Cover-Bild Finding Sky, Die Macht der Seelen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 01.10.2014
  • ISBN: 9783423715881
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Joss Stirling

Finding Sky, Die Macht der Seelen

Roman
Michaela Kolodziejcok (Übersetzer)

Zwei Seelen - für immer verbunden, doch in höchster Gefahr!

Zed Benedict umgibt ein Geheimnis. Mit seiner Arroganz, seiner Unnahbarkeit, seinem Zorn schüchtert er alle ein: Lehrer, Mitschüler. Auch Sky, die sich, allerdings heimlich, stark zu dem unverschämt gut aussehenden Jungen hingezogen fühlt. Doch dann hört sie plötzlich seine Stimme in ihrem Kopf ... und er versteht ihre gedachte Antwort! Als Zed daraufhin behauptet, Sky sei sein Seelenspiegel, sein ideales Gegenstück und ein Savant wie er, ein Mensch mit einer übernatürlichen Gabe, glaubt Sky ihm kein Wort. Und will ihm nicht glauben – denn tief in ihr drinnen rührt sich eine Fähigkeit, vor der sie eine Höllenangst hat ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.03.2021

Tolle Liebesgeschichte mit Tiefe

0

Im ersten Teil der "Macht der Seelen-Reihe" geht es um Sky, die es in ihrem Leben nicht leicht hatte. Sie trifft auf Zac Benedict zu dem sie sich trotz seiner Arroganz und seiner miesen Laune sofort hingezogen ...

Im ersten Teil der "Macht der Seelen-Reihe" geht es um Sky, die es in ihrem Leben nicht leicht hatte. Sie trifft auf Zac Benedict zu dem sie sich trotz seiner Arroganz und seiner miesen Laune sofort hingezogen fühlt. Plötzlich kann Sky seine Stimme in ihrem Kopf hören und Zac, der nichts mit ihr zu tun haben wollte, spricht davon, dass sie unmenschliche Fähigkeiten besitz. Außerdem soll sie sein Seelenspiegel sein womit sie zusammen gehören...

Die Geschichte wird aus der Sicht von Sky erzählt. Durch ihre Vergangenheit fällt es ihr schwer anderen zu vertrauen und ist eher ein verschlossener Mensch. Trotzdem ein super netter und fröhlicher Charakter den ich schnell ins Herz geschlossen habe. Das Gegenstück zu ihr bildet Zac, der typische Badboy, der aber ein richtiger Gentleman sein kann.
#bookboyfriend

Das Hauptaugenmerk liegt zwar auf Sky und Zac aber die Nebencharaktere werden so gut in die Story eingefügt, dass man sich auch für sie interessiert und man sich auch in sie hineinversetzen kann. Diese Tatsache finde ich wirklich bewundernswert und verleiht der Geschichte tiefe.
Insgesamt eine tolle und süße Geschichte mit Spannung. Allerdings hätte ich mir mehr Details sus Sky's Vergangenheit gewünscht. In der Geschichte geht es ja haupsächlich um Sky und mir kam ihre Vergangenheit etwas zu kurz, obwohl das der wichtigste Aspekt an ihr ist, der sie interessant macht.

Insgesamt ein tollen Buch und sehr zu empfehlen. Ich bin gespannt wie es mit der Familie Benedict weitergeht (der Schreibstil macht wie gesagt auch die Nebencharaktere interessant) und werde auch die nächsten Teile lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2021

Von Skepsis zu heller Begeisterung!

1

Zwei Seelen – für immer verbunden, doch in höchster Gefahr!

Zed Benedict umgibt ein Geheimnis. Mit seiner Arroganz, seiner Unnahbarkeit, seinem Zorn schüchtert er alle ein: Lehrer, Mitschüler. Auch Sky, ...

Zwei Seelen – für immer verbunden, doch in höchster Gefahr!

Zed Benedict umgibt ein Geheimnis. Mit seiner Arroganz, seiner Unnahbarkeit, seinem Zorn schüchtert er alle ein: Lehrer, Mitschüler. Auch Sky, die sich, allerdings heimlich, stark zu dem unverschämt gut aussehenden Jungen hingezogen fühlt. Doch dann hört sie plötzlich seine Stimme in ihrem Kopf … und er versteht ihre gedachte Antwort! Als Zed daraufhin behauptet, Sky sei sein Seelenspiegel, sein ideales Gegenstück und ein Savant wie er, ein Mensch mit einer übernatürlichen Gabe, glaubt Sky ihm kein Wort. Und will ihm nicht glauben – denn tief in ihr drinnen rührt sich eine Fähigkeit, vor der sie eine Höllenangst hat …

Dem Buch „Finding sky“ von Joss Stirling trat ich anfangs skeptisch entgegen. Seelenverwandtschaft? Füreinander bestimmt? Ich war der Meinung, in dem Thema sei quasi alles ausgereizt und kaum mehr Innovation zu finden. Was soll ich sagen, ich habe mich gewaltig getäuscht…

Als Sky mit ihren kreativen – künstlerischen Adoptiv-Eltern, in ein kleines Städtchen Colorados zieht, hat ihre Schüchternheit sie fest im Griff. Bis auf die redselige Mrs. Hoffmann, der mit ihrer ständig liebevoll einnehmenden Art kein Entrinnen ist, hat Sky anfangs wenig Muse sich jemanden zu öffnen. Sie hat Angst vor dem Vertrauen, Angst vor Liebe und enger Freundschaft. Lange ist Musik die einzige Art für Sky zu kommunizieren, denn Worte kamen ihr nach dem Verlust ihrer Eltern falsch vor. Neue Schule, neue Umgebung, neue Leute. All diese Dinge, die zu einem Neustart gehören, sind ihr verhasst. Gerade, wenn sie sich aus ihrem Panzer gewunden hat, muss sie erneut neue Leute kennenlernen und sich überwinden. Doch dem arroganten Latino ist auch die ärgste Schüchternheit nicht gewappnet. Zed Benedict.

Mit ihrem absolut flüssigen Schreibstil hatte Joss Stirling mich von Seite eins an voll im Bann. 459 Seiten gingen runter wie Butter und waren innerhalb von 1 ½ Tage vollends durchgesucht et. Das Cover ist ein kitschiger Hingucker, doch intigriert sowohl Titel als auch Namen der Autorin schön. Der Klappentext ist etwas spärlich, hat aber trotzdem gepunktet,da mich die Sache mit der Stimme in ihrem Kopf schon interessiert hat…Mit einer einzigartigen Geschichte in diesem Genre hat ihr Buch mein Herz und Bücherregal gefüllt und bekommt von mir eine klar verdient Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.03.2019

Eine schöne Liebesgeschichte, übernatürliche Kräfte, Bösewichte und eine sympathische einzigartige Heldin

0

Sky hat eine schwere Kindheit hinter sich und kann sich kaum daran erinnern. Mit 10 wurde sie adoptiert und zieht mit ihrer Familie von England nach Amerika. Dort lernt sie Zed Benedict kennen, den Bad ...

Sky hat eine schwere Kindheit hinter sich und kann sich kaum daran erinnern. Mit 10 wurde sie adoptiert und zieht mit ihrer Familie von England nach Amerika. Dort lernt sie Zed Benedict kennen, den Bad boy der Schule.
Was wie ein normaler YA-Roman beginnt, entpuppt sich bald als spannende übernatürliche Liebesgeschichte. Denn Zed und seine Familie sind Savants mit übernatürlichen Fähigkeiten. Zed stellt fest, dass Sky sein Seelenspiegel ist, die eine Partnerin, die für ihn bestimmt ist. Doch Sky kann das alles nicht glauben und obwohl sie sich langsam in Zed verliebt, kann sie ihre Savantkräfte nicht zulassen und sich Zed ganz öffnen.
Die Autorin hat mit Sky eine sehr unsichere, von der Vergangenheit traumatisierte Hauptperson geschaffen, die versucht sich in einer neuen Umgebung und Schule zurecht zu finden und dann plötzlich mit übernatürlichen Kräften konfrontiert wird. Dabei ist Zed wirklich süß und versucht ihr beizustehen, wo es nur geht.
Die Inhaltsangabe hört sich vielleicht ähnlich an wie viele YA-Romane, doch ich muss sagen, die Geschichte war auf ihre Art für mich einzigartig, weil eben auch Sky vollkommen einzigartig war.
Am Ende wird es für die Leser auch noch einmal richtig spannend und Sky gerät wegen ihrer Liebe zu Zed in höchste Gefahr. Durch die Entführung wird sie erneut traumatisiert und es ist erst mal nicht klar, ob sie ihren Weg zurück zu Zed findet.
Ich fand das Buch wirklich gut und habe es innerhalb von zwei Tagen durchgelesen. Eine schöne Liebesgeschichte, übernatürliche Kräfte, Bösewichte und eine sympathische einzigartige Heldin, was will man mehr

Fazit: Eine schöne Liebesgeschichte, übernatürliche Kräfte, Bösewichte und eine sympathische einzigartige Heldin, was will man mehr ? 5/5 Punkten

Veröffentlicht am 23.08.2018

Wundervoller mystischer Roman mit Herz und Spannung

0

Sky ist 16 Jahre und lebt seit ihrem 10 Lebensjahr bei ihren Adoptiveltern Simon und Sally in Richmond, England bis diese eine berufliche Entscheidung treffen und nach Colorado zieht, in eine kleine Stadt, ...

Sky ist 16 Jahre und lebt seit ihrem 10 Lebensjahr bei ihren Adoptiveltern Simon und Sally in Richmond, England bis diese eine berufliche Entscheidung treffen und nach Colorado zieht, in eine kleine Stadt, in der sich fast alles nur um Ski- und Snowboardfahren dreht, wovon Sky keine Ahnung hat. Als Neuling an der Wirckenridge High lernt Sky aufs Neue, die Außenseiterin zu sein, klein, schüchtern, ungeliebt und dann trifft sie Zed Benedict. Einen arroganten, unnahbaren mysteriösen Schönling, dessen Zorn jeden einschüchtert – Lehrer wie auch Mitschüler. Sky fühlt sich trotz allem zu Zed hingezogen, doch er spielt den Unnahbaren und Coolen bis Sky plötzlich seine Stimme in ihrem Kopf hört…

Von diesem Moment an geht alles rasend schnell. Zed behauptet, dass Sky sein Seelenspiegel sei – sein ideales Gegenstück und ein Savant (= ein Mensch mit einer übernatürlichen Gabe wie auch Telepathie) und sie zusammen gehören. Sky glaubt ihm kein Wort und will von den Savants nichts hören, denn sie hat eine tierische Angst davor, dass sich ihre eigene Fähigkeit entwickelt und sie sich ihrer Vergangenheit, die sie jahrelang versuchte zu verdrängen, stellen muss.

„Finding Sky“ ist der erste Roman einer neuen Mystery-Buchreihe von Joss Stirling, der in sich abgeschlossen ist und die meisten der Fragen beantwortet.

Im Schreibstil der Ich-Perspektive taucht man schnell in die Gedankenwelt von Sky ein, so dass man gleich von Beginn an, an Skys Leben teilnimmt und vielleicht sogar zu einem Teil Sky wird. Anfangs erscheint sie schüchtern, verängstigt und denkt immer in Comicform, um sich zu beruhigen. Sie liebt Musik und sieht die Menschen um sich herum in Farben. Später erkennt der Leser ihre Stärken und ihre Liebe, welches sie beide gut miteinander verknüpft, um andere zu beschützen.

Sky`s Charakter erscheint realistisch und wie aus dem Leben gegriffen und erinnert mit ihren erlebten Situationen manchmal an die eigenen Erlebnisse mit Schule, Freunden, Eltern und der ersten Liebe.

Die Charaktere um Zed Benedict und seine Familie, wie auch die von Sky`s neu gewonnenen Freunden sind authentisch. Man freut sich als Leser über ihre neuen Freunde, die ihr immer zur Seite stehen und auch mal jemanden ordentlich die Meinung sagen. Es ist wundervoll zu lesen, wie sich die Charaktere um und mit Sky entwickeln und man mehr über die Protagonisten Sky und Zed erfährt. Denn hinter beiden versteckt sich mehr als man auf den ersten Blick sieht.

Dieses Werk ist wundervoll, flüssig und spannend sowie auch humorvoll und romantisch verfasst, so dass ich das Buch nicht aus der Hand legen und in einem Rutsch an einem Tag durchgelesen habe und es noch mal lesen werde.

Ich hätte mir gewünscht, dass noch mehr auf die Fähigkeiten von Sky und Zed sowie der Savanten im allgemeinen eingegangen wird, was jedoch offen blieb.

Was bei mir allerdings Fragen aufwirft, ist die Tatsache, dass die Autorin Savants kurz erklärt, dass dies Menschen mit besonderen Fähigkeiten sind. Jedoch sind Savanten, wenn man sich genauer informiert, eigentlich Menschen, die eine kognitive Behinderung oder eine anderweitige Entwicklungsstörung (z. B. Autisten) aufweisen mit einer außergewöhnlichen Begabung. Doch Behinderte oder Autisten sind die Protagonisten nicht. Aus diesem Grund verstehe ich nicht, weshalb der Begriff Savant für die mystische Gruppe der Begabten gewählt wurde.

Das deutsche Buchcover ist dem englischen sehr ähnlich, abgesehen von den Farben. In der Mitte ziert ein Herz aus Ornamenten und Blättern in silber das Cover auf einem weinroten Untergrund. Der hellblaue Schriftzug „Finding Sky“ wie auch die Farben weinrot und silber weisen hier bereits auf Sky`s Fähigkeit hin, die Stimmungen und Gefühle der Menschen zu sehen.

Im Buch selbst gibt es diese Verzierung mit den Blätterornamenten über jedem neuen Kapitel, welche dieses Werk dadurch auch ein wenig zu etwas besonderem wird.

Fazit

„Finding Sky“ ist ein wundervoll geschriebener mystischer fantasyreicher Jugendroman mit tollen Protagonisten und einer spannenden Story, den man gelesen haben sollte. Ich vergebe 5 von 5 Herzchen für diese schöne Geschichte, von der ich gern eine Fortsetzung hätte – also von der Geschichte um Sky und Zed.

Veröffentlicht am 15.08.2018

Ein MUSS für Fantasy Liebhaber

0

INHALT:
Sky hat Angst vor ihrer dunkeln Vergangenheit. Sie hat Angst vor Beziehungen, denn Beziehungen tun weh. Immer. Und sie hat Angst vor Zed Benedict, der mehr von ihr zu wissen scheint, als sie zuzulassen ...

INHALT:
Sky hat Angst vor ihrer dunkeln Vergangenheit. Sie hat Angst vor Beziehungen, denn Beziehungen tun weh. Immer. Und sie hat Angst vor Zed Benedict, der mehr von ihr zu wissen scheint, als sie zuzulassen bereit ist...

Das Cover hat als erstes mein Interesse geweckt, es sieht sehr schick aus und ist dennoch eher schlicht. Als ich dann den Klappentext gelesen habe war ich mir sicher, dass ich dieses Buch gelesen haben muss.
Alle Charaktere im Buch waren echt super und man musste sich einfach in Sie verlieben. Wie Zed Benedict, der zunächst als der draufgängerische BAD BOY bekannt war, hinter dessen Fassade er seine süße, nette und liebenswürdige Art versteckt hat. Oder aber Sky mit ihrem schüchternen aber dennoch sehr starkem Charakter. Es gab Momente in denen ich die Art von Simon und Sally nicht sehr nachvollziehen konnte aber trotz allem hab ich auch Sie ins Herz geschlossen. Aber vor allem gefiel mir die Benedict Familie mit ihren sieben Söhnen. Alle mit einem anderen Charakter aber umso witziger zusammen.

Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gefallen, er war sehr gut zu lesen und meiner Meinung nach gab es auch keine Stellen die sich hinzogen. Zu dem muss ich erwähnen, dass mich die Geschichte ein wenig an die Geschichte von Daemon und Kat erinnert hat (Obsidian-Reihe). Deshalb mochte ich es umso mehr und habe es an einem Tag verschlungen.

FAZIT:
Das Buch hat mich sehr positiv überrascht und ich bin sehr froh das ich es gelesen habe. Es hat sowohl liebenwürdige Charakter, als auch eine spannende, actionreiche mit etwas Liebe verstreute Geschichte. Also sehr zu empfehlen aus meiner Perspektive.