Cover-Bild Gangsterblues

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Paperback
  • Genre: Sachbücher / Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
  • Seitenzahl: 240
  • Ersterscheinung: 12.10.2018
  • ISBN: 9783864930560
Joe Bausch

Gangsterblues

Harte Geschichten
Sie sind Mörder, Dealer, notorische Betrüger, Vergewaltiger oder haben schwere Raubüberfälle begangen. Und sie alle wurden zu hohen Haftstrafen verurteilt. Im Knast haben sie viel Zeit, um sich mit ihren Taten auseinanderzusetzen - und irgendwann wollen sie reden: der psychopathische Serienmörder über eine eiskalte Entführung, die beiden Halbbrüder über einen fast perfekten Mord, oder der Rettungssanitäter über den Zufall, der ihn zum Verbrecher machte - mit verheerenden Folgen. Sie alle vertrauen sich Joe Bausch an und lassen ihn tief in den Abgrund ihrer Seele blicken. Die besten dieser Geschichten hat er hier aufgeschrieben. Wahre Geschichten, die unter die Haut gehen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 30 Regalen.
  • 19 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.05.2019

Justizurteile und Fehlurteile

0

Joe Bausch, bekannt als Rechtsmediziner aus dem Kölner Tatort, arbeitet hauptberuflich als Gefängnisarzt in der Justizvollzugsanstalt Werl. Er nimmt alle Menschen ernst und urteilt nicht voreilig, er interessiert ...

Joe Bausch, bekannt als Rechtsmediziner aus dem Kölner Tatort, arbeitet hauptberuflich als Gefängnisarzt in der Justizvollzugsanstalt Werl. Er nimmt alle Menschen ernst und urteilt nicht voreilig, er interessiert sich für das Leben der Gefangenen im Gefängnis und auch in der Zeit davor. Mit Hilfe des Krankenpflegers Gunnar, der immer wieder auf interessante Menschen stößt, hat er zwölf Geschichten aufgeschrieben. Die erste handelt von Markus Lesser. Nach einem Schützenfest wurde die junge, hübsche Studentin Susanne vergewaltigt und ermordet und der schüchterne und noch bei seinen Eltern wohnende Markus wird verdächtigt und von der Polizei bedrängt, die Tat zuzugeben. Er wird verurteilt, auch wenn er später das Gegenteil behauptet. Es gibt begründete Zweifel an seiner Tat.
Sehr eindringend erzählt Joe Bausch über Gefangene und die Gründe, warum sie in Haft kamen.

Veröffentlicht am 18.03.2019

Knastgeschichten mal anders

0

Joe Bausch ist Arzt in der JVA Werl, gleichzeitig Schauspieler im Tatort. Kriminelle und deren Geschichten begleiten ihn also sein ganzes Leben.
Er hat nun zwölf Geschichten über seine Erlebnisse geschrieben, ...

Joe Bausch ist Arzt in der JVA Werl, gleichzeitig Schauspieler im Tatort. Kriminelle und deren Geschichten begleiten ihn also sein ganzes Leben.
Er hat nun zwölf Geschichten über seine Erlebnisse geschrieben, beschrieben wie Häftlinge ihm gegenüber auftreten und wieso sie überhaupt verurteilt wurden.

Ich hatte mir eine besondere Spannung erwartet, schlimme Tathergänge, besondere Brutalität. Aber er verzichtet darauf. Er beschreibt einfach was passiert ist oder das was ihm erzählt wurde bzw. aus den Akten hervor ging.

Es hat mir gefallen zu lesen wie die Häftlinge ihm gegenüber agieren. Sie erzählen ihrem Arzt eben gerne mehr und man merkt das manche Taten nicht immer nur aus reinster Bosheit oder Wut geschehen, manche hingegen von finstersten Gedanken geprägt sind.

Leider bleiben in vielen Fällen Fragen offen, allerdings liegt das wohl an der Sache selbst. Auch Herr Bausch wird nicht alle Hintergründe erfahren haben. Teilweise waren die Geschichten auch sehr ineinander verworren, es wurde plötzlich über ganz andere Personen gesprochen.

Trotzdem eine schöne Lektüre! Die Thematik ansich interessiert mich sehr und es war schön mal eine neue Perspektive lesen zu können.

Veröffentlicht am 06.01.2019

Realität im Knast

0

Joe Bausch arbeitet in der Justizvollzugsanstalt Werl und manch einer kennt ihn vielleicht als Rechtsmediziner aus dem Kölner Tatort.
Er entführt den Leser in eine unbekannte Welt,nämlich dem Knastalltag. ...

Joe Bausch arbeitet in der Justizvollzugsanstalt Werl und manch einer kennt ihn vielleicht als Rechtsmediziner aus dem Kölner Tatort.
Er entführt den Leser in eine unbekannte Welt,nämlich dem Knastalltag.
Beim Lesen stellt man schnell fest,dass es in Gefängnissen anders zugeht,als man es sich vorstellt.
Alle 12 Geschichten,die der Autor hier erzählt,könnten nicht gegensätzlicher sein,Justizirrtum ist nur ein Beispiel.

Wem gelingt es schon,das Vertrauen der Häftlinge zu gewinnen und ihre Geschichten nieder zu schreiben...Joe Bausch hat es geschafft,natürlich unter Wahrung der Identitäten.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und alle Geschichten sind so spannend,ja gar teilweise packend erzählt,sodass man als Leser total an dieses Buch gefesselt wird.

Für mich ein Buch,was ich so vorher noch nicht gelesen,geschweige denn irgendwo schon mal wahrgenommen habe,dass mich aber ab der ersten Seite total überzeugt hat.

Veröffentlicht am 05.01.2019

1a Lektüre

0

Nach „Knast“ gewährt Arzt, Autor und Schauspieler Joe Bausch in „Gangsterblues“ erneut Einblicke in seine Arbeit als Leitender Regierungsmedizinaldirektor in der Justizvollzugsanstalt Werl und den Gefängnisalltag.

„Außergewöhnliche ...

Nach „Knast“ gewährt Arzt, Autor und Schauspieler Joe Bausch in „Gangsterblues“ erneut Einblicke in seine Arbeit als Leitender Regierungsmedizinaldirektor in der Justizvollzugsanstalt Werl und den Gefängnisalltag.

„Außergewöhnliche Begegnungen und die Geschichten, die mir dabei erzählt wurden, oder Geschichten, von denen ich nebenbei erfuhr, inspirierten mich für dieses Buch. Die Idee, die interessantesten von ihnen zu anonymisieren, zu fiktionalisieren und weiterzuspinnen, trieb mich dabei an.“



Das Cover mit dem markanten Gesicht Joe Bauschs und prägnanten Titel hat Anziehungskraft. Gut gewählt sind auch die Farben. Das Schwarz als Hintergrund und die weiße Schrift. Alles sehr passend zum Inhalt. Zusatz und Vorwort lassen keine falschen Erwartungen aufkommen. „Gangsterblues“ bringt einem den Gefängnisarzt Joe Bausch näher, der seine Prinzipien und Regeln hat, aber auch eine Neugierde. Ihm gelingt es, Vertrauen aufzubauen wo Misstrauen und unsichtbare Mauern vorherrschend sind. Ein interessantes Buch. Auch der Unterhaltungswert kommt nicht zu kurz.

Veröffentlicht am 28.12.2018

Knastalltag

0

Der Schauspieler und Gefängnisarzt Joe Bausch gewährt in seinem neusten Buch "Gangsterblues" Einblicke in den normalen Gefängnisalltag der JVA Werk. Als langjähriger Arzt der Einrichtung kam er mit unterschiedlichen ...

Der Schauspieler und Gefängnisarzt Joe Bausch gewährt in seinem neusten Buch "Gangsterblues" Einblicke in den normalen Gefängnisalltag der JVA Werk. Als langjähriger Arzt der Einrichtung kam er mit unterschiedlichen Gefangenen und ihren mehr oder weniger starken Wehwechen in Berührung.
Die Geschichte sind nicht die einzelnen Krankengeschichten von Insassen, sondern häufig ein Mix aus mehreren.

Joe Bausch erzählt leicht verständlich und ohne die Strafgefangenen bloßstellen. Es ist eine Mischung aus Realität und Fiktion, die einen guten Einblick in das Knastleben und insbesondere deren Krankenstation gibt. Die Hauptpersonen werden nicht bloss gestellt, sondern respektvoll dargestellt.

Auch wenn es keine typische True Crime Story ist, fühlte ich mich gut unterhalten und würde das Buch auch gerne weiter empfehlen.