Cover-Bild Home, Sweet Home
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 19.10.2022
  • ISBN: 9783442493524
Joy Fielding

Home, Sweet Home

Roman
Kristian Lutze (Übersetzer)

Auf gute Nachbarschaft ...

Nach einem traumatischen Erlebnis zieht Maggie mit ihrer Familie nach Palm Beach Gardens in Florida. Sie hofft, in der gepflegten Gegend mit den freundlichen Nachbarn ihre Vergangenheit endlich hinter sich zu lassen. Doch dann verlässt sie ihr Mann, und auch die Idylle ihres Viertels erweist sich als trügerisch: Eine lautstarke Auseinandersetzung im Haus gegenüber, zwielichtiger Besuch nebenan, spitze Bemerkungen bei einem gemeinsamen Grillfest. Schnell gerät Maggie zwischen die Fronten und muss um ihre und die Sicherheit ihrer Kinder fürchten. Und als an einem heißen Sommermorgen der Knall eines Schusses die Stille zerreißt, ist allen klar: Hier ist mehr passiert als ein gewöhnlicher Nachbarschaftsstreit …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.12.2022

Wer sind deine Nachbarn

0

Covertext:
Nach einem traumatischen Erlebnis zieht Maggie mit ihrer Familie nach Palm Beach Gardens in Florida. Sie hofft, in der gepflegten Gegend mit den freundlichen Nachbarn ihre Vergangenheit endlich ...

Covertext:
Nach einem traumatischen Erlebnis zieht Maggie mit ihrer Familie nach Palm Beach Gardens in Florida. Sie hofft, in der gepflegten Gegend mit den freundlichen Nachbarn ihre Vergangenheit endlich hinter sich zu lassen. Doch dann verlässt sie ihr Mann, und auch die Idylle ihres Viertels erweist sich als trügerisch: Eine lautstarke Auseinandersetzung im Haus gegenüber, zwielichtiger Besuch nebenan, spitze Bemerkungen bei einem gemeinsamen Grillfest. Schnell gerät Maggie zwischen die Fronten und muss um ihre und die Sicherheit ihrer Kinder fürchten. Und als an einem heißen Sommermorgen der Knall eines Schusses die Stille zerreißt, ist allen klar: Hier ist mehr passiert als ein gewöhnlicher Nachbarschaftsstreit.

„Home Sweet Home“ ist ein spannender und mysteriöser Roman von Joy Fielding.
Ich würde das Buch eigentlich eher in das Genre Thriller einordnen.

Ich habe schon einige Romane der Autorin gelesen und war immer sehr begeistert.
So natürlich auch mit diesem Werk.

Der Prolog fängt gleich spannend an.
Es fällt ein Schuss und die Bewohner sind bestürzt und fragen sich, „wie konnte das passieren?“
Eigentlich ist es eine ruhige kleine Straße. Fünf identische Häuser mit je einer Doppelgarage. Nachbarn die sich verstehen und zusammen Grillen.

Danach geht die Geschichte etwas ruhiger weiter.
Man lernt die Anwohner näher kennen und erfährt auch das Eine oder Andere ihrer Vergangenheit.
Auch Maggie und ihre Familie lernt man kennen.
Erfährt von Maggies Angstzuständen und ihrer Paranoia.
Wie es so ist wenn verschiedene Charaktere aufeinandertreffen, einige sind sehr sympathisch, die anderen weniger.
Was wie eine idyllische Gemeinschaft anmutet entpuppt sich nach und nach zum Gegenteil.
Manchmal war mir nicht klar was Wirklichkeit ist und was in Maggies Kopf entsteht.
Ihr Mann hat sie ja schon wegen ihrer Paranoia verlassen.

Die Autorin erzählt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven.
Dabei spielt sie mit der Psyche der Charaktere ebenso wie mit der ihrer LeserInnen.
Dabei schneidet die Autorin Themen wie Misshandlung, Drogen, Alkohol und Arbeitslosigkeit an.
Alles Themen die ein Miteinander stark beeinflussen können.
Der leichtverständliche und flüssige Schreibstil von Joy Fielding macht das Lesen leicht.
Die oft mit einem einem Cliffhanger endenden Kapitel verführen dazu, dass man immer weiterlesen möchte.
Die Spannung zieht sich dann auch über das gesamte Buch.
Erst am Ende erfährt man was wirklich passiert ist.

Joy Fielding hat mich wieder einmal mit ihrem Roman begeistert.
Wie schon „Die Haushälterin“ wird auch „Home, Sweet Home zu meinen Highlights 2022 gehören.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.11.2022

Spannung pur

0

Inhalt:
Nach einem traumatischen Erlebnis zieht Maggie mit ihrer Familie nach Palm Beach Gardens in Florida. Sie hofft, in der gepflegten Gegend mit den freundlichen Nachbarn ihre Vergangenheit endlich ...

Inhalt:
Nach einem traumatischen Erlebnis zieht Maggie mit ihrer Familie nach Palm Beach Gardens in Florida. Sie hofft, in der gepflegten Gegend mit den freundlichen Nachbarn ihre Vergangenheit endlich hinter sich zu lassen. Doch dann verlässt sie ihr Mann, und auch die Idylle ihres Viertels erweist sich als trügerisch: Eine lautstarke Auseinandersetzung im Haus gegenüber, zwielichtiger Besuch nebenan, spitze Bemerkungen bei einem gemeinsamen Grillfest. Schnell gerät Maggie zwischen die Fronten und muss um ihre und die Sicherheit ihrer Kinder fürchten. Und als an einem heißen Sommermorgen der Knall eines Schusses die Stille zerreißt, ist allen klar: Hier ist mehr passiert als ein gewöhnlicher Nachbarschaftsstreit …
Cover:
Auf dem Cover ist ein geöffneter, goldener Käfig zusehen und zwei Federn, aber kein Vogel. Das Cover lässt aber meiner Meinung nicht erahnen um was es in dem Buch geht.
Schreibstil und Charaktere:
Die Autorin hat einen Schreibstil den man sehr gut lesen kann und ihre Charaktere sind super ausgewählt und gut beschrieben.
Fazit:
Von der Autorin habe ich schon einige Bücher gelesen und bin auch diesmal nicht enttäuscht worden. Ihr toller Schreibstil hat mich wieder mal sehr gefesselt, so das ich das Buch nicht aus den Händen legen wollte/konnte. Bis zum Schluss war das Buch so gut geschrieben, dass nicht einmal Langeweile aufkam. Wer auf der Suche nach einem wirklich tollen Roman ist, wird mit diesem nicht enttäuscht. Weiterhin kann ich Bücher von Joy Fielding weiterempfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2022

Home sweet home

0

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen sie doch beide auf einen interessanten Roman hoffen.
Von der Autorin habe ich schon einige Werke mit Begeisterung ...

Das Buch hat mich sofort auf Grund des tollen Covers und des Titels angesprochen. Lassen sie doch beide auf einen interessanten Roman hoffen.
Von der Autorin habe ich schon einige Werke mit Begeisterung gelesen, umso gespannter war ich auf dieses Buch. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen.
Einmal in die Hand genommen, möchte man das Buch nicht mehr weglegen.
Die einzelnen Personen sind mit Bedacht ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Zur Geschichte, Maggie zieht nach einem tragischen Ereignis nach Florida, um dort alles hinter sich zu lassen. Mit der Zeit schafft sie sich in der Nachbarschaft neue Freunde. Ihr Mann verlässt sie und alles scheint doch nicht so friedlich und ruhig, wie sie es sich gedacht hat. Doch was sich in der Nachbarschaft so alles zu tut, wird hier nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Ein kurzweiliges Buch, das ich sehr gerne gelesen habe. Es hat mir eine tolle Lesezeit beschert. Ich empfehle es gerne weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.08.2022

4,5 Sterne von mir - fast perfekt!

0

In "Home, sweet Home" geht es um fünf Familien in einer Nachbarschaft. In jeder dieser Familien gibt scheinbar ausweglose Probleme und als die Familien dann mehr und mehr in Kontakt miteinander kommen, ...

In "Home, sweet Home" geht es um fünf Familien in einer Nachbarschaft. In jeder dieser Familien gibt scheinbar ausweglose Probleme und als die Familien dann mehr und mehr in Kontakt miteinander kommen, spitzt sich die Lage für jede/n langsam zu.

Die Probleme sind sehr interessant gestaltet, zudem authentisch sowie bewegend, sodass sie mir wirklich unter die Haut gingen. Die Art wie diese Schwierigkeiten schließlich "gelöst" werden, fand ich bei drei der fünf Familien atemberaubend, bei den anderen beiden empfand ich den Ausgang als ein bisschen zu glatt bzw. ruhig - aber schlüssig und realistisch ist er auf jeden Fall!

Die Spannung ist meiner Meinung nach hauptsächlich psychologisch, erst zum Schluss "geht es zur Sache". Aber da es sich ja offiziell um einen ROMAN handelt und nicht um einen Thriller, macht das natürlich Sinn. Bei Spannungsromanen mit Crime Aspekt kann man keine nervenzerfetzende Spannung erwarten, dennoch fehlte mir hier das gewisse Etwas für 5 Sterne, aber das Buch ist sehr gut und absolut lesenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere