Cover-Bild Homefarming: Das Kochbuch
(35)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
28,00
inkl. MwSt
  • Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Themenbereich: Lifestlye, Hobby und Freizeit - Kochen, Essen und Trinken
  • Genre: Ratgeber / Natur
  • Seitenzahl: 276
  • Ersterscheinung: 01.02.2023
  • ISBN: 9783833887505
Judith Rakers

Homefarming: Das Kochbuch

Mit der eigenen Ernte durchs ganze Jahr. Mehr als 100 Rezepte und viele Anbautipps
Band der Reihe "GU Selbstversorgung"

Mit ihrem Bestseller „Homefarming“ hat Judith Rakers gezeigt, wie sich Gartenneulinge den Traum vom Ernteglück aus dem eigenen Garten auch ohne grünen Daumen erfüllen können. In ihrem neuen Buch geht es um den schönsten Teil beim Homefarming: das Genießen! Die beliebte TV-Moderatorin zeigt, welches Obst und Gemüse in welchem Monat erntereif ist, und verrät ihre 100 Lieblingsrezepte dazu: von Smoothies, Aufstrichen, Suppen und Salaten bis hin zu Pasta, Aufläufen, Desserts und leckeren Ideen für den Vorrat. Hier wird vom Anfänger bis zum Kocherfahrenen garantiert jeder fündig. Denn auch Profiköche verraten ihre liebsten Homefarming-Gerichte. Und saisonale Tipps zum Anbau der Lebensmittel gibt’s auch. Mach’s dir lecker zu Hause!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.06.2023

Hat mir richtig gut gefallen

0

Kochbücher gibt es ja in jeder Form, Farbe und Geschmacksrichtung. Daher finde ich es immer schwer mich zu entscheiden. Bei diesem Buch hat mich nicht unbedingt das Cover angesprochen, sondern eher die ...

Kochbücher gibt es ja in jeder Form, Farbe und Geschmacksrichtung. Daher finde ich es immer schwer mich zu entscheiden. Bei diesem Buch hat mich nicht unbedingt das Cover angesprochen, sondern eher die vielen positiven Meinungen, die ich zuvor zu diesem Buch gehört hatte.

Und ich wurde nicht enttäuscht!

Der Eingangstext ist sehr interessant geschrieben. Der Schreibstil gefällt mir und die Texte lassen sich dadurch leicht und flüssig lesen. Die Inhalte sind gut verständlich und die angesprochenen Thematiken gut aufgearbeitet. Zudem hat dieser Einstieg einen sehr positiven, aber auch persönlichen und zudem auch informativen Beigeschmack gehabt. Das mochte ich sehr. Bereits in diesem Abschnitt finden sich viele kleine und große Tipps.

Die Rezepte, eigentlich ja mit das Wichtigste an einem Kochbuch, sind vielfältig in ihrer Auswahl. Sie sind gut und übersichtlich dargestellt und durch die Bilder sehr anschaulich. Gut gefallen hat mir, dass nicht immer die selbe Perspektive für die Bilder gewählt wurde.

Die gesamte Gestaltung des Buches hat mir sehr gut gefallen. Es gibt immer wieder Abwechslung und zwischen den Rezepten finden sich immer wieder Textabschnitte mit unterschiedlicher Gestaltung, z.B. als Fließtext mit Tabellen oder Interviews.

Für mich ein absolut empfehlenswertes Buch!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.04.2023

Farbenspiel

0

Auch Menschen, die kein Homefarming betreiben, finden tolle Ideen in "Homefarming - Das Kochbuch" von Judith Rakers. Wie das mit dem Homefarming geht, hat Rakers uns in einem eigenen Buch bereits gezeigt. ...

Auch Menschen, die kein Homefarming betreiben, finden tolle Ideen in "Homefarming - Das Kochbuch" von Judith Rakers. Wie das mit dem Homefarming geht, hat Rakers uns in einem eigenen Buch bereits gezeigt. Dass man da sehr viel Zeit braucht, ist ganz klar. Doch wenn man manches anbaut und manches auf dem Markt zukauft, so ist man auch regional und saisonal unterwegs.

Die Rezepte gefallen mir sehr gut, so z.B. die hübschen Gänseblümcheneiswürfel - eine tolle Idee, die ich so nicht kannte. Blattsalat mit Erdbeeren ist ebenso für den Sommer, kann ich mir aber gut vorstellen. Ein ganz tolles, aber einfaches Rezept sind auch die Zoodles mit Feta und Basilikum. Das ist auch jetzt schon für den Winter gut. Kurzum: Die Rezepte sind ansprechend und auch nicht allzu kompliziert. Die Zutatenliste sprengt auch die Einkaufsliste nicht, auch, wenn man Lebensmittel zukauft und nicht alles homefarmt.

Die Bilder sind toll, ein tolles Farbenspiel. Ausblenden muss ich allerdings die Bilder der Autorin, die das Kochbuch als Modelplattform nutzt. Sie möchte dadurch im Gedächtnis bleiben und ihre Multimediakänäle promoten. Das brauche ich aber nicht. Dennoch sind alle Fotos sehr ästhetisch und hübsch.

Das Buch hat so viele Seiten, die ihm erlauben, unglaublich vielseitig zu sein. Neben den Rezepten gibt es noch viele andere Themen und Informationen. Die Rezepte sind nach dem Jahresverlauf geordnet. So muss man auch manchmal etwas suchen, aber man kann ja den Index hinten auch zur Hilfe nehmen, auch, wenn man bestimmte Lebensmittel verarbeiten möchte. Und die Ordnung nach den Jahreszeiten macht natürlich auch Sinn.

Alles in allem ist dies ein sehr schönes, ansprechendes Kochbuch mit sehr kochbaren Rezepten. Ich denke, hier findet man tolle Anregungen in einer hochwertigen Hülle. Das Homefarming-Kochbuch von Judith Rakers ist damit auch ein tolles Geschenk.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2023

ein tolles Buch!

0

Mein Sohn hatte mir vor einer Weile den Vorgänger "Homefarming" von Judith Rakers geschenkt. Das war schon ein sehr tolles und informatives Buch mit vielen Anbautipps und Tricks rund ums Jahr. Dieses Kochbuch ...

Mein Sohn hatte mir vor einer Weile den Vorgänger "Homefarming" von Judith Rakers geschenkt. Das war schon ein sehr tolles und informatives Buch mit vielen Anbautipps und Tricks rund ums Jahr. Dieses Kochbuch ist nun eine super Ergänzung. Es ist sehr schön und lebendig mit vielen Bildern gestaltet und Judith Rakers erzählt mal wieder sehr sympathisch vom ernten, lagern, sähen und anbauen rund ums Jahr. Der Inhalt ist sehr klar und übersichtlich nach Jahreszeiten und Monaten gegliedert. Die Rezepte sind toll und einfach erklärt. Wir probieren uns gerade noch ein bisschen durch, aber die Blumenkohl-Bolognese und der Kohleintopf sind schon mal der Hammer und ich finde es toll, dass die Rezepte nicht so wahnsinnig viele Schritte brauchen und massig Zutaten benötigen. Allein dafür hat sich dieses Buch für uns schon gelohnt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2023

Ernteglück im eigenen Garten

0

Zunächst einmal zum Cover: Ich mag es sehr! Die Frau sieht kompetent und freundlich aus. Von ihr möchte man doch gerne einige Tipps, um im eigenen Garten etwas anzupflanzen und daraus etwas zu kochen! ...

Zunächst einmal zum Cover: Ich mag es sehr! Die Frau sieht kompetent und freundlich aus. Von ihr möchte man doch gerne einige Tipps, um im eigenen Garten etwas anzupflanzen und daraus etwas zu kochen! Daher musste dieses Buch ganz schnell bei mir einziehen!
Ich fand es toll, dass auch auf viele vermeintlich einfache Fragen eingegangen wurde. Beispielsweise gab es zu jedem Kapitelbeginn eine Übersicht, welches Obst und Gemüse in welchem Monat geerntet oder ausgesät werden kann. Auch die Bilder fand ich schön und sie haben das Thema für mich nicht nur anschaulicher gemacht, sondern das Buch an sich auch sehr aufgelockert.
Auch die Rezepte sind toll. Vor allem die Einfachheit konnte mich überzeugen, da ist wirklich für jeden was dabei! Es kann sich an diesen Rezepten wirklich jeder versuchen, denn es ist so schön erklärt, dass man ganz bestimmt kein Profi sein muss, um hier seine Freude zu haben.
Fazit: Ich freue mich schon jetzt auf den Frühling, um einige Tipps ausprobieren zu können und endlich meinen eigenen grünen Daumen zu entdecken und Kochtipps kann man doch immer gebrauchen. Daher gibt es von mir 5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2023

Homefarming leicht gemacht

0

Eigentlich bin ich kein Fan daovn, dass jeder gefühlt jede Moderatorin, jede Schauspielerin, jeder Promi ein Buch herausbringen muss, das so absolut gar nichts mit dem eigentlichen Beruf zu tun hat. Schuster ...

Eigentlich bin ich kein Fan daovn, dass jeder gefühlt jede Moderatorin, jede Schauspielerin, jeder Promi ein Buch herausbringen muss, das so absolut gar nichts mit dem eigentlichen Beruf zu tun hat. Schuster bleib bei deinen Leisten. Oft finde ich das durchaus zutreffend auf die Ergebnisse. Aber bei diesem Kochbuch möchte ich ausdrücklich betonen, dass ich das nicht finde. Denn Homefarming ist so ein schönes Buch und man spürt tatsächlich die sympathische und kluge Frau im Hintergrund, die mit großer Leidenschaft hinter allem steht.

Für mich kommt bei diesem Buch an, dass der Mensch sich wieder mehr auf die Natur und auf die heimischen Produkte einlassen sollte. Dass gesunder Menschenverstand und der eigene Geschmack wichtige Werte sind. Dass der Wechsel der Jahreszeiten eine wunderbare Vorgabe für die heimische Küche sein kann. Dass Gemüse und ein eigener Garten, aber auch ein kleines bisschen Grün auf dem Balkon, wichtig für das Wohlbefinden sein können und dass das Kochen vom eigenen Essen einfach eine große Bereicherung für das Leben ist.

Homefarming - ich bin dabei.