Cover-Bild Todesschrei

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 672
  • Ersterscheinung: 01.05.2009
  • ISBN: 9783426638897
Karen Rose

Todesschrei

Thriller
Kerstin Winter (Übersetzer)

Schrei, so laut du kannst – keiner wird dich hören!
Er hat eine Vorliebe für mittelalterliche Folterinstrumente. Für seine Kunst überschreitet er jede menschliche Grenze. Er lässt seine Opferum ihr Leben schreien. Doch dann heften sich Detective Vito Ciccotelli und Archäologin Sophie Johannsen an seine Fersen, und eine Jagd auf Leben und Tod beginnt …
»Action und Gänsehaut pur!« Tess Gerritsen
Der Bestseller!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.06.2018

Toller Auftakt

0

Ein blutiger und spannender Thriller, bei dem auch die Liebe nicht zu kurz kommt

Dies war mein erstes Buch der amerikanischen Thrillerautorin Karen Rose. Der Anfang/ der Einstieg des Buches fiel mir ungewohnt ...

Ein blutiger und spannender Thriller, bei dem auch die Liebe nicht zu kurz kommt

Dies war mein erstes Buch der amerikanischen Thrillerautorin Karen Rose. Der Anfang/ der Einstieg des Buches fiel mir ungewohnt schwer, zwar hatte das Buch von Anfang an das gewisse etwas und auch der Schreibstil war eigentlich sehr flüssig, doch dennoch gab es die gewisse Distanz zwischen mir und der Geschichte. Doch was dann an Spannung, Intensität und teil Grausamkeit auf den Leser zukommt, schockte und begeistere mich zugleich und auch das zu anfangs bestehende Problem, löste sich schnell in Luft auf und ich konnte kaum mehr aufhören zu lesen.Gerade die intensiv beschribenen Szenen über den Täter ließen mir den Atem stocken.
Leider sind Band 2 und 3 der Trilogie nicht mehr wirklich empfehlenswert, beide brach ich nach kurzer Zeit gelangweilt ab

Veröffentlicht am 15.09.2016

Meisterin der Spannung

0

Der Tod ist für den Detektive nichts unbekanntes. Aber der aktuelle Fall verlangt ihm alles ab. Zum Glück bekommt er Unterstützung von verschiedenen Personen.

Faszinierend, wie Rose historische Aspekte, ...

Der Tod ist für den Detektive nichts unbekanntes. Aber der aktuelle Fall verlangt ihm alles ab. Zum Glück bekommt er Unterstützung von verschiedenen Personen.

Faszinierend, wie Rose historische Aspekte, Thriller und Gefühle miteinander verknüpft.

Veröffentlicht am 17.02.2019

Faszinierend, ekelhaft und spannend - wie ein Thriller eben sein sollte

0

Ein Psychopath, der einen Hang für mittelalterliche Folterinstrumente hegt. Einen Cop, der sich nicht von einen Schuldgedanken befreien kann und mit umso mehr Imprunst für Gerechtigkeit kämpft. Und eine ...

Ein Psychopath, der einen Hang für mittelalterliche Folterinstrumente hegt. Einen Cop, der sich nicht von einen Schuldgedanken befreien kann und mit umso mehr Imprunst für Gerechtigkeit kämpft. Und eine wunderschöne Archäologin, die ihre schwierige Vergangenheit bewältigen muss um endlich wieder die Stärke zu erlangen sich einer neuen Liebe zu öffnen.

Dieser Thriller hält was er verspricht: Spannung bis zur letzten Seite begleitet von einer entzückenden Liebesgeschichte zweier interessanter Persönlichkeiten. In meinen Augen hätte es an mancher Stelle noch spannender sein können und ich fand es schade, dass der Leser sehr früh bereits weiß, wer für die Taten verantwortlich war/ist. Dennoch ist es natürlich auch interessant die Kapitel teilweise aus seiner Perspektive zu lesen. Daher 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 20.03.2021

Ein Wiedersehen mit alten Bekannten

0

Kurzfassung

Dr. Sophie Johannsen ist Archäologin, die schon weltweit an Ausgrabungen beteiligt war. Als ihre Großmutter einen Schlaganfall erlitt, kehrte sie in die Staaten zurück. Nun lehrt sie zum einen ...

Kurzfassung

Dr. Sophie Johannsen ist Archäologin, die schon weltweit an Ausgrabungen beteiligt war. Als ihre Großmutter einen Schlaganfall erlitt, kehrte sie in die Staaten zurück. Nun lehrt sie zum einen am College, und zum anderen arbeitet sie in einem kleinen Museum, wo sie die Besucher mit lebensnahen Führungen begeistert. Eines Tages ändert sich ihr Leben schlagartig als sie von der Polizei um Mithilfe bei einer Mordserie gebeten wird. Auf einem einsamen Feld finden sich sechzehn Gräber, zum Teil noch unbenutzt. Die gefundenen Leichen weisen Spuren von Misshandlungen auf, und es wird den Ermittlern schnell klar, dass der Serienmörder seine Opfer mit mittelalterlichen Techniken foltert und bestraft. Doch wer sind diese Opfer, und warum wurden sie auf diese grausame Art getötet? Detective Vito Ciccotelli setzt mit seinem Team alles daran, den Täter schnell zu fassen, ahnt jedoch nicht, dass seine Nachforschungen Sophie immer mehr in den Fokus des Serienkillers geraten lassen.

Handlung

Wie für Karen Rose typisch treibt auch in diesem Buch ein psychopathischer Serienmörder sein Unwesen. Während der Ermittlungen trifft Vito Ciccotelli auf die Archäologin Sophie Johannson, die sich als absolute Bereicherung, sowohl für die Jagd nach dem Mörder als auch für sein eigenes Leben herausstellt.

Charaktere

Karen Rose schafft es in meinen Augen sehr leicht, den Charakteren Leben einzuhauchen. Sie sind Menschen mit Ecken und Kanten, deren Eigenheiten einem als Leser manchmal den letzten Nerv rauben und deren Handlungen und Gedankengänge nicht immer vollkommen nachvollziehbar sind. Doch das macht sie für mich gerade um so menschlicher.
Besonders gelungen finde ich, dass viele der Akteure dieses Buches schon in den Vorgängerromanen eine Rolle spielen, so dass sie dem Leser immer mehr ans Herz wachsen können. Um die Entwicklung dieser Charaktere am besten nachzuvollziehen, empfiehlt es sich, die Bücher in der chronologischen Reihenfolge zu lesen, jedoch ist dies kein Muss. "Todesschrei" ist der erste Teil der sogenannten Vartanian-Reihe und spielt in Philadelphia. Im Mittelpunkt steht unter anderem Vito Ciccotelli, der schon im fünften Band der Chicago-Reihe in Erscheinung getreten ist. Auch dem Rest des Ciccotelli-Clans begegnet der Leser wieder, was auf mich wie Wiedersehen mit alten Bekannten wirkt. Es ist schön mitzuerleben, wie sich das Leben der einzelnen Charaktere weiterentwickelt hat.

Schreibstil

Der Schreibstil von Karen Rose ist leicht zu lesen und hat keinerlei literarischen Tiefgang, doch das erwarte ich von einem (Lady)Thriller auch gar nicht. Ich möchte unterhalten werden, möchte das Prickeln der Spannung erleben und dies gelingt der Autorin mühelos.

Fazit

Auch in ihrem ersten Roman aus der Vartanian-Reihe, "Todesschrei", bleibt Karen Rose ihrem gewohnten Schema treu: zwei attraktive, intelligente und liebenswerte Menschen, jeweils beeinträchtigt durch einen schweren Schicksalsschlag, treffen zufällig aufeinander und fühlen sich magisch voneinander angezogen, während eine Verbrechensserie ihren Lauf nimmt und auch vor mindestens einer der Hauptfiguren keinen Halt macht. Errettet aus größter Gefahr, bekennen sich die beiden Personen zu ihren Gefühlen und schwören, sich nie wieder loszulassen. Wer diese Vorhersehbarkeit und die stets zugrundeliegenden Liebesgeschichten innerhalb eines Thrillers mag, der ist mit einem Ladythriller von Karen Rose gut bedient. Ich hatte mir erhofft, dass mit dem Beginn der neuen Reihe auch das Schema der Handlungsabläufe in den Büchern von Karen Rose neue Elemente erhält, doch sie bleibt ihrem Schema F leider absolut treu, so dass das Ende des Buches und der Fortgang der Geschichte sehr vorhersehbar sind. Dennoch habe ich es gern gelesen, denn zum einen fand ich die Idee der Mittelalter-Folter-Inszenierungen reizvoll, und zum anderen hat mich, wie oben schon erwähnt, das Wiedersehen mit alten Protagonisten aus vorangegangenen Geschichten gefreut.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.11.2017

Klischeebeladen und langatmig

0

Auf einem Feld werden die Gräber vieler zuvor brutal gefolterter Leichen gefunden. Detective Vito Ciccotelli ermittelt und erhält die tatkräftige Unterstützung einer jungen Archäologin Dr. Sophie Johannsson. ...

Auf einem Feld werden die Gräber vieler zuvor brutal gefolterter Leichen gefunden. Detective Vito Ciccotelli ermittelt und erhält die tatkräftige Unterstützung einer jungen Archäologin Dr. Sophie Johannsson. Diese kennt sich mit sämtlichen Folterpraktiken des Mittelalters aus. Hier beginnt ein Romantic Suspense einfachster Schiene.

Die perfekten Hauptfiguren werden sehr überzeichnet dargestellt:
Vito ist ein cleverer Ermittler, sieht blendend aus, ist ein rassiger Italiener, kinderlieb und natürlich ein toller Liebhaber.
Er beschützt ganz herzerweichend seine neue Liebe Sophie.
Sie ist groß, gebildet, eine Sprachbegabung mit 8 Fremdsprachen, natürlich eine blonde Schönheit in Person und kümmert sich liebevoll um ihre Großmutter im Altenheim.
Natürlich verlieben sie sich ineinander, aber zwischendurch geht die Ermittlung des schrecklichen Falls weiter.


Diese Liebesgeschichte an sich ist recht simpel und die Spannung für die Findung des brutalen Täters steigt auch an. Wenn dann nicht die endlosen Erklärungen verwandtschaftlicher Verhältnisse von Vitos italienischer Großfamilie die Ermittlung jäh unterbrechen, ja schlicht auseinander reißen würden.
Gern würde man den Fall sachlich und spannungsreich verfolgen, aber Nein!
Die Handlung schleppte sich zäh voran.
Nicht nur die beiden Liebenden hatten schwere Schicksale hinter sich, auch die anderen gefühlten 20 Angehörigen der 9 Todesopfer mussten aufgezählt und ihr gemeinsamer Klüngel ausgebreitet werden.
Zwischendurch kämpfte ich ernsthaft mit mir, ob ich nicht einfach aufhören und das Buch zuklappen sollte. Doch ich riß mich zusammen und habe es beendet. Das Ende war dann auch minimal besser!


Nun weiß ich einiges über dieses Genre des Romantik Thrillers oder auch Romantic Suspence.
Dieses ist nicht meine liebste Buchgattung, da der Thriller nur am Rande existiert und die Liebesgeschichte doch vorrangig ist.