Cover-Bild The Wedding Project

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Montlake Romance
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 350
  • Ersterscheinung: 13.03.2018
  • ISBN: 9782919800278
Johanna Danninger, Greta Milán

The Wedding Project

Ehe auf den ersten Blick

Ein Roman für die Lachmuskeln und für´s Herz aus der Feder des Autorenduos Johanna Danninger & Greta Milán.

Niemals hätte Claire gedacht, eines Tages einen Wildfremden vor laufender Kamera zu heiraten. Ebenso wenig hätte John es je für möglich gehalten, für eine simple Wette so weit zu gehen. Und dennoch finden sich die beiden unversehens vor dem Traualtar wieder. Bei einer Fernsehshow, in der zwei Paare herausfinden sollen, ob eine Ehe auf den ersten Blick funktionieren kann.

Claire und John sind sich einig – sie wollen diese Show unbedingt gewinnen. Dumm nur, dass sie sich absolut nicht ausstehen können. In ihrem Ehealltag fliegen von Anfang an die Fetzen. Oder sind es vielleicht doch eher die Funken?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.09.2018

I like

0 0

Claire macht bei der Reality Show "The Wedding Project" mit. Vor laufender Kamera wird sie einen völlig Fremden heiraten und das Leben mit ihm bestreiten. Dem Gewinnerpärchen winkt ein fetter Gewinn und ...

Claire macht bei der Reality Show "The Wedding Project" mit. Vor laufender Kamera wird sie einen völlig Fremden heiraten und das Leben mit ihm bestreiten. Dem Gewinnerpärchen winkt ein fetter Gewinn und nur deswegen macht Clarie dabei mit. Ihr Ehemann John macht wegen einer Wette mit. Beide wollen die Show gewinnen. Obwohl sie sich nicht ausstehen können, geben sie ihr bestes vor der Kamera das perfekte Paar zu mimen. Doch unter all der Schauspielerei kommen sich die beiden langsam näher.

Das Cover ist so toll. Die Farben passen hervorragend zusammen und sie fallen auf. In einem Buchladen würde ich nach dem Buch greifen und es mir genauer angucken.

Obwohl Clarie noch jung ist, hat sie einiges schon hinter sich. Am Anfang fand ich sie ein wenig anstrengend, aber im Laufe des Buches lernt man die wahre Clarie kennen und lieben. genauso geht es einem bei ihrem Mann John. Auch er ist am Anfang sehr oberflächlich beschrieben und ich mochte ihn nicht. Bis er dann seine Geschichte erzählte und sich so liebenswert macht.

Die Idee mit der Ehe auf den ersten Blick ist zwar nicht neu, aber drüber etwas gelesen habe ich persönlich noch nie. Die Autoren schaffen es das Experiment, Ehe ohne sich zu kennen, realistisch beschrieben. Sie beschreiben die guten wie die schlechten Seiten.

Mir gefällt das Buch sehr.

Obwohl ich nichts an diesem Buch auszusetzen habe, gebe ich ihm nur 4 von 5 Punkten, denn dieses Buch bleibt nicht im Gedächtnis und gerade das mag ich an Büchern so gerne.



Ich habe das Buch von NetGalley bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Veröffentlicht am 09.07.2018

The Wedding Project

0 0

Eine sehr schöner, lustiger Sommerroman!

Claire und John heiraten vor laufender Kamera, nur ein Manko, sie kennen sich nicht, Claire macht dies, weil sie das Geld braucht und John wegen einer verlorenen ...

Eine sehr schöner, lustiger Sommerroman!

Claire und John heiraten vor laufender Kamera, nur ein Manko, sie kennen sich nicht, Claire macht dies, weil sie das Geld braucht und John wegen einer verlorenen Wette und so treffen zwei fremde Menschen aufeinander und wollen das Hochzeit Projekt zusammen starten . Ob dies gut gehen kann?

Mit Witz und Charme ist diese Geschichte aufgebaut und bringt jedem Leser ein Schmunzeln auf die Lippen. Claire ist eine Frau, die ich von Anfang an mochte, aber ich fand ihre Idee durch die Show an Geld zu kommen irrsinnig, Stress war vorprogrammiert. Aber dennoch habe ich gerne über sie und ihr Leben gelesen mit ihr dieses Projekt gestartet, weil sie für mich eher wie eine gute Freundin als ein Charakter eines Buches war. Da sie so lebendig beschrieben wurde.

Beide erzählen abwechselnd aus ihrer Perspektive, sodass wir einen besseren Einblick in beide Seelenwelten bekommen und ihre genauen Gedanken und Gefühle auffangen konnte, das war sehr gut um einen detaillierten Einblick in die beiden Hauptprotagonisten zu bekommen.

Leider hat man nach einer Gewissen Zeit schon gewusst, wie es weiter geht, was mich ein bisschen gestört hat, da mir mehr Wendungen und Wirrungen gefällt haben. Aber das hat nichts daran geändert, das mich das Buch amüsiert hat, gefesselt hat und ich es mit einem lächeln auf denn Lippen geschlossen habe.

Ein perfektes Buch zum Abschalten und schönen Lesestunden.

Veröffentlicht am 23.05.2018

Gegensätze ziehen sich an

0 0

The Wedding Project - Ehe auf den ersten Blick von Johanna Danninger und Greta Milán erschien Mitte März beim Verlag Montake Romance von Amazon. Das eBook umfasst etwas über 300 Seiten und wurde mir als ...

The Wedding Project - Ehe auf den ersten Blick von Johanna Danninger und Greta Milán erschien Mitte März beim Verlag Montake Romance von Amazon. Das eBook umfasst etwas über 300 Seiten und wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Inhalt
Niemals hätte Claire gedacht, eines Tages einen Wildfremden vor laufender Kamera zu heiraten. Ebenso wenig hätte John es je für möglich gehalten, für eine simple Wette so weit zu gehen. Und dennoch finden sich die beiden unversehens vor dem Traualtar wieder. Bei einer Fernsehshow, in der zwei Paare herausfinden sollen, ob eine Ehe auf den ersten Blick funktionieren kann.

Claire und John sind sich einig – sie wollen diese Show unbedingt gewinnen. Dumm nur, dass sie sich absolut nicht ausstehen können. In ihrem Ehealltag fliegen von Anfang an die Fetzen. Oder sind es vielleicht doch eher die Funken?


Meine Meinung
Claire und John machen aus ganz verschiedenen Gründen bei The Wedding Project mit und sind auch sonst sehr verschieden. Kein Wunder also, dass es zu einigen Problemen kommt. In zwei Dingen sind sie sich einig, sie wollen die Show gewinnen und sich nicht verlieben. Letzteres erscheint ja ziemlich einfach...
Ich persönlich finde solche Sendungen ja großen Mist, aber es ist auch mal ganz interessant zu sehen, wie es den Menschen dahinter gehen könnte und auch wie inszeniert das doch alles ist (war mir ja schon klar).
Erzählt wird nahezu abwechselnd aus Sicht von Claire und John und der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen. Die meisten Reaktionen der beiden waren nachvollziehbar, doch gegen Ende fand ich es schade, wie John sich verhalten hat. Doch beide Charakter waren irgendwie liebenswürdig und interessant. Ihre Entwicklung und auch die der Beziehung hat mir gefallen, doch wie immer stehen sich die beiden selbst im Weg und alles wird komplizierter, als es sein könnte, weil sie nicht miteinander reden.
Abgesehen von diesen sehr üblichen Problemen bei Liebesromanen, hat es mir Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich wollte unbedingt wissen, ob die beiden gewinnen und ob sie die Liebe oder Scheidung wählen.

Veröffentlicht am 01.05.2018

Einfach süß

0 0

"The Wedding Project" ist eines dieser Bücher, die man so hintereinander weg liest, weil sie einfach so locker flockig geschrieben sind, dass man gar nicht merkt, wie die Seiten und die Minuten verfliegen!
Claire ...

"The Wedding Project" ist eines dieser Bücher, die man so hintereinander weg liest, weil sie einfach so locker flockig geschrieben sind, dass man gar nicht merkt, wie die Seiten und die Minuten verfliegen!
Claire und John haben mich beide schon nach ein paar Seiten für sich eingenommen. Es war herrlich ihre beiden Blickwinkel zu verfolgen, die teils so verschieden zu dem waren, was sie präsentieren wollten. Gerade am Anfang sind ja auch ordentlich die Fetzen geflogen, was der Story natürlich eine super Würze gegeben hat. Es gibt doch nichts Schlimmeres, als kuhäugige Liebesgeständnisse auf Seite 11. Das war hier definitiv nicht der Fall. Stattdessen konnte der Leser gut verfolgen, wie sich Gefühle entwickelt und Ansichten verschoben haben. Das fand ich wirklich schön gemacht!
Nur ein paar Dinge waren meiner Meinung nach etwas unrealstisch, aber das waren wirklich nur Keinigkeiten.
Insgesamt ist es die perfekte Lektüre für einen entspannten Tag am Strand bei dem man ein wenig verträumt seufzen und ganz viel lachen möchte!

Veröffentlicht am 15.03.2018

sehr unterhaltsamer und witziger Liebesroman

0 0

In dem Buch „The Wedding Project“, das von dem Autorenduo Johanna Danninger und Greta Milán geschrieben wurde, geht es um eine gleichnamige Fernsehsendung. Für diese Sendung werden zwei Paare miteinander ...

In dem Buch „The Wedding Project“, das von dem Autorenduo Johanna Danninger und Greta Milán geschrieben wurde, geht es um eine gleichnamige Fernsehsendung. Für diese Sendung werden zwei Paare miteinander verheiratet, ohne sich vorher jemals getroffen zu haben. So treffen Claire und Jonathan, genannt John, aufeinander, heiraten und müssen fortan zwei Monate wie ein echtes Ehepaar in einem Haus leben, wenn sie die Gage erhalten und am Schluss sogar die Sendung gewinnen möchten.

Ganz den gängigen Klischees entsprechend, trifft ein reicher, gut aussehender Mann, der eine dominante, wenig liebevolle Familie hat, und der nicht weiß, was er mit seinem Leben anfangen soll, auf eine arme, chaotische Kirchenmaus, die sich für jemand anderen aufopfert und der das Wasser bis zum Hals steht. Für sie ist die Sendung das Mittel, um dieser Lage zu entkommen, für ihn eine Wette mit dem besten Kumpel und eine Rebellion gegen die strenge Familie.
Eine solche Zusammenstellung kenne ich aus mehreren Romanen dieses Genres, aber das hat mich kein bisschen gestört, da die Autorinnen mit so viel Witz schreiben, dass ich, vor allem während der ersten Hälfte des Buches, ständig lachend vor dem Buch saß. Es hat mir einfach gute Laune und wunderbare Lesestunden beschert.

Die Dialoge zwischen Claire und John sind genial und ihre sarkastischen Kommentare zu der Sendung fantastisch. Auch die kleinen Interviews, die immer wieder kurz zwischen die Kapitel geschoben wurden, fand ich eine witzige Ergänzung.

Das Buch rückt abwechselnd Claire und Jonathan in den Fokus des Geschehens, wobei jedoch immer von einem außenstehenden Erzähler berichtet wird. Ich konnte mich dennoch sehr gut in beide und ihre Gedanken hineinversetzen und ihre Handlungsweisen nachvollziehen. Sie waren nicht überzogen (außer vielleicht gegen Ende) und glaubhaft. Beide Charaktere waren mir auch sympathisch und ich hätte sehr gerne noch mehr von ihnen gelesen, was für mich immer ein gutes Zeichen für ein Buch ist.

Sehr schön fand ich auch, wie sich die Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt hat und dass es keine ausführlichen Sexszenen gab. Das Knistern kam auch ohne fantastisch durch die Seiten und hat genau meinen Geschmack getroffen. Es wurde zudem ein Spannungsbogen aufgebaut, der zum Finale hinführte und auch nur Häppchenweise etwas über die Hintergründe der beiden erzählt. Dadurch konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durchgelesen.

„The Wedding Project“ ist ein leichtes, sehr lustiges Buch für entspannte, vergnügliche Lesestunden und wer Ablenkung braucht, dem kann ich es nur empfehlen.
Ich werde auf jeden Fall meine Augen offen halten, ob es einen zweiten Teil geben wird, wie es der Epilog andeutet.