Cover-Bild Shorty
(22)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: Humor
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 26.10.2022
  • ISBN: 9783949465079
Jörg Maurer

Shorty

Roman | »Ich liebe die Romane von Jörg Maurer.« Denis Scheck

Shorty muss die Welt retten – SPIEGEL-Bestseller-Autor Jörg Maurer schickt uns in ein Abenteuer, so irrwitzig und unterhaltsam, wie nur er es kann

Shorty ist ein unsteter Geist. Seine berufliche Karriere ist genauso wechselhaft wie sein Privatleben. Gerade repariert er elektrische Leitungen in einem Baubüro und überlegt, ob er die dort arbeitende Architektin Bluna zu einem Kaffee einladen soll. Da hört er plötzlich in seinem Kopfhörer eine Stimme, die ihn direkt mit Namen anspricht: »Shorty? Kannst du mich verstehen?« Die Stimme hat einen Auftrag für ihn. Er soll in dem Umspannwerk, wo er ebenfalls jobbt, eine kleine Maßnahme durchführen, angeblich, um die Welt zu retten. Die Stimme, die sich als hochintelligenter Alien vorstellt, versichert ihm, es sei ganz einfach, er müsse nur zum richtigen Zeitpunkt einen Kurzschluss auslösen. Shorty lässt sich auf die Sache ein, aber sie geht gründlich schief. Ein riesiges Durcheinander entsteht – nicht nur in der Stadt, in der Shorty wohnt, sondern auf der ganzen Erde. Shortys Problem: Alle Welt hält ihn für den Schuldigen an der Katastrophe. Was einerseits etwas ungerecht ist, andererseits aber auch nicht ganz falsch ...

»Ich liebe die Romane von Jörg Maurer.« Denis Scheck

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.01.2023

Absolut unterhaltsam

0

Absolut unterhaltsam

Jörg Maurer kannte ich nur vom Hörensagen bisher, aber der Klappentext war so interessant, dass ich das Buch sehr gerne lesen wollte und das war auch eine gute Entscheidung !

Das ...

Absolut unterhaltsam

Jörg Maurer kannte ich nur vom Hörensagen bisher, aber der Klappentext war so interessant, dass ich das Buch sehr gerne lesen wollte und das war auch eine gute Entscheidung !

Das Cover finde ich schon sehr gut gestaltet und auch der Klappentext ist so interessant geschrieben, dass man schon auf Anhieb Lust auf das ganze Buch bekommt. Das finde ich auch immer wichtig, denn ich denke, bei einem nichtssagenden oder zu kurzen KLappentext greift man wohl eher doch nicht zu dem Buch.

Mir gefiel sehr der Humor und die Geschichte fand ich so innovativ, die hatte ich jedenfalls so oder auch leicht anders noch nie gelesen und sowas mag ich immer unheimlich gerne, denn irgendwie hat man das Gefühl irgendwann, dass man schon alles irgendwann mal gelesen hat.

Ich kann dieses Buch nur wärmstens weiterempfehlen, denn es liest sich sehr locker und lustig !

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.12.2022

Skurril, spannend, überraschend

0

Shorty ist ein unsteter Geist, er arbeitet mal hier, mal da. Als er die technischen Leitungen in einem Baubüro repariert, hört er über Kopfhörer eine Stimme, die ihn direkt anspricht und ihm einen Auftrag ...

Shorty ist ein unsteter Geist, er arbeitet mal hier, mal da. Als er die technischen Leitungen in einem Baubüro repariert, hört er über Kopfhörer eine Stimme, die ihn direkt anspricht und ihm einen Auftrag erteilt: Er soll in einem Umspannwerk, in dem er ebenfalls jobbt, eine kleine Maßnahme durchführen, das sei dringend nötig, um die Welt zu retten. Und es sei wichtig, dies auf die Minute genau auszuführen. Hinter der Stimme soll ein hochintelligenter Alien stecken. Shorty lässt sich von dieser Aufgabe überzeugen, doch sie geht schief. Ein riesiges Chaos entsteht – und jeder gibt Shorty die Schuld daran.

Diese Geschichte muss man mit sehr viel Humor lesen, denn sie ist völlig abgedreht. Schon die Figuren des Romans sind völlig skurril geraten, allen voran Shorty. Und so ist es nicht überraschend, dass die Geschichte mit vielen äußerst unerwarteten Wendungen aufwartet. In kleinen Häppchen erfährt der Leser immer mehr von Shorty und von seiner Umwelt, bis man zum Schluss ein umfassendes Bild davon hat. Die Überraschungen der Geschichte ziehen sich bis hin zum Schluss, den ich überhaupt nicht vorausahnen konnte. Erzählt werden Shortys Erlebnisse mit einem dicken Schuss Humor und schriftstellerischer Kreativität, sowohl was die Ereignisse betrifft wie auch überhaupt die Welt, in der Shorty (also die Menschheit) lebt. Und dazu wird uns Menschen schonungslos ein Spiegel vorgehalten, in dem wir uns selbst erkennen dürfen.

Diese äußerst skurrile Geschichte empfehle ich allen, die Interesse an einer völlig abgefahrenen, aber äußerst spannenden und humorvollen Erzählung haben. Ich habe das Buch mit viel Vergnügen gelesen und vergebe sehr gerne alle 5 möglichen Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.11.2022

Sehr humorvolles, leichtes Leseabenteuer

0

Für mich war es tatsächlich das erste Buch des Autoren und ich wurde definitiv nicht enttäuscht! Nun kann ich dadurch nicht sagen, ob er Schreibstil sich von seinen anderen Büchern unterscheidet, aber ...

Für mich war es tatsächlich das erste Buch des Autoren und ich wurde definitiv nicht enttäuscht! Nun kann ich dadurch nicht sagen, ob er Schreibstil sich von seinen anderen Büchern unterscheidet, aber in diesem Buch ist er wunderbar leicht und vor allem humorvoll. Trotz der über 450 Seiten wurde mir an keiner Stelle langweilig und der Autor versteht es zweifellos eine originelle Geschichte zu erzählen.

Shorty ist ein sehr spannender und außergewöhnlicher Charakter. Er ist eine Art Lebenskünstler und bekommt nicht wirklich viel auf die Reihe. Was passiert nun, wenn so jemand plötzlich die Welt retten soll? Ich kann das für mich mit: eine Menge Spaß! beantworten. Neben Shorty sind auch Bluna und das Kaiserchen wichtige Protagonisten. Beide sind ebenso verrückt wie Shorty selbst, wodurch sie ein tolles Trio ergeben.

Im Buch wird nicht nur mit der Menschheit "abgerechnet", sondern es werden auch auf unterhaltsame Weise Trends aufgegriffen (und verpönt). Definitiv ein Buch für humorvolle Menschen. Auch der Abschluss hat mir gut gefallen, sodass ich das Buch sehr empfehlen kann!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2022

Unauffällig ist anders

0

Autor Jörg Maurer schickt uns Leser mit seinem Werk "Shorty" sprichwörtlich auf eine irrwitzige und ungemein unterhaltsame Abenteuerreise. Shorty unser Protagonist und Lebenskünstler nimmt uns mit auf ...

Autor Jörg Maurer schickt uns Leser mit seinem Werk "Shorty" sprichwörtlich auf eine irrwitzige und ungemein unterhaltsame Abenteuerreise. Shorty unser Protagonist und Lebenskünstler nimmt uns mit auf eine abenteuerliche Reise in Richtung Weltuntergang. Dieser Plot ist genauso skurril wie fantastisch unterhaltsam. Am besten an dieser Story ist jedoch dieser unverkennbare trockene und aberwitzige Humor. Shorty ist, wie man in vielen anderen Rezensionen bereits gelesen hat, ein echter Tipp für alle Fans von „Per Anhalter durch die Galaxis“ und hier an dieser Stelle kann ich meinen Vorrednern nur einhundert Prozentig zustimmen. Als Leser fühlt man sich an diesen FanLiebling sofort erinnert. Man kommt einfach nicht vorbei an diesem Vergleich. Für mich war dieses Buch ein wirkliches Lesevergnügen und mal eine witzige Abwechslung von den unzähligen Thrillern oder Fantasyabenteuern, die sonst so meinen Lesealltag säumen. Hinzukommt, dass man hier trotz an die Ü450-Seiten einen sehr kurzweiligen und leichten Lesespaß vor sich hat. Man bekommt nie Langeweile beim Lesen und wird mit dieser unheimlich fantasievollen Unterhaltung stets bei Laune gehalten. Nach der letzten Seite war ich einfach rundum zufrieden und kann „Shorty“ nur von Herzen weiterempfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.11.2022

Wer glaubt an den Weltuntergang?

0

Das sehr minimalistische Cover gibt Rätsel auf, denn es wird ein Roman in einer Konservendose im Zentrum auf schwarzem Hintergrund präsentiert. Dazu der Name des Autors und des Protagonisten Shorty in ...

Das sehr minimalistische Cover gibt Rätsel auf, denn es wird ein Roman in einer Konservendose im Zentrum auf schwarzem Hintergrund präsentiert. Dazu der Name des Autors und des Protagonisten Shorty in riesigem grellen Weiß. Wer den Roman gelesen hat, weiß allerdings, was es damit auf sich haben könnte!
Der Autor, Jörg Maurer, war mir bisher unbekannt, umso mehr war ich von seinen ganz unüblichen erzählerischen Regeln und seinem hintergründigen Witz begeistert. Natürlich kann man davon ausgehen, dass seine Rolle als Kabarettist ihn dazu angespornt hat.
Wir haben hier also ein völlig neuartiges Werk vor uns liegen. Besonders gefallen mir die Faktenchecks zwischendurch und die sehr originelle Idee, die einzelnen Kapitel mit Weltuntergangsszenarien von bekannten Personen oder auch aus bedeutenden Schriften einzuleiten. Somit wird der Leser immer wieder mit der Nase darauf gestoßen, welches die zugrundeliegende Problematik ist, allerdings mit einem Augenzwinkern.
Der Protagonist Shorty ist in beruflicher wie privater Hinsicht ein Loser. Der Autor hat ihn sehr gut und individuell charakterisiert. Als er den Auftrag erhält, Sabotage zu begehen, um die Welt zu retten, hinterfragt er die Aktion nicht, fühlt sich geschmeichelt und ist beleidigt, dass man ihn für die gefährliche, gescheiterte Aktion verantwortlich macht. Er ist äußerst naiv, lässt sich fremdsteuern und bleibt ein völlig unbedeutendes Rädchen in einer riesigen Maschinerie. Schließlich landet er in unbekannten Universen und erhält einen völlig anderen Blick auf unsere Welt, unsere Gesellschaft. Somit wird aktuelle Gesellschaftskritik mitverarbeitet, was mich begeistert hat.
Es gibt aber auch andere gut gezeichnete Charaktere, zwar rätselhaft, aber in sich stimmig und glaubwürdig.
Spannung wird dadurch erzeugt, dass nach und nach die Informationen zu einem Ganzen zusammengefügt werden. Der Leser bleibt also gerne am Ball! Dieses Werk ist sehr fantasievoll, unterhaltsam, aber auch etwas aberwitzig. Es kann dem Bereich Fantasy zugeordnet werden.
Ich konnte mich mit dem angenehmen, spritzigen Schreibstil und dem sehr speziellen Witz sehr schnell anfreunden und habe das Werk in kürzester Zeit verschlungen.
Eine absolute Leseempfehlung von mir für die Leserinnen und Leser, die auch einmal das Andersartige und Besondere ausprobieren wollen.