Cover-Bild Mia Magie und der Liebestrank

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Kosmos
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 176
  • Ersterscheinung: 14.06.2019
  • ISBN: 9783440165577
Julie Bender

Mia Magie und der Liebestrank

Alexandra Helm (Illustrator)

Mia ist 10 Jahre alt und erlebt jede Menge verrückter Sachen. Vor allem, seit sie gemerkt hat, dass sie zaubern kann! Und dann besitzt Mia auch noch ein magisches Mal: einen Fleck im Gesicht, der dauernd seine Farbe ändert und anzeigt, was sie fühlt. Bei Freude färbt er sich zum Beispiel lila, bei Wut knallrot, bei Ekel schimmelpilzgrün, bei Überraschung orange …

Mia fühlt sich bei Tante Polly pudelwohl, und mit dem Zaubern klappt es auch immer besser. Wäre da nur nicht dieser komische Zauberer Zamponi, der sich anscheinend in Tante Polly verguckt hat. Und Mia? Ihr Gefühlsfleck wird jedes Mal himbeerbrausepulverrosa, wenn sie an David denkt. Auch Mias Mama hat einen neuen Freund, mit dem sie für Mias Geschmack zu viel Zeit verbringt. Dann soll wenigstens David ganz für sie da sein! Und so beginnt Mia heimlich, einen sehr besonderen Liebestrank zu brauen …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 5 Regalen.
  • 2 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.08.2019

Mia Magie und die erste Liebe

0

Inhalt:
Mias Gefühlsfleck verfärbt sich himbeerbrausepulverrosa, wenn sie an David denkt. Aber irgendwie scheint er sich nicht besonders für sie zu interessieren, deshalb braut sie heimlich einen Liebestrank. ...

Inhalt:
Mias Gefühlsfleck verfärbt sich himbeerbrausepulverrosa, wenn sie an David denkt. Aber irgendwie scheint er sich nicht besonders für sie zu interessieren, deshalb braut sie heimlich einen Liebestrank. Aber leider kommt mal wieder alles anders als geplant…

Meinung:
Mit Band 3 der zauberhaften „Mia Magie“-Reihe bin ich nun vollends hin und weg. Allein schon das Cover und die wunderschönen Illustrationen von Alexandra Helm bringen meine Augen immer wieder zum Leuchten. Diese zahlreichen Details der einzelnen Bilder sind ein Traum. Aber auch die Protagonistin Mia ist traumhaft, man muss sie einfach ins Herz schließen. Mias Emotionen werden nicht nur äußerst gut beschrieben, sondern auch farblich dargestellt, und diesmal geht es um die erste Liebe, die Mias Gefühlsfleck himbeerbrausepulverrosa verfärbt. Das Muttermal wird weiß, wenn Mia selbst kreidebleich wird und Angst verspürt. Rot wird das Muttermal, wenn Mia wütend und zornig ist. Abgerundet wird die Geschichte durch ein spannendes Abenteuer, das sie wieder mit ihren Freunden erlebt. „Mia Magie und der Liebestrank“ ist eine lockere Geschichte mit Spannungselementen. Der Schreibstil der Autorin ist harmonisch, kindgerecht und gefällt mir sehr gut. Die Kapitel sind übersichtlich und die Schrift ist angenehm groß. Lustig und fantasiereich werden Themen wie Freundschaft, Zusammenhalt und Gefühle zusammengefasst.

Fazit:
Abenteuerlustige Mädchen im Lesealter von 8 - 10 Jahren werden ihre wahre Freude an der „Mia Magie“-Reihe haben. Auch Band 3 ist eine witzige und spannende Geschichte, die in sich abgeschlossen ist, aber Lust auf eine magische Fortsetzung macht. Meine Erwartungen an dieses Buch wurden vollständig erfüllt und ich wurde bestens unterhalten. Allein schon wegen der detailreichen und farbenfrohen Illustrationen hätte ich dem Buch die volle Punktzahl gegeben. Deshalb bekommt das Buch auf jeden Fall eine absolute Leseempfehlung von mir und somit auch 5 von 5 Sternchen.

Veröffentlicht am 15.08.2019

Mias wunderbare Welt

0

Eine sehr schöne, abenteuerliche und magische Geschichte erwartet die jungen Leser hier. Die fröhliche Mia erlebt wirklich tolle Sachen, lernt verrückte Dinge und ist mit viel Fantasie und einem guten ...

Eine sehr schöne, abenteuerliche und magische Geschichte erwartet die jungen Leser hier. Die fröhliche Mia erlebt wirklich tolle Sachen, lernt verrückte Dinge und ist mit viel Fantasie und einem guten Herzen ausgestattet. da kann wohl nichts mehr schiefgehen, wenn sie wieder mal ein ganz bestimmtes Ziel vor Augen hat, oder doch? Im Eifer des Gefechts verursacht sie ein ziemliches Chaos.

Ein Buch zum Lachen, mit einem Augenzwinkern und Abenteuerlust geschrieben.

Veröffentlicht am 12.08.2019

Eine wunderschönes Geschichte für kleine Leserinnen

0

Dies ist unser erstes Buch aus der Mia-Magie-Reihe. Obwohl wir mit Band 3 gestartet sind, hatten wir kaum Probleme, uns in die Geschichte hineinzufinden. Ganz im Gegenteil: Wir haben uns pudelwohl gefühlt!

Nachdem ...

Dies ist unser erstes Buch aus der Mia-Magie-Reihe. Obwohl wir mit Band 3 gestartet sind, hatten wir kaum Probleme, uns in die Geschichte hineinzufinden. Ganz im Gegenteil: Wir haben uns pudelwohl gefühlt!

Nachdem wir das Buch gelesen haben, muss ich jedoch sagen, dass der Klappentext eine etwas andere Geschichte suggeriert. Aber fangen wir von vorne an.

Mia kann zaubern – genau wie ihre Tante Polly, bei der sie wohnt. Sie hat einen Gefühlsfleck im Gesicht, der anderen sofort verrät, wie sie sich fühlt. Neuerdings ist er ständig rosa, sobald David in ihrer Nähe auftaucht. Sie ist wohl ein klitzekleines bisschen in ihn verliebt. Wäre da nur nicht der mysteriöse Zauberer Zamponi, der dafür engagiert wurde, das Schlossgespenst ausfindig zu machen, das ständig so schief und traurig singt. Was hat es damit auf sich und sucht der Zauberer Zamponi wirklich nur nach dem Schlossgespenst? Und dann wäre da auch noch Mias Mama, die einen neuen Freund hat…

Ich hatte anhand des Klappentextes vermutet, dass es sich bei diesem Buch vor allem um das erste Verliebtsein handelt. Dabei hat die Geschichte noch viel mehr zu bieten: Wir folgen Mia und ihren Freunden, wie sie das Schlossgespenst suchen und auch den Zauberer Zamponi beobachten. Wir haben somit mehrere Handlungsstränge, die die Leser verfolgen. Das fand ich ganz toll, da es sich daher nicht nur darauf konzentriert, dass Mia verliebt ist. Auch wenn das für meine Tochter ein ganz amüsantes Thema war, bin ich doch froh, dass es nur „Nebensache“ war.

Mia ist ein quirliges Mädchen, das sich damit abfinden muss, dass sie bei ihrer Tante wohnt und ihre Mutter einen neuen Freund hat. Sie reagiert trotzig und eifersüchtig, was in ihrer Situation nachvollziehbar ist. Ihre Mutter kommt jedoch auf sie zu und Mia lernt, dass es mehr als nur eine Liebe gibt. Ich war sehr überrascht, dass Mia nicht bei ihrer Mutter wohnt, am Ende des Buches befindet sich aber ein kurzes Kapitel, warum das so ist. Dies war auch der einzige Punkt, bei dem wir gestutzt haben und es wohl besser wäre, wenn man die vorherigen Bände kennt. Ansonsten hatten wir aber wirklich keinerlei Probleme. Schön wäre vielleicht gewesen, wenn dieses Kapitel als Prolog aufgeführt worden wäre. Dann wäre der Einstieg noch leichter gewesen.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu Lesen. Wir folgen Mia in der Ich-Perspektive, dadurch kann sich der Leser gut in sie hineinversetzen. Ich habe das Buch größtenteils vorgelesen, meine Tochter (kommt nun in die 2. Klasse) hat mir ein paar wenige Seiten vorgelesen. Die Schrift ist mittelgroß und sollte bald kein Problem mehr darstellen.

Loben möchte ich noch die Innengestaltung des Buches. Es gibt viele richtig schön ausgearbeitete Illustrationen und auch die Überschriften sind toll gestaltet. Das Cover ist ein richtiger Hingucker und hat uns sofort angesprochen.

Wir können das Buch jeder kleinen Leserin empfehlen, die magische und spannende Geschichten liebt.

An dieser Stelle möchten wir uns noch beim Kosmos Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars für die Leserunde auf Lovelybooks bedanken. Wir haben uns gefreut, Mia kennenlernen zu dürfen und freuen uns nun auf die vorherigen Bände! ?

Veröffentlicht am 11.08.2019

Magie und Liebe

0

Mia ist 10 Jahre alt und erlebt jede Menge verrückter Sachen. Vor allem, seit sie gemerkt hat, dass sie zaubern kann! Und dann besitzt Mia auch noch ein magisches Mal: einen Fleck im Gesicht, der dauernd ...

Mia ist 10 Jahre alt und erlebt jede Menge verrückter Sachen. Vor allem, seit sie gemerkt hat, dass sie zaubern kann! Und dann besitzt Mia auch noch ein magisches Mal: einen Fleck im Gesicht, der dauernd seine Farbe ändert und anzeigt, was sie fühlt. Bei Freude färbt er sich zum Beispiel lila, bei Wut knallrot, bei Ekel schimmelpilzgrün, bei Überraschung orange …

Mia fühlt sich bei Tante Polly pudelwohl, und mit dem Zaubern klappt es auch immer besser. Wäre da nur nicht dieser komische Zauberer Zamponi, der sich anscheinend in Tante Polly verguckt hat. Und Mia? Ihr Gefühlsfleck wird jedes Mal himbeerbrausepulverrosa, wenn sie an David denkt. Auch Mias Mama hat einen neuen Freund, mit dem sie für Mias Geschmack zu viel Zeit verbringt. Dann soll wenigstens David ganz für sie da sein! Und so beginnt Mia heimlich, einen sehr besonderen Liebestrank zu brauen … (Kurzbeschreibung von Buch)

Meine Tochter hat das Buch sehr gut gefallen. Sie fand die Geschichte wie die Bilder sehr schon unterhaltsam und gelungen. Sie möchte Mia und ihre Tante von Anfang an sehr. Ihre erste Fragen, nach dem sie das Buch ferstig gelesen hatte war, wann gibt es den nächsten Band zu lesen? Ich glaube ein größeres Lob kann es nicht geben. Auch mir hat das Buch sehr gut gefallen, der Text ist sehr kindgerecht und flüssig zu lesen. Die Personen sind sehr schon und gut dargestellt. Auch mir haben Mia und Polly gut gefallen und ich fand die magischen Ideen der Autorin sehr gelungen. Aber auch das Mia die erste Liebe in diesem Buch finde ist der Autorin sehr gelungen. Somit kann ich das Buch wie meine Tochter nur empfehlen. Ich denke das Buch ist ein tolles Geschenk für ein jungens Mädchen und sie wird sich auch sicherlich über das Buch freuen.

Veröffentlicht am 09.08.2019

Der Zauber der ersten Liebe

0

„Mia Magie und der Liebestrank“ ist eine zauberhafte Geschichte für kleine Leser, in der es nicht nur um Magie, sondern auch um die erste Liebe der Titelheldin geht.

Liebe liegt in der Luft. Nicht nur ...

„Mia Magie und der Liebestrank“ ist eine zauberhafte Geschichte für kleine Leser, in der es nicht nur um Magie, sondern auch um die erste Liebe der Titelheldin geht.

Liebe liegt in der Luft. Nicht nur Mias Mama ist schwer verliebt in ihren neuen Freund Patrick, auch Mia hat es erwischt. Immer wenn sie David sieht oder an ihn denkt, leuchtet ihr magischer Gefühlsfleck im Gesicht himbeerbrausepulverrosa. Leider scheint David für Mia nicht das gleiche Interesse zu haben. Aber das ist für die kleine Hexe ja kein Hindernis. Ein Verliebungstrank muss her, auch wenn ihre Hexentante Polly ihr das strikt verboten hat.

Julie Bender erzählt die Geschichte der kleinen Hexe Mia mit einem neuen Abenteuer weiter. Die erste zarte Liebe ist ein schönes Thema, das hier absolut altersgerecht umgesetzt wurde. Mias Gefühle sind realistisch geschildert und man hätte es nicht besser beschreiben können.
Natürlich gibt es trotzdem noch eine aufregende Mission für Mia und ihre Freunde, die für aureichend Spannung sorgt. Der Humor kommt ebenfalls nicht zu kurz, so dass das Lesen richtig Spaß macht. Der Schreibstil liest sich vor allem für die kleinen Leser sehr leicht und flüssig.
Die Illustrationen von Alexandra Helm passen hervorragend zur Geschichte. Das geht schon beim herzigen Cover los und zieht sich auf fast jeder Seite durch das gesamte Buch.
Uns hat das neue Abenteuer von Mia Magie sehr gut gefallen. Der Mix aus Abenteuer, Spaß und erster Liebe ist überaus gut gelungen. Wir können das zauberhafte Kinderbuch nur wärmstens weiterempfehlen.