Cover-Bild Die verstummte Frau
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 672
  • Ersterscheinung: 20.07.2021
  • ISBN: 9783749902514
Karin Slaughter

Die verstummte Frau

Fred Kinzel (Übersetzer)

Der neue Fall für Will Trent und Sara Linton!

Atlanta, Georgia: Eine junge Frau wird brutal attackiert und sterbend zurückgelassen. Alle Spuren verlaufen im Sande, bis Will Trent den Fall übernimmt. Die Ermittlungen führen ihn ins Staatsgefängnis. Ein Insasse behauptet, wichtige Informationen geben zu können. Der Angriff gleicht genau der Tat, für die er vor acht Jahren verurteilt worden ist. Bis heute beteuert er seine Unschuld.
Will muss den ersten Fall lösen, um die ganze Wahrheit zu erfahren. Doch fast ein Jahrzehnt ist vergangen – Erinnerungen sind verblasst, Zeugen unauffindbar, Beweise verschwunden. Nur eine Person kann Will dabei helfen, den erbarmungslosen Killer zur Strecke zu bringen: seine Partnerin Sara. Aber sobald Vergangenheit und Gegenwart aufeinanderprallen, steht für Will alles, was er liebt, auf dem Spiel …

  • Jeder neue Thriller von Karin Slaughter ist ein Anlass zum Feiern!" Kathy Reichs
  • »Slaughter weiß, wie sie auch Neueinsteiger mit ihrer Mischung aus knallharter Gewalt und Gefühlsverwirrungen bannen kann. Zudem blitzt immer wieder ihr unschlagbar trockener Humor auf, mit dem sie die expliziten Horrorszenarien der gekonnt hochdrehenden Thriller entschärft: ein albernes Codewort etwa, eine romantische Überraschung in einer Big-Mac-Schachtel oder die wirklich abgebrühteste Bestattung aller Zeiten.« kulturnews

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.05.2021

Intrige

0

Eine junge Frau wird zusammengeschlagen und sterbend zurückgelassen. Die Ermittlungen verlaufen im Sande. Bei einer Gefängnisrevolte im Staatsgefängnis von Atlanta wird ein Häftling ermordet und Will Trent ...

Eine junge Frau wird zusammengeschlagen und sterbend zurückgelassen. Die Ermittlungen verlaufen im Sande. Bei einer Gefängnisrevolte im Staatsgefängnis von Atlanta wird ein Häftling ermordet und Will Trent übernimmt die Befragungen. Ein Häftling, der vor 8 Jahren wegen einer Tötung mit dem gleichen Ablauf wie der der jungen Frau verurteilt wurde, beteuert nachleiern vor seine Unschuld. Es wäre eine Intrige in derber inzwischen verstorbene Special Agent Jeffrey Tolliver, der Mann von Will Trents Partnerin Sara, maßgeblich beteiligt gewesen wäre.
Viele Handlungsstränge werden geschickt miteinander verknüpft und die persönlichen Belange der beiden Ermittler machen den äußerst spannenden Thriller zusätzlich interessant.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2021

Spannender Thriller auf zwei Zeitebenen, aber auch mit deutlichen Längen

0

Einen ersten Eindruck vom Geschehen kann sich der Leser hier auf der Buchseite verschaffen. Meine persönliche Meinung:

Schon das letzte Buch der Reihe, "Die letzte Witwe" hatte bei mir den Eindruck erweckt, ...

Einen ersten Eindruck vom Geschehen kann sich der Leser hier auf der Buchseite verschaffen. Meine persönliche Meinung:

Schon das letzte Buch der Reihe, "Die letzte Witwe" hatte bei mir den Eindruck erweckt, die Reihe um Sara Linton und Will Trent habe den Zenit überschritten. Das vorliegende Buch bekräftigt diese Ansicht.

Zu den Protagonisten ist ja nichts mehr zu sagen, dazu sind sie dem Reihenleser schon bekannt. Neue Figuren sind - wie immer bei der Autorin gut und mit Tiefe gezeichnet. Gut gelungen ist auch das Konstrukt, die Handlung auf zwei Zeitebenen zu verteilen. Dadurch kam einerseits Abwechslung in das Leseerlebnis, andererseits beschert es dem treuen Reihenleser ein Wiedersehen mit Figuren aus früheren Büchern der Reihe.

Der Spannungsbogen ist nicht durchgängig, zu Ost wird das Geschehen durch ziemlich langatmige Passagen unterbrochen. Dann aber gibt es wieder starke Spannungsspitzen, die ein wenig über die langweiligeren Stellen hinwegtrösten. Wie immer scheut sich die Autorin nicht, die teils heftigen und brutalen Taten mit deutlichen Worten zu schildern.

Das Buch hat mich stellenweise Fasziniert, stellenweise aber auch ziemlich enttäuscht. Mal sehen, ob ein eventueller Folgeband wieder besser punkten kann.