einem neuen und ich warte nun gespannt auf den zweiten Teil!

Veröffentlicht am 03.07.2018

4,5 von 5 Sternen ⭐⭐⭐⭐

0

??Rezensionsexemplar??
-Bloggerportal Randomhouse-

???Das purpurne Herz???
-Die drei Königinnen Saga (1)-

4,5 von 5 Sternen ⭐⭐⭐⭐

Autorin: Joanna Courtney
Verlag: Goldmann
Preis: 10€ Taschenbuch, Klappenbroschur
Seiten: ...

??Rezensionsexemplar??
-Bloggerportal Randomhouse-

???Das purpurne Herz???
-Die drei Königinnen Saga (1)-

4,5 von 5 Sternen ⭐⭐⭐⭐

Autorin: Joanna Courtney
Verlag: Goldmann
Preis: 10€ Taschenbuch, Klappenbroschur
Seiten: 512
ISBN: 978-3-442-48570-3
Erschienen: 21.08.2017

Von 5 Sternen

Weitere Informationen und Leseprobe:
https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Das-purpurne-Herz/Joanna-Courtney/Goldmann-TB/e503964.rhd#biblios

Hallo meine Süßen?,

Ich habe gerade dieses wirklich schöne Historische Buch von Joanna beendet.

Mir gefällt ihre Art zu schreiben, wirklich sehr gut. ?
Es ist nämlich nicht einer, dieser Staub trockenen, Romane mit unzähligen Fakten und Informationen. Nein, Joanna, schafft es hier in ihrem Buch, konkrete Fakten, die sicherlich auch sehr gut Recherchiert wurden, knapp und kurz, einfach mit Stil zu erzählen.

Es wird niemals langweilig, auch wenn es zwischen durch einmal ein Paar Stellen gab, an dem die Geschichte abgeflacht ist und manchmal auch echt genervt und wütend gemacht hat. Dies liegt aber nicht an der Schreibweise von Joanna! Nein, eher an der kindlichen Naivität und manchmal Dummheit unserer Protagonistin Edyta.

Was aber das ganze wieder heraus holt, war aber einfach die Tatsache, daß dieses Buch in einer Zeitspanne, von ungefähr neun bis 11 Jahre spielt und man wunderschön miterleben und zum Teil auch wirklich mitfühlen kann, wie sich Edyth zur Frau entwickelt und immer Reifer und Vorallem Dingen interessanter und gewitzter wird. Was mit sehr gefallen hat war auch, der Anteil, an fiktiven Handlungen, Personen und Gedanken. Dieses Buch ist rundum, ein wirklich guter Historischer Roman und ich freue mich schon Jetzt auf den nächsten Teil, dieser Geschichte.

Liebe, Verat, Freundschaft, Loyalität und Spannung mit einem Hauch von Fantasy!

Ganz ganz toll!

Vielen lieben Dank an den Verlag für dieses Tolle Buch.

Lieben Gruß

Sonja/Shaaniel

Veröffentlicht am 04.06.2018

Toller Auftakt der Drei Königinnen Saga

0

Joanna Courtney entführt uns in die Welt der Ealdgyth von Mercia, tief in das England des 11. Jahrhunderts.
Ealdgyth oder wie sie hier heißt Edyth ist 14, als ihr Vater vom englischen Hof verbannt wird. ...

Joanna Courtney entführt uns in die Welt der Ealdgyth von Mercia, tief in das England des 11. Jahrhunderts.
Ealdgyth oder wie sie hier heißt Edyth ist 14, als ihr Vater vom englischen Hof verbannt wird. Sie folgt ihm in das walisische Exil und begegnet dort Griffin, dem walisischen König.
Damit beginnt die sowohl mitreißende Liebes- als auch wunderschön erzählte Lebensgeschichte einer Frau, die anscheinend dazu bestimmt war zweimal zur Königin erhoben zu werden.

Es gelingt der Autorin anschaulich in die Zeitstimmung unmittelbar vor der normannischen Eroberung einzutauchen und den Leser mit in eine Welt zunehmen, die geprägt ist durch ein Gemisch aus mittelalterlich-christlicher, nordischer und keltischer Tradition.

Der Roman hat mir ausnehmend gut gefallen. Die zahlreichen Figuren sind individuell und authentisch dargestellt, so dass das Lesen zu einem kurzweiligen und tiefgründigen Vergnügen wurde. Ich konnte mit Edith sowohl mitlachen, als auch mittrauern.
Ich warte bereits auf den im Sommer erscheinenden zweiten Teil der Saga.