Cover-Bild Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg
(45)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Aufbau TB
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 18.05.2018
  • ISBN: 9783746634135
Julie Peters

Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg

Roman
Findet mich das Glück hinter den Dünen?

Eigentlich wollte Frieke nur kurz auf Spiekeroog bleiben. Doch dann will ihr Vater, dem sie seit Jahrzehnten erfolgreich aus dem Weg geht, plötzlich an ihrem Leben teilhaben. Der Forscher, den sie über eine seltene Vogelart interviewen soll, entpuppt sich als äußerst charmant, und in der Inselbuchhandlung erinnert sie sich an ihren längst vergessenen Lebenstraum: Menschen mit Büchern glücklich zu machen.

Warmherzlich und voller Humor: eine Buchhandlung, eine kleine Insel und die große Liebe.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.07.2019

Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg

0

Julie Peters - Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg

Klappentext

Findet mich das Glück hinter den Dünen?

Eigentlich wollte Frieke nur kurz auf Spiekeroog bleiben. Doch dann will ihr Vater, dem sie ...

Julie Peters - Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg

Klappentext

Findet mich das Glück hinter den Dünen?

Eigentlich wollte Frieke nur kurz auf Spiekeroog bleiben. Doch dann will ihr Vater, dem sie seit Jahrzehnten erfolgreich aus dem Weg geht, plötzlich an ihrem Leben teilhaben. Der Forscher, den sie über eine seltene Vogelart interviewen soll, entpuppt sich als äußerst charmant, und in der Inselbuchhandlung erinnert sie sich an ihren längst vergessenen Lebenstraum: Menschen mit Büchern glücklich zu machen.

Warmherzlich und voller Humor: eine Buchhandlung, eine kleine Insel und die große Liebe.
_
Mein Fazit

Wer Lust hat auf einen Sommerroman ist hier absolut richtig. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Schon der Name der Protagonistin Frieke gefiel mir unglaublich gut. Sie wohnt in Hamburg und arbeitet als Journalistin. Sie sitzt auf gepackten Kisten und Koffern, denn sie möchte nach Boston und da eine eigene Agentur eröffnen. Da kommt ihr Chef aber noch mit einem Auftrag um die Ecke und dafür muss sie nach Spiekeroog. Mit keinem guten Bauchgefühl macht sie sich auf den Weg. Denn dort soll ihr Vater leben, den sie nicht kennt.
Mit dem Forscher, welchen sie auf der Insel interviewen soll erlebt sie einige spannende und witzige Momente. Denn er sieht einige Sachen ganz anders als sie.
Wird sie ihren Vater auf der Insel treffen? Welche Rolle spielt der Buchladen? Wird Frieke mit dem Forscher fertig?

Ein Buch was man absolut gelesen haben muss. Es sind tolle Lesestunden die man hier verbringt und man wird mit jedem Wort in die Story reingezogen und verliebt sich in diese wundervolle Insel. Ich hab jetzt absolut Lust dorthin zu fahren und alles zu erkunden. Im übrigen wünsche ich mir auch genau so eine Buchhandlung.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut und liest sich flüssig und rund. Das Cover passt perfekt zur Thematik des Buches.

Sehr gerne vergebe ich für dieses Buch 5 von 5 Sterne

Veröffentlicht am 06.05.2019

Eine kleine Reise nach Spiekeroog

0

Findet mich das Glück hinter den Dünen? Leicht, romantisch und humorvoll: eine Buchhandlung, eine kleine Insel und die große Liebe.
Eigentlich wollte Frieke nur kurz auf Spiekeroog bleiben. Doch dann ...

Findet mich das Glück hinter den Dünen? Leicht, romantisch und humorvoll: eine Buchhandlung, eine kleine Insel und die große Liebe.
Eigentlich wollte Frieke nur kurz auf Spiekeroog bleiben. Doch dann will ihr Vater, dem sie seit Jahrzehnten erfolgreich aus dem Weg geht, plötzlich an ihrem Leben teilhaben. Der Forscher, den sie über eine seltene Vogelart interviewen soll, entpuppt sich als äußerst charmant, und in der Inselbuchhandlung erinnert sie sich an ihren längst vergessenen Lebenstraum: Menschen mit Büchern glücklich zu machen. Und wenn das Glück am Strandweg hinter den Dünen liegt?

Ich möchte sofort nach Spiekeroog. Ich weiß nicht, was dieses Buch an sich hat aber man bekommt sofort Sehnsucht nach dieser Insel. Vielleicht liegt es an diesem tollen Schreibstil. Er ist unglaublich angenehm zu lesen und kaum dass man angefangen hat, ist das Buch leider schon zu Ende. Dies ist kein Kritikpunkt, denn dieses kleine Büchlein hat die perfekte Länge.
Die Autorin beschreibt toll diese kleine, raue Insel und ihre liebenswürdigen und etwas spleenigen Insulaner. Frieke ist eine sehr sympathische Hauptfigur, mit der ich mich gut identifizieren konnte. Ich konnte ihre Gedanken und ihre Zerrissenheit sehr gut nachvollziehen und hätte manchmal selbst nicht gewusst, was ich tun soll. Auch die anderen Charaktere in diesem Buch gehören einfach zu dieser Geschichte. Kein Charakter ist fehl am Platz und jeder hat so seine ganz eigene Art.
Der Inhalt dieses Buchs ist nicht immer überraschend aber für mich ist das überhaupt kein Thema. Ich habe trotzdem immer wieder gespannt weitergelesen, um Frieke auf ihrem Weg zu begleiten.
Dieses Buch ist eine tolle Lektüre für einen entspannten Abend auf der Couch oder schöne Sommertage - am besten natürlich am Strand.

Veröffentlicht am 18.07.2018

Ein neues Leben am Inselweg

0

"Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg" von Julie Peters,

ist ein wirklich sehr einfühlsames Buch über viele Bücher. Die Autorin nimmt uns, mit einem sehr Leichten und Ruhigen Schreibstil, mit auf die ...

"Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg" von Julie Peters,

ist ein wirklich sehr einfühlsames Buch über viele Bücher. Die Autorin nimmt uns, mit einem sehr Leichten und Ruhigen Schreibstil, mit auf die Insel Spiekeroog. Das Buch lässt sich sehr fließend und anhalten Lesen. Sehr gut gefallen mir die Passagen mit der Beschreibung der Natur. Nur durch diese Beschreibungen fühlt es sich an, als würde man es selbst sehen. Auch im allgemeinen Verlauf des Buches hatte ich immer wieder das Gefühl dabei zu sein, Haut nah. Die Autorin schafft es mit ihrem Still, ihrer Spannung und einigen Veränderungen immer wieder das man sich selbst mit Freuen kann, aber auch mit Trauern darf.
Es hat mich außerdem zum Nachdenken gebracht, warum suche ich mir bestimmte Bücher aus, oder warum lese ich andere nicht. Ich kann das Buch nur jedem Empfehlen der jetzt im Sommer ein bisschen Nordseeluft schnupper will.



Zum Inhalt:
Noch ein Auftrag dann geht es nach Boston, so ist zumindest Friekes Plan als sie nach Spiekeroog reist um einen Bericht über den Vogelkundler Bengt zu schreiben. Schnell merkt sie das sie hier nicht nur einen Teil ihrer Familie findet, auch schnell selbst ein Teil der Inselfamilie wird. Doch erst in Boston merkt Frieke wirklich was sie auf Spiekeroog zurück gelassen hat.

Veröffentlicht am 08.07.2018

Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg

0

Und es zieht einen doch immer wieder an den Tatort zurück … Das Buch “Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg” von Julie Peters musste ich unbedingt lesen. Ich liebe Bücher über Buchhandlungen und Bücher ...

Und es zieht einen doch immer wieder an den Tatort zurück … Das Buch “Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg” von Julie Peters musste ich unbedingt lesen. Ich liebe Bücher über Buchhandlungen und Bücher und Spiekeroog ist mir ein wenig ans Herz gewachsen (habe dort ein paar Mal Urlaub gemacht und auch mein Sohn fand dort seinen Anfang ).

Die 3o-jährige Frieke arbeitet seit vielen Jahren als freie Journalistin für die Hamburger Zeitung KOMET. Sie plant mit ihrem Freund Harald nach Amerika auszuwandern und dort eine Nachrichtenagentur zu gründen. Doch ihr Chef hat noch einen letzten Auftrag für sie: Sie soll den wortkargen Ornithologen Bengt interviewen. Als Frieke auf Spiekeroog ankommt, stellt sie fest, dass es ihr hier doch ganz gut gefällt und das liegt nicht nur daran, dass ihr die Insel so gut gefällt ? … Wird sie mit Harald nach Amerika auswandern?

Es ist ein sehr unterhaltsamer und kurzweiliger Roman. Julie Peters schreibt sehr schön und ihr gelingt es auch, viel Gefühl in die Geschichte zu legen. Der Leser begleitet Frieke hautnah. Stets kam ich mir vor, als würde ich in Friekes Kopf sitzen und ihr bei ihren Gedanken lauschen und an ihren Erlebnisse live teilhaben. Spiekeroog wurde mir sehr lebendig geschildert und ich erinnerte mich an meine Urlaube auf der wunderbaren Nordseeinsel.

Ich roch das Meer und konnte mir die urigen Inselbewohner sehr gut vorstellen. Auch der Buchladen klang so wunderbar, dass ich am liebsten hingefahren wäre. Und die magische Buchhändlerin würde ich auch gerne mal treffen … Die Handlung ist zwar vorhersehbar, aber Julie Peters beschreibt alles so lebendig, dass ich mich beim Lesen sehr gut entspannen konnte.

Frieke ist eine sympathische und mutige, leidenschaftliche Frau. Aber sie ist auch hin- und hergerissen zwischen ihrem leiblichen Vater Ole Hansen, den sie zufällig auf der Insel trifft und Amerika. Auch ihrem Stiefvater steht sie sehr loyal gegenüber und möchte ihn nicht verletzen. Bengt ist sehr attraktiv und lebt sehr zurückgezogen. Und wie sich alle in der Geschichte langsam aneinander näherkommen ist sehr authentisch und nachvollziehbar geschildert.

Fazit: Netter Sommerroman zum Entspannen … Macht Lust auf die Insel und den Buchladen! Must-read für Buchliebhaber!

Veröffentlicht am 08.07.2018

Tiefgründiger wie erwartet - fesselnd und wunderschön

0

Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg

Inhaltsangabe/Klappentext:

Findet mich das Glück hinter den Dünen?

Eigentlich wollte Frieke nur kurz auf Spiekeroog bleiben. Doch dann will ihr Vater, dem sie ...

Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg

Inhaltsangabe/Klappentext:

Findet mich das Glück hinter den Dünen?

Eigentlich wollte Frieke nur kurz auf Spiekeroog bleiben. Doch dann will ihr Vater, dem sie seit Jahrzehnten erfolgreich aus dem Weg geht, plötzlich an ihrem Leben teilhaben. Der Forscher, den sie über eine seltene Vogelart interviewen soll, entpuppt sich als äußerst charmant, und in der Inselbuchhandlung erinnert sie sich an ihren längst vergessenen Lebenstraum: Menschen mit Büchern glücklich zu machen.

Meine Meinung:

Für mich war „Der wunderbare Buchladen am Inselweg“ das beste Buch das ich im Juni gelesen habe. Der Schreibstil führte dazu das ich mich komplett fallen lassen konnte und die Geschichte von Anfang bis Ende genossen habe.

Friekes Tage in Deutschland sind gezählt. Sie sitzt fast schon im Flieger nach Boston, wo sie mit ihrem Freund eine Agentur eröffnen will, als ihr Chef sie um einen letzten Auftrag bittet. Sie nimmt den Auftrag an, obwohl sie weiß das es zeitlich knapp werden wird und ahnt in diesem Moment nicht, das dieser Auftrag nicht nur ihre ganzen Pläne, sondern ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird.

Mir hat Frieke vom ersten Moment an gefallen, man spürt wie sehr sie ihren Job liebt und ernst nimmt. Dieser letzte Auftrag führt sie auf eine Insel die sie zuletzt als Kind besucht hat und an die sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge denkt. Sie nimmt den Auftrag mit gemischten Gefühlen an, denn einerseits hat sie keine Zeit, andererseits reizt sie dieser letzte Auftrag, aber dann sind da noch die Erinnerungen an ihren Vater der damals einfach so aus ihrem Leben verschwand, nun aber wieder auf der Insel lebt. Ihm möchte sie nicht mehr sehen, er hat sie damals zu arg verletzt und dennoch weiß sie das sie ihm über kurz oder lang über den Weg laufen wird, ihm nicht aus dem Weg gehen kann. Auch der Inselbuchladen, über dem sie eine kleine Wohnung bezieht, weckt Erinnerungen in ihr, sie denkt an ihre geliebte Oma zurück und daran wie diese ihr die Liebe zu Büchern geweckt hat.

Friekes letzter Auftrag wird somit auch eine Reise in die Vergangenheit.

Mir hat die Geschichte rund um Frieke richtig gut gefallen. Ich fand sie tiefgründig und fesselnd, auch wenn ich im Vorfeld damit gerechnet hätte das der Buchladen einen größeren Platz einnehmen würde. Ich konnte mich fallen lassen und war gespannt wohin die „Reise“ führen würde. Ich spürte immerzu wie Frieke mit sich selbst haderte, wie sie die Begegnung mit ihrem Vater mitgenommen hat, aber wie auch der Buchladen Kindheitsträume erweckt. Alles führt dazu das Frieke ihr Leben überdenkt und ihre Pläne in Frage stellt. Eine große Rolle spielt auch der charmante Vogelforscher den Frieke auf Anhieb mag und der so ganz anders ist wie ihr Freund und alle Menschen in ihrem Umfeld. Sie fühlt sich magisch von ihm angezogen, aber sie ist ja gebunden....


Mein Fazit:

Tolles Setting, tolle Charaktere und eine tiefgründige Geschichte die mich, vom ersten Moment an, gefesselt und in ihren Bann gezogen hat. Ein Buch bei dem man immer wieder überlegt wie man selbst wohl gehandelt hätte, aber auch ein Buch das einem zum Schmunzeln bringt.

Von mir gibt’s dafür eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.