Cover-Bild IZARA - Das ewige Feuer
(9)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 12.07.2021
  • ISBN: 9783570313749
Julia Dippel

IZARA - Das ewige Feuer

Das Romantasy-Highlight jetzt im Taschenbuch
Er ist ein gnadenloser Vollstrecker. Sie ist seine Beute. Ihre unaufhaltsame Liebe stellt die Welt auf den Kopf.

Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: Sie lebt bei ihrer labilen Mutter, verabscheut ihren reichen Vater und jobbt neben der Schule, um sich ein Auto leisten zu können. Doch all ihre durchschnittlichen Sorgen rücken schlagartig in den Hintergrund, als übernatürliche Wesen versuchen, sie zu töten. Einer von ihnen ist Lucian, für den Ari als Tochter seines Erzfeindes ganz weit oben auf der Abschussliste steht. Als er jedoch erkennt, wie sehr er sich getäuscht hat, begeben sich die beiden auf die gefährliche Suche nach Antworten. Vor ihnen tut sich ein Abgrund aus Intrigen, Verrat und den Machtspielen einer verborgenen Gesellschaft auf, in der Ari ihren Platz finden und vor allem überleben muss.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.02.2021

Die ewige Liebe in mir für diese fantastische Reihe

0

Ihr Schreibstil zieht einen gefühlvoll in die Geschichte und bringt einen stets zum Mitfühlen in die verschiedenen Persönlichkeiten. Ihre Bücher kann ich nicht zur Seite legen.

Ihre Welten sind komplex ...

Ihr Schreibstil zieht einen gefühlvoll in die Geschichte und bringt einen stets zum Mitfühlen in die verschiedenen Persönlichkeiten. Ihre Bücher kann ich nicht zur Seite legen.

Ihre Welten sind komplex und dennoch kohärent. Sie bringen immer wieder Unerwartetes zum Vorschein und ich kenne keine vergleichbaren Buchideen.

Die Charaktere sind fantastisch, tiefgründig und handeln stets nach ihrem Charakter. Keine Widersprüche. Ich bin stets überrascht, was sie aus den Charakteren nimmt, sie weiterentwickelt und ihnen immer noch treu bleibt.

Ariana ist einer der stärksten Buchheldinnen, die ich kenne
Lucian, der liebenswürdigste, rücksichtsvollste Badboy
Tristan, der unglaublichste Graucharakter der Geschichte
Belial der gutmütigste Satan, den es gibt
und weitere Charaktere zum verlieben.
Ich kenne keine Geschichte, deren Charaktere ich so sehr vermisse, wie die von Izara.

Ariana wünscht sich nichts anderes als ihren Vater zu vergessen. Nach der Scheidung lebte sie gemeinsam mit ihrer Mutter in der Nähe der Schule, auf die ihr Vater sie zwingt zu gehen. Doch alles ändert sich, als unsterbliche Wesen, darunter Lucian, sie versuchen umzubringen. Auf einmal muss sich Ariana mit den Lügen und Geheimnissen ihrer Vergangenheit auseinandersetzen und Lucian versucht die Wahrheit des Chaos zu ergründen. Somit ist Ariana der Welt der Primus ausgesetzt, als auch deren Intrigen und Machtspielen. Wer will sie umbringen? Wer will sie ausnutzen? Wem kann sie vertrauen? Was hat ihr Vater mit dem allen zu tun?

Ich als Leser habe mich oft genug von Julia Dippel verarschen gelassen. Egal wie oft ich auch versuche, auf das kleinste Detail zu achten, bringt sie etwas unerwartetes. Gar wenn man die Bücher zum zweiten Mal liest, findet man immer neue Hinweise, die man zuvor übersehen hat.
somit ein genialer Auftakt und die Folgebänder werden immer besser!

Nun seit ihr an der Reihe von Julia Dippel an der Nase herumgeführt zu werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.02.2021

,,Izara - Das ewige Feuer" von Julia Dippel

0

Mich hat dieses Buch absolut begeistert. Und die Stärke der Protagonistin hat mich inspiriert.
Ich werde sofort anfangen das zweite Buch zu lesen.

Inhalt:
Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: ...

Mich hat dieses Buch absolut begeistert. Und die Stärke der Protagonistin hat mich inspiriert.
Ich werde sofort anfangen das zweite Buch zu lesen.

Inhalt:
Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: Sie lebt bei ihrer labilen Mutter, verabscheut ihren reichen Vater und jobbt neben der Schule, um sich ein Auto leisten zu können. Doch all ihre durchschnittlichen Sorgen rücken schlagartig in den Hintergrund, als übernatürliche Wesen versuchen, sie zu töten. Einer von ihnen ist Lucian, für den Ari als Tochter seines Erzfeindes ganz weit oben auf der Abschussliste steht. Als er jedoch erkennt, wie sehr er sich getäuscht hat, begeben sich die beiden auf die gefährliche Suche nach Antworten. Vor ihnen tut sich ein Abgrund aus Intrigen, Verrat und den Machtspielen einer verborgenen Gesellschaft auf, in der Ari ihren Platz finden und vor allem überleben muss.

die Geschichte war von Anfang bis Ende spannend und hat mich öfters überrascht.
Die Figuren hab ich echt lieben gelernt. Mir hat auch der leicht zu lesende Schreibstyl gefallen mit dem man das Buch flüssig durchlesen kann.

Für mich ist dieses Buch und diese Geschichte einmalig und mir hat es unglaublig gefallen das Buch zu lesen.
Ich kann es nur empfehlen das zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.02.2021

Ein toller Auftakt einer neuen Fantasyreihe.

0

Inhalt: Er ist ein gnadenloser Vollstrecker. Sie ist seine Beute. Ihre unaufhaltsame Liebe stellt die Welt auf den Kopf.

Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: Sie lebt bei ihrer labilen ...

Inhalt: Er ist ein gnadenloser Vollstrecker. Sie ist seine Beute. Ihre unaufhaltsame Liebe stellt die Welt auf den Kopf.

Ari hält sich für ein ganz normales Scheidungskind: Sie lebt bei ihrer labilen Mutter, verabscheut ihren reichen Vater und jobbt neben der Schule, um sich ein Auto leisten zu können. Doch all ihre durchschnittlichen Sorgen rücken schlagartig in den Hintergrund, als übernatürliche Wesen versuchen, sie zu töten. Einer von ihnen ist Lucian, für den Ari als Tochter seines Erzfeindes ganz weit oben auf der Abschussliste steht. Als er jedoch erkennt, wie sehr er sich getäuscht hat, begeben sich die beiden auf die gefährliche Suche nach Antworten. Vor ihnen tut sich ein Abgrund aus Intrigen, Verrat und den Machtspielen einer verborgenen Gesellschaft auf, in der Ari ihren Platz finden und vor allem überleben muss.

Meine Meinung:

Ich habe Izara zusammen mit einer lieben Bekannten im Buddyread gelesen. Es lag schon etwas länger auf meinem SuB und ich konnte mich nie wirklich motivieren, die Reihe zu beginnen. Ein Fehler wie ich jetzt zugeben muss. Dadurch, dass es ein Buddyread war musste ich immer wieder warten, bis ich weiterlesen durfte und teilweise hat es mich echt fast in den Wahnsinn getrieben nicht weiterlesen zu dürfe. Unsere Abschnitte sind immer an Stellen geendet, wo es gerade spannend wurde, ohne dass wir das vorher wissen konnten. Insgesamt hat mir die Idee rund um Izara und die Welt die Julia Dippel erschaffen hat gut gefallen. Besonders das Einbringen einer Liebesgeschichte hat dem ganzen gutgetan und die doch teilweise schwierigen und verwirrenden Themen etwas aufgelockert. Doch gerade in dieser haben mir manchmal Details gefehlt. Lucien und Ari scheinen gut zusammen zu passen, aber teilweise ging es mir persönlich in dieser zu schnell. Eine richtige Kennenlernphase und mehr offene Gefühle wären schön gewesen, allerdings kann ich auch verstehen, dass das Hauptaugenmerk auf die Geschehnisse rund um Ari gelegt wurde.

Julia Dippels Idee zu dem Buch ist genial und ich bin gespannt, wie sie das ganze weiterspinnt. Ihr Schreibstil war mir persönlich an manchen Stellen zu detaillos bzw. überspitzt bildlich. Trotzdem war es angenehm das Buch zu Lesen und durch den roten Faden konnte man ihr gut folgen. Anfangs hatte ich einige Probleme mit den vielen Informationen, die auf den Leser eingeprasselt sind. Mit der Zeit wurde es allerdings klarer und die wichtigsten Fragen haben sich beantwortet. Die Charaktere waren mir alle sympathisch bis auf Aris Vater und Lucien zu einigen wenigen Zeitpunkten. Die Geschichten hinter den Charakteren interessieren mich immer noch, um einige Beweggründe zu verstehen und ich hoffe das ich diese noch erfahren werde.

Insgesamt hat mit Izara – Das ewige Feuer sehr gut gefallen und bekommt von mir 4 von 5 möglichen Sternen. Einzig einige Details haben mir persönlich gefehlt und ich hoffe das meine restlichen Fragen in den nächsten Teilen beantwortet werden. Empfehlen kann ich das Buch jedem Fantasy Liebhaber ab 14.

Cover: 4 von 5 Sternen
Schreibstil: 4 von 5 Sternen
Handlung: 5 von 5 Sternen
Charaktere: 5 von 5 Sternen

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2021

Ein toller Auftakt mit unerwarteter Handlung und erfrischenden Charakteren.

0

Aris Vater hatte sich von Ari und ihrer labilen Mutter abgewandt. Er hatte nur eine Bedingung sie soll auf die Schule Lyceum gehen. Als Ari eines Tages auf dem Weg dorthin von Lucian, einem schönen und ...

Aris Vater hatte sich von Ari und ihrer labilen Mutter abgewandt. Er hatte nur eine Bedingung sie soll auf die Schule Lyceum gehen. Als Ari eines Tages auf dem Weg dorthin von Lucian, einem schönen und zu gleich gefährlichem Fremden angegriffen wird, ändert sich Aris Leben auf einen Schlag. Nach und nach erfährt sie immer mehr Unglaubliches über die Welt, aber vor allem über sich selbst. Wie wird Ari mit all dem zurechtkommen? Wird sie es schaffen, trotz aller Hindernisse zu bestehen und ihren Weg zu gehen?

Ich habe dieses Buch bereits kurz nach Erscheinen gelesen und jetzt wieder, da ich vorhabe, die ganze Reihe zu lesen.
Damals gefiel es mir schon gut, aber dieses Mal hat es mir noch besser gefallen!

Die Cover der Reihe sind schön und machen definitiv was im Regal her. Ich finde es gut, dass das Hardcover sogar nur 16 Euro gekostet hat. Eine Rarität für die Menge an Seiten! Ich finde aber auch, dass man das an der Qualität merkt. Solange die Bindung jedoch hält, stört es mich nicht.
Mit 544 Seiten ist das Buch auch ziemlich dick, trotzdem habe ich es in nur zwei Tagen durchgelesen, da mich die sowohl die Geschichte als auch der Schreibstil fesselte.
Ich finde, die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil. Am meisten begeistert hat sie mich jedoch mit ihrem Humor und ihren Charakteren!
Ich habe während dieser Geschichte einige Male laut auflachen müssen! Ich fand die betrunkene Ari einfach bezaubernd und auch Victorius habe ich sehr gefeiert!
Arianas sarkastische, teils schon zynische Art hat mir gefallen, auch wenn es mir an manchen Stellen zu viel war, aber jeder Mensch verarbeitet schwierige Ereignisse anders. Eine gewisse Gegensätzlichkeit innerhalb eines Charakters machte sie auch erst interessant, denn jeder Mensch ist vielschichtig und niemals z. B. nur nett.
Der Aufbau der Geschichte hat mir ach gut gefallen, da immer wieder Unerwartetes passiert ist und man wissen wollte, was als Nächstes passiert. Das Ende war echt unglaublich gut! Man merkt aber auch, dass es ein Einzelband sein sollte.
Da die Reihe viele begeistern konnte, möchte ich dieses Mal weiter lesen. Ich bin gespannt auf die folgenden Teile!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2021

Spannende Geschichte mit neuen Ideen, aber auch altbewährten Jugendbuchelementen. Hat mich gut unterhalten.

0

Eigentlich ist Ariana ein ganz normales Mädchen. Sie geht zur High School, hat einen Nebenjob, unternimmt viel mit ihrer besten Freundin und lebt sonst so vor sich. Sie lebt bei ihrer Mutter, die seit ...

Eigentlich ist Ariana ein ganz normales Mädchen. Sie geht zur High School, hat einen Nebenjob, unternimmt viel mit ihrer besten Freundin und lebt sonst so vor sich. Sie lebt bei ihrer Mutter, die seit der Scheidung etwas neben der Spur ist. Aris Vater ist aber auch alles andere als ein liebevolles Elternteil. Doch auf einmal wird ihre Welt erschüttert. Übernatürliche Wesen greifen sie an und wollen ihren Tod. Lucian, der sie zunächst ebenfalls angegriffen hat, schützt sie vor den Angreifern und rettet ihr spontan, statt sie zu ermorden, das Leben. Aris Weltbild ist völlig auf den Kopf gestellt, alles ändert sich, plötzlich steht sie unter ständiger Beobachtung und ist andauernd in Gefahr. Ariana ist etwas Besonderes, das ist klar. Aber, was ist sie? Und warum wollen so viele Wesen sie Tod sehen? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, stürzen sich Ari und Lucian in gefährliche Abenteuer.

Den Beginn der Geschichte fand ich recht lahm. Eine typische High School Geschichte mit den üblichen Problemen und Situationen. Ich hab schon an mir gezweifelt, dass ich mich im Klappentext vertan habe, dass ich aus Versehen im Genre danebengegriffen hatte. Dann wurde es aber doch recht plötzlich phantastisch und das Spannungslevel stieg von -50 auf über 100.

Ari lernt auf die harte Tour, dass ihr gesamtes Leben eine Lüge war. Geheimnisse, Verschwörungen, merkwürdige Gruppierungen, geheime Organisationen, übernatürliche Wesen… all das geschah direkt vor ihrer Nase, doch sie hat nichts davon mitbekommen. Alles bricht über ihr zusammen. Alles, von dem sie geglaubt hatte, es ist wahr, scheint falsch zu sein und alles, von dem sie geglaubt hatte, es existiere nicht, ist ganz real. Mit diesem Realitätssturz muss sie erstmal klarkommen. Aber sie hat keine Zeit, es nach und nach zu begreifen, es muss sofort passieren, denn sie ist in Gefahr.

Ich war selbst ganz durcheinander und konnte den Geschehnissen nicht so richtig folgen. Das lag daran, dass man als Leser*in eben nur so viel wusste, wie Ari und das war nicht viel. Zusammen mit der Protagonistin gehen wir den Geheimnissen und Rätseln auf den Grund und setzen die Puzzleteile Stück für Stück zusammen. Ich wurde so angenehm in die komplexe und toll ausgeklügelte Welt eingeführt, weil ich sie mit Ari gemeinsam entdecken musste.

Ari ist ein wirklich gelungene Protagonistin. Sie ist ein kleiner Hitzkopf und handelt häufig erst, bevor sie nachdenkt. Aber das machte sie so nahbar. Das kennen wir doch alle. Die Figuren waren alle authentisch und sympathisch, auch wenn Lucian als Vorzeige-Badboy mit dem guten Herz gezeichnet wurde, mochte ich ihn gerne.

Zur Liebesgeschichte muss ich nichts weiter schreiben, da war jetzt nicht viel Neues dabei. War aber schon schön, wie die beiden sich aneinander angenähert haben.

Der Schreibstil ist jung, frech und locker gehalten mit viel Raum für Humor, den Ariana in jeder noch so verzwickten Situation stets beibehält. Nicht selten musste ich über ihre schlagfertigen Antworten und ihre lustigen Gedanken schmunzeln. Die Situationskomik hat die Autorin auf den Punkt getroffen.

Manchmal war mir das Erzähltempo etwas zu langsam, auch wenn die Handlung häufig wieder an Fahrt aufnimmt. Sowohl nervenaufreibende als auch romantische sowie tragische und lustige Momente halten sich die Waage.

Die Geschichte mündet in einem aufregenden Finale mit ungewissem Ausgang und spannenden Wendungen. Das Buch hielt immer wieder die eine oder andere Überraschung bereit. Die Auflösung war sogar zufriedenstellend und wir werden nicht mit einem schlimmen Cliffhanger gequält. Ist doch auch mal schön :D Auf die Fortsetzung hab ich nämlich trotzdem Lust!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere