Cover-Bild Ezlyn. Im Zeichen der Seherin
(17)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 05.03.2020
  • ISBN: 9783646302110
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Karolyn Ciseau

Ezlyn. Im Zeichen der Seherin

Düstere Romantasy
**Kannst du das Schicksal aufhalten?**
Ezlyn hat eine besondere Gabe, sie kann das Ende eines jeden Menschen voraussehen. Tag und Nacht verfolgen sie die schrecklichen Bilder ihrer Visionen. Und eine hat sich unauslöschlich in ihr Gedächtnis eingebrannt: ihr eigener Tod, verursacht durch die Hand eines Schattenkriegers. Einer jener Männer, die bekannt und gefürchtet sind für ihre Fähigkeit, durch bloße Berührung Leben zu nehmen. Als Ezlyn schließlich in den Dienst einer reichen Adelsfamilie tritt, führt ihr Schicksal sie ausgerechnet an die Seite eines solchen Schattenkriegers. Der schweigsame und unnahbare Dorian könnte der sein, der ihr den Tod bringt – und dennoch bewegt er ihr Herz wie kein anderer ...
Neues von der Finalistin des Kindle Storyteller Awards 2018!
Ein schicksalhafter Fantasy-Liebesroman von der beliebten Autorin Karolyn Ciseau. Sie erschafft in "Ezlyn" eine dunkle Welt, in der nichts ist, wie es scheint, und Vertrauen und Verrat dicht beieinander liegen. Diese romantische Liebesgeschichte entwickelt von der ersten Seite an einen Sog, dem sich niemand entziehen kann.
Hast du den Mut zu lieben, wenn der Mann deines Herzens dir den Tod bringen kann?

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.05.2020

Wow was für eine Geschichte

0

Cover:
Das Cover ist schön gestaltet und zeigt Ezlyn.

Meine Meinung:

Es geht um Ezlyn, sie ist eine Todesseherin. Sie besitzt die Gabe den Tod vorher zusagen. Was ein Segen und Fluch zugleich ist. Selbst ...

Cover:
Das Cover ist schön gestaltet und zeigt Ezlyn.

Meine Meinung:

Es geht um Ezlyn, sie ist eine Todesseherin. Sie besitzt die Gabe den Tod vorher zusagen. Was ein Segen und Fluch zugleich ist. Selbst ihren eigenen. Ezlyn war zu Anfang etwas naiv, was aber daran zu schulden ist das sie sehr zurückgezogen in einem Kloster aufgewachsen ist. Im Laufe des Buches aber entwickelt sie sich wirklich zu einer sehr starken Persönlichkeit. Sie wächst an ihren Aufgaben. Es war schön mit an zu sehen wie sie sich entwickelt. Da sich mit ihr die Geschichte weiter entwickelt.

Dorian hingegen war ein Schattenkrieger und das genau Gegenteil von Ezlyn. Er ist der mysteriöse Typ von nebenan der mehr als ein Geheimnis hat und diese typische Bad Boy Ausstrahlung hat. Ein Charakter den ich sofort ins Herz geschlossen habe. Ein Charakter mit Ecken und Kanten.
Der Schreibstil hat mich direkt mal umgehauen. Der war so lebendig und ausführlich. Sie hat die Settings und Orte so hautnah beschrieben als wäre man mittendrin, sehr bildlich und detailreich, sowas das ich mir es ganz nah vorstellen konnte. Die Geschichte war flüssig, locker und ließ sich leicht lesen. Bin ich einmal angefangen konnte ich auch schon nicht mehr aufhören. Die Geschichte wurde komplett aus der Perspektive von Ezlyn erzählt. Was ich gut fand, es wäre aber auch schön gewesen mehr von Dorian zu lesen. Das hat mir ein wenig gefehlt.

Die Handlung war ein auf und ab. Von spannend bis actionreich über Intrigen und Familienfehden. Die Geschichte watet mit vielen Überraschungen oder Wendungen die mich bis zum Schluss am Buch haben kleben lassen haben. Authentische und sympathische Charaktere sowie Nebencharaktere. Die dieser Geschichte rund gemacht haben.

Fazit:
Mit Ezlyn. Im Zeichen der Seherin hat sie eine packende, romantische und actionreiche Fantasygeschichte geschrieben, die mich wirklich umgehauen hat. Ich war von Anfang bis Ende ans Buch gefesselt. Ich hoffe ja das war noch nicht das Ende! Von mir gibt es 5 von 5 Feen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2020

Ein wundervoller Fantasyroman

0

Ich habe schon einige Bücher von Karolyn Ciseau gelesen und mochte sie sehr, deshalb freute ich mich auch besonders auf dieses. Es verspricht ein tollen Fantasy-Liebesroman.

Der Schreibstil der Autorin ...

Ich habe schon einige Bücher von Karolyn Ciseau gelesen und mochte sie sehr, deshalb freute ich mich auch besonders auf dieses. Es verspricht ein tollen Fantasy-Liebesroman.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und einfach. Ich kam schnell in die Story der Protagonistin Ezlyn rein. Das Buch umfasst 34 Kapitel plus Epilog und ist aus der Ich-Perspektive von Ezlyn geschrieben.
Die Charaktere haben mich schnell überrascht. Sie sind so lebhaft und authentisch - jeder so besonders auf deren eigene Art.

Die Geschichte hat mich überrascht. Sie war ganz anders, als ich erwartet hatte - im positiven Sinn. Es war sehr unvorhersehbar, was ich mag und es hat sich schnell eine Spannung aufgebaut. Die Kernfrage im Buch lautet "Wer bestimmt über Leben und Tod?". Die Idee und Umsetzung ist Karolyn Ciseau sehr gut gelungen. Ein wundervoller Fantasyroman!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2020

Ein spannender Roman über Intrigen, Liebe, Vertrauen und Magie.

0

Klappentext:
Ezlyn hat eine besondere Gabe, sie kann das Ende eines jeden Menschen voraussehen. Tag und Nacht verfolgen sie die schrecklichen Bilder ihrer Visionen. Und eine hat sich unauslöschlich in ...

Klappentext:
Ezlyn hat eine besondere Gabe, sie kann das Ende eines jeden Menschen voraussehen. Tag und Nacht verfolgen sie die schrecklichen Bilder ihrer Visionen. Und eine hat sich unauslöschlich in ihr Gedächtnis eingebrannt: ihr eigener Tod, verursacht durch die Hand eines Schattenkriegers. Einer jener Männer, die bekannt und gefürchtet sind für ihre Fähigkeit, durch bloße Berührung Leben zu nehmen. Als Ezlyn schließlich in den Dienst einer reichen Adelsfamilie tritt, führt ihr Schicksal sie ausgerechnet an die Seite eines solchen Schattenkriegers. Der schweigsame und unnahbare Dorian könnte der sein, der ihr den Tod bringt – und dennoch bewegt er ihr Herz wie kein anderer ...

Meinung:
Das Buch ist 2020 erschienen, ein Einzelroman und umfasst 400 Seiten.
Das Cover ist sehr passend, da man sich so Ezlyn vorstellt, besonders mit dem Zeichen.
Die Einführung startet direkt und zeigt Ezlyn bevor sie an den Hof kommt. So lernt man sie, die Welt und die anderen Charaktere langsam kennen und baut eine Bindung zu ihnen auf. Der Schreibstil ist sehr flüssig, sodass man gut weiterlesen kann.
Die Handlung hat mehrere Höhepunkte und Plottwist, sodass es immer spannend bleibt, besonders das Ende ist einfach nur wow.
Es ist echt schwer das Buch zu bejubeln, ohne zu spoilern.

Fazit:
Lest dieses Buch! Diese Charaktere und die Handlung sind einfach wow.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2020

Ezlyn

1

Ich habe schon viel von „Ezlyn – Im Zeichen der Seherin“ gehört und dacht, dass Buch ist bestimmt etwas für mich. Das Cover spricht einen an und auch der Klappentext macht direkt neugierig. Nach dem lesen, ...

Ich habe schon viel von „Ezlyn – Im Zeichen der Seherin“ gehört und dacht, dass Buch ist bestimmt etwas für mich. Das Cover spricht einen an und auch der Klappentext macht direkt neugierig. Nach dem lesen, kann ich sagen, dass mir „Ezlyn“ wirklich gut gefallen hat. Die Autorin hat einen wunderschönen Schreibstil, sodass man sofort im Geschehen drin ist. Er ist flüssig, magisch, emotional und einfach fesselnd. Das Buch konnte ich nicht mehr aus der Hand legen, denn es hat mich so gepackt und ich habe mich einfach wohlgefühlt beim lese. Die Handlung war sehr gut durchdacht, ich konnte dem roten Faden konstant folgen und auch die Spannung wurde, durch kleine, unvorhergesehenen Wendungen gut aufrecht gehalten.

Die Charaktere haben mir alles sehr gut gefallen. Sie waren gut durchdacht, vielschichtig und sie hatten alle ihre Ecken und Kanten. Ezlyn war eine sehr komplexe Protagonistin. Zu Beginn des Buches war sie noch sehr leichtgläubig und naiv. Aber im Laufe der Handlung macht sie eine unglaubliche Entwicklung durch. Sie lernt für sich selber einzustehen, versteht das nicht immer alles so einfach ist und wächst über sich hinaus. Ezlyn wird zu einer starken und couragierten jungen Frau. Die Nebencharaktere kamen auch auf keiner Seite zu kurz. Zu ihnen konnte ich eine gute Verbindung aufbauen. Mit allen Protagonisten, ob Hauptcharakter oder Nebencharakter erlebt man eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Es war einfach alles sehr authentisch und glaubwürdig geschrieben.

„Ezlyn – Im Zeichen der Seherin“ konnte mich von der ersten, bis zur letzten Seite begeistern. Dieses Buch hat einfach alles was ein toller Fantasyroman braucht. Einen fesselnden Schreibstil, eine spannende Handlung, faszinierende und komplexe Charaktere und ein interessantes Setting. Ich kann dieses Buch allen Fantasy Fans wärmstens empfehlen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung..

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.03.2020

Die Todesseherin

0

Bereits seit dem ersten Band ihrer Zeitenwanderer Chroniken bin ich ein riesiger Fan von Karolyn Ciseau und ihren Büchern. Ihre geschriebenen Worte erwecken jeden Charakter auf eine ganz besondere Weise ...

Bereits seit dem ersten Band ihrer Zeitenwanderer Chroniken bin ich ein riesiger Fan von Karolyn Ciseau und ihren Büchern. Ihre geschriebenen Worte erwecken jeden Charakter auf eine ganz besondere Weise zum Leben und bisher konnte mich jede ihrer Geschichten verzaubern. Und natürlich freue ich mich deshalb umso mehr, dass ihr neues Buch ein Zuhause bei einem großartigen Verlag gefunden hat! Denn seit dem 05.03.2020 ist ihr neuer Roman „Ezlyn. Im Zeichen der Seherin“ im Carlsen Verlag zu finden.

„Ezlyn. Im Zeichen der Seherin“ erzählt die Geschichte um die gleichnamige Ezlyn, die die besondere Gabe besitzt bei Berührung den Tod anderer Menschen vorherzusehen. Gemeinsam mit anderen Seherinnen wird sie von klein auf darauf vorbereitet, ihr Leben für das Wohl der oberen Gesellschaft aufzugeben und auf dem Hof eines adligen Lords ihrer Aufgabe als Todesseherin nach zu kommen. Doch schon bald wird ihr bewusst, dass der Tod sich nicht so einfach austricksen lässt und immer ein Opfer fordert.
Bleibt nur die Frage: Wird Ezlyn ihrer eigenen Gabe zum Opfer fallen? Und welche Rolle spielt der mysteriöse Schattenkrieger, der Ezlyns Herz zum Höher schlagen bringt und den sie bereits aus einem ihrer Visionen kennt?
Als ich das erste Mal den Klappentext zu „Ezlyn“ las, wurde ich schon richtig neugierig auf die Geschichte. Das ganze Konzept um die Todesseherinnen und die daraus resultierenden Konsequenzen für junge Mädchen, die als Seherinnen geboren werden, konnte mich wirklich begeistern. Zudem finde ich die gesamte Gesellschaftsstruktur, die in der Geschichte dargestellt wird, sehr spannend. Ist es moralisch vertretbar den eigenen Tod zu seinen Gunsten zu verhindern, weil man es eben kann und die finanziellen Mittel dazu hat? Wohl wissend, dass verarmte Teile der Gesellschaft nicht dazu in der Lage sind? Und darf ich mir ein Individuum unterwerfen, nur weil ich der Meinung bin, dass dessen bloße Existenz lediglich dazu dient einen höheren Zweck zu erfüllen? Und wer entscheidet überhaupt darüber, wann ein menschliches Leben wichtiger ist als das eines anderen? Wem gehöre ich, wenn nicht mir selbst?
Dies sind einige Themen, die von der Autorin innerhalb des Buches angesprochen werden. Und es wird deutlich, was unsere Protagonistin im Laufe ihrer Geschichte alles erleben muss. Träume und Wünsche sind im Leben von Ezlyn fehl am Platz und bringen lediglich Herzschmerz. Ein selbstbestimmtes Leben ist für eine Todesseherin nämlich nicht vorgesehen, da sie von den Göttern angeblich dazu bestimmt ist das Leben der oberen Gesellschaft mit ihrer Fähigkeit zu beschützen. Zu Beginn der Geschichte sind diese Kerngedanken in ihrem Bewusstsein verankert, wie auch bei ihren Seher-“Schwestern“, allerdings wird bereits deutlich, dass sie sich nicht so einfach mit ihrem Schicksal abfinden möchte. Denn wenn andere Menschen ihr Schicksal verändern dürfen, wieso wird ihr nicht das gleiche Recht zuteil? Wieso bleibt ihr ihre eigene Zukunft verwehrt? Ezlyn durchläuft im Laufe der Geschichte eine regelrechte Wandlung von der naiven Seherin zur selbstbewussten Heldin. Zudem wird es deutlich, welche Situationen und welche Geschehnisse ihr Weltbild ins Wanken bringen und welche Schlüsse sie daraus zieht. Außerdem hat sie gute Eigenschaften, die es mir ermöglichten, sie von Beginn an zu mögen. Sie ist loyal, schlagfertig und charakterstark. Dennoch muss sie zunächst einiges ertragen, ehe sie sich in eine neue Linie begibt.
Die Autorin hat neben der Protagonistin auch die weiteren Charaktere schön ausgearbeitet und insbesondere der Schattenkrieger Dorian Arcane, welcher eine wichtige Rolle in Ezlyns eigener Vorhersehung spielt, hat es mir angetan. Was soll ich sagen? Ich liebe einfach geheimnisvolle und düstere Kerle mit einem Hang zur Melancholie in Büchern :D. Neben Ezlyn besitzt auch Dorian eine mächtige Gabe, die eindrucksvoll und furchteinflößend zugleich ist. Zu Beginn der Geschichte war er für mich daher zunächst nicht ganz greifbar, da seine Persönlichkeit förmlich hinter seiner Fähigkeit verborgen blieb. Im weiteren Verlauf der Erzählung erfährt man allerdings mehr über sein Schicksal und lernt ihn besser kennen. Auch Ezlyn hatte vorläufig so ihre Schwierigkeiten ihn einzuschätzen, was nicht nur an ihrer eigenen Vorhersehung liegt.
Ein paar der Nebenfiguren konnten mich auch das ein oder andere Mal richtig täuschen, sodass ich sie im Laufe der Handlung erst mochte und zum Ende hin regelrecht verachtete. Aber mehr werde ich an dieser Stelle nicht verraten ;)
Das gesamte Setting war wunderbar aufgebaut und beschrieben, so wie ich es von Karolyn bereits aus ihren anderen Büchern her kenne und liebe. Man verliert sich richtig in ihrem Schreibstil und vergisst beim Lesen gerne mal die Zeit.
Einzig das Ende kam mir etwas schnell herbei, was aber auch daran liegen kann, dass ich das Buch in relativ kurzer Zeit gelesen habe und daher noch nicht bereit war, die Geschichte und ihre Figuren vollends abzuschließen.
Im Großen und Ganzen konnte mich die Welt der Todesseherinnen, Schattenkrieger und adliger Lords wirklich begeistern und ich bin gespannt, ob die Autorin vielleicht irgendwann zu Ezlyn und Co. zurück kehren wird. Das Ende des Buches würde dies zumindest zu lassen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere